|

Dell Networking Switches – verwalteter Switch

intel® xeon™
Zurück zur vorherigen Seite
Tabelle zurücksetzen

1-4 von 6 werden angezeigt.

Verbinden von PCs, Peripheriegeräten und Endbenutzern in kleinen Büros und in LAN-Arbeitsgruppen mit einfachen 10/100Base-T- oder GbE-Netzwerken

Dell Netzwerk-Switches der 2800 Serie

Dell Networking 2800 Serie

Mit den intelligenten Dell Networking 2800 GbE-Switches verfügen Sie über eine zehnmal schnellere Verbindung als mit Ihrem 10/100-Mbit/s-Netzwerk und profitieren von einfacher, webverwalteter Endbenutzerkonnektivität.

Alle Angebote anzeigen
Dell PowerConnect 2808

PowerConnect 2808

Unternehmen, die einen Switch mit 8 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Alle Angebote anzeigen
Dell PowerConnect 2816

PowerConnect 2816

Unternehmen, die einen Switch mit 16 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Alle Angebote anzeigen
Dell PowerConnect 2824

PowerConnect 2824

Unternehmen, die einen Switch mit 24 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Alle Angebote anzeigen
Dell PowerConnect 2848

PowerConnect 2848

Unternehmen, die einen Switch mit 48 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Alle Angebote anzeigen
Dell Netzwerk-Switches der 3500 Serie

Dell Networking 3500 Serie

Mit Dell Networking Switches der 3500 Serie stellen Sie jetzt problemlos vollständig verwaltete 10/100BASE-T-Netzwerke für kleine Arbeitsgruppen und Remote-Zweigstellen bereit.

Alle Angebote anzeigen

IDEAL FÜR

Energieeffiziente, webverwaltete Hochgeschwindigkeits-Zugriffsnetzwerke in kleinen Unternehmen, Zweigstellen, Schulen und Einzelhandelsniederlassungen

Unternehmen, die einen Switch mit 8 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Unternehmen, die einen Switch mit 16 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Unternehmen, die einen Switch mit 24 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Unternehmen, die einen Switch mit 48 Ports wünschen, der ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis, flexible Verwaltungsfunktionen und Energieeinsparungen bietet.

Kleine Arbeitsgruppen und Remote-Zweigstellen, die kostengünstige, hochgradig verwaltete 10/100BASE-T-Netzwerke benötigen

Port-Merkmale

8 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
Energieeinsparung für kurze Kabel oder nicht aktive Verbindungen
Auto-Negotiation für Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto-MDI/MDIX
Integrierte LEDs für bessere visuelle Überwachung und Analyse
Unterstützt Virtual Cable Diagnostics von Marvell™ und Glasfaser-Transceiver-Diagnose zur Bereitstellung von Fehlerbehebungsfunktionen für Ihre Kabelinfrastruktur
8 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
Energieeinsparung für kurze Kabel oder nicht aktive Verbindungen
Auto-Negotiation für Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto-MDI/MDIX
Integrierte LEDs für bessere visuelle Überwachung und Analyse
Unterstützt Virtual Cable Diagnostics von Marvell™ und Glasfaser-Transceiver-Diagnose zur Bereitstellung von Fehlerbehebungsfunktionen für Ihre Kabelinfrastruktur
8 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
Energieeinsparung für kurze Kabel oder nicht aktive Verbindungen
Auto-Negotiation für Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto-MDI/MDIX
Integrierte LEDs für bessere visuelle Überwachung und Analyse
Unterstützt Virtual Cable Diagnostics von Marvell™ und Glasfaser-Transceiver-Diagnose zur Bereitstellung von Fehlerbehebungsfunktionen für Ihre Kabelinfrastruktur
8 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
Energieeinsparung für kurze Kabel oder nicht aktive Verbindungen
Auto-Negotiation für Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto-MDI/MDIX
Integrierte LEDs für bessere visuelle Überwachung und Analyse
Unterstützt Virtual Cable Diagnostics von Marvell™ und Glasfaser-Transceiver-Diagnose zur Bereitstellung von Fehlerbehebungsfunktionen für Ihre Kabelinfrastruktur
8 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
Energieeinsparung für kurze Kabel oder nicht aktive Verbindungen
Auto-Negotiation für Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto-MDI/MDIX
Integrierte LEDs für bessere visuelle Überwachung und Analyse
Unterstützt Virtual Cable Diagnostics von Marvell™ und Glasfaser-Transceiver-Diagnose zur Bereitstellung von Fehlerbehebungsfunktionen für Ihre Kabelinfrastruktur
24 10/100BASE-T Fast Ethernet-Switching-Ports (automatische Erkennung)
2 zusätzliche Gigabit Ethernet-Kupfer-Ports und 2 Gigabit Ethernet-Glasfaser-Ports über SFP-Transceiver
Integrierte GbE-Kupfer-Ports für robustes Stacking
Auto-Negotiation von Geschwindigkeit, Duplexmodus und Flusskontrolle
Auto MDI/MDIX
Portspiegelung
Broadcast Storm-Kontrolle

Leistung

Switch-Fabric-Kapazität von bis zu 16 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 11,9 Mpps
Bis zu 8.000 MAC-Adressen
1 Mbit Paketpufferspeicher

Leistung

1,0 A bei 100 V
74 BTU/Std.
Switch-Fabric-Kapazität von bis zu 16 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 11,9 Mpps
Bis zu 8.000 MAC-Adressen
1 Mbit Paketpufferspeicher

Leistung

1,0 A bei 100 V
74 BTU/Std.
Switch-Fabric-Kapazität von bis zu 16 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 11,9 Mpps
Bis zu 8.000 MAC-Adressen
1 Mbit Paketpufferspeicher

Leistung

1,0 A bei 100 V
74 BTU/Std.
Switch-Fabric-Kapazität von bis zu 16 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 11,9 Mpps
Bis zu 8.000 MAC-Adressen
1 Mbit Paketpufferspeicher

Leistung

1,0 A bei 100 V
74 BTU/Std.
Switch-Fabric-Kapazität von bis zu 16 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 11,9 Mpps
Bis zu 8.000 MAC-Adressen
1 Mbit Paketpufferspeicher

Leistung

1,0 A bei 100 V
74 BTU/Std.
Switch-Fabric-Kapazität: 12,8 Gbit/s
Weiterleitungsrate: 9,5 Mpps
Bis zu 8000 MAC-Adressen

VLAN

Unterstützung von bis zu 64 portbasierten VLANsUnterstützung von bis zu 64 portbasierten VLANsUnterstützung von bis zu 64 portbasierten VLANsUnterstützung von bis zu 64 portbasierten VLANsUnterstützung von bis zu 64 portbasierten VLANsVLAN-Unterstützung für Tagging und Portbasierung nach IEEE 802.1Q
Unterstützung von bis zu 256 VLANs
Dynamisches VLAN mit GVRP-Unterstützung
Voice-VLAN
Protokollbasierte VLANs
Unterstützung von Private VLAN Edge

Servicequalität

4 Priority-Queues pro Port
Berücksichtigung von 802.1p- und IP-DSCP-Werten
Unterstützung von Strict-Priority- und Weighted-Round-Robin-Scheduling (WRR) über verschiedene Queues hinweg
4 Priority-Queues pro Port
Berücksichtigung von 802.1p- und IP-DSCP-Werten
Unterstützung von Strict-Priority- und Weighted-Round-Robin-Scheduling (WRR) über verschiedene Queues hinweg
4 Priority-Queues pro Port
Berücksichtigung von 802.1p- und IP-DSCP-Werten
Unterstützung von Strict-Priority- und Weighted-Round-Robin-Scheduling (WRR) über verschiedene Queues hinweg
4 Priority-Queues pro Port
Berücksichtigung von 802.1p- und IP-DSCP-Werten
Unterstützung von Strict-Priority- und Weighted-Round-Robin-Scheduling (WRR) über verschiedene Queues hinweg
4 Priority-Queues pro Port
Berücksichtigung von 802.1p- und IP-DSCP-Werten
Unterstützung von Strict-Priority- und Weighted-Round-Robin-Scheduling (WRR) über verschiedene Queues hinweg
Layer 2 Trusted Mode (Tagging nach IEEE 802.1p)
Layer 3 Trusted Mode (DSCP)
4 Priority-Queues pro Port

Sonstige Switching-Funktionen

Link-Aggregation:

Link-Aggregation nach Branchenstandards gemäß IEEE 802.3ad (nur statischer Support, LACP wird nicht unterstützt)
Unterstützt vier Link-Aggregationsgruppen und bis zu vier Ports pro Gruppe
Link-Aggregation:

Link-Aggregation nach Branchenstandards gemäß IEEE 802.3ad (nur statischer Support, LACP wird nicht unterstützt)
Unterstützt vier Link-Aggregationsgruppen und bis zu vier Ports pro Gruppe
Link-Aggregation:

Link-Aggregation nach Branchenstandards gemäß IEEE 802.3ad (nur statischer Support, LACP wird nicht unterstützt)
Unterstützt vier Link-Aggregationsgruppen und bis zu vier Ports pro Gruppe
Link-Aggregation:

Link-Aggregation nach Branchenstandards gemäß IEEE 802.3ad (nur statischer Support, LACP wird nicht unterstützt)
Unterstützt vier Link-Aggregationsgruppen und bis zu vier Ports pro Gruppe
Link-Aggregation:

Link-Aggregation nach Branchenstandards gemäß IEEE 802.3ad (nur statischer Support, LACP wird nicht unterstützt)
Unterstützt vier Link-Aggregationsgruppen und bis zu vier Ports pro Gruppe
Link-Aggregation mit Unterstützung für bis zu 8 gebündelte Links pro Switch und bis zu 8 Ports pro gebündeltem Link (IEEE 802.3ad)
LACP-Unterstützung (IEEE 802.3ad)

Verwaltung

Lokales Kennwort und eingeschränkte IP-Adressen für sicheren Zugriff auf den Switch
Durch Portspiegelung können bis zu vier Quellports gespiegelt werden, um die Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Fehleranalyse zu verbessern
Interner DHCP-Server
DHCP-Client-Unterstützung ermöglicht eine vereinfachte Zuweisung von IP-Adressen bei Verwendung mit einem DHCP-Server
Switch-Software kann über die Webverwaltungsschnittstelle einfach auf den Switch geladen werden
Konfigurationen können über die intuitiv bedienbare Verwaltungsschnittstelle einfach zum und vom Switch geladen werden
Port-Statistiken sind über RMON nach Industriestandard verfügbar
Der Switch ist als nicht verwalteter Switch vorkonfiguriert, kann aber per Tastendruck ganz einfach als webverwalteter Switch konfiguriert werden
Unterstützung von Jumbo Frames für Pakete von bis zu 9.000 Byte
Broadcast-Storm-Kontrolle für die Vermeidung von übermäßigem Netzwerkverkehr
Beschränkte SNMP-Überwachung und CLI-Verwaltung – Detaillierte Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
Lokales Kennwort und eingeschränkte IP-Adressen für sicheren Zugriff auf den Switch
Durch Portspiegelung können bis zu vier Quellports gespiegelt werden, um die Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Fehleranalyse zu verbessern
Interner DHCP-Server
DHCP-Client-Unterstützung ermöglicht eine vereinfachte Zuweisung von IP-Adressen bei Verwendung mit einem DHCP-Server
Switch-Software kann über die Webverwaltungsschnittstelle einfach auf den Switch geladen werden
Konfigurationen können über die intuitiv bedienbare Verwaltungsschnittstelle einfach zum und vom Switch geladen werden
Port-Statistiken sind über RMON nach Industriestandard verfügbar
Der Switch ist als nicht verwalteter Switch vorkonfiguriert, kann aber per Tastendruck ganz einfach als webverwalteter Switch konfiguriert werden
Unterstützung von Jumbo Frames für Pakete von bis zu 9.000 Byte
Broadcast-Storm-Kontrolle für die Vermeidung von übermäßigem Netzwerkverkehr
Beschränkte SNMP-Überwachung und CLI-Verwaltung – Detaillierte Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
Lokales Kennwort und eingeschränkte IP-Adressen für sicheren Zugriff auf den Switch
Durch Portspiegelung können bis zu vier Quellports gespiegelt werden, um die Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Fehleranalyse zu verbessern
Interner DHCP-Server
DHCP-Client-Unterstützung ermöglicht eine vereinfachte Zuweisung von IP-Adressen bei Verwendung mit einem DHCP-Server
Switch-Software kann über die Webverwaltungsschnittstelle einfach auf den Switch geladen werden
Konfigurationen können über die intuitiv bedienbare Verwaltungsschnittstelle einfach zum und vom Switch geladen werden
Port-Statistiken sind über RMON nach Industriestandard verfügbar
Der Switch ist als nicht verwalteter Switch vorkonfiguriert, kann aber per Tastendruck ganz einfach als webverwalteter Switch konfiguriert werden
Unterstützung von Jumbo Frames für Pakete von bis zu 9.000 Byte
Broadcast-Storm-Kontrolle für die Vermeidung von übermäßigem Netzwerkverkehr
Beschränkte SNMP-Überwachung und CLI-Verwaltung – Detaillierte Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
Lokales Kennwort und eingeschränkte IP-Adressen für sicheren Zugriff auf den Switch
Durch Portspiegelung können bis zu vier Quellports gespiegelt werden, um die Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Fehleranalyse zu verbessern
Interner DHCP-Server
DHCP-Client-Unterstützung ermöglicht eine vereinfachte Zuweisung von IP-Adressen bei Verwendung mit einem DHCP-Server
Switch-Software kann über die Webverwaltungsschnittstelle einfach auf den Switch geladen werden
Konfigurationen können über die intuitiv bedienbare Verwaltungsschnittstelle einfach zum und vom Switch geladen werden
Port-Statistiken sind über RMON nach Industriestandard verfügbar
Der Switch ist als nicht verwalteter Switch vorkonfiguriert, kann aber per Tastendruck ganz einfach als webverwalteter Switch konfiguriert werden
Unterstützung von Jumbo Frames für Pakete von bis zu 9.000 Byte
Broadcast-Storm-Kontrolle für die Vermeidung von übermäßigem Netzwerkverkehr
Beschränkte SNMP-Überwachung und CLI-Verwaltung – Detaillierte Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
Lokales Kennwort und eingeschränkte IP-Adressen für sicheren Zugriff auf den Switch
Durch Portspiegelung können bis zu vier Quellports gespiegelt werden, um die Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Fehleranalyse zu verbessern
Interner DHCP-Server
DHCP-Client-Unterstützung ermöglicht eine vereinfachte Zuweisung von IP-Adressen bei Verwendung mit einem DHCP-Server
Switch-Software kann über die Webverwaltungsschnittstelle einfach auf den Switch geladen werden
Konfigurationen können über die intuitiv bedienbare Verwaltungsschnittstelle einfach zum und vom Switch geladen werden
Port-Statistiken sind über RMON nach Industriestandard verfügbar
Der Switch ist als nicht verwalteter Switch vorkonfiguriert, kann aber per Tastendruck ganz einfach als webverwalteter Switch konfiguriert werden
Unterstützung von Jumbo Frames für Pakete von bis zu 9.000 Byte
Broadcast-Storm-Kontrolle für die Vermeidung von übermäßigem Netzwerkverkehr
Beschränkte SNMP-Überwachung und CLI-Verwaltung – Detaillierte Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
Webbasierte Management-Schnittstelle
Dem Industriestandard entsprechende CLI, ansprechbar über Telnet oder lokale serielle Schnittstelle
Unterstützung von SNMPv1, SNMPv2c und SNMPv3
Unterstützung von 4 RMON-Gruppen (History, Statistics, Alarms und Events)
TFTP-Transfer von Firmware und Konfigurationsdateien
Dual Firmware-Images im System
Unterstützung von Upload/Download mehrerer Konfigurationsdateien
Statistiken für Fehlerüberwachung und Leistungsoptimierung, einschließlich Port-Zusammenfassungstabellen
Unterstützung von BootP/DHCP IP-Adressenmanagement
Unterstützung für LLDP-MED
Syslog Remote-Logging
Temperatursensoren für die Umgebungsüberwachung
Virtual Cable Tester von MarvellTM und Glasfaser-Transceiver-Diagnose für erweiterte Fehlersuche

Gehäuse

43,2 x 265,5 x 161,7 mm (H x B x T)
1 HE, Rackmontage-Kit enthalten
Gewicht der Einheit: 3 lbs
43,2 x 265,5 x 161,7 mm (H x B x T)
1 HE, Rackmontage-Kit enthalten
Gewicht der Einheit: 3 lbs
43,2 x 265,5 x 161,7 mm (H x B x T)
1 HE, Rackmontage-Kit enthalten
Gewicht der Einheit: 3 lbs
43,2 x 265,5 x 161,7 mm (H x B x T)
1 HE, Rackmontage-Kit enthalten
Gewicht der Einheit: 3 lbs
43,2 x 265,5 x 161,7 mm (H x B x T)
1 HE, Rackmontage-Kit enthalten
Gewicht der Einheit: 3 lbs
Abmessungen: 44 x 26 x 4 cm (17,3" x 10,1" x 1,7") (B x T x H)
Rackhöhe: 1 HE
Gewicht: 5 kg (11 lbs)

Unterstützte Standards

IEEE 802.3ac - VLAN Tagging
IEEE 802.3ad - Link-Aggregation mit Static LAG-Support
IEEE 802.1W - Rapid Spanning Tree (1)
IEEE 802.1D - Spanning Tree (1)
IEEE 802.1Q - Virtuelle LANs mit Port-basierten VLANs
IEEE 802.1v - Protokollbasierte VLANs
IEEE 802.1p - Ethernet Priority mit Benutzerbereitstellung und -zuweisung
IEEE 802.1X - Port-Authentifizierung
IEEE 802.3x - Flusskontrolle
RFC 826 - ARP
RFC 854 - Telnet
RFC 855 - Telnet-Option
RFC 1155 - SMI v1
RFC 1157 - SNMP
RFC 1213 – MIB II - Aktualisiert durch die RFCs 2011, 2012 und 2013
RFC 2579 - Text-Konventionen für SMI v2
RFC 2580 - Konformitätsangaben für SMI v2
RFC 2819 – RMON
RFC 3164 - BSD Syslog-Protokoll
RFC 3416 - Management Information Base (MIB) für das Simple Network Management Protocol (SNMP) (Dezember 2002).I
RFC 768 - UDP
RFC 783 - TFTP
RFC 791 - IP
RFC 792 - ICMP
RFC 793 - TCP
RFC 951 - BOOTP
RFC 1533 – einschließlich 1534, Interaktion zwischen BOOTP und DHCP
DHCP-Server
RFC 2131 - Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 2132 - DHCP-Optionen und BootP-Herstellererweiterungen
RFC 950 - Internetstandard-Subnetzverfahren
RFC 1123 - Anforderungen an Internet-Hosts
RFC 1042 - Standards zur Übertragung von IP-Daten in IEEE 802-Netzwerken
RFC 1071 - Verarbeitung der Internet-Prüfsumme
IGMPv2 Snooping
GARP
GMP Snooping
Jumbo Frames
IPv6 Klassifizierungs-APIs
IEEE 802.3ac - VLAN Tagging
IEEE 802.3ad - Link-Aggregation mit Static LAG-Support
IEEE 802.1W - Rapid Spanning Tree (1)
IEEE 802.1D - Spanning Tree (1)
IEEE 802.1Q - Virtuelle LANs mit Port-basierten VLANs
IEEE 802.1v - Protokollbasierte VLANs
IEEE 802.1p - Ethernet Priority mit Benutzerbereitstellung und -zuweisung
IEEE 802.1X - Port-Authentifizierung
IEEE 802.3x - Flusskontrolle
RFC 826 - ARP
RFC 854 - Telnet
RFC 855 - Telnet-Option
RFC 1155 - SMI v1
RFC 1157 - SNMP
RFC 1213 – MIB II - Aktualisiert durch die RFCs 2011, 2012 und 2013
RFC 2579 - Text-Konventionen für SMI v2
RFC 2580 - Konformitätsangaben für SMI v2
RFC 2819 – RMON
RFC 3164 - BSD Syslog-Protokoll
RFC 3416 - Management Information Base (MIB) für das Simple Network Management Protocol (SNMP) (Dezember 2002).I
RFC 768 - UDP
RFC 783 - TFTP
RFC 791 - IP
RFC 792 - ICMP
RFC 793 - TCP
RFC 951 - BOOTP
RFC 1533 – einschließlich 1534, Interaktion zwischen BOOTP und DHCP
DHCP-Server
RFC 2131 - Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 2132 - DHCP-Optionen und BootP-Herstellererweiterungen
RFC 950 - Internetstandard-Subnetzverfahren
RFC 1123 - Anforderungen an Internet-Hosts
RFC 1042 - Standards zur Übertragung von IP-Daten in IEEE 802-Netzwerken
RFC 1071 - Verarbeitung der Internet-Prüfsumme
IGMPv2 Snooping
GARP
GMP Snooping
Jumbo Frames
IPv6 Klassifizierungs-APIs
IEEE 802.3ac - VLAN Tagging
IEEE 802.3ad - Link-Aggregation mit Static LAG-Support
IEEE 802.1W - Rapid Spanning Tree (1)
IEEE 802.1D - Spanning Tree (1)
IEEE 802.1Q - Virtuelle LANs mit Port-basierten VLANs
IEEE 802.1v - Protokollbasierte VLANs
IEEE 802.1p - Ethernet Priority mit Benutzerbereitstellung und -zuweisung
IEEE 802.1X - Port-Authentifizierung
IEEE 802.3x - Flusskontrolle
RFC 826 - ARP
RFC 854 - Telnet
RFC 855 - Telnet-Option
RFC 1155 - SMI v1
RFC 1157 - SNMP
RFC 1213 – MIB II - Aktualisiert durch die RFCs 2011, 2012 und 2013
RFC 2579 - Text-Konventionen für SMI v2
RFC 2580 - Konformitätsangaben für SMI v2
RFC 2819 – RMON
RFC 3164 - BSD Syslog-Protokoll
RFC 3416 - Management Information Base (MIB) für das Simple Network Management Protocol (SNMP) (Dezember 2002).I
RFC 768 - UDP
RFC 783 - TFTP
RFC 791 - IP
RFC 792 - ICMP
RFC 793 - TCP
RFC 951 - BOOTP
RFC 1533 – einschließlich 1534, Interaktion zwischen BOOTP und DHCP
DHCP-Server
RFC 2131 - Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 2132 - DHCP-Optionen und BootP-Herstellererweiterungen
RFC 950 - Internetstandard-Subnetzverfahren
RFC 1123 - Anforderungen an Internet-Hosts
RFC 1042 - Standards zur Übertragung von IP-Daten in IEEE 802-Netzwerken
RFC 1071 - Verarbeitung der Internet-Prüfsumme
IGMPv2 Snooping
GARP
GMP Snooping
Jumbo Frames
IPv6 Klassifizierungs-APIs
IEEE 802.3ac - VLAN Tagging
IEEE 802.3ad - Link-Aggregation mit Static LAG-Support
IEEE 802.1W - Rapid Spanning Tree (1)
IEEE 802.1D - Spanning Tree (1)
IEEE 802.1Q - Virtuelle LANs mit Port-basierten VLANs
IEEE 802.1v - Protokollbasierte VLANs
IEEE 802.1p - Ethernet Priority mit Benutzerbereitstellung und -zuweisung
IEEE 802.1X - Port-Authentifizierung
IEEE 802.3x - Flusskontrolle
RFC 826 - ARP
RFC 854 - Telnet
RFC 855 - Telnet-Option
RFC 1155 - SMI v1
RFC 1157 - SNMP
RFC 1213 – MIB II - Aktualisiert durch die RFCs 2011, 2012 und 2013
RFC 2579 - Text-Konventionen für SMI v2
RFC 2580 - Konformitätsangaben für SMI v2
RFC 2819 – RMON
RFC 3164 - BSD Syslog-Protokoll
RFC 3416 - Management Information Base (MIB) für das Simple Network Management Protocol (SNMP) (Dezember 2002).I
RFC 768 - UDP
RFC 783 - TFTP
RFC 791 - IP
RFC 792 - ICMP
RFC 793 - TCP
RFC 951 - BOOTP
RFC 1533 – einschließlich 1534, Interaktion zwischen BOOTP und DHCP
DHCP-Server
RFC 2131 - Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 2132 - DHCP-Optionen und BootP-Herstellererweiterungen
RFC 950 - Internetstandard-Subnetzverfahren
RFC 1123 - Anforderungen an Internet-Hosts
RFC 1042 - Standards zur Übertragung von IP-Daten in IEEE 802-Netzwerken
RFC 1071 - Verarbeitung der Internet-Prüfsumme
IGMPv2 Snooping
GARP
GMP Snooping
Jumbo Frames
IPv6 Klassifizierungs-APIs
IEEE 802.3ac - VLAN Tagging
IEEE 802.3ad - Link-Aggregation mit Static LAG-Support
IEEE 802.1W - Rapid Spanning Tree (1)
IEEE 802.1D - Spanning Tree (1)
IEEE 802.1Q - Virtuelle LANs mit Port-basierten VLANs
IEEE 802.1v - Protokollbasierte VLANs
IEEE 802.1p - Ethernet Priority mit Benutzerbereitstellung und -zuweisung
IEEE 802.1X - Port-Authentifizierung
IEEE 802.3x - Flusskontrolle
RFC 826 - ARP
RFC 854 - Telnet
RFC 855 - Telnet-Option
RFC 1155 - SMI v1
RFC 1157 - SNMP
RFC 1213 – MIB II - Aktualisiert durch die RFCs 2011, 2012 und 2013
RFC 2579 - Text-Konventionen für SMI v2
RFC 2580 - Konformitätsangaben für SMI v2
RFC 2819 – RMON
RFC 3164 - BSD Syslog-Protokoll
RFC 3416 - Management Information Base (MIB) für das Simple Network Management Protocol (SNMP) (Dezember 2002).I
RFC 768 - UDP
RFC 783 - TFTP
RFC 791 - IP
RFC 792 - ICMP
RFC 793 - TCP
RFC 951 - BOOTP
RFC 1533 – einschließlich 1534, Interaktion zwischen BOOTP und DHCP
DHCP-Server
RFC 2131 - Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 2132 - DHCP-Optionen und BootP-Herstellererweiterungen
RFC 950 - Internetstandard-Subnetzverfahren
RFC 1123 - Anforderungen an Internet-Hosts
RFC 1042 - Standards zur Übertragung von IP-Daten in IEEE 802-Netzwerken
RFC 1071 - Verarbeitung der Internet-Prüfsumme
IGMPv2 Snooping
GARP
GMP Snooping
Jumbo Frames
IPv6 Klassifizierungs-APIs

Umgebungsbedingungen

100 % bleifrei
Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 % bis 95 % (nicht kondensierend)
100 % bleifrei
Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 % bis 95 % (nicht kondensierend)
100 % bleifrei
Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 % bis 95 % (nicht kondensierend)
100 % bleifrei
Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 % bis 95 % (nicht kondensierend)
100 % bleifrei
Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 % bis 95 % (nicht kondensierend)
Betriebstemperatur: 0 bis 45 °C
Lagertemperatur: -20 bis 70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 bis 90 %
Relative Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 10 bis 95 %
Netzteil: 100 bis 240 V, 50 bis 60 Hz

Stromversorgung

1.0A @ 100V
74 BTU/hr
1.0A @ 100V
74 BTU/hr
1.0A @ 100V
74 BTU/hr
1.0A @ 100V
74 BTU/hr
1.0A @ 100V
74 BTU/hr

Auflagen und Bestimmungen

Verfügbarkeit

Spanning Tree (IEEE 802.1D) und Rapid Spanning Tree (IEEE 802.1w) mit Fast-Link-Unterstützung
Mehrere Spanning Trees (IEEE 802.1s)
Externe redundante Stromversorgung mit PowerConnect RPS-600 (separat erhältlich)
Virtual Cable Tester von Marvell™ zur Kabeldiagnose
Diagnose für optische Transceiver

Multicast

Statisches IP Multicast
IGMP-Querier für IP-Multicast-Unterstützung

Sicherheit

Edge-Authentifizierung gemäß IEEE 802.1x
IP- und MAC-basierte Zugriffssteuerungslisten (ACLs)
Kennwortgeschützter Switch-Zugriff mit erweitertem Kennwort-Management
Benutzerdefinierte Einstellungen zur Aktivierung oder Deaktivierung von Web, SSH, Telnet, SSH-Management-Zugriff
Portbasierte MAC-Adresswarnung und Sperrung
IP-Adressenfilterfunktion für Management-Zugriff über Telnet, HTTP, HTTPS/SSL, SSH und SNMP
RADIUS und TACACS+-Remote-Authentifizierung für Switch-Verwaltungszugriff
SSLv3- und SSHv2-Verschlüsselung für Switch-Verwaltungsverkehr
Unterstützung von Private VLAN Edge
DHCP Snooping
 Sie können nur bis zu sieben Produkte vergleichen. Wenn Sie dieses Element vergleichen möchten, deaktivieren Sie eines der anderen sieben Produkte.
close
 
 
CS02