Social Media-Richtlinie

Dell ermutigt seine Mitarbeiter, das Unternehmen aktiv nach außen hin zu repräsentieren. Hierzu stehen ihnen heute angesichts eines zunehmend vielfältigeren und ausgereifteren Onlineökosystems immer mehr Wege offen, über die sie miteinander und mit dem Rest der Welt kommunizieren können. Social Media bedeutet jedoch nicht nur neue Möglichkeiten, die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen, sondern auch neue Verantwortlichkeiten.

Als Mitarbeiter von Dell stehen Sie für unser Unternehmen, in den Augen unserer Kunden und Partner ebenso wie in den Augen anderer externer Dritter. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ausdrücklich auf Ihren Beruf verweisen oder explizit Berufliches diskutieren: Ihre Aktivitäten auf Social Media-Plattformen fallen immer auf Dell zurück.

Diese Richtlinie soll Ihr erster Schritt hin zu einer souveränen und korrekten Social Media-Nutzung sein. Falls Sie privat oder beruflich Interesse am Thema Social Media haben, empfehlen wir Ihnen die Kurse unserer Social Media and Communities University (SMaC U).

Der Begriff "Social Media" oder "soziale Netzwerke" wird unterschiedlich verwendet, daher soll an dieser Stelle zunächst seine Bedeutung im Rahmen dieser Richtlinie definiert werden. Als soziales Netzwerk gelten alle Tools und Dienste, die internetbasierte Unterhaltungen möglich machen. Das umfasst neben etablierten Größen wie Facebook, Twitter und WeChat auch andere Plattformen, zu deren Leistungsumfang Funktionen für Benutzerunterhaltungen gehören und die Sie vielleicht bisher nicht als soziales Netzwerk betrachtet haben. Plattformen wie YouTube, Flickr, Blogs und Wikis gehören alle zum Social Media-Kosmos.

Ein wichtiger Hinweis: Bei der Formulierung dieser Richtlinie haben wir vor allem auf leichte Verständlichkeit geachtet. Trotz der teils weniger formalen Wortwahl handelt es sich bei ihr aber dennoch um eine offizielle Richtlinie. Sollten Sie bei Ihren Aktivitäten in sozialen Netzwerken die nachfolgend festgeschriebenen Prinzipien missachten, kann das schwerwiegende Konsequenzen für Sie haben, bis hin zu einer Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses in Übereinstimmung mit den Gesetzen des jeweiligen Beschäftigungslandes. Da dies weder in Ihrem Interesse noch im Interesse von Dell liegt, bitten wir Sie, sich diese Richtlinie sorgfältig durchzulesen und bei Unklarheiten nachzufragen.

Insgesamt hat Dell fünf Social Media-Prinzipien formuliert, die Sie kennen sollten, bevor Sie an irgendeiner Form von Onlineunterhaltung teilnehmen, die auf Dell zurückfallen könnte. Falls Sie bereits den SMaC U Kurs "Social Media Principles" (Social Media-Prinzipien) absolviert haben, sind Ihnen diese Prinzipien schon vertraut. Wenden Sie sich bei Fragen zu den Prinzipien, dieser Richtlinie oder dem Thema Social Media allgemein per E-Mail an Social@dell.com.

Spaß haben und Kontakte knüpfen – und zwar höflich

In sozialen Netzwerken können Sie sich mit anderen unterhalten und Kontakte knüpfen, sowohl privat als auch in Ihrer Funktion als Dell Mitarbeiter. Diese Kontakte werden für Sie eine sehr viel größere Bereicherung sein, wenn Sie sich immer bewusst machen, dass es um Kommunikation und Austausch geht, nicht um das Vorantreiben einer Agenda. Dell ist bereits seit jeher Vorreiter beim Einsatz von Technologie zur Pflege direkter Kundenbeziehungen. Social Media ist ein weiteres Tool, mit dem Sie unsere Marke optimal positionieren und fördern können. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie dabei richtig vorgehen.

Datenschutz

Social Media-Plattformen ermutigen Nutzer dazu, Informationen zu teilen und sich mit anderen Menschen zu vernetzen. Versuchen Sie, durch Ihre Aktivitäten in sozialen Netzwerken Beziehungen aufzubauen. Machen Sie sich dabei jedoch immer bewusst, dass Sie durch Ihre Tätigkeit für Dell Zugang zu vertraulichen Informationen haben, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Sie dürfen weder vertrauliche Unternehmensdaten von Dell noch personenbezogene Daten von Dell Kunden öffentlich machen. Als Dell Mitarbeiter absolvieren Sie jedes Jahr einen Kurs zu den Themen Datenschutz und Schutz persönlicher Informationen. Alles, was Sie in diesen Kursen gelernt haben, gilt auch für den Bereich Social Media. Vertrauliche Informationen, die versehentlich auf einer Social Media-Plattform gepostet wurden, lassen sich im Nachhinein nur schwer wieder vollständig löschen.

Transparenz und Offenheit

Machen Sie deutlich, dass Sie für Dell arbeiten, sobald Sie sich in sozialen Netzwerken über Dell unterhalten. Ihre Freunde mögen wissen, dass Sie für uns tätig sind, deren Freunde und Kollegen jedoch vielleicht nicht. Sie sollten vermeiden, jemanden unabsichtlich zu täuschen. Am einfachsten machen Sie Ihre Verbindung zu Dell deutlich, indem Sie in jedem Post mit Bezug zu Dell oder Ihrer Position bei Dell das Hashtag #Iwork4Dell setzen.

Einhaltung von Gesetz und Verhaltenskodex

Das Kommunikationstempo in sozialen Netzwerken ist unglaublich hoch. Ihr Post kann innerhalb von Sekunden viral werden. Ist eine falsche Nachricht erst einmal veröffentlicht, lässt sie sich nur schwer korrigieren. Die beste Strategie zur Vorbeugung ist es, alle Inhalte vor dem Teilen nochmals zu überprüfen. Sind die Inhalte korrekt? Passen sie in die Social Media-Gesamtstrategie von Dell? Entsprechen sie unserem Verhaltenskodex? Werden alle geltenden Auflagen eingehalten, die durch die jeweilige lokale Gesetzgebung festgeschrieben sind (in den USA beispielsweise durch die Endorsement Guidelines der Federal Trade Commission)? Wurden die Auflagen der verwendeten Plattform beachtet (zum Beispiel die Servicebedingungen der Webseite, über die Sie Ihre Inhalte teilen)? Einer der Kernwerte von Dell ist Erfolg durch Integrität. Diesen Anspruch haben wir auch im Social Media-Bereich. Als Dell Mitarbeiter verpflichten Sie sich zur Einhaltung hoher ethischer Standards, formuliert in unserem Verhaltenskodex. Er gilt für alles, was Sie als Dell Mitarbeiter tun, einschließlich Ihrer Aktivitäten in sozialen Netzwerken.

Verantwortungsbewusstsein

Verhalten Sie sich während Unterhaltungen in sozialen Netzwerken stets korrekt. Wenn Sie sich auf einem Gebiet nicht auskennen, dann antworten Sie nicht selbst. Verweisen Sie Ihren Gesprächspartner stattdessen an den zuständigen Experten. Sprechen Sie nicht im Namen von Dell, wenn es sich nicht um eine offizielle Antwort unseres Unternehmens handelt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Zielpublikum erkennen kann, wann Sie in unserem Namen sprechen und wann nicht. Falls Sie bemerken, dass auf einer Social Media-Plattform Dell-bezogene Inhalte oder Informationen geteilt werden, die nicht öffentlich gemacht werden dürfen oder anderweitig gegen unsere Richtlinien verstoßen: Informieren Sie sofort das Social Business Team (Link: //inside.dell.com/community/active/emc_marketing/global_digital_marketing/social_media_at_dell), Ihren Vorgesetzten, Ethics and Compliance oder eine andere zuständige Stelle. Vergessen Sie außerdem niemals, dass alles, was Sie in sozialen Netzwerken posten, viral werden kann – unabhängig von Ihren Datenschutzeinstellungen. Ihre Inhalte können im Postfach Ihres Vorgesetzten, in der Twitter Timeline eines Kollegen oder sogar auf der Titelseite einer großen News-Plattform auftauchen. Posten Sie also nichts, was Sie dort nicht sehen möchten. Veröffentlichen Sie keine Inhalte, die rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnten, und kein geistiges Eigentum anderer Unternehmen. Posten Sie außerdem keine diffamierenden Aussagen. Alles, was Sie online veröffentlichen, lässt sich zu Ihnen zurückverfolgen. Versichern Sie sich also vor jedem Post, dass Ihre Inhalte angemessen sind. Selbst wenn Sie einen Post später löschen, kann er bereits mit anderen geteilt und archiviert worden sein. Auch wenn Sie in Ihrer Biografie explizit darauf hinweisen, dass Ihre Inhalte ausschließlich Ihnen selbst zuzurechnen sind, können andere Onlinebenutzer sich trotzdem über Ihre Aktivitäten beschweren und dabei erwähnen, dass Sie für Dell arbeiten.

Eigentum an Social Media-Konten

Dieser Abschnitt ist kein eigentliches Social Media-Prinzip, aber dennoch wichtig genug, um in dieses Dokument aufgenommen zu werden. Wenn Sie im Rahmen Ihrer Rolle bei Dell mit einem für Dell erstellten Konto in sozialen Netzwerken aktiv werden, kann dieses Konto als Eigentum von Dell angesehen werden. Ist das Konto Eigentum von Dell, dürfen Sie es nicht "mitnehmen", wenn Sie unser Unternehmen verlassen. Mit anderen Worten: Sie dürfen weder versuchen, das Kennwort oder den Kontonamen zu ändern, noch dürfen Sie ein Konto mit ähnlich klingendem Namen erstellen oder Eigentumsansprüche an den während der Nutzung des Kontos gewonnenen Kontakten und Beziehungen geltend machen. Dies gilt nicht für private Konten, auf die Sie während der Arbeit zugreifen, jedoch für alle Konten, die Dell als Unternehmen repräsentieren oder von Dell Mitarbeitern betrieben werden. Bei Fragen zu einem Konto, das Sie betreiben, hilft Ihnen das Enablement and Governance Team weiter (Link: //inside.dell.com/docs/DOC-39873).

Globale Social Media-Richtlinie – Datum des Inkrafttretens: 1. Juni 2017