|

Dell PowerConnect B-DCX 4S

intel® xeon™
Open
 
Close
Sie haben jetzt die Gelegenheit, sich fantastische Angebote für unsere vielseitigen All-in-One-PCs zu sichern. Zu den Angeboten

Unternehmen, die eine äußerst robuste 8 Gbit/s-Plattform wünschen, die Leistung, Skalierbarkeit, Energieeffizienz und langfristigen Investitionsschutz miteinander kombiniert.

Dieses Produkt ist momentan nicht verfügbar. Nachfolgend finden Sie unsere Empfehlung für ein vergleichbares System.
 
Dell PowerConnect B-DCX 4S

 

 

Skalierbarkeit

  • Full Fabric Architektur mit 239 Switches

Zertifizierte Maximalkonfiguration

  • 6000 active nodes; 56 switches, 19 hops in Brocade FOS fabrics; 31 switches, 3 hops in Brocade M-EOS fabrics; larger fabrics certified as required

Leistung

  • 1.063 Gbit/s Leitungsgeschwindigkeit, Vollduplex; 2.125 Gbit/s Leitungsgeschwindigkeit, Vollduplex; 4,25 Gbit/s Leitungsgeschwindigkeit, Vollduplex; 8,50 Gbit/s Leitungsgeschwindigkeit, Vollduplex; automatische Anpassung an Anschlussgeschwindigkeiten von 1, 2, 4 und 8 Gbit/s; optionale Einstellung einer festen Anschlussgeschwindigkeit von 1, 2, 4 und 8 Gbit/s; 10,5 Gbit/s Leitungsgeschwindigkeit, Vollduplex

    Steuerprozessor

    Redundante Steuerprozessormodule (aktiv/Standby)

    Gehäuse-Bandbreite

    Brocade DCX 4S: 1.536 Tbit/s pro Gehäuse (192 Anschlüsse × 8 Gbit/s Datenrate)

    Steckplatz-Bandbreite

    256 Gbit/s (Datenrate)

    ICL-Bandbreite

    256 Gbit/s; 4 ICLs × 8 Fibre-Channel-Verbindungen mit 8 Gbit/s
    Lastausgleich für ICL-Bandbreite mit acht Frame-basierten Trunks mit 8 Anschlüssen und DPS

    ISL-Trunking

    Frame-basiertes Trunking mit bis zu acht 8-Gbit-Anschlüssen pro ISL-Trunk; bis zu 64 Gbit/s pro ISL-Trunk
    Exchange-basierter Lastausgleich über ISLs mit DPS in FOS integriert

    Zertifiziertes Maximum

    6000 aktive Knoten; 56 Switches, 19 Hops in Brocade FOS Fabrics; 31 Switches, 3 Hops in Brocade M-EOS Fabrics; Zertifizierung größerer Fabrics nach Anfrage

    Switch-Latenzzeit

    700 ns bei Anschlüssen mit lokalem Switching; Latenzzeit zwischen den Blades beträgt 2,1 µs

ISL-Trunking

  • Frame-based trunking with up to eight 8GB ports per ISL trunk; up to 64 Gbit/sec per ISL trunk
    Exchange-based load balancing across ISLs with DPS included in Fabric OS

Fabric-Latenzzeit

  • 700 ns bei Anschlüssen mit lokalem Switching; Latenzzeit zwischen den Blades beträgt 2,1 µs

Maximale Frame-Größe

  • 2.112 Byte Payload

Serviceklassen

  • Klasse 2, Klasse 3, Klasse F (Interswitch-Frames)

Porttypen

  • FL_Port (außer FC8-48), F_Port, M_Port (Mirror Port), E_Port, EX_Port (Fibre Channel Integrated Routing); automatische Erkennung je nach Switch-Typ (U_Port); optionale Steuerung des Switch-Typs

    Bildspeicher

    2048 pro Gruppe mit 16 Anschlüssen bei Blades mit 16/32 Anschlüssen und bis zu 2048 pro Gruppe mit 24 Anschlüssen bei Blades mit 48 Anschlüssen, dynamische Zuweisung

    USB

    1 USB-Anschluss pro Steuerprozessor für Firmware-Downloads, SupportSave und Uploads/Downloads von Konfigurationsdateien

     

Datenverkehrstypen

  • Fabric-Switches unterstützen Unicast, Multicast (255 Gruppen) und Broadcast

Medienarten

  • 4 Gbit/s: FC8-16, -32 und -48, FR4-18i, FA4-18 und FS8-18 Blades benötigen Small Form-factor Pluggable (SFP), im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Anschluss von Brocade; 4-Gbit-Kurzwellenlaser (SWL) ; 4-Gbit-Langwellenlaser (LWL); erweiterter Langwellenlaser (ELWL), 4 Gbit
    8 Gbit/s: FC8-16, -32 und -48 und FS8-18 Blades benötigen Small Form-factor Pluggable (SFP+), im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Anschluss von Brocade; 8-Gbit-SWL; 8-Gbit-LWL
    10 Gbit/s: FC10-6 Blades verwenden Small Form-factor Pluggable (XFP), im laufenden Betrieb anschließbaren 10-Gbit-LC-Anschluss (nicht von Brocade); 10-Gbit-SWL; 10-Gbit-LWL

    Entfernung je nach verwendetem Glasfaserkabel und Anschlussgeschwindigkeit

Fabric-Services

  • Advanced Performance Monitoring (inklusive Top Talkers); Adaptive Networking (Ingress Rate Limiting, Traffic Isolation, QoS); BB Credit Recovery; Brocade Advanced Zoning (Standard-Zoning, Anschluss/WWN-Zoning, Broadcast-Zoning); Dynamic Path Selection (DPS); Extended Fabrics; Fabric Watch; FDMI; Frame Redirection; FSPF; Integrated Routing (FR4-18i SAN-Erweiterungs-Blade nicht für Routing erforderlich); IPoFC; ISL-Trunking; Management Server; N_Port-Trunking; NPIV; NTP v3; Port Fencing; Registered State Change Notification (RSCN); Reliable Commit Service (RCS); Simple Name Server (SNS); Virtual Fabrics (Logical Switch, Logical Fabric)

Verwaltung

  • Verwaltung
    HTTP, SNMP v1/v3 (FE MIB, FC Management MIB), Telnet; Auditing, Syslog; Brocade Advanced Web Tools, Brocade Fabric Watch; Brocade Data Center Fabric Manager (DCFM) Enterprise (Brocade DCX, DCX 4S) oder DCFM Professional (nur Brocade DCX 4S), Brocade Fabric Manager (optional, nur FOS-Umgebungen), Brocade EFCM 9.x (optional), Befehlszeilenschnittstelle; SMI-S-konform; Administrative Domains; Testlizenzen für Zusatzfunktionen

    Sicherheit
    DH-CHAP (zwischen Switches und Endgeräten), FIPS 140-2 L2-konform, HTTPS, IPsec, IP-Filter LDAP, Port Binding, RADIUS, rollenbasierte Zugriffssteuerung (RBAC), Secure Copy (SCP), Secure RPC, SSH v2, SSL, Switch-Binding, Trusted Switch

    Verwaltungszugriff
    10/100/1000-Ethernet (RJ-45) pro Steuerprozessor, In-Band über Fibre-Channel; serieller Anschluss (RJ-45) und ein USB-Anschluss pro Steuerprozessormodul; über Brocade DCFM, EeFCM und Fabric Manager aktivierte Call-Home-Integration

    Diagnose
    POST und integrierte Online-/Offline-Diagnose, einschließlich RAStrace-Protokollierung, Umgebungsüberwachung, unterbrechungsfreier Daemon-Neustart, FCping und Pathinfo (FC-Traceroute), Anschlussspiegelung (SPAN-Port)

Gehäuse

  • Einzelgehäuse: 192 (Brocade DCX 4S) Fibre-Channel-Universalanschlüsse (E, F, FL, M, EX) mit 8 Gbit/s für bis zu acht Fibre-Channel-Blades mit 16, 32 oder 48 Anschlüssen
    Doppelgehäuse: 384 (Brocade DCX 4S) Fibre-Channel-Universalanschlüsse mit 8 Gbit/s. ICL-Anschlüsse (vier pro Gehäuse, Kupferstift) verbinden zwei Brocade DCX 4S Gehäuse.

    Mechanische Daten

    Gehäuse
    Luftführung von der Rückseite zur Tür; Fachboden mit Entlüftung (1 HE) im Lieferumfang des Brocade DCX 4S enthalten

    Montage
    Rack-Mount in standardmäßigem 48 cm (19")-EIA-Schrank

    Größe
    Brocade DCX 4S
    Breite: 44 cm (17,22")
    Höhe: 35 cm (13,78", 8 HE) zuzüglich 4,37 cm für Fachboden mit Entlüftung (4 cm (1,72"), 1 HE)
    Tiefe ohne Tür: 61 cm (24,09")
    Tiefe mit Tür: 73 cm (28,82")

    Systemgewicht
    Brocade DCX 4S
    68,04 kg (150,00 lbs) bei Konfiguration mit 192 Anschlüssen und vollständiger Bestückung
    Gehäuse wiegt 25,26 kg (56,80 lbs)

    Hohe Verfügbarkeit

    Architektur
    Passive Rückwandplatine; separater und redundanter Steuerprozessor und Core-Switching-Blades (je zwei); redundante WWN-Karten

    Gehäuse-Stromversorgung
    Zwei 2000-W-Stromversorgungsmodule (Wechselstrom), 100 bis 240 V mit automatischer Anpassung, 2N-Redundanz; Brocade DCX unterstützt zwei zusätzliche Stromversorgungsmodule

    Kühlung
    Brocade DCX 4S: Zwei Lüftermodule (eines ist für den Betrieb erforderlich)

    Ausfallsicherheit
    Die Lösung ist für eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent konzipiert; Hot-Plug-fähige redundante Netzteile, Lüfter, WWN-Karten, Prozessoren, Core-Switching, Anschluss-Blades und Optikkomponenten; Online-Diagnose; Download und Aktivierung neuer Firmware ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs

    Erweiterung

    Unterstützt DWDM, CWDM und FC-SONET Geräte; FCIP, Datenkompression, Fast Write, Tape Write und Read Pipelining, QoS, BB Credit Recovery

    Blades für spezielle Verwendungszwecke

    FC 10-6 Blade mit sechs Fibre-Channel-Anschlüssen mit 10 Gbit/s (bis zu acht Blades)
    FR4-18i SAN-Erweiterungs-Blade mit Fibre Channel Routing und SAN-Erweiterung über IP-Netzwerke (16 Fibre-Channel-Anschlüsse mit 4 Gbit/s und zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse pro Blade; bis zu acht Blades und 64 EX_Ports)
    FA4-18 Anwendungs-Blade mit integriertem EMC RecoverPoint für kontinuierliche Datensicherung (16 Fibre-Channel-Anschlüsse mit 4 Gbit/s und zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse pro Blade; bis zu vier Blades)
    FS8-18 Verschlüsselungs-Blade mit Plug-In-Datenverschlüsselung auf Festplatte oder Band, Unterstützung des Industriestandards AES-256 und des DataFort-kompatiblen Verschlüsselungsmodus (16 Fibre-Channel-Anschlüsse mit 8 Gbit/s; bis zu vier Blades; DCFM-Verwaltung erforderlich)

    Medientypen

    4 Gbit/s: FC8-16, -32 und -48, FR4-18i, FA4-18 und FS8-18 Blades benötigen Small Form-factor Pluggable (SFP), im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Anschluss von Brocade; 4-Gbit-Kurzwellenlaser (SWL) ; 4-Gbit-Langwellenlaser (LWL); erweiterter Langwellenlaser (ELWL), 4 Gbit
    8 Gbit/s: FC8-16, -32 und -48 und FS8-18 Blades benötigen Small Form-factor Pluggable (SFP+), im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Anschluss von Brocade; 8-Gbit-SWL; 8-Gbit-LWL
    10 Gbit/s: FC10-6 Blades verwenden Small Form-factor Pluggable (XFP), im laufenden Betrieb anschließbaren 10-Gbit-LC-Anschluss (nicht von Brocade); 10-Gbit-SWL; 10-Gbit-LWL

    Entfernung je nach verwendetem Glasfaserkabel und Anschlussgeschwindigkeit

Umgebungsbedingungen

  • Temperatur
    In Betrieb: 0 °C bis 40 °C (32 °F bis 104 °F)
    Nicht in Betrieb: –25 °C bis 70 °C (–13 °F bis 158 °F)

    Luftfeuchtigkeit
    In Betrieb: 20 % bis 85 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend) bei 40 °C
    Nicht in Betrieb und bei Lagerung (nicht kondensierend): 10 % bis 93 % bei 70 °C (158 °F)

    Höhe
    Bis zu 3.000 m

    Erschütterung
    In Betrieb: 20 g, 6 ms, Halbsinus
    Nicht in Betrieb: 33 g, 11 ms, Halbsinus

    Vibration
    In Betrieb: 0,5 g p-p, 5 bis 500 bis 5 Hz
    Nicht in Betrieb: 2,0 g p-p, 5 bis 500 bis 5 Hz

    Wärmeabgabe
    Brocade DCX 4S
    Minimum: 1239 BTU/h bei Konfiguration mit 16 Anschlüssen und 363 W
    Maximum: 2570 BTU/h bei Konfiguration mit 192 Anschlüssen und 753 W

    CO2-Emissionen
    Brocade DCX 4S
    2,8 Tonnen pro Jahr (bei 192 Anschlüssen mit 0,42 kg/kWh)
    1,8 kg pro Gbit/s pro Jahr

Stromversorgung

  • Unterstützter Spannungsbereich
    Spannung
    Bereich: 85 bis 264 V Wechselstrom mit automatischer Anpassung
    Nominal: 100 bis 240 V Wechselstrom

    Stromversorgung
    85 bis 132 V Wechselstrom: 1000 W
    180 bis 264 V Wechselstrom: 2000 W

    Eingangsstrom
    Maximal 20 A (Spitzenleistung)

    Frequenz
    47 bis 63 Hz

The PowerConnect B-DCX 4S includes a highly robust 8GB network switching platform that combines performance, scalability, and efficiency with long-term investment protection.


Choice at the Core and at the Edge

The PowerConnect B-DCX 4S is built for both large and midsize networks and has four horizontal blade slots to provide up to 192 Fibre Channel ports. It features ultra-high-speed Inter-Chassis Link (ICL) ports to connect up to three backbones, providing extensive scalability and flexibility at the network core. At the network, edge organizations can utilize Brocade 8 Gbps switches, Brocade 48000 Directors, or—for complete backbone-class capabilities— additional Brocade DCX 4S modular switches.

High Performance, Scalability, and Efficiency

Delivering 8 Gbps throughput, the PowerConnect B-DCX 4S enables enterprises to:

  • Achieve server, storage, network, and data center consolidation
  • Broaden server virtualization with more–and more demanding–virtual machines on fewer physical servers
  • Reduce equipment, facility, and overhead costs
  • Scale efficiently and non-disruptively to meet storage growth and application demands

The PowerConnect B-DCX 4S is built for efficiency and uses less than one-half watt per GB/sec. In addition the PowerConnect B-DCX 4S helps to free up limited power and cooling resources in the data center for more servers and storage arrays.

Flexible, Multi-protocol Architecture

The PowerConnect B-DCX 4S supports 1/2/4/8/10GB Fibre Channel, FCIP, and IPFC. To consolidate server I/O for open systems using emerging Fibre Channel over Ethernet (FCoE) and Data Center Bridging (DCB)/Converged Enhanced Ethernet (CEE), the PowerConnect B-DCX 4S can provide high density, end-of-row connectivity. Alternatively, the PowerConnect B-8000 top-of-rack switch can be connected over Fibre Channel ISLs to DCX Backbones in the network core.

Native B- and M-Series (M = Number of supplies needed for fully loaded system and N = 1 to M supply redundancy) connectivity enable organizations to leverage current PowerConnect B-Series investments without risk, disruption, or management complexity. The PowerConnect B-DCX 4S includes a Virtual Fabrics feature that enables partitioning of a physical SAN into logical fabrics and isolation by application, business group, customer, or traffic type. Optional Fibre Channel Integrated Routing alleviates the need for special-purpose blades or routers to connect servers and storage in separate fabrics. And optional SAN extension over long-distance IP connections accelerates offsite replication, backup, and restore.

Intelligent Management and Monitoring

The PowerConnect B-DCX 4S utilizes a powerful Fabric Operating System (FOS), delivering advanced capabilities to include Bottleneck Detection, Top Talkers, and Adaptive Networking, a suite of tools that helps optimize fabric behavior and ensure ample bandwidth for critical apps. To maximize network performance and reduce administrative overhead, Brocade DCFM brought to you by DellTM provides intuitive system configuration, comprehensive management, and a topology-centric view of the network fabric.

Unterstützung Ihrer individuellen Umgebung

Der richtige Support ist keine Universallösung, sondern speziell auf Ihre Umgebung zugeschnitten. Das Dell ProSupport Service-Portfolio beruht auf einem flexiblen, zuverlässigen und einfachen Supportmodell, bei dem Sie die Services an Ihre jeweiligen Unternehmensanforderungen anpassen können. Wählen Sie die passende Supportoption aus, je nachdem, wie Sie Technologie verwenden und wo Sie Ressourcen einsetzen möchten.

Wenn Sie keine eigene IT-Abteilung haben, ist Dell ProSupport für Endbenutzer die richtige Wahl für Sie. Sie erhalten:

  • Rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres Hardware- und Software-Reparatur-Support für Ihre Mitarbeiter
  • Support in Form von Anleitungen für gängige Softwareanwendungen, wie Norton AntiVirus, Microsoft Office, Microsoft Small Business Server, Intuit QuickBooks, Adobe Photoshop und Adobe Acrobat
  • Remote-Setup-Unterstützung für einfache Netzwerke (kabelgebunden und kabellos)
  • Preisgekrönten Support von Global Command Centers zur Entsendungsüberwachung und durchgängigen Fallverwaltung in kritischen Situationen oder bei Naturkatastrophen

Wenn Sie über ein IT-Team verfügen, ist Dell ProSupport für IT die richtige Wahl für Sie. Sie erhalten:

  • Direkten Zugang zu Dell Expert Centers rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres durch Support über E-Mail, Chat und Telefon
  • Geschäftskritische (Mission Critical) Reaktionsoptionen, einschließlich der Möglichkeit, selbst den Schweregrad 1 zuzuweisen
  • Hardware- und Softwarediagnose sowie Fehlerbehebung, mit direktem Dell OEM-Support und kooperativem Drittanbieter-Support
  • Direkten Support von Techniker zu Techniker ohne lästige Anleitungen für maximale Zeitersparnis
  • Express-Entsendung von durch Dell zertifizierten Technikern mit der Möglichkeit zur selbstständigen Anforderung von Ersatzteilen oder Service
  • Preisgekrönten Support von Global Command Centers zur Entsendungsüberwachung und durchgängigen Fallverwaltung in kritischen Situationen oder bei Naturkatastrophen

Maximieren Sie die Verfügbarkeit und Stabilität Ihrer Infrastruktur durch Dell ProSupport Optionen wie beispielsweise Asset and Data Protection (Bestands- und Datensicherung), Speed of Response (Schnelle Reaktion), Specialized Onsite Services (Spezielle Vor-Ort-Services), Proactive Maintenance (Proaktive Wartung) und Remote Advisory Services (Remote-Beratungsservices). Optimieren Sie die Patch-Verwaltung und rufen Sie detaillierte Protokolle ab. Erhalten Sie telefonisch Zugang zu technischem Know-how in Bezug auf Anwendungen und Lösungen, wie Microsoft Exchange, Virtualisierung usw. Wählen Sie für komplexere IT-Umgebungen die Option "Enterprise-Wide Contract" (Unternehmensweiter Vertrag). Diese Option beinhaltet einen speziell für Sie zuständigen Service Delivery Manager, eine Leistungsbewertung, proaktive Planung und individuelle Berichterstellung.

Weitere Informationen über Dell ProSupport finden Sie unter www.dell.com/prosupport.

Vereinfachung Ihrer IT-Infrastruktur

Die Dell ProConsult Global Infrastructure Consulting Services (Globale Infrastruktur-Beratungs-Services) unterstützen Sie bei der Integration Ihrer neuen Unternehmenshardware in eine vorhandene oder im Aufbau befindliche IT-Infrastruktur. Wir beraten Sie kompetent, ganz gleich, ob Sie einen oder mehrere Server oder ein SAN-Speichersystem hinzufügen oder Ihre Umgebung virtualisieren möchten. Wir unterstützen Sie auch dabei, die Gesamtleistung Ihrer IT-Infrastruktur und Ihres Rechenzentrums zu verbessern: durch Konsolidierung von Software und Hardware, Prüfung der Datennutzung zur Optimierung der Umgebung, Ausarbeitung eines Plans für unterbrechungsfreien Betrieb und Unterstützung bei der Migration auf standardbasierte Technologien.

Durch eine Kombination aus innovativen Tools, automatisierten Analyseverfahren und eigenem geistigen Eigentum ermitteln unsere kompetenten Lösungsarchitekten schnell die Faktoren, die die Kundenumgebung unnötig kompliziert machen. Die Dell Vorgehensweise ist ergebnisorientierter als herkömmliche Servicemodelle und beruht auf der Überzeugung, dass sich Probleme auch mit geringem Personalaufwand beheben lassen. Unsere Strategie unterstützt Kunden dabei, schnell Projekte zu identifizieren, die bereits in kurzer Zeit rentabel sind, und Ressourcen freizusetzen, um ihren Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen. Das Ergebnis sind praxisnahe, aktionsorientierte Pläne mit konkreten, vorhersehbaren und messbaren Resultaten. Von der Optimierung von Rechenzentren über die Servervirtualisierung bis hin zur Systemverwaltung unterstützen unsere Beratungsservices Sie dabei, Ihr Unternehmen noch effizienter zu machen.

Schnellere Bereitstellung

Dell vereinfacht die Implementierung durch Deployment Services (Bereitstellungs-Services), die die Zeit bis zur Inbetriebnahme von neuer Hardware und neuen IT-Lösungen verkürzen. Wir können Software und Hardware bereits zu Beginn der Serversystemerstellung an Ihre individuellen Anforderungen anpassen. Indem wir Ihnen zur raschen Implementierung neuer Funktionen bei minimalen Unterbrechungen verhelfen, können wir zu gesteigerter Effizienz und niedrigeren Kosten beitragen.

Kompetenz für Ihr Team

Unsere Education Services (Weiterbildungsservices) umfassen Schulungs- und Zertifizierungskurse, damit Sie und Ihr Team Ihre neue Hardware besser verwalten und verwenden und sämtliche Vorteile standardbasierter Technologien nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dell.com/services.

 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
(Schließen)
 
 
P20-CS01