Mit unserem ersten Umweltfortschrittsbericht vor 15 Jahren begannen wir 1998 mit der Formulierung erster Ziele und Initiativen zur unternehmerischen Verantwortung von Dell. Seitdem haben wissenschaftliche Erkenntnisse immer deutlicher gezeigt, dass weltweite, bedeutsame Maßnahmen erforderlich und dringlich sind. Wir alle müssen die natürlichen Ressourcen und Ökosysteme schonen, die nicht nur für uns Menschen lebenswichtig sind, sondern auch dafür, dass Volkswirtschaften und Unternehmen wachsen können. Internationale Richtlinien und multilaterale Systeme haben bereits in einigen Bereichen für Fortschritte gesorgt – in anderen besteht jedoch noch viel Handlungsbedarf. Inzwischen besteht Einigkeit darüber, dass Unternehmen mehr Verantwortung übernehmen und in Kooperation mit Regierungen und anderen Interessengruppen rund um den Globus Praktiken für mehr Nachhaltigkeit fördern müssen. Als Unternehmen sozial und umweltverantwortlich zu handeln ist wichtig, reicht jedoch bei Weitem nicht aus.

Gleichzeitig ist immer deutlicher geworden, dass wir als nachhaltig agierendes Unternehmen mehr Möglichkeiten haben, erfolgreich zu sein, als wir es uns zunächst vorstellen konnten: beispielsweise im Bereich der Entwicklung innovativer Lösungen für geringeren CO2-Ausstoß, durch eine stärkere Nutzung umweltschonender Materialien, durch Effizienzsteigerungen um ein Vielfaches in internationalen Wertschöpfungsketten und, angesichts der Ressourcenknappheit, auch durch das Suchen neuer Wege für Recycling und Upcycling von Materialien. Und ständig erkennen wir weitere Möglichkeiten.

2012 starteten wir unsere Initiative Powering the Possible. Sie war der erste Schritt zu einer neuen Nachhaltigkeitsstrategie für Dell. Unser Plan zur Schaffung bleibender Werte bis 2020 konzentriert sich auf die übrige Strategie und stellt das Ergebnis von nahezu 18 Monaten dar, die durch Reflektion über das Unternehmen, den Dialog mit Kunden, die Einbeziehung von Stakeholdern und anderen Branchenvertretern sowie durch eine gründliche Untersuchung unserer gesamten Wertschöpfungskette geprägt waren.

Wir stimmen alle darin überein, dass es jetzt an der Zeit ist, unsere Kampagne "Powering the Possible" mit entsprechenden Maßnahmen zu unterstützen. Unser Plan für 2020 ist ein erster Schritt, unsere Versprechen fest in unserer Unternehmensphilosophie zu verankern. Mit unseren Initiativen sorgen wir dafür, dass durch Nachhaltigkeit in den Bereichen Soziales und Umwelt in den kommenden Jahren erfolgreiche und nachhaltige Ergebnisse für Kunden und die Gesellschaft beschleunigt werden. 
Plan für 2020
Möglichkeiten identifizieren

Bei der Bestimmung des Fokus unserer Strategien und Initiativen haben wir uns mit erkenntnisreichen Gesprächen und einem ehrlichen Blick auf unsere Wertschöpfungskette weiterhin auf den Grundsatz der Wesentlichkeit gestützt. Wir haben erkannt, dass unser Engagement einen zusätzlichen Nutzen für einen dieser drei Bereiche zur Folge haben muss: für die Umwelt, die wir alle teilen, für die Gemeinden, in denen wir leben und arbeiten, und für unsere eigenen Mitarbeiter. Diese drei Bereiche (Umwelt, Gemeinden und Mitarbeiter) bilden ein übergeordnetes Organisationsprinzip für all unsere Initiativen im Bereich unternehmerische Verantwortung. Letztlich ist diese Zielsetzung des zusätzlichen Mehrwerts auch durch das Bestreben von Dell motiviert, jedem Einzelnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung und Entfaltung seines vollen Potenzials zu bieten. 

Vor diesem Hintergrund haben wir die Kampagne "Powering the Possible" ins Leben gerufen – als Verpflichtung, unsere Technologie und unser Know-how dort einzusetzen, wo das Beste für Mensch und Umwelt erreicht werden kann.

Eine weitere Erkenntnis unserer Reflektionen war, dass wir in den genannten Bereichen verschiedene wichtige Ziele erreichen müssen. Diese bezeichnen wir als unsere Bestrebungen: qualitative Beschreibungen dessen, was wir gerne als Teil unseres Gesamtengagements erreichen möchten – sei es, dass wir unseren Kunden ermöglichen, die Umweltbelastung ihrer IT-Infrastruktur zu verringern, oder dass wir Technologien bereitstellen, die das Leben von Jugendlichen verbessern. Diese zehn Bestrebungen bilden das Fundament unserer gesamten Nachhaltigkeitsstrategie. 
Entstehung des Plans
Entstehung des Plans

Angespornt durch unsere Bestrebungen haben wir mit der weiteren Planung unseres Weges begonnen. Die folgenden Attribute haben uns bei der Formulierung unseres Nachhaltigkeitsplans geholfen und sind für unseren Erfolg entscheidend:
  • Konzentration auf unsere Kunden: Unsere Strategie muss eine Weiterentwicklung unseres Wertangebots – der Dell Produkte und Services – sein, damit wir unserer Vision einer sozialen und umweltbewussten Unternehmensverantwortung gerecht werden. Wir werden erfolgreich sein, wenn wir den Kunden in den Mittelpunkt unserer Überlegungen stellen und unsere Ziele auf den Kundennutzen ausrichten. 
  • Neuerungen einführen: Wenn wir unserer Verpflichtung erfolgreich nachkommen wollen, genügt es nicht, wie gehabt weiterzumachen. Wir müssen alle Optionen prüfen, immer wieder von Neuem ausloten, was möglich ist, und uns auch den schwierigen Herausforderungen stellen, die unser Unternehmen und die Branche insgesamt daran hindern, mehr zu erreichen.
  • International skalieren: Von der Verwaltung einer komplexeren Lieferkette_bis hin zum Verständnis und zur Wertschätzung der unterschiedlichen Kulturen, in denen wir leben und arbeiten, müssen wir unsere Perspektive erweitern und globaler denken.
  • Transparenz und Verantwortung zeigen: Die quantifizierten, termingebundenen Ziele, die wir nun für unsere gesamten Handlungsbereiche zur unternehmerischen Verantwortung festgelegt haben, fördern eine bessere und strategischere Berichterstattung und geben uns die Möglichkeit, die Wirkung unserer Maßnahmen und unsere Fortschritte jährlich festzuhalten und zu überprüfen. Unser reger Austausch mit Stakeholdern, Partnern und unseren eigenen Teammitgliedern wird weiterhin als Informationsgrundlage für unsere Berichterstattungsprozesse dienen.
  • Als Vorbild vorangehen: Wir werden unsere Arbeit intensivieren und uns auch künftig den Herausforderungen in den Bereichen Umwelt und Soziales stellen. Das bedeutet, dass wir weiterhin mit Dritten – einschließlich anderen Unternehmen, politischen Entscheidungsträgern, Stakeholdern und Verbrauchern – daran arbeiten, unsere Richtlinien, Marktanreize und andere Faktoren zur stärkeren Förderung der Nachhaltigkeit im regulären Markt weiterzuentwickeln.
  • Zusammenarbeit annehmen: Um erfolgreich und im erforderlichen Maß auf unsere Bestrebungen hinzuarbeiten, brauchen wir engagierte und mutige Mitarbeiter. Wir müssen unsere Arbeit an wichtigen gesellschaftlichen Themen mit Dell Kunden, unseren Kollegen in der Branche, der akademischen Welt, Nichtregierungsorganisationen und anderen Parteien fortführen. Außerdem müssen wir bei Dell in allen Bereichen unseres Unternehmens die verschiedenen Perspektiven und einzigartigen Talente unserer gesamten Belegschaft einbeziehen.
Aus diesen Prinzipien bildete sich die Definition unserer 21 ambitionierten, strategischen Ziele heraus, die verdeutlichen, wie wir unsere Bestrebungen erreichen werden. Unser 10 x 20-Ziel ist unser ambitioniertestes Vorhaben. das Zusammenfassen der Arbeit und ein Ergebnis, das vielen unserer Bestrebungen Rechnung trägt und mit dem wir zeigen können, was wirklich in den Händen unserer Kunden und Partner liegt – wenn wir alle an einem Strang ziehen. Für jedes unserer Nachhaltigkeitsziele haben wir uns eine Frist bis zum Ende des Jahres 2020 gesetzt. 

Nächste Schritte

Wir freuen uns über Ihr Feedback per E-Mail oder bei Twitter über @Dell4Good (auf Englisch).

Unsere Führungskräfte werden diese Nachhaltigkeitsziele unternehmensweit nach und nach in Leistungs-Dashboards übertragen, um Fortschritte zu beschleunigen und die Ergebnisse der einzelnen Ziele zu verfolgen. Bei einigen Zielen ist ein klarer Weg bis zum Jahr 2020 vorgegeben, weil die damit verbundenen Maßnahmen leicht identifizierbar sind und durch Standardmethoden unterstützt werden. Bei anderen hingegen wird ein Teil unserer Arbeit darin bestehen, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie wir unseren Fortschritt messen können. Für jedes unserer Ziele gilt jedoch, dass wir uns verpflichten, unsere Stakeholder über die Fortschritte auf dem neuesten Stand zu halten.

Ab dem nächsten Jahr werden wir unseren Jahresbericht zur unternehmerischen Verantwortung so organisieren, dass wir die Fortschritte des Unternehmens mit den Zielen aus unserem Plan abgleichen und darlegen, wo Herausforderungen lagen und in welchen Bereichen wir klare Erfolge verzeichnet haben. Zudem werden wir weiterhin jedes Jahr einen Global Reporting Initiative (GRI) Bericht veröffentlichen, den wir nach den Vorgaben für die GRI Nachhaltigkeitsberichterstattung erstellen.