Social Media Richtlinie

Social Media ist in aller Munde – auch bei Dell. Dell ermutigt alle Mitarbeiter, mit Social Media richtig umzugehen und diese Richtlinie soll dabei helfen. Sie ist der erste Schritt und nicht der letzte; also wenn Du Dich für Social Media interessierst, sei es privat oder beruflich, schau Dir auch die Trainings der Social Media and Communities University (SMaC U) an.

Da Social Media kein feststehender Begriff ist, möchten wir sicherstellen, dass Du verstehst was wir meinen, wenn wir über Social Media sprechen. Social Media sind alle Tools und Dienste, die Konversationen über das Internet ermöglichen. Gemeint sind nicht nur die großen Namen wie z.B. Facebook, Twitter oder Renren, sondern alle Plattformen die Nutzerkonversationen ermöglichen, auch wenn man bei ihnen vielleicht nicht zwingend an Social Media denkt. Also auch Plattformen wie Youtube, Flickr, Blogs, Foren und Wikis sind Social Media.

Auch wenn diese Richtlinie leicht verständlich und in einem lockeren Ton gehalten ist, ist sie dennoch eine geltende Richtlinie. Wenn Du den weiter unten aufgeführten Prinzipien im Rahmen der Nutzung von Social Media nicht Rechnung trägst kann dies zu schweren Konsequenzen bis hin zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses - in Übereinstimmung mit Gesetzen innerhalb des Landes in dem Du arbeitest - führen. Niemand wünscht sich, dass das passiert, also lies die Richtlinie und stell‘ sicher, dass Du sie verstanden hast.

Dell hat fünf Social Media Prinzipien die Du kennen solltest, bevor Du in jedwede Art von Online-Konversationen einsteigst, die möglicherweise einen Einfluss auf Dell haben. Du wirst diese Prinzipien bereits kennen, wenn Du das Training zu Social Media Prinzipien der SMaC U absolviert hast. Wenn Du irgendeine Frage zu diesen Prinzipien, dieser Richtlinie oder Social Media generell haben solltest, schreib bitte eine E-Mail an Social@dell.com

Schütze Informationen

Social Media ermuntert Dich, Informationen zu teilen und mit Menschen in Kontakt zu treten. Und durch Social Media kannst Du auch versuchen, Freundschaften zu anderen Aufzubauen. Aber du solltest Dir immer bewusst sein, dass Du durch Deine Beschäftigung bei Dell Zugang zu vertraulichen Informationen hast, die nicht veröffentlicht werden sollten. Dazu gehören vertrauliche Unternehmensinformationen und auch kundenbezogene Informationen. Jedes Jahr macht jeder Dell Mitarbeiter ein Training, in dem erklärt wird, wie persönliche Daten und Privatsphäre geschützt werden sollen. Die gleichen Grundsätze gelten für Social Media, denn wenn Du Beiträge auf einer Social Media Plattform verfasst, die versehentlich vertrauliche Informationen enthalten, ist es fast unmöglich, diese Informationen wieder vollständig zu entfernen.

Sei transparent und offen

Wenn Du über Dell auf Social Media sprichst, solltest Du deutlich machen, dass Du für Dell arbeitest. Deine Freunde wissen vielleicht, dass Du bei Dell arbeitest, aber ihr Netzwerk von Freunden und Kollegen möglicherweise nicht und Du solltest nicht versehentlich jemanden darüber im Unklaren lassen. An die 9 magischen Worte solltest Du Dich erinnern: "Hallo, ich bin [Name] und ich arbeite für Dell." Aber denk dran, Deinen Namen einzufügen!

Halte Dich an die Gesetze, beachte den Code of Conduct

Mit Social Media kannst Du unglaublich schnell kommunizieren und Deine Nachricht kann sich innerhalb von Sekunden viral verbreiten. Das macht es schwierig bis unmöglich, einmal gepostete unangebrachte Nachrichten richtig zu stellen. Am besten ist es, vorher den Inhalt doppelt zu prüfen, nicht nur auf Genauigkeit, sondern auch im Hinblick auf die Übereinstimmung mit der allgemeinen Social Media Strategie von Dell, unserem Code of Conduct und allen weiteren Vorschriften (wie z. B. auch den FTC Richtlinien aus den USA) als auch Nutzungsbedingungen für die Plattform, die Du verwendest. Einer der Kernwerte von Dell ist ‚Winning with Integrity‘ und der gilt auch für Social Media. Dell Mitarbeiter halten sich an hohe ethische Standards, so wie sie auch der Code of Conduct formuliert und das gilt im gleichen Maße für Social Media, wie für alles andere, was Du bei Dell als Mitarbeiter tust.

Handle verantwortungsvoll

Stell‘ sicher, dass Du Dich an Social Media Konversationen vernünftig beteiligst. Wenn Du dich in einem Thema nicht gut auskennst, leite lieber an einen Experten weiter, statt selbst zu antworten. Sprich nicht im Namen von Dell wenn Du keine offizielle Dell Reaktion abgibst und stell‘ sicher, dass Dein Publikum den Unterschied kennt. Wenn Du auf einer Social Media Plattform etwas siehst, das Dell betrifft und unangemessen erscheint, informiere bitte umgehend das Social Media and Communities (SMaC) Team, Deinen Manager, Ethics & Compliance oder einen anderen passenden Kontakt. Und denk immer daran, dass alles was in Social Media gepostet wurde, sich viral verbreiten kann, egal wie Deine Privatsphäre-Einstellungen sein mögen, also stell‘ sicher, dass Du nur Inhalte sendest, die auch dann angemessen erscheinen würden, wenn sie in der Inbox Deines Chefs, dem Twitter Feed Deines Teamkollegen oder als Schlagzeile in den Nachrichten auftauchen.

Sei nett, hab‘ Spaß und knüpfe Beziehungen

Social Media ist eine Möglichkeit, Gespräche zu führen und Netzwerke aufzubauen, egal, ob Du sie für Dell oder für Dich selbst nutzt. Die Beziehungen, die Du in Social Media pflegst werden umso lohnender wenn Du bedenkst, dass es eher um Unterhaltungen und Kontakte geht, als darum, Interessen zu vertreten. Dell war immer führend dabei, Neuerungen einzusetzen, um direkt mit unseren Kunden in Kontakt zu treten. Social Media ist eine weitere Möglichkeit zum Aufbau unserer Marke, also stell‘ sicher dass wir es richtig angehen.

Wem gehört der Social Media Account?

Dieser Abschnitt ist kein Social Media Prinzip, aber dennoch wichtig genug, um in dieser Richtlinie zu sein. Wenn Du Dich bei Social Media im Rahmen deiner Beschäftigung bei Dell beteiligst, wird der Account als Eigentum von Dell betrachtet. Wenn dieser Account Dell Eigentum ist, kannst Du ihn nicht mitnehmen, wenn Du das Unternehmen verlässt. Das heißt beispielsweise, dass Du das Passwort oder den Accountnamen nicht ändern darfst oder einen ähnlich klingenden Account einrichten darfst und dass die Besitzrechte an den Kontakten und Beziehungen und Netzwerken die durch diesen Account entstanden sind, bei Dell liegen. Das gilt nicht für persönliche Accounts, auf die Du während Deiner Arbeit Zugriff hast, gilt aber jedenfalls für alle Dell Accounts die als Teil Deiner Arbeit erstellt wurden.

Falls Du irgendeine Frage bezüglich eines Accounts hast, den Du betreibst kontaktiere bitte das SMaC Team.

Globale Social Media Richtlinie - Gültig ab: 15. August 2011