|

Dell PowerEdge M I/O Aggregator

intel® core™
Open
Ausverkauf! Bis zu 67% Rabatt auf ausgewählte PCs.  Jetzt kaufen ›

Konsolidieren Sie Ihr Netzwerk.

Vereinfachen Sie die Netzwerkverwaltung und steigern Sie die Serverbandbreite mit dem PowerEdge™ M I/O Aggregator – für einfache Plug-and-Play-Konvergenz in Ihrem Rechenzentrum.


 

 

 
Richten Sie ein ideales Rechenzentrum ein
Richten Sie ein ideales Rechenzentrum ein.
Optimieren Sie die Netzwerkleistung und profitieren Sie von maximaler Konvergenz – mit dem Dell™ PowerEdge™ M I/O Aggregator, einem Bestandteil unserer umfassenden Active System Lösung für Rechenzentren.
Weitere Informationen

Effektive Konsolidierung mittels Virtualisierung
Der PowerEdge M I/O Aggregator maximiert die Vorteile einer Konsolidierung, indem Konfigurationen mit mehreren GbE-NICs, Zusatzkarten und Switches durch solche mit weniger, bandbreitenstärkeren 10GbE-NICs und E/A-Modulen pro Blade-Gehäuse ersetzt werden.

Maximieren Sie die Bandbreite.
Profitieren Sie von den Vorteilen der 10GbE-Funktion, um die Anforderungen an die Bandbreite von CPUs mit mehreren Kernen zu erfüllen, die Serverkapazität zu erhöhen und eine übermäßige Bereitstellung im Rechenzentrum zu vermeiden.
Weitere Informationen
Effiziente Installation und einfache Erweiterbarkeit
Effiziente Installation und einfache Erweiterbarkeit
Dank einer unkomplizierten Installation und einer einfachen Netzwerkintegration ist der Dell PowerEdge™ I/O Aggregator sofort einsetzbar.
Weitere Informationen

Umfassende Konnektivität für maximale Flexibilität
Optimieren Sie Ihre IT-Planung mit einem Aggregator mit einfacher Bereitstellung und Plug-and-Play-Konnektivität, um ein flexibles Rechenzentrum einzurichten.
Weitere Informationen

Spart Platz und senkt den Stromverbrauch
Reduzieren Sie den Platzbedarf und optimieren Sie die Energieeffizienz mit dem PowerEdge M I/O Aggregator. Die Lösung bietet zudem ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Weitere Informationen

Services und Support weltweit
Services und Support weltweit

Dell Services kann Sie bei der Vereinfachung der IT, der Senkung von Kosten und der Beseitigung von Ineffizienzen unterstützen – mit IT- und Geschäftslösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Wir bieten Ihnen unterschiedlichste maßgeschneiderte Supportoptionen inklusive kompletter Datenmigrationslösungen für eine leichtere Konsolidierung mehrerer Dateisysteme. Das Dell Services Team verschafft sich einen ganzheitlichen Überblick über Ihre Anforderungen und entwickelt maßgeschneiderte Lösungen, die sowohl Ihre spezifische Umgebung als auch Ihre Geschäftsziele berücksichtigen. Unsere Experten beziehen Ihre internen IT-Fachkräfte mit ein und unterstützen Sie mit umfassendem Branchenwissen und bewährten Bereitstellungsmethoden dabei, Ihre Gesamtbetriebskosten zu senken.

Port-Merkmale

  • Vier optionale FlexIO Plug-in-Module ermöglichen verschiedene Medienausführungen:
        - QSFP+-Modul mit zwei Ports (im 4 x 10GbE Breakout-Modus)
        - 10GbE-SFP+-Modul mit vier Ports
        - 10GBase-T-10GbE-Kupfermodul mit vier Ports (1/10 GB, pro IOA wird nur ein Modul dieser Art unterstützt)
        - Fibre-Channel-Modul mit vier Ports (2/4/8 Gbit/s)

    Natives 40GbE wird unterstützt, wenn IOA im manuellen Modus
    Ein USB-Port (Typ A) für Massenspeicher
    Ein USB-Port (Typ A) für Konsole/Verwaltung

Leistung

  • MAC-Adressen: 128.000
    IPv4-Routen: 16.000
    Switch-Fabric-Kapazität: 1,28 Tbit/s (Vollduplex)
    Weiterleitungsrate: 960 Mpps
    Link-Aggregation: bis zu 16 Mitglieder pro Gruppe, 128 LAG-Gruppen
    Warteschlangen pro Port: 4
    VLANs: 4.094
    Layer 2-Switching mit Leitungsgeschwindigkeit und maximaler Übertragungsrate: alle Protokolle, einschließlich IPv4
    Paketpufferspeicher: 9 MB
    CPU-Speicher: 2 GB

    Stapelung

    Gestapelte Einheiten: bis zu 6 IOAs (nur über feste 40-GbE-Ports und CLI)
    Stapelbandbreite: bis zu 320 Gbit/s (mit 40GbE-Ring)
    Stapeltopologie: Ring und Verkettung

     

    Virtual Link Trunking (VLT): mVLT und L2 über VLT (mit CLI bereitgestellt)

    Einhaltung von IEEE-Standards

    802.1AB LLDP
    802.1p L2 Prioritization
    802.3ab Gigabit Ethernet (1000Base-T)
    802.3ad Link Aggregation with LACP
    802.3ae 10GbE (10GBase-X)
    802.3ba 40GbE (40GBase-SR4, 40GBase-CR4) für optische Ports im manuellen Modus
    802.3u Fast Ethernet (100Base-TX)
    802.3x Flow Control
    802.3z Gigabit Ethernet (1000Base-X)
    ANSI/TIA-1057 LLDP-MED
    MTU 12 KB

Massenspeicher

  • DCB
    DCBx
    iSCSI
    FIP-Snooping

VLAN

  • 802.1q VLAN Tagging
    802.3ac Frame Extensions for VLAN Tagging
    Natives VLAN

    Data Center Bridging

    IEEE 802.1Qbb Priority-based Flow Control (PFC)
    802.1QazEnhanced Transmission Selection (ETS)
    Data Center Bridging Exchange (DCBx)
    DCBx-Anwendung TLV (iSCSI, FCoE)

    Fibre Channel

    NPIV Proxy Gateway (NPG)
    Fibre Channel-Porttypen: N
    Bridging auf FC-SAN
    1 FCoE_Maps pro IOM
    FCoE-Funktionen
    Native FCoE-Weiterleitung
    FCoE Initialization Protocol (FIP) v1
    FCoE Transit (FIP Snooping Bridge)
    Weiterleitung FCoE zu FC
    Dynamischer Lastausgleich zwischen FCoE und FC

Sicherheit

  • 854 Telnet
    959 FTP
    1350 TFTP
    2856 RADIUS
    3164 Syslog
    4254 SSHv2
    TACACS+

     

    Allgemeine IPv4-Protokolle

    768 UDP
    791 IPv4
    792 ICMP
    793 TCP
    826 ARP
    1042 Ethernet Transmission
    1305 NTPv3
    1519 CIDR
    2131 DHCP (Client)
    3021 31-Bit Prefixes
    3128 Tiny Fragment Attack Protection

    Allgemeine IPv6-Protokolle

    4861 IPv6-Host für Management-Port

    Multicast

    4541 IGMPv1/v2 Snooping

Verwaltung

  • 1155 SMIv1
    1156 Internet MIB
    1157 SNMPv1
    1212 Concise MIB Definitions
    1493 Bridges MIB
    1901 Community-based SNMPv2 (read only)
    2011 IP MIB
    2012 TCP MIB
    2013 UDP MIB
    2571 Management Frameworks
    2572 Message Processing and Dispatching
    2576 Coexistence Between SNMPv1/v2
    2578 SMIv2
    2579 Textual Conventions for SMIv2
    2580 Conformance Statements for SMIv2
    2665 Ethernet-like Interfaces MIB
    2863 Interfaces MIB
    3416 SNMPv2
    3418 SNMP MIB
    ANSI/TIA-1057 LLDP-MED MIB
    IEEE 802.1AB LLDP MIB
    IEEE 802.1AB LLDP DOT1 MIB
    IEEE 802.1AB LLDP DOT3 MIB
    FORCE10-IF-EXTENSION-MIB
    FORCE10-LINKAGG-MIB
    FORCE10-COPY-CONFIG-MIB
    FORCE10-PRODUCTS-MIB
    FORCE10-MS-CHASSIS-MIB
    FORCE10-SMI
    FORCE10-SYSTEM-COMPONEN-MIB
    FORCE10-TC-MIB

    FORCE10-FIPSNOOPING-MIB
    FORCE10-DCB-MIB
    LLDP-EXT-DOT1-DCBX-MIB
    IEEE8021-PFC-MIB
    DELLl_ITA.REV_1_1.MIB

Gehäuse

  • E/A-Modul einfacher Breite für M1000e Blade-Gehäuse

Umgebungsbedingungen

  • Stromversorgung: 100–240 V Wechselspannung, 50/60 Hz
    Max. Wärmeabgabe: 955,36 BTU/h
    Max. Stromaufnahme pro System: 2 A bei 100/120 V Wechselspannung, 1 A bei 200/240 V Wechselspannung
    Max. Stromverbrauch: 123 Watt
    Nach ISO 7779 A gewichteter Schalldruckpegel: 59,6 dBA bei 23 °C (73,4 °F)
    Temperatur: 0–40 °C (32–104 °F)
    Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10–85 %, nicht kondensierend
    Max. bei Nichtbetrieb:
    - Lagertemperatur: –40 bis 70 °C (–40–158 °F)
    - Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 5–95 % (relative Feuchtigkeit), nicht kondensierend

Auflagen und Bestimmungen

  • UL/CSA 60950-1, zweite Ausgabe
    EN 60950-1, zweite Ausgabe
    IEC 60950-1, zweite Ausgabe, einschließlich aller länderspezifischen Abweichungen und Gruppenunterschiede
    EN 60825-1 Sicherheit von Lasereinrichtungen - Teil 1:
    Klassifizierung von Anlagen, Anforderungen und
    Benutzerhandbuch Lichtwellenleiter-Kommunikationssysteme
    FDA-Bestimmung 21 CFR 1040.10 und 1040.11 Emissionen
    Australien/Neuseeland: AS/NZS CISPR 22: 2006, Klasse A
    Kanada: ICES-003, Issue 4, Klasse A
    Europa: EN 55022: 2006+A1:2007 (CISPR 22: 2006), Klasse A
    Japan: VCCI V3/2009, Klasse A
    USA: FCC CFR 47 Part 15, Subpart B:2009, Klasse A
    EN 300 386 V1.4.1:2008 EMV für Netzwerkgeräte
    EN 55024: 1998 + A1: 2001 + A2: 2003
    EN 61000-3-2: Grenzwerte für Oberschwingungsströme
    EN 61000-3-3: Spannungsschwankungen und Flicker
    EN 61000-4-2: Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität
    EN 61000-4-3: Störfestigkeit gegen elektromagnetische Felder
    EN 61000-4-4: Störfestigkeit gegen schnelle transiente Störgrößen (EFT)
    EN 61000-4-5: Störfestigkeit gegen Stoßspannungen (Surge)
    EN 61000-4-6: Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder
    Alle Komponenten sind mit RoHS konform.

    Datenblätter zu Produktsicherheit, EMV und Umgebungsbedingungen (Englisch)
    Dell Website zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften 
    Dell und die Umwelt (Englisch)
4-Port FC8 Flex E/A-Modul4-Port-FC-Flex E/A-Modul
– 2/4/8 Gb FC SFP+ optisch
– 4 Ports mit 8-Gbit-FC mit bis zu 32 Gbit FC-Datenverkehr pro Modul (max. 64 GB FC-Datendurchsatz pro MXL)
– NPIV-Proxy-Gateway (NPG)*
10GbE-SFP+-Modul mit vier Ports10GbE-SFP+-Modul mit vier Ports
– 1GbE- und 10GbE-Ports
– 10GbE optisch und DAC-Kupfer-Twinax
10GBASE-T-Modul mit vier Ports10GBASE-T-Modul mit vier Ports
– 1GbE- und 10GbE-Ports
– Unterstützt Auto-Negotiation
– RJ45/Cat6a Kupfer
QSFP+-Modul mit zwei PortsQSFP+-Modul mit zwei Ports
– 2 x 40GbE-Ports
10GbE-Unterstützung durch Breakout-Kabel
 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
close
 
 
CS04