|

Archive Manager

Erfahren Sie jetzt, welche Vorteile die Finanzierung Ihrer IT für Ihr Unternehmen haben kann. 
Klicken Sie hier, um zusammen mit einem Experten für Finanzierung die beste Lösung für Ihr Unternehmen zu bestimmen.

Vollständige E-Mail-Archivierungslösung.

Erfassen und speichern Sie Mails und durchsuchen Sie Ihr Exchange E-Mail-System.


 
Software Archive Manager

 

 
Archive Manager von Quest ist eine umfassende E-Mail-Archivierungssoftware, mit der Sie E-Mails erfassen und speichern können. Außerdem ermöglicht sie Ihnen die Nutzung von erweiterten Suchfunktionen und verschafft Ihnen einen genauen Überblick über Ihr Exchange E-Mail-System. Archive Manager erfasst eine einzelne Instanz jeder E-Mail-Nachricht, wendet fein abgestufte Aufbewahrungs- und Entsorgungsrichtlinien an und bietet erweiterte Suchfunktionen, was eine effiziente Exchange E-Mail-Archivierung gewährleistet.

Schnelle Bereitstellung
Das Tool ist schnell einsatzbereit, ohne dass Software auf Benutzer-Desktop-PCs oder E-Mail-Servern installiert werden muss.

Keine Auswirkungen auf die Benutzer
Reduziertes Speichervolumen bedeutet, dass Benutzer sich um Postfachkontingente keine Sorgen mehr machen müssen und Helpdesk-Anrufe durch die transparente Erfassung und Indexierung neuer und alter Messaging-Daten vermindert werden.

Effizienter Speicher
Reduzieren Sie langfristig die Speicheranforderungen sowie den notwendigen Wartungsaufwand für Ihre E-Mail-Server durch Single-Instance-Speicherung von E-Mail-Anhängen – getrennt von Nachrichtentext und Metadaten

Effektive Aufbewahrungsfunktionen
Erfüllen Sie gesetzliche Auflagen durch flexible Aufbewahrungsregeln und speichern Sie nur die Messaging-Daten, die Sie auch wirklich benötigen.

Effiziente Ermittlung
Rufen Sie schnell Messaging-Daten ab, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Durch die Kennzeichnung von Daten zur Kategorisierung oder späteren Überprüfung mit Tags werden nur relevante Messaging-Daten zur weiteren Analyse und Präsentation exportiert, was wiederum das Auffinden beschleunigt.

Zugriff von überall
Greifen Sie nahtlos auf archivierte Messaging-Daten zu, selbst offline oder von einem mobilen Gerät aus.

Sichere gemeinsame Nutzung von Daten
Integrieren Sie die Lösung nahtlos mit externen Systemen, um Daten für CRM-Systeme und Zusammenarbeits-Tools, wie Microsoft Office SharePoint Server freizugeben.

Vollständige Unterstützung
Eliminiert die Notwendigkeit mehrerer Archivsysteme. Das Produkt unterstützt Microsoft Exchange Server, Novell GroupWise und ausgesuchte SMTP Server von einer einzigen Konsole aus.
  • Voraussetzungen für alle Server, die Archive Manager Services ausführen
    Unterstützte Archive Manager Serverbetriebssystemversion Vergewissern Sie sich, dass Ihre E-Mail-Anforderungen unter dem gewünschten Betriebssystem unterstützt werden.

    Microsoft® .NET Framework 4.0 und 3.5 SP1
    Hinweis:
    Reliability Update 2 für .NET Framework 4 ist erforderlich.

    Microsoft Visual C+2008 SP1 Runtime (VCRedist 2008 SP1): vcredist_ x86.exe

    SQL Native Client (sqlncli.msi) SQL Native Client 2005 ist erforderlich. SQL Native Client 2008 wird nicht unterstützt.

    Sie können .NET Framework 4.0 (mit Reliability Update 2 für .NET Framework 4) und 3.5 SP1, den SQL 2005 Native Client und vcredist_x86 (versopm 2008 SP1) über den Programmordner "AutoRun" in der Archive Manager ZIP-Datei vorinstallieren. Wenn Sie Archive Manager auf einem anderen System als dem installieren, auf dem das Installationsprogramm ausgeführt wird, muss .NET 4.0 (mit Reliability Update 2 für .NET Framework 4) und 3.5 SP1 vor der Ausführung des Installationsprogramms vorinstalliert werden.

    Wenn Archive Manager in einer SBS-Umgebung (Small Business Server) ausgeführt wird, muss er sich auf einem SBS-Mitgliedsserver befinden, der die Anforderungen an einen Archive Manager Server erfüllt.

    So ermöglichen Sie die Suchen nach Textfolgen und die Indizierung von Dateianhängen:
    Für die Dateitypen, die Sie durchsuchen oder indizieren möchten, müssen Sie iFilter installieren:
    Microsoft bietet ein Paket von iFiltern für seine Office 2007 Dateitypen zum kostenlosen Download.
    Dieses Filterpaket umfasst iFilter für die folgenden Formate:
    .docx, .docm, .pptx, .pptm, .xlsx, .xlsm, .xlsb, .zip, .one, .vdx, .vsd, .vss, .vst, .vdx, .vsx und .vtx.

    iFilter für frühere Office Dateierweiterungsversionen(.doc, .rtf, .xls, .ppt usw.) sowie für.txt-, .html- und .htm-Dateien werden gemeinsam mit Microsoft Windows installiert und sollten sich somit bereits auf dem Archive Manager Server befinden. Mithilfe von iFilter-Browsern von Drittanbietern können Sie überprüfen, ob die Filter installiert wurden, und sie verwalten. Die Browser werden kostenlos bzw. kostengünstig von unabhängigen Anbietern zur Verfügung gestellt.

    Adobe bietet ein Paket aus PDF iFilter 9 und der kostenlosen Adobe Reader 9 Software sowie den separat erhältlichen kostenlosen iFilter 9 für 64-Bit-Plattformen. Dell Software empfiehlt die Verwendung von Adobe PDF iFilter 9 oder FoxIt iFilter. Durch die Installation von Adobe Reader X wird PDF iFilter automatisch deinstalliert und muss anschießend neu installiert werden.

    Zusätzliche Voraussetzungen für alle Server, auf denen Archive Manager Websites ausgeführt werden.
    Microsoft Internetinformationsdienste (IIS) 7.5, 8.0 oder 7.0. Das Archive Manager Installationsprogramm erkennt, ob IIS 6.0, 7.5, 7.0 oder 8.0 installiert ist, und richtet entsprechend klassische oder integrierte Anwendungspools ein.

    Bei IIS 7.0 oder höher müssen bestimmte Rollendienste manuell ausgewählt und auf dem Webserver installiert werden, damit die Archive Manager Website ordnungsgemäß ausgeführt werden kann. Dazu zählen:
    Allgemeine HTTP-Funktionen
    Statischer Inhalt
    ASP.NET
    ASP
    Standardauthentifizierung
    Windows Authentifizierung
    Internetinformationsdienste (IIS)
    IIS Verwaltungstools und -skripte
    IIS Verwaltungskonsole

    ASP.NET (Komponente von Windows, jede beliebige unterstützte Windows Version)

    Der API-Webservice-Endpunkt kann für die Nutzung von Windows Authentifizierung und anonymer Authentifizierung konfiguriert werden. Bei der Verwendung von anonymer Authentifizierung führt die Webservice-Anwendung Sicherheitsprüfungen durch und authentifiziert den Client mithilfe der Standardauthentifizierung (Nur-Text-Authentifizierung über Benutzerkennwort). Wenn die Windows Authentifizierung genutzt wird, übernimmt IIS die Authentifizierung und leitet eine Bestätigung des Authentifizierungsversuchs an die Webservice-Anwendung weiter.

    Zusätzliche Voraussetzungen für Server, die Archive Manager Exchange Store Manager Service ausführen
    Unterstützte Exchange Version – MAPI-Unterstützung, wahlweise:
    Microsoft Exchange System Manager 2003 (Exchange 2003)
    Microsoft Exchange Server MAPI/CDO 1.2.1:
    Exchange 2013 CU1 oder RTM; Exchange 2010 SP3: 6.5.8320.0
    Exchange 2010 SP2 oder SP1; Exchange 2007: 6.5.8244.0
    Exchange 2003: 6.5.8211.0

    Für Exchange Store Manager (ESM) und Remote ESM:
    MAPI/CDO und SQL Native Client sind für jede ESM Installation erforderlich.

    Das Servicebenutzerkonto muss über die Berechtigungen "Anzeigen des Informationsspeicherstatus" und "Empfangen als" für den E-Mail-Speicher verfügen, aus dem ESM Postfächer exportiert.

    Alle Dateien mit dem Namen mapisvc.inf auf dem Computer, auf dem Archive Manager installiert ist, müssen die Vollzugriffsberechtigung für die Archive Manager Servicebenutzergruppe besitzen.

    Für Remote ESM muss der Benutzer, als der Remote ESM ausgeführt wird, über die Berechtigung "Als Service anmelden" verfügen.

    MAPI Journal Data Loader:
    Das Benutzerkonto des Datenladediensts muss über die Berechtigungen "Anzeigen des Informationsspeicherstatus" und "Empfangen als" für den Email-Speicher verfügen, der das Journal-Postfach enthält.

    Zusätzliche Hinweise:
    In einer übergeordneten und untergeordneten Domänenkonfiguration müssen Sie zwei Konten erstellen, falls Sie Archive Manager in der untergeordneten Domäne installieren. Für die Archive Manager Installation muss ein Exchange Store Manager Konto in der untergeordneten Domäne erstellt werden und ein weiteres in der übergeordneten Domäne.
    Der ArchiveMgr_Service-Benutzer muss zur Sicherheitsgruppe "Archive Manager Exchange Administrator mit Leserechten" hinzugefügt werden.

    Zusätzliche Voraussetzungen für Archive Manager mit GroupWise Services
    Unterstützter Novell Client:
    Novell Client 2 SP1 für Windows Server® 2008 R2 oder 2008
    Novell Client 4.91 SP2 für Windows 2003

    Unterstützter GroupWise Client
    12.0.x
    8.0.X
    7.0.X

    Für den GroupWise Store Manager (GSM):
    MAPI/CDO und SQL Native Client sind für jede GSM Installation sowie für TNEF erforderlich. Mit TNEF können Sie Nachrichten aus E-Mail-Systemen auf Basis von Exchange mit umfangreichen Inhalten, wie z. B. Meeting-Einladungen, verarbeiten.
    Es wird empfohlen, dass GroupWise Store Manager (GSM) über ein anderes Konto als alle anderen Archive Manager Services ausgeführt wird.

    Hinweise:
    Wir bieten keine Zertifizierung für den GroupWise Client 7.0.3, da diese Version freigegebene Ordner nicht ordnungsgemäß verarbeitet. Mit dem 7.0.3 Client kann nur der Besitzer eines freigegebenen Ordners dessen Nachrichten in Archiv Manager anzeigen. Mit dem GroupWise Client 7.0.2 werden freigegebene Ordner jedoch korrekt verarbeitet.

    Archive Manager ist nicht für die Nutzung mit geclusterten GroupWise Host-Systemen zertifiziert, die für parallele Verarbeitung, Lastausgleich und Fehlertoleranz konfiguriert sind.

    Für den Zugriff auf wpdomain.db-Dateien sowie andere zugehörige Dateien und Ordner sind Dateiberechtigungen zum Lesen, Schreiben und Ausführen erforderlich.

    Außerdem sind Supervisor-Berechtigungen für die Novell Struktur erforderlich.

    SQL Server
    Unterstützte SQL Server Versionen:
    2012 SP1, 2012, 2008 R2 SP2, 2008 R2 SP1, 2008 R2, 2008 SP3, 2008 SP2, 2005 SP4 und 2005 SP3

    Hinweise:
    Es sollten nicht zwei Archive Manager Datenbanken auf derselben SQL Server Instanz installiert werden. Es können problemlos zwei Archive Manager Datenbanken auf demselben Gerät installiert werden, wenn auf dem Computer zwei oder mehr SQL Server Instanzen ausgeführt werden und jede dieser Instanzen eine einzelne Archiv Manager Datenbank hostet.

    Für die Volltextsuche muss sich das SQL Masseneinfügungsverzeichnis auf demselben Computer befinden wie der SQL Server mit der Archiv Manager Datenbank.

    Wenn Sie von einem SQL Server zu einem anderen SQL Server wechseln, müssen die Sortiereinstellungen der Tabelle "Aftermail_temp" und der Archive Manager Datenbank mit den Einstellungen beim erstmaligen Erstellen der Archive Manager Datenbank übereinstimmen. Solange die beiden Einstellungen entsprechend den Angaben für Archive Manager beibehalten werden, weist der SQL Server mit dem Archive Manager möglicherweise andere Sortiereinstellungen auf, die möglicherweise für andere Zwecke auf diesem Computer benötigt werden. Folgende Sortiereinstellung wird unterstützt: SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS

    Die Verwendung des Kontos "sa" für Anmeldeinformationen während der Installation wird nicht unterstützt.

    Dateispeichertypen
    Anforderungen:

    Unterstützter externer Speichertyp oder Windows NTFS:
    NetApp SnapLock 7.2.4
    EMC Centera 4.2.1, 4.2, 4.1, 4.0, 3.1.4 oder EMC Atmos 2.0
    Bridgehead HT FileStore mit HDR 2.2-20, Build 23007 (Veraltet. Unterstützung nur für Upgrades)
    IBM DR550 5.4.1 (Version 5, Release 4, Stufe 1) (Veraltet. Unterstützung nur für Upgrades)

    Hinweise: Bei Verwendung von IBM DR550 als Anhangspeicher muss der TSM Client vor dem Ausführen von Archive Manager installiert sein.

    Client-Workstation für Exchange Mail-Systeme
    Anforderungen für die Wiederherstellung gelöschter Nachrichten mit dem Outlook Formular:
    Microsoft Outlook® 2013 (RTM), 64 Bit oder 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista®, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2010 (RTM), 64 Bit- oder 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2007 (SP3, SP2 oder SP1) oder 2003 (SP3), jeweils 32 Bit, unter Windows 8, 7, Vista (SP2, SP1 oder RTM) bzw. Windows XP (SP3 oder SP2) oder
    Microsoft Outlook 2003, 32 Bit unter Windows XP (SP3 oder SP2)

    Anforderungen des Offline Client:
    Microsoft Outlook 2013 (RTM), 64 Bit- oder 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2010 (RTM), 64 Bit- oder 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2007 (SP3, SP2 oder SP1) oder 2003 (SP3), jeweils 32 Bit, unter Windows 8, 7, Vista (SP2, SP1 oder RTM) bzw. Windows XP (SP3 oder SP2) und
    Windows Installer 3.1 oder höher (nur Installation)
    Microsoft .NET Framework 4.0 und 3.5 SP1.
    Hinweis:
    Reliability Update 2 für .NET Framework 4 ist erforderlich.
    Microsoft SQL Server Compact 4.0
    Visual Studio 2010 Tools für Office Runtime
    MSXML 6.0 SP1

    Anforderungen des PST Import Wizard:
    Microsoft Outlook 2013 (RTM), 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2010 (RTM), 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2007 (SP3, SP2 oder SP1) oder 2003 (SP3), 32 Bit, unter Windows 8, 7, Vista (SP2, SP1 oder RTM) bzw. Windows XP (SP3 oder SP2) und
    Windows Installer 3.1 oder höher (nur Installation)
    Microsoft .NET Framework 4.0 und 3.5 SP1.
    Hinweis: Reliability Update 2 für .NET Framework 4 ist erforderlich.
    Microsoft Visual C++2008 SP1 Runtime (VCRedist 2008 SP1)

    Anforderungen des Search Exporter:
    Microsoft Outlook 2013 (RTM), 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2010 (RTM), 32 Bit, unter Windows 8, 7 oder Vista, jeweils 64 Bit oder 32 Bit, oder
    Microsoft Outlook 2007 (SP3, SP2 oder SP1) oder 2003 (SP3), nur 32 Bit, unter Windows 8, 7, Vista (SP2, SP1 oder RTM) bzw. Windows XP (SP3 oder SP2) und
    Windows Installer 3.1 oder höher (nur Installation)
    Microsoft .NET Framework 4.0 und 3.5 SP1.
    Hinweis:
    Reliability Update 2 für .NET Framework 4 ist erforderlich.

    Browserversionen
    Unterstützte Browser:
    Microsoft Internet Explorer® 10, 9, 8, 7 oder 6
    Microsoft Internet Explorer 6, sofern mit der neuesten Version von Google Chrome Frame installiert
    Firefox® 19, 20, 21 oder höher unter Windows oder Macintosh
    Chrome® 24, 25, 26 oder höher unter Windows oder Macintosh
    Safari® 5.x, 6.x oder höher unter Macintosh

    Hinweise:
    Bei optimierter Sicherheit auf einem beliebigen Server-basierten Betriebssystem muss die Archive Manager Website ordnungsgemäß zur Liste der vertrauenswürdigen Sites hinzugefügt werden.

    Achten bei der Nutzung von Internet Explorer in Verbindung mit Google Chrome Frame darauf, dass unter "Extras -> Internetoptionen –> Erweitert –> Einstellungen –> Durchsuchen" die Option "Browsererweiterungen von Drittanbietern aktivieren" aktiviert ist. Nachdem Sie diese Einstellung vorgenommen haben, starten Sie Internet Explorer.

    Durchsuchen der Archive Manager Website mit mobilen Geräten
    Anforderungen:
    Microsoft Windows Mobile 5.0
    Unterstützte BlackBerry Geräte: BES 5.0, BES 4.1.x

    Hinweise:
    Alle Geräte, bei denen es sich nach eigener Definition um mobile Geräte handelt, werden automatisch zur mobilen Version der Archive Manager Website umgeleitet. Die Funktionen sind begrenzt und für einfacheres Durchsuchen optimiert.

    BES 5.0, 4.1.4a und 4.1.6 wurden ausdrücklich getestet.

    BES 5.0 wurde auf einem 64-Bit-Betriebssystem mit 32-Bit-Software getestet. Ein 32-Bit-Betriebssystem wird ebenfalls unterstützt. Für BES 4.1.X ist ein 32-Bit-Server-Betriebssystem erforderlich.

    Rechte und Berechtigungen für Archive Manager
    Eine Liste der Kontorechte und -berechtigungen, die für die Installation und Ausführung von Archive Manager erforderlich sind, finden Sie im Planungs- und Installationshandbuch (für Exchange oder GroupWise) im Abschnitt zu den Systemanforderungen.
Die Ressourcen stehen in englischer Sprache zur Verfügung.

DokumenteDokumente
Laden Sie sich unsere druckfähigen Materialien herunter und erfahren Sie, wie Sie mit diesem Produkt Ihre IT-Herausforderungen vereinfachen können.
  
VeranstaltungenVeranstaltungen
Nehmen Sie an Webcasts und persönlichen Aktivitäten in Ihrer Nähe teil, um die Technologie hinter diesem Produkt genau zu verstehen.
  
CommunityCommunity
Werden Sie Teil einer Community bestehend aus Fachkollegen und Dell Experten. Auf diese Weise erhalten Sie Zugang zu Tools und erfahren alles über Best Practices, sodass Sie optimalen Nutzen aus Ihrem Produkt ziehen können.
Chat

Dell Chat

Holen Sie sich direkte Antworten von einem Dell Verkaufsberater.

Jetzt chatten
Dell Software | Kontakt

Sprechen Sie mit einem Dell Experten.

Sichern Sie sich Unterstützung bei Ihren geschäftlichen Anforderungen.

Weitere Informationen
Dell Software | Support

Software-Produkt-Support

Ein zentraler Ansprechpartner für all Ihre Produktanforderungen

Weitere Informationen
 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
close
 
 
CS05