|

Dell PowerEdge M910 Blade Server

intel® core™
Open
Große Auswahl an leistungsstarken Workstation Systemen und Top Business Angebote mit unschlagbarem Preis-Leistungsverhältnis. Zu den Angeboten

PowerEdge M910

Der PowerEdge™ M910 ist ideal für Virtualisierungsrechenlasten oder Kernanwendungen geeignet und bietet hervorragende Leistung, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit bei einem Formfaktor mit hoher Dichte.

Leider können Sie dieses Produkt nicht über die Webseite erwerben. Nutzen Sie jetzt unseren Live-Chat! Ein Dell Experte informiert Sie gerne darüber, wie Sie dieses Produkt bestellen können oder welche Alternativprodukte für Sie in Frage kommen.
 
PowerEdge M910 Blade-Server
Galerie

Galerie

Funktionen

Funktionen

Video

PowerEdge M910 Server Video

Empfohlenes Produkt

PowerEdge M820 Blade-Server

PowerEdge M820

  • Angebotspreis 7067
zzgl. MwSt. und Versand
Lieferinformationen

 

 

Prozessor

  • Prozessorsockel

    2 oder 4

    Prozessoren

    Intel® Xeon® Prozessoren der 7500 oder 6500 Serie mit bis zu acht Cores

Betriebssystem

  • Microsoft® Windows Server® 2012
    Microsoft Windows Server 2012 R2 (mit Hyper-V®)
    Microsoft Windows Server 2008 SP2, x86/x64 (x64 enthält Hyper-V)
    Microsoft Windows Server 2008 R2 SP1, x64 (mit Hyper-V)
    Microsoft Windows® HPC Server 2008
    Novell® SUSE® Linux Enterprise Server
    Red Hat® Enterprise Linux®
    Oracle® Solaris™
    Virtualisierungsoptionen:
    Citrix® XenServer®
    Microsoft Hyper-V, Serverrolle im Betriebssystem Microsoft Windows Server
    VMware® vSphere® und ESXi™
    Red Hat Enterprise Virtualization®

Chipsatz

  • Intel® 7500

Arbeitsspeicher*

  • Bis zu 1 TB (32 DIMM-Steckplätze): 1 GB/2 GB/4 GB/8 GB/16 GB/32 GB ECC-DDR3, bis zu 1.066 MHz

Integrierter Hypervisor (optional)

  • VMware vSphere ESX and ESXi

Massenspeicher

  • Optionen – Hot-Plug-Festplatten:
    2,5-Zoll-SAS-SSD, SATA-SSD, SAS (15.000 1/min, 10.000 1/min), Nearline-SAS (7.200 1/min)

    Maximaler interner Speicher:

    Bis zu 2,4 TB pro Blade mit zwei 2,5-Zoll-SAS-Festplatten (10.000 1/min) mit 1,2 TB

Laufwerksschächte

  • Zwei Hot-Swap-fähige 6 cm (2,5")-SAS-/Solid-State-Festplatten

E/A-Zusatzkarten-Optionen

  • Voll bestückte Zusatzkartensteckplätze und Switch-Module bieten drei redundante E/A-Strukturen mit hoher Verfügbarkeit für jeden Blade.

    1/10GbE:

    Broadcom® 1GbE mit einem Port, TOE (BCM-5709S)
    Intel® 1GbE mit vier Ports
    Broadcom 1GbE mit vier Ports (BCM-5709S)
    Intel 10GbE mit zwei Ports
    Broadcom 10GbE mit zwei Ports (BCM-57711)

    Enhanced Ethernet (CEE/DCB) mit 10 Gbit und Converged Network Adapters:
    Intel Enhanced Ethernet mit 10 Gbit und zwei Ports (FCoE-fähig für zukünftige Aufrüstung)
    Emulex® CNA mit zwei Ports (OCM10102-F-M) – unterstützt CEE/DCB 10GbE und FCoE
    QLogic® CNA mit zwei Ports (QME8142) – unterstützt CEE/DCB 10GbE und FCoE
    QLogic CNA mit zwei Ports (QME8242-k) – unterstützt 10GbE und NIC-Partitionierung
    Brocade® BR1741M-k CNA-Zusatzkarte mit zwei Ports

    Fibre Channel:
    QLogic FC16 HBA mit zwei Ports (QME2662)
    Emulex FC16 HBA mit zwei Ports (LPm16002B-D)
    QLogic FC8 HBA mit zwei Ports (QME2572)
    Emulex FC8 HBA mit zwei Ports (LPe1205-M)
    Emulex Fibre Channel-Pass-Through-Modul mit 8 oder 4 Gbit/s

    InfiniBand:
    Mellanox® ConnectX®-3 mit zwei Ports (FDR10)
    Mellanox ConnectX-2 mit zwei Ports und vierfacher Übertragungsrate

RAID-Controller

  • Modularer RAID-Controller PERC H200 (6 Gbit/s)
    Modularer RAID-Controller PERC H700 (6 Gbit/s) mit 512 MB batteriegepuffertem Cache

Datenübertragung

  • Zwei integrierte Broadcom NetExtreme II Dual Port 5709S Gigabit-Ethernet-Netzwerkkarten mit zwei Anschlüssen, Failover und Lastausgleich.
    Unterstützung für TOE (TCP/IP Offload Engine) unter Microsoft Windows Server 2003, SP1 oder höher mit Scalable Networking Pack. Unterstützung von iSCSI-Offload unter Windows Server 2003, SP1 oder höher, Red Hat Linux Enterprise 5 und SUSE Linux Enterprise Server 10. Scalable Networking Pack für Windows 2003 ist nicht erforderlich. Booten über das SAN (iSCSI und FC) unterstützt.
    Optionale Add-In-NICs: Siehe E/A-Mezzanine-Kartenoptionen
    Optionale Add-In-HBAs: Siehe E/A-Mezzanine-Kartenoptionen

Stromversorgung

  • Über Dell M1000e Blade-Gehäuse

Videokarte

  • Matrox G200eW mit 8 MB Speicher

Gehäuse

  • Über Dell M1000e Blade Gehäuse

Verwaltung

  • iDRAC6 Enterprise (Standard)

    Systemverwaltung

    BMC, IPMI2.0-kompatibel
    Dell OpenManage™ mit Dell Management Console
    Unified Server Configurator
    Lifecycle Controller
    iDRAC6 Enterprise mit optionalem VFlash

    Verwaltung

    Dell OpenManage® Softwaretools
    Dell Management Console
    Integration mit Verwaltungslösungen von Drittanbietern über das Certified Partner Programm von Dell

    Altiris® Bereitstellungslösung für Dell Blade-Server
    Für eine Verkürzung der Bereitstellungszeit von Stunden auf Sekunden

    Integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC)
    Out-of-Band-Warnungen, Status, Inventar und Fehlerbehebung über Secure Web GUI/CLI (telnet/SSH)

    Umleitung der Konsole
    vMedia (Virtuelle Medien): ordnet dem Blade über ein Netzwerk von Remote-Workstations optische Laufwerke oder Festplatten zu
    vKVM (Virtual KVM): Out-of-Band-Remote-Konsolenumleitung, unterstützt Java und ActiveX-Plug-Ins
    IPMI 2.0-Unterstützung

Umgebungsbedingungen

  • Temperatur:
    Betrieb: 10 – 35 °C
    Lagerung: -40 – 65 °C

    Luftfeuchtigkeit:
    Betrieb: 20 – 80 % (nicht kondensierend)
    Lagerung: 5 – 95 % (nicht kondensierend)

    Vibration:
    Betrieb: 0,26 grms bei 5 – 350 Hz in betriebsfähige Richtungen
    Lagerung: 1,54 grms bei 10 – 250 Hz in alle Richtungen

    Erschütterung:
    Betrieb: Halbsinus-Impuls in alle Richtungen mit 31 G +/- 5 % mit einer Impulsdauer von 2,6 ms +/- 10 %
    Lagerung: Halbsinus-Impuls auf allen 6 Seiten mit 71 G +/- 5 % mit einer Impulsdauer von 2 ms +/- 10 %

    Höhe:
    Betrieb: -15,2 m bis 3.048 m
    Lagerung: -16 m – 10.600 m

Auflagen und Bestimmungen

Powerful, Scalable and Compact

Powerful, Scalable and Compact

  • The PowerEdge™ M910 was designed to meet the needs of nearly any IT environment. Built with Intel® Xeon® processors and advanced systems management capabilities, the M910 is ideal for the demanding applications at the core of most data centers.
  • Dell™ FlexMem Bridge technology allows the M910 to seamlessly scale from 4GB to 1TB of DDR3 RAM in either two-socket or four-socket configurations. This patent-pending technology allows Dell to deliver a unique platform that can grow as your needs dictate.
  • By delivering these capabilities in a blade server, Dell allows your organization to add significant performance in an exceptionally energy-efficient and easily managed form factor. With 8 four-socket servers per 10U of rack space, the M910 offers more than three times the density of traditional 4U rack-optimized four-socket servers. 

Focused on Quality and Reliability

Focused on Quality & Reliability
The PowerEdge™ M910 utilizes the redundant power, cooling and networking infrastructure provided by the Dell M1000e blade enclosure. The PowerEdge M910 itself incorporates additional features designed for maximum protection against potential downtime, such as the ability to support three fully redundant fabrics per blade and the inclusion of a dual-media redundant embedded hypervisor.
Focused on Quality & Reliability
The PowerEdge M910 also utilizes Intel Xeon processors that are designed to automatically monitor, report and recover from hardware errors to maintain data integrity and keep mission-critical services online.
Focused on Quality & Reliability
Like all Dell PowerEdge servers, the M910 is manufactured with our one-touch factory-build process. This process is designed to ensure that just one person is responsible for the entire server build, resulting in greater quality control. In addition, every fully configured Dell server is tested (and retested) before it leaves the factory to ensure maximum reliability.
Simplified Systems Management

Simplified Systems Management

The next generation Dell OpenManage™ suite offers advanced operations and standards-based commands designed to integrate with existing systems for effective control.
  • TheDell Management Console, powered by Altiris from Symantec, delivers a single view and a common data source into the entire infrastructure. Dell Management Console is built on the Symantec™ Management Platform (formerly Altiris® Notification Server), an easily extensible, modular foundation that can provide basic hardware management or more advanced functions such as asset and security management. Dell Management Console helps reduce manual processes so less time and money can be spent keeping the lights on and more time can be spent on strategic uses of technology.
  • Lifecycle Controller is the engine for advanced systems management integrated on the server. Lifecycle Controller is designed to simplify administrator tasks to perform a complete set of provisioning functions such as system deployment, system updates, hardware configuration and diagnostics from a single intuitive interface called Unified Server Configurator (USC) in a pre-OS environment. This can eliminate the need to use and maintain multiple pieces of disparate CD/DVD media.
  • The Dell Unified Server Configurator delivers a single access point for secure, efficient and user-friendly infrastructure management. Embedded and integrated into the system, it provides quick and consistent access, excellent flexibility and advanced capabilities. With built-in driver installations, firmware updates, hardware configuration and diagnostics, the USC tool is a one-stop shop for operating system deployment.

Eine neue Dimension der Flexibilität

Nur die Dell Systeme der M Serie bieten FlexIO Snap-In-Skalierbarkeit bis hin zu den Switch-Verbindungen. Die FlexIO Technologie bildet die Grundlage des E/A-Subsystems der M1000e Serie und bietet die nötige Flexibilität zur Schaffung einer geeigneten Lösung für die aktuellen Anforderungen. Gleichzeitig gewährleistet die hohe Skalierbarkeit – Hinzufügen oder Ändern von Rechenzentrumsoptionen ist jederzeit möglich – eine zukunftsfähige Lösung.


Ethernet

Ethernet


Das Gehäuse der M Serie unterstützt ein breites Spektrum an modularen 1GbE-, 10GbE- und Enhanced Ethernet-Blade-Switches.

Die vollständig modularen PowerConnect™ und Force10™ Switches von Dell bieten ein hohes Maß an Flexibilität, mit Geschwindigkeiten zwischen 1 und 10 Gbit/s, flexiblen modularen Uplinks für unterschiedliche Medientypen und vielen weiteren nützlichen Funktionen. So finden Sie im PowerConnect und Dell Force10 Portfolio eine umfangreiche Auswahl an Switches, die selbst anspruchsvollsten Netzwerkanforderungen gerecht werden.

Für Cisco Catalyst Kunden bieten wir einige spezifische Ausführungen an, die von einfachen, unkomplizierten GbE-Modellen bis hin zu funktionsreicheren Modellen mit Stacking-Funktionalität oder 10GbE-Uplinks reichen. Die funktionsreicheren Switches verfügen über die VBS Technologie (Virtual Blade Switch) von Cisco. Diese ermöglicht das Verbinden von bis zu neun Switches zur Schaffung eines einzigen logischen Switches für die Vereinfachung der Rechenzentrumsverwaltung.


Fibre Channel


Die Brocade Fibre Channel-Switches mit 8 Gbit bieten optimale Anschlussmöglichkeiten an von Dell|EMC angebotene Fibre Channel-SAN-Speichersysteme. Der M5424 ist mit zwölf oder 24 Ports erhältlich und umfasst ein Softwarepaket für erweiterten Funktionsumfang und einfachere Verwaltung.

Für eine heterogene Integration in jedes beliebige Fibre Channel-Netzwerk kann der Brocade M5424 Fibre Channel-Switch sogar im Access-Gateway-Modus aktiviert werden. Der Access-Gateway-Modus basiert auf der NPIV Funktionalität (N_Port ID Virtualization). Er bietet die Vorteile der Kabelbündelung und die Kosteneinsparungen der Dell Blade-Lösungen der M Serie ohne zusätzliche Anforderungen in den Bereichen Verwaltung oder Konfiguration.

Fibre Channel

InfiniBand

InfiniBand


Für Hochleistungsdatenverarbeitung (HPC, High Performance Computing) oder andere Umgebungen, die maximale Bandbreite sowie möglichst kurze Latenzzeiten erfordern, bietet die M Serie InfiniBand™ Switches und Adapterkarten. Darüber hinaus finden Sie im Dell Portfolio gehäuseintegrierte Mellanox InfiniBand Switches mit vierfacher (QDR) und vierzehnfacher (FDR) Übertragungsrate und Geschwindigkeiten von bis zu 56 Gbit/s. Jeder Switch verfügt über 16 interne und acht externe Ports. Selbst für anspruchsvolle Anwendungen ist so jederzeit die erforderliche Verfügbarkeit und Redundanz gewährleistet.

  

FlexIO für die M Serie: schnelle Datenübertragung, genau dann, wenn Sie sie brauchen

Dell bietet ein breites Spektrum professioneller Services(in Englisch), die Sie bei der Analyse, Planung, Implementierung, Verwaltung und Wartung Ihrer IT-Umgebung unterstützen und Ihnen den Wechsel zwischen Plattformen erleichtern.

Dell Bereitstellungsservices für Unternehmen
Mit unseren umfassenden Bereitstellungsservices (in Englisch) können Sie sicher sein, dass Installation, Konfiguration und Implementierung Ihres Dell PowerEdge Servers schnell und ordnungsgemäß durchgeführt werden – jederzeit und überall. Unsere bewährten Prozesse basieren auf Best Practices aus Tausenden von Implementierungen durch unsere hochqualifizierten Experten.

Dell ProSupport
Dell ProSupport umfasst mehrere Supportservices (in Englisch). Je nachdem, wie Sie Ihre IT verwenden und wo Sie Ressourcen einsetzen möchten, wählen Sie einfach das passende Supportmodell aus. Bei geschäftskritischen Systemen empfehlen wir Dell ProSupport Plus (in Englisch) mit SupportAssist (in Englisch) oder Dell ProSupport (in Englisch) mit Premium-Hardware- und -Softwaresupport für Ihre PowerEdge Lösung. Für sehr große Rechenzentren wird auch ProSupport Flex for Data Center (in Englisch) angeboten. Wenden Sie sich noch heute an einen Dell Mitarbeiter, um mehr darüber zu erfahren *.

Dell Schulungsservices

Im Rahmen der Dell Ausbildungsservices bieten wir Ihnen Schulungskurse zu Dell PowerEdge Servern, die Sie dabei unterstützen, das volle Potenzial Ihrer Hardwareinvestitionen auszuschöpfen. Das Schulungsteam arbeitet eng mit dem Serverentwicklungsteam sowie dem technischen Support von Dell zusammen. So stellen wir sicher, dass die Schulungen genau die Informationen und praktischen Übungen beinhalten, die Sie und Ihr Team benötigen, um Ihre Serverlösung von Dell problemlos bereitzustellen, zu verwalten und zu warten. Klicken Sie hier (in Englisch) , um weitere Informationen zu erhalten oder um sich direkt zu einem Kurs anzumelden.
Dell OpenManage Systemverwaltungsportfolio
Das Dell OpenManage Systemverwaltungsportfolio – einschließlich der innovativen Funktionen für die integrierte Verwaltung, die der Integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC) mit Lifecycle Controller bei Dell PowerEdge Servern bietet – unterstützt IT-Administratoren bei der effizienten Verwaltung von Dell Servern in physischen, virtuellen, lokalen und Remote-Umgebungen. Dabei ist es gleichgültig, ob In-Band- oder Out-of-Band-Verwaltung verwendet bzw. mit oder ohne Software-Agenten für die Systemverwaltung gearbeitet wird. Unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem bzw. Hypervisor automatisiert iDRAC mit Lifecycle Controller die wesentlichen und häufigsten Serververwaltungsaufgaben, um die Produktivität Ihrer IT-Ressourcen zu steigern, Ihre IT-Umgebung rentabler zu machen und eine rundum optimierte Verwaltung zu ermöglichen. OpenManage lässt sich auch in bereits vorhandene Systemverwaltungslösungen von führenden Drittanbietern integrieren und mit diesen verbinden. So behalten Sie Ihren zentralen Verwaltungspunkt bei und nutzen bestehende Investitionen weiter.

Lösungen und Systemverwaltung

  
Dell Desktop-Virtualisierungslösungen (DVS) Dell Desktop-Virtualisierungslösungen (DVS)
Sie stehen in Ihrem Unternehmen in puncto Datenverarbeitung für Endbenutzer einer wachsenden Anzahl von Herausforderungen in den Bereichen Bereitstellung, Verwaltung und Support gegenüber? Sie planen gerade, wie man am besten Clientsysteme migriert sowie aktualisiert und neue "intelligente" Mobilgeräte sichert? Folglich werden die Support-Anforderungen komplexer – Ihr IT-Team vergrößert sich allerdings nicht.

Mit Dell DVS können Sie eine zentralisierte Endbenutzer-Datenverarbeitungsumgebung schaffen, die die Desktop-Verwaltung optimiert und den Verwaltungsaufwand für Ihr IT-Personal verringert. So können Sie sich nun auf wichtige Projekte konzentrieren und die IT-Services verbessern. Dell DVS bietet vollständig integrierte und ausführlich getestete Lösungen, die auf modernen Dell PowerEdge Rack- und Blade-Servern basieren.

Die maßgeschneiderten Dell DVS Lösungen führen die Leistung, Arbeitsspeicherkapazität und integrierten Hypervisoroptionen von Dell PowerEdge Servern mit einer leistungsstarken Desktop-Virtualisierungssoftware in optimierten Konfigurationen zusammen. Außerdem vereinfachen die DVS Lösungen die Bereitstellung und verkürzen die Amortisationszeit. Dell DVS Lösungen bieten:
 
  • Vereinfachte Verwaltung: Eine zentralisierte Desktop-Verwaltung ermöglicht es Ihnen, ohne Zusatzkosten oder erhöhte Komplexität eine breitere Palette von Endbenutzergeräten zu unterstützen.
  • Optimierte Prozesse: Die Entkopplung von Betriebssystem, Anwendungen und Benutzerdaten von den eigentlichen Geräten verringert die Komplexität und optimiert Wartung und Aktualisierungen der Desktop-Umgebung.
  • Sicherheit für IP und Daten: Durch Sicherung und Zentralisierung von geistigem Eigentum und Unternehmensdaten wird das Risiko des Datenverlusts und des unberechtigten Zugriffs auf Ihr Netzwerk verringert.
  • Verbesserte Mobilität: Stellen Sie sowohl innerhalb Ihrer gesamten Organisation als auch für Ihre externen Auftragnehmer und Partner einen sicheren Zugang für Smartphones und private Geräte bereit.


Die Dell DVS Lösungen wurden in mehr als 50.000 Stunden ausgiebig geprüft und durch Bereitstellungen in Organisationen wie der Ihren validiert. Somit können auch Sie diese Lösung zuverlässig in Ihrer Umgebung implementieren.

Massenspeicheroptionen
Mit Dell Compellent, Dell EqualLogic und Dell PowerVault haben wir ein umfassendes, innovatives Portfolio an Massenspeicherprodukten geschaffen, die problemlos bereitgestellt, verwaltet und erweitert werden können. Ganz gleich, ob Sie Network Attached Storage (NAS), Direct Attached Storage (DAS), Internet SCSI (iSCSI) oder Fibre Channel (FC) verwenden, bei Dell finden Sie ein Produkt, das Ihren Unternehmensanforderungen entspricht und mit dem Sie Massenspeicherkosten und -komplexität reduzieren können.


Der Vorteil von Dell StorageDer Vorteil von Dell Storage:
Mit den offenen, standardbasierten Dell Lösungen können Unternehmen aller Größenordnungen neue Technologien ohne Leistungseinbußen oder finanzielle Verluste in Ihre bestehende IT-Umgebung integrieren.



Direct Attached StorageDirect Attached Storage:
Die Dell PowerVault MD Storage-Produktfamilie ermöglicht eine einfache, günstige Erweiterung für Dell PowerEdge Server und bietet eine hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen.
 

Disk-to-Disk-DatensicherungDisk-to-Disk-Datensicherung
Aufgrund der wachsenden Datenmengen, die zu sichern und schützen sind, und der immer kleiner werdenden Sicherungsfenster sind viele IT-Abteilungen zu festplattenbasierten Sicherungen übergegangen oder haben diese zusätzlich eingeführt.
 

Network Attached StorageNetwork Attached Storage
Bei NAS handelt es sich um einen speziellen Massenspeicherserver mit eigener IP-Adresse, der mehreren Clients und Servern in einem lokalen Netzwerk (LAN) oder Wide Area Network (WAN) zugänglich gemacht wird.



Objektbasierter MassenspeicherObjektbasierter Massenspeicher
Die Dell DX Object Storage Plattform ist für den intelligenten Zugriff auf unveränderliche digitale Inhalte, deren intelligente Speicherung und Verteilung sowie deren Schutz konzipiert.



Storage Area NetworkStorage Area Network
Ein SAN-Speichersystem (Storage Area Network, SAN) ist ein Netzwerk aus gemeinsam verwendeten Speichergeräten, wie Festplatten-Storage-Arrays und Systemen zur Bandautomatisierung.



BandsicherungBandsicherung
Bandmedien und Wechselfestplatten können als ultimative Lösung gegen Datenverlust für die langfristige Datenspeicherung und -sicherung verwendet werden.
 

Unified StorageUnified Storage
Mit dem Begriff Unified Storage wird die Fähigkeit beschrieben, Daten sowohl auf Datei- als auch auf Blockebene zu verwalten.
Dell ProSupport

Dell ProSupport

Entdecken Sie, auf wie vielfältige Weise Dell Ihr Unternehmen mit den ProSupport Services unterstützen kann, damit Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren können.

Video ansehen
Windows Server 2003 migration

WinServer 2003

Beginnen Sie noch heute mit der Planung Ihrer Migration.

Weitere Informationen
Dell 1081AD/2161AD KVM Server Console Switches Video
Dell 1081AD/2161AD KVM Server Console Switches Video
Rückruf anfordern

Wir helfen Ihnen gerne.

Hier bekommen Sie Beratung! Sprechen Sie mit einem Dell Experten

Rückruf anfordern
Chat

Dell Chat

Holen Sie sich direkte Antworten von einem Dell Verkaufsberater.

Jetzt chatten
E-Mail-Updates

E-Mail-Updates

Exklusive Angebote von Dell direkt in Ihren Posteingang!

Weitere Informationen
Partner finden

Partner finden

Lokalisieren Sie einen Dell Partner in Ihrer Nähe mit dem Tool "Partner finden".

Suche starten
 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
close
 
 
CS05