Auswahlhilfe: Grafikkarte

•Bei einer Grafikkarte handelt es sich um interne Hardware, die sich ausschließlich mit der Verarbeitung von Bildern und Daten befasst, die der Erzeugung von Bildern dienen.
•Nach dem Prozessor ist die Grafikkarte wahrscheinlich die Hardwarekomponente, die am stärksten die Leistung der mobilen Workstation beeinflusst.
Bei einer Grafikkarte handelt es sich um Hardware, die ausschließlich zur Wiedergabe von Grafikinhalten mit der Workstation dient. Nach dem Prozessor ist die Grafikkarte wahrscheinlich die Hardwarekomponente, die am stärksten die Leistung der mobilen Workstation beeinflusst.

Im Unterschied zu Notebooks, die für alltägliche Unternehmensanwendungen konzipiert sind, verfügen die mobilen Dell Precision™ Workstations standardmäßig über separate Grafikkarten. Diese unterstützen sowohl professionelle OpenGL® als auch DirectX® Grafikinhalte in 3D. Sie erfüllen oder übertreffen darüber hinaus die Mindestanforderungen an die Grafikleistung für die meisten führenden Workstation-Anwendungen.

Überprüfen Sie auf jeden Fall die Mindestanforderungen und Empfehlungen hinsichtlich der Grafikkarte für die Workstation-Anwendung oder -Anwendungen, die Sie mit dieser Workstation ausführen möchten.
Das von Ihnen konfigurierte System enthält möglicherweise nicht alle hier aufgeführten Optionen.

Workstation-VerwendungHaupteinsatzbereichEmpfohlene Karten
 AMDNVIDIA®
EntwicklungRechnergestütztes Mechanik-Design (MCAD, Mechanical CAD)W5130MM2000M 
Rechnergestützte Entwicklung (CAE, Computer-Aided Engineering)/Numerische Strömungsmechanik (CFD, Computational Fluid Dynamics)W7170MM4000M
 Elektronische Entwurfsautomatisierung (EDA, Electronic Design and Automation)W5170MM1000M
Architektur und Bauwesen (AEC, Architecture, Engineering and Design)W5170MM2000M
Rechnergestützte mechanische Fertigung (MCAM, Mechanical Computer Aided Manufacturing)W5170MM2000M
Medien und UnterhaltungErstellung von 2D- und 3D-Figuren, -Animationen und -RenderingW7170MM3000M
Spiele-EntwicklungW7170MM3000M
Film- und Videobearbeitung, Authoring von Multimedia-DVDs und Blu-raysW5170MM2000M
Radio/TV und NachbearbeitungW7170MM3000M
Bildbearbeitung und Druckvorstufe-SeitendesignW5170MM1000M
Professionelle AudioproduktionW5130MM1000M
Wissenschaft und ForschungGeowissenschaften (Erdölförderung und -management)W7170MM5000M
Geografische InformationssystemeW7170MM2000M
Medizinische Bildgebung und AnalyseW7170MM4000M
Visuelle SimulationW7170MM5000M
TestsW5170MM1000M
Erstellung von Wirtschafts- und FinanzmodellenFinanzmodellierung/Preisbildung für Derivate (SciFinance, SciComp)W7170MM5000M
Trading StationW7170MM3000M
SoftwareentwicklungIntel® Parallel Studio oder Intel CompilerW5130MM1000M
Eclipse (Java) (Linux)W5130M

M1000M

Grafikmodi von Precision 7510 und 7710

Die System-BIOS-Standardeinstellung ist "Enable Switchable Graphics" (Umschaltbare Grafikkarten ermöglichen).
  • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, kann das Precision System je nach Rechenlast entweder die Intel Grafikkarte auf der CPU oder die dedizierte FirePro bzw. Quadro Grafikkarte verwenden, um höchste Leistung bei gleichzeitiger Maximierung der Akkulaufzeit zu bieten.
– FirePro Treiber bei AMD Endoro™ und Quadro Treiber bei NVidia® Optimus™ verwalten die GPU-Leistung anhand der aktiven Anwendungen.
  • Bei Precision Workstations können umschaltbare Grafikkarten im System-BIOS aktiviert und deaktiviert werden.
– Aktivieren bzw. deaktivieren Sie im System-BIOS die Option "Enable Switchable Graphics" (Umschaltbare Grafikkarten ermöglichen).

Bei einer Deaktivierung werden die Video-Ports durch die FirePro bzw. Quadro GPU verwaltet. Dies ist nützlich, wenn das Gerät über den Netzadapter mit Strom versorgt wird oder um jederzeit maximale Leistung sicherzustellen.

AMD Eyefinity Technologie
AMD 
Mehr Überblick. Mehr leisten.
Dank AMD Eyefinity Technologie können Sie mit nur einer einzigen Grafikkarte bis zu fünf Displays gleichzeitig anschließen. So steigt Ihre Produktivität maßgeblich – mit mehreren HD-Monitoren können Sie die verfügbare Anzeigefläche deutlich vergrößern und sind effizienter. Multitasking wird zum Kinderspiel und auch die gleichzeitige Arbeit mit vielen Daten, Anwendungen oder Bildern ist problemlos möglich.

Beim Anschluss von mehr als zwei Bildschirmen benötigen Sie möglicherweise zusätzliche Adapter oder Dongles, je nachdem, welche Anschlussoptionen Ihre Monitore bieten.

Konnektivitätsanforderungen:

  • Es können maximal zwei Legacy-Monitore (VGA, DVI oder HDMI) gleichzeitig angeschlossen werden. Voraussetzung ist, dass jeder Monitor entweder direkt oder über einen "passiven" DisplayPort™ Adapter/Dongle verbunden ist. "Passive" Adapter/Dongles können nicht zum Betrieb von mehr als zwei Legacy-Monitoren verwendet werden.
  • Für eine Unterstützung von mehr als zwei Monitoren werden "aktive" DisplayPort-Adapter/Dongles benötigt (falls diese keine direkte DisplayPort-Anschlussmöglichkeit bieten).
  • Bei bestätigten "aktiven" Adaptern gibt es keine allgemeinen Anschlussbeschränkungen für die AMD Eyefinity Technologie. Weitere Informationen finden Sie auf der AMD Eyefinity Website: http://support.amd.com/us/eyefinity/Pages/eyefinity-dongles.aspx (Englisch)

    DisplayPort 1.2 unterstützt Multi-Stream-Topologien

    MST-Topologie


    Dell Dock – Funktionen

    Dell Dock – FunktionenDell Dock – Funktionen


    Dell Dock Display – Überblick

    • Das Dell Dock wird von Systemen mit den alternativen Modi Thunderbolt und DisplayPort unterstützt.

    Vorteile von DisplayPort gegenüber USB Typ C Dieses Symbol zeigt an, dass der alternative DisplayPort Modus vom System (nicht-TBT) unterstützt wird. 
    Vorteile von Thunderbolt gegenüber USB Typ C Dieses Symbol zeigt an, dass Thunderbolt vom System unterstützt wird.

    Es werden ein bis drei Bildschirmanschlüsse unterstützt.
    Zwei Typen von Kabeln können verwendet werden: passiv oder universell.
        Passive Kabel ermöglichen zwei Bildschirme gleichzeitig bei FHD- oder WUXGA-Auflösung bzw. drei Displays bei SXGA-Auflösung.
        USB-Kabel ermöglichen zwei Displays bei WQXGA- oder drei Bildschirme bei FHD- bzw. WUXGA-Auflösung gleichzeitig.

    Dell Thunderbolt Dock – Funktionen


    Dell Thunderbolt Dock – FunktionenDell Thunderbolt Dock – Funktionen

    Dell Thunderbolt Dock Display – Überblick

    Das Dell Thunderbolt Dock wird von Systemen mit Thunderbolt Typ C bei voller Bildschirmauflösung unterstützt. Systeme mit DisplayPort über Typ C unterstützen niedrigere Auflösungen.

    • Das Dell Dock wird von Systemen mit den alternativen Modi Thunderbolt und DisplayPort unterstützt.
    Vorteile von Thunderbolt gegenüber USB Typ C  Dieses Symbol zeigt an, dass Thunderbolt vom System unterstützt wird.
    Vorteile von DisplayPort gegenüber USB Typ C  Dieses Symbol zeigt an, dass der alternative DisplayPort Modus vom System (nicht-TBT) unterstützt wird.

    Es werden ein bis vier Bildschirmanschlüsse unterstützt.
    Zwei 4K-Displays bei 60 Hz werden mit einem universellen oder Thunderbolt Kabel unterstützt.

    Unterstützung für Monitor 3510 – mit und ohne Dell Dock

    Ohne Dock An Dock angeschlossen (Simple E-Port) An Dock angeschlossen (E-Port Plus)Dell Dock Dell Thunderbolt Dock 
    Maximale Anzahl an Displays = 3  Maximale Anzahl an Displays = 3Maximale Anzahl an Displays = 3Maximale Anzahl an Displays = 3Maximale Anzahl an Displays = 3
    Zwei externe Monitore, LCD-AnzeigeDrei Ports von System und Dock:Drei Ports von System und Dock:Drei Ports von System und Dock:Drei Ports von System und Dock:
    • LCD (HD/FHD)•DP•1. DP oder 1. DVI•VGA•DP
    •VGA (1.920 × 1.200) •DVI•2. DP oder 2. DVI•mDP (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•HDMI (3.840 × 2.160 bei 30 Hz)
    •HDMI (1.920 × 1.080)•VGA•VGA•HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•mDP
    •VGA
    – •Typ C

    Unterstützung für Monitor 5510 – mit und ohne Dell Dock

    Ohne Dock An Dock angeschlossen (Simple E-Port)An Dock angeschlossen (E-Port Plus) Dell Dock Dell Thunderbolt Dock
    Maximale Anzahl an Displays = 3 Nicht unterstütztNicht unterstütztMaximale Anzahl an Displays = 3 Maximale Anzahl an Displays = 3
    Zwei externe Monitore, LCD-Anzeige Drei Ports von System und Dock:Drei Ports von System und Dock:
    LCD (HD/FHD) •VGA (immer gesteuert)•DP
    mDP •mDP (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•HDMI (3.840 × 2.160 bei 30 Hz)
    HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz) •HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•mDP
    Typ C •VGA
    •Typ C

    Unterstützung für Monitor 7510 und 7710 – mit und ohne Dell Dock

    Umschaltbare Grafikkarten aktiviert

    Ohne DockAn Dock angeschlossen (Simple E-Port)An Dock angeschlossen (E-Port Plus)Dell Dock Dell Thunderbolt Dock
    Maximale Anzahl an Displays = 3 Maximale Anzahl an Displays = 6 Maximale Anzahl an Displays = 6Maximale Anzahl an Displays = 3Maximale Anzahl an Displays = 3
    Zwei externe Monitore, LCD-Anzeige Drei Ports vom System und drei vom Dock: Drei Ports vom System und drei vom Dock:Drei Ports von System und Dock:Drei Ports von System und Dock:
    •LCD (FHD/UltraHD)•DP•1. DP oder 1. DVI•VGA (immer gesteuert)•DP
    •mDP (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz)•DVI•2. DP oder 2. DVI•mDP•Dock-HDMI (3.840 × 2.160 bei 30 Hz)
    •HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz) •VGA•VGA•HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•mDP
    •Typ C (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz)– •VGA
    Hinweis: mDP ist deaktiviert, wenn HDMI und Typ C aktiviert sind. •Typ C

    Unterstützung für Monitor 7510 und 7710 – mit und ohne Dell Dock

    Umschaltbare Grafikkarten deaktiviert

    Ohne Dock An Dock angeschlossen (Simple E-Port) An Dock angeschlossen (E-Port Plus) Dell Dock Dell Thunderbolt Dock
    Maximale Anzahl an Displays = 3 Maximale Anzahl an Displays = 6 Maximale Anzahl an Displays = 6 Maximale Anzahl an Displays = 6 (AMD) bzw. 4 (NVidia)Maximale Anzahl an Displays = 6 (AMD) bzw. 4 (NVidia)
    Zwei externe Monitore, LCD-Anzeige Sechs Ports von System und Dock: Drei Ports von System und Dock: Sechs bzw. vier Ports von System und Dock: Sechs bzw. vier Ports von System und Dock:
    •LCD (FHD/UltraHD)•DP •LCD (FHD/UltraHD)•VGA (immer gesteuert) •DP und mDP
    •mDP (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz)•DVI •Typ C•mDP •HDMI 1.4
    •HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz)•VGA•HDMI 1.4 oder mDP •HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 30 Hz) •VGA (immer gesteuert)
    •Typ C (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz) –Drei Ports vom E-Dock aktiviert. – •Typ C
    Hinweis: mDP ist deaktiviert, wenn HDMI und Typ C aktiviert sind.  – •1. DP oder 1. DVI– 
     – •2. DP oder 2. DVI –
     – •Dock_VGA –

    Maximale Auflösung für Video-Ports, sofern nicht angegeben:

    VGA max. 1.920 × 1.200 bei 60 Hz
    DVI max. 1.920 × 1.200 bei 60 Hz
    DP max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz
    mDP max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz
    HDMI 1.4 (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz)
    60 Hz mit USB-Kabel unterstützt
    Typ C (max. 3.840 × 2.160 bei 60 Hz)
  • NVIDIA Quadro M5000M NVIDIA Quadro KM4000M NVIDIA Quadro M3000M AMD FirePro W7170M AMD FirePro W5170M NVIDIA Quadro M2000MNVIDIA Quadro M1000M AMD FirePro W5130M
    Verfügbarkeit nach Modell7710 77107710 7710 7710
    7510
    7510 7510
    5510
    3510
    DirectX®12121212121212 12
    OpenGL 4.5 4.54.54.44.44.54.54.4
    OpenCL 1.21.21.2
    Grafikspeicher*8 GB GDDR5, dediziert 4 GB GDDR5, dediziert4 GB GDDR5, dediziert4 GB GDDR5, dediziert2 GB GDDR5, dediziert4 GB GDDR5, dediziert2 GB GDDR5, dediziert2 GB GDDR5, dediziert
    Speicherschnittstellenbreite256 Bit 256 Bit256 Bit256 Bit128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit
    Arbeitsspeicherbandbreite 160 Gbit/s 160 Gbit/s160 Gbit/s160 Gbit/s64 Gbit/s80 Gbit/s72 Gbit/s64 Gbit/s
    Quadro Rechen-
    kerne/FirePro
    Stream-Prozessoren
    1.536 Kerne1.280 Kerne1.024 Kerne32 Recheneinheiten, 2.048 Shader, 8 Rendering-Puffer10 Recheneinheiten, 640 Shader, 4 Rendering-Puffer640 Kerne512 Kerne8 Recheneinheiten, 512 Shader, 4 Rendering-Puffer
    Anzeigeunterstützung VGA, HDMI, DisplayPort VGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPortVGA, HDMI, DisplayPort
    DVI über optionalen E-Port DVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-PortDVI über optionalen E-Port
    Max. VGA-Auflösung1.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2002.048 × 1.5361.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.200
    32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe
    Max. DisplayPort Auflösung 3.840 × 2.160 3.840 × 2.1603.840 × 2.1603.840 × 2.1603.840 × 2.1603.840 × 2.1603.840 × 2.1602.560 × 1.600
    32-Bit-Farbe 32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe
    Max. DVI-Auflösung (optionale Dockingstation erforderlich) 1.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.2001.920 × 1.200
    32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe32-Bit-Farbe
    SPEC ViewPerf 12 Composite46 42354013.5221513
    Datenverarbeitungsleistung (wie angegeben)3,2 TF 2,6 TF1,9 TF3,0 TF1,18 TF1,5 TF1,1 TF95 TF