|

Recovery Manager for Active Directory

Open
Modernisieren Sie Ihr Büro mit tollen Angeboten für unsere beliebtesten Business-Systeme. Zu den Angeboten

Sie können Daten sichern und wiederherstellen, ohne offline gehen zu müssen.

Stellen Sie die Verfügbarkeit sicher und behalten Sie die Produktivität bei, indem Sie menschliche Fehler oder Hardware-/Software-Fehler vermeiden.


 

 

 
Schnellere Notfall-Wiederherstellung von Active Directory

Ein Ausfall oder eine Beschädigung Ihres Active Directory® (AD) kann Ihren gesamten Geschäftsbetrieb lahmlegen. Recovery Manager for Active Directory ermöglicht es Ihnen, Ihre Umgebung schnell wiederherzustellen, ohne AD offline zu schalten. Für Business Continuity ist weiterhin gesorgt. Mit Recovery Manager sind Sie zu Folgendem in der Lage:
Maximale Systemverfügbarkeit sichern
Produktivitätseinbußen durch menschliches Versagen oder Hardware-/Softwarefehler vermeiden
AD wiederherstellen, um Änderungen zu identifizieren und spezifische Daten wiederherzustellen

Testen Sie selbst, wie diese zeitsparende Lösung Verwaltungskosten senkt und gleichzeitig für kontinuierliche Produktivität sorgt.

Funktionen und Merkmale

Umfassende Wiederherstellung
Sie können jedes beliebige AD Objekt wiederherstellen, einschließlich Benutzern, Attributen, Organisationseinheiten (OUs), Computern, Subnetzen, Standorten, Konfigurationen und Gruppenrichtlinienobjekten (GPOs). Mit Recovery Manager können Sie eine deutliche Senkung der Ausfallzeiten erzielen und betroffene Benutzer in kürzester Zeit ohne den Neustart von Domänencontrollern wieder einsatzbereit machen. Sie sind in der Lage, Ausfallzeiten sowie negative Auswirkungen auf Netzwerkbenutzer zu eliminieren.

Granulare Online-Wiederherstellung
Sie können einzelne Attribute wie Kontoeinstellungen, Gruppenmitgliedschaften und binäre Attribute wiederherstellen, und zwar auch dann, wenn das zugehörige Objekt selbst nicht gelöscht wurde. So lassen sich gezielt nur die erforderlichen Attribute wiederherstellen, ohne dass der Domänencontroller neu gestartet werden müsste.

Vergleichsberichte
Die Lösung kann sowohl den Online-Zustand von AD und die jeweilige AD Sicherung als auch verschiedene Sicherungen abgleichen und alle seit der letzten Sicherung vorgenommenen Änderungen hervorheben. Beschleunigen Sie die Wiederherstellung durch schnelle Identifizierung gelöschter oder geänderter Objekte oder Attribute und nutzen Sie zusätzlich Change Auditor (auf Englisch), um zu identifizieren, wer die Änderungen vorgenommen hat.

Wiederherstellungsplan
Erstellen Sie einen detaillierten Plan für den Wiederherstellungsprozess. Mit diesem Überblick über alle Phasen und Abläufe der Wiederherstellung erhalten Sie ein besseres Verständnis und mehr Kontrolle über alle Aspekte der Wiederherstellung.
  • Hardware- und Softwareanforderungen


    Prozessor: 1,4 GHz, 2,0 GHz oder schneller empfohlen

    Arbeitsspeicher (Gesamt-RAM): 1 GB, 2 GB empfohlen
    Diese Zahlen gelten nur, wenn die Active Directory Domänen, die von Recovery Manager for Active Directory verwaltet werden, höchstens 1 Million Objekte umfassen. Für jede zusätzliche Million an Objekten muss die RAM-Kapazität um 512 MB erhöht werden.

    Festplattenspeicher

    x86-System

    Vollständige Installation, einschließlich der erforderlichen Software: 1,5 bis 2 GB freier Festplattenspeicher
    Wenn sämtliche erforderliche Software bereits installiert ist: 230 MB freier Festplattenspeicher

    x64-System
    Vollständige Installation, einschließlich der erforderlichen Software: 2,7 GB freier Festplattenspeicher
    Wenn sämtliche erforderliche Software bereits installiert ist: 210 MB freier Festplattenspeicher

    Hinweis: Für ein Sicherungs-Repository ist zusätzlicher Speicherplatz erforderlich. Dieser muss mindestens der Größe der gesicherten Active Directory Datenbankdatei (Ntds.dit) und des SYSVOL Ordners entsprechen. Für die Transaktionsprotokolldateien sind weitere 40 MB erforderlich.

    Display
    SVGA-Auflösung mit mindestens 1.024 × 768

    Betriebssystem
    Microsoft Windows Server 2012 R2 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows Server 2012 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows Server 2008 R2 ohne Service Pack oder mit Service Pack 1
    Microsoft Windows Server 2008 mit Service Pack 1 oder Service Pack 2
    Microsoft Windows Server 2003 R2 mit Service Pack 2
    Microsoft Windows Server 2003 mit Service Pack 2
    Microsoft Windows 8.1 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows 8 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows 7 ohne Service Pack oder mit Service Pack 1
    Microsoft Windows Vista mit Service Pack 2
    Microsoft Windows XP mit Service Pack 3

    Bei der Installation auf einem Computer mit Windows XP, Windows Server 2003 oder Windows Server 2003 R2 kann Recovery Manager for Active Directory nicht gemeinsam mit folgenden Komponenten ausgeführt werden:
    Domänencontroller oder AD LDS (ADAM) Hosts mit Windows Server 2012 oder 2012 R2
    AD LDS (ADAM) Hosts mit Windows 8 oder 8.1

    Ziele für Sicherungs-, Wiederherstellungs- und Abgleichoperationen

    Microsoft Windows Server 2012 R2 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (einschließlich Server Core Installation)
    Microsoft Windows Server 2012 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (einschließlich Server Core Installation)
    Microsoft Windows Server 2008 R2 ohne Service Pack oder mit Service Pack 1 (einschließlich Server Core Installation)
    Microsoft Windows Server 2008 mit Service Pack 1 oder Service Pack 2 (einschließlich Server Core Installation)
    Microsoft Windows Server 2003 R2 ohne Service Pack oder mit Service Pack 2
    Microsoft Windows Server 2003 ohne Service Pack oder mit Service Pack 1 oder Service Pack 2

    Microsoft .NET Framework
    Auf Ihrem Computer müssen alle der folgenden Versionen installiert sein:
    Microsoft .NET Framework Version 4.0
    Microsoft .NET Framework Version 3.5 SP1

    Microsoft SQL Server
    Eine der folgenden Versionen ist erforderlich:
    Microsoft SQL Server 2014 (Enterprise, Business Intelligence, Standard, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2012 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Business Intelligence, Standard, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2008 R2 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Standard, Workgroup, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2008 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Standard, Workgroup, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2005 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Standard, Workgroup, Express, Web oder Developer Edition)

    Microsoft SQL Server Komponenten
    Alle der folgenden Komponenten sind erforderlich:
    Microsoft System-CLR-Typen für SQL Server 2012
    Microsoft SQL Server 2014 Transact-SQL ScriptDom
    Microsoft SQL Server 2014 Data-Tier Application Framework

    Microsoft SQL Server Reporting Services
    Um Berichte anzeigen zu können, kann Recovery Manager for Active Directory mit Microsoft SQL Server Reporting Services (SRSS) 2008, 2008 R2, 2012 und 2014 integriert werden.

    Microsoft Windows PowerShell
    Microsoft Windows PowerShell Version 4.0, 3.0 oder 2.0

    Microsoft Windows Installer
    Microsoft Windows Installer 4.5

    Microsoft Management Console
    Microsoft Management Console Version 3.0

    Integration mit ChangeAuditor for Active Directory
    Um sehen zu können, welcher Benutzer ein Active Directory Objekt geändert hat, können Sie Recovery Manager for Active Directory mit den folgenden Versionen von ChangeAuditor for Active Directory integrieren: 5.6, 5.5, 5.1, 5.0, 4.9, 4.8, 4.7, 4.6 und 4.5.
    Falls eine erforderliche Software nicht installiert ist, wird sie vom Setup-Programm vor der Installation von Recovery Manager for Active Directory automatisch für Sie installiert. Wenn die erforderliche, zu installierende Software nicht in diesem Versionspaket enthalten ist, wird sie automatisch heruntergeladen.

    Anforderungen für Recovery Manager Portal


    Prozessor: Minimum: 1 GHz

    Arbeitsspeicher (Gesamt-RAM): Minimum: 512 MB

    Festplattenspeicher:
    x86-System: 850 MB
    x64-System: 2 GB

    Display: SVGA mit 1.024 x 768 oder höher

    Betriebssystem
    Sie können Recovery Manager auf jedem Computer mit einem der folgenden Betriebssysteme installieren (es werden x86- und x64-Plattformen unterstützt):
    Microsoft Windows Server 2012 R2 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows Server 2012 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack
    Microsoft Windows Server 2008 R2 ab Service Pack 1
    Microsoft Windows Server 2008 ab Service Pack 2

    Webbrowser
    Für den Zugriff auf Recovery Manager Portal können Sie Microsoft Internet Explorer 8 oder höher verwenden.

    Microsoft .NET Framework
    Microsoft .NET Framework Version 4.5

    Microsoft Internetinformationsdienste
    Microsoft Internet Information Services (IIS) 8.5, 8.0, 7.5 oder 7.0

    Microsoft SQL Server
    Eine der folgenden Versionen ist erforderlich:
    Microsoft SQL Server 2014 (Enterprise, Business Intelligence, Standard, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2012 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Business Intelligence, Standard, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2008 R2 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Standard, Workgroup, Express, Web oder Developer Edition)
    Microsoft SQL Server 2008 mit beliebigem Service Pack oder ohne Service Pack (Enterprise, Standard, Workgroup, Express, Web oder Developer Edition)

    Erforderliche Microsoft SQL Server Komponenten
    Alle der folgenden Komponenten sind erforderlich:
    Microsoft System-CLR-Typen für SQL Server 2012
    Microsoft SQL Server 2014 Transact-SQL ScriptDom
    Microsoft SQL Server 2014 Data-Tier Application Framework

    Password and SIDHistory Recoverability Tool


    Sie können das Password and SIDHistory Recoverability Tool nur verwenden, wenn der Active Directory Papierkorb von Microsoft in Ihrer Umgebung nicht aktiviert ist.

    Upgrade und Kompatibilität


    Recovery Manager for Active Directory Version 8.7 ist erweiterbar von Version 8.2.0 oder höher (mit Ausnahme von Version 8.6).

DokumenteDokumente
Laden Sie sich unsere druckfähigen Materialien herunter und erfahren Sie, wie Sie mit diesem Produkt Ihre IT-Herausforderungen vereinfachen können.
  
VeranstaltungenVeranstaltungen
Nehmen Sie an Webcasts und persönlichen Aktivitäten in Ihrer Nähe teil, um die Technologie hinter diesem Produkt genau zu verstehen.
  
CommunityCommunity (auf Englisch)
Werden Sie Teil einer Community bestehend aus Fachkollegen und Dell Experten. Auf diese Weise erhalten Sie Zugang zu Tools und erfahren alles über Best Practices, sodass Sie optimalen Nutzen aus Ihrem Produkt ziehen können.
Dell Software | Kontakt

Sprechen Sie mit einem Dell Experten.

Sichern Sie sich Unterstützung bei Ihren geschäftlichen Anforderungen.

Weitere Informationen

 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
(Schließen)
 
 
P20-CS06