|

Dell Force10 S4810 Hochleistungs-10-/40-GbE-Switch

intel® xeon™
Open
 
Close
Entdecken Sie jetzt unsere tollen Angebote auf die beliebtesten Dell Systeme der Enterprise-Klasse! Zum Angebot

Extrem niedrige Latenz Optimiert für Rechenzentren

10-/40-GbE-Switch mit festem Anschluss und extrem niedriger Latenz, der speziell für Anwendungen in Hochleistungsrechenzentren und EDV-Umgebungen entwickelt worden ist


 
Force10 S4810 Switches
Video

Dell Force10 S4810 10/40GbE-Hochleistungs-Switch

Video

Dell Force10 Core-Architektur mit Lastverteilung

Video

Dell Force10 S Serie: Zugriffs- und Top-of-Rack-Switches

 

 

Schlüsselanwendungen

  • 10-GbE-Switching mit extrem niedriger Latenz in HPCC-, Hochgeschwindigkeitshandel-, iSCSI-Massenspeicher- oder anderen geschäftskritischen Bereitstellungen, die maximale Bandbreite und minimale Latenz erfordern
  • 10-GbE-ToR-Server-Aggregation mit hoher Dichte in Hochleistungsrechenzentrumsumgebungen
  • Flaches, zweischichtiges, nicht blockierendes 1-/10-/40-GbE-Rechenzentrumsnetzwerk (in Verbindung mit dem ExaScale Core-Switch/Router)
  • 10-GbE Uplink-Aggregation (in Verbindung mit 1-/10-GbE-ToR-Switches der S Serie)

 

Hauptmerkmale

  • 10-/40-GbE-ToR-Switch mit hoher Dichte und einem Formfaktor von einer Rack-Einheit bietet 48 Dual-Speed-1-/10-GbE-Anschlüsse (SFP +) und vier 40-GbE-Uplinks (QSFP+) (insgesamt 64 10-GbE-Anschlüsse mit Kabelpeitschen)
  • Der nicht blockierende, Cut-Through-Switching-Fabric-Switch mit 1,28 Tbit/s (Vollduplex) liefert bei voller Auslastung Leistung mit Übertragungsgeschwindigkeit und extrem niedriger Latenz.
  • Skalierbares L2- und L3-Ethernet-Switching mit QoS und einer umfangreichen Palette an standardbasierten IPv4- und IPv6-Merkmalen für Unicast- und Multicast-Anwendungen
  • Umschaltbare Kühlung von hinten nach vorn und von vorn nach hinten
  • Redundante, Hot-Swap-fähige Netzteile und Lüfter
  • Die VirtualScale Stacking-Technologie nutzt 10-GbE- oder 40-GbE-Anschlüsse.
  • Im Open Automation Framework (OAF) sind zudem VM-Erkennung sowie automatisierte Konfigurations- und Bereitstellungsfunktionen verfügbar, die die Verwaltung von virtuellen Netzwerksumgebungen vereinfachen.
  • Die modulare Dell Force10 Betriebssystemsoftware FTOS bietet inhärente Stabilität sowie fortgeschrittene Überwachungs- und Wartungsfunktionen.
  • Die DCB-Unterstützung (Data Center Bridging) ermöglicht eine verlustfreie Ethernet-Struktur für iSCSI-Massenspeicher- und NFS-Datenverkehr.
  • Jumbo-Frames-Unterstützung für High-End-Server-Konnektivität
  • 128 Link-Aggregationsgruppen mit bis zu acht Mitgliedern pro Gruppe unter Verwendung von erweiterten Hashing-Algorithmen
  • Echtzeitüberwachung von Netzwerk- und Anwendungsdatenverkehr von VirtualView für virtualisierte Rechenzentren
  • Hardware-Support für TRILL und EVB
  • Geringer Energieverbrauch
(Schließen)
 
 
CS04