Auswahlhilfe: Arbeitsspeicher (RAM)

 
DDR4-Arbeitsspeicher

Notebooks, die mit Prozessoren der sechsten oder siebten Generation von Intel ausgestattet sind, benötigen eine neue Art von Arbeitsspeicher: DDR4-Arbeitsspeicher. Bitte beachten Sie, dass Systeme mit diesen Prozessoren im Werk mit DDR4-Arbeitsspeichern ausgestattet werden und nicht rückwärtskompatibel mit vorherigen Technologien wie DDR3L-Arbeitsspeichern sind. Sie können in diese Generation von Intel System keinen DDR3L DIMM integrieren.

DDR3-Arbeitsspeicher

Notebooks, die mit Intel Prozessoren der vierten Generation ausgestattet sind, erfordern eine neue Art von Arbeitsspeicher, sogenannten DDR3L (Low Voltage-DDR3). Bitte beachten Sie, dass Systeme mit diesen Prozessoren im Werk mit DDR3L-Arbeitsspeicher ausgestattet werden und nicht rückwärtskompatibel mit herkömmlichem DDR3-Arbeitsspeicher sind. Wenn Sie ein DDR3-DIMM in ein System mit Intel Prozessor der vierten Generation einsetzen, kann die Systemstartprüfung nicht erfolgreich durchgeführt werden.

Arbeitsspeicher

Im Arbeitsspeicher, gelegentlich auch als Random Access Memory oder RAM bezeichnet, werden die ein- und ausgehenden Datenströme des Prozessors zwischengespeichert. Die im Arbeitsspeicher gespeicherten Daten können aus konkreten Dateien wie Dokumenten oder Videoclips stammen; es kann sich jedoch auch um Anweisungen von Softwareanwendungen an Ihren Prozessor handeln.
Bei ansonsten gleicher Konfiguration bietet ein System mit größerem Arbeitsspeicher folgende Vorteile:
  • Höhere Leistung
  • Gleichzeitiges Bearbeiten von mehr geöffneten Dateien
  • Schnelleres Öffnen größerer Dateien
  • Gleichzeitiges Arbeiten mit mehr geöffneten Anwendungen

Ein DIMM oder zwei?

DIMM steht für Dual In-Line Memory Module, die Art von Arbeitsspeicherchip, die für unsere ultrastabilen Dell™ Latitude™ Notebooks verwendet wird. Die meisten Latitude Notebooks mit stabilem Design verfügen über einfach zugängliche Steckplätze für zwei Arbeitsspeicher-DIMMs.
Bei einem System, das werkseitig mit zwei DIMMs ausgestattet wurde, müssen Sie im Fall einer zukünftigen Speichererweiterung mindestens ein vorhandenes DIMM entfernen. Bei Systemkonfigurationen mit einem DIMM bleibt ein Steckplatz frei, sodass Sie später weiteren Arbeitsspeicher hinzufügen können, ohne dass das vorhandene Modul entfernt werden muss.

Das Hinzufügen von Arbeitsspeicher direkt beim Kauf ist in der Regel kostengünstiger und praktischer als eine Erweiterung zu einem späteren Zeitpunkt.
Das von Ihnen konfigurierte System enthält möglicherweise nicht alle hier aufgeführten Optionen.

Ihre Anforderungen … Unsere Empfehlung … 
Sofort beim Kauf extreme Leistung und ein System, das zukunftsfähig ist im Hinblick auf künftige Softwareanwendungen, die möglicherweise mehr RAM benötigen16 GB* Arbeitsspeicher 
Erweiterte Leistungsfähigkeit8 GB* Arbeitsspeicher oder mehr
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und erweiterte Leistung4GB* Arbeitsspeicher oder mehr