|

IT-Lösungen für das Gesundheitswesen

In einem informationsorientierten Gesundheitswesen sind Daten miteinander verbunden und müssen bei Bedarf unabhängig von Zeit und Ort zur Verfügung stehen, wenn sie für die Rettung von Leben benötigt werden. Das Wissen, das aus Daten gewonnen wird, kann dazu beitragen, den episodischen Behandlungsansatz bei der medizinischen Versorgung durch eine präventive und präzise Herangehensweise zu ersetzen. Außerdem erhalten Patienten dank Daten auch mehr Kontrolle über ihre eigene Gesundheit. Unser Ansatz für ein informationsorientiertes Gesundheitswesen spiegelt unser Engagement und Know-how wider und basiert auf den folgenden vier Säulen:
  • Erstellung zukunftsfähiger IT-Plattformen: Systeme sollten sich an Veränderungen anpassen lassen, skalierbar sein und maximale Effizienz gewährleisten.
  • Optimale Datennutzung: Informationen sollten nicht nur auf Papier festgehalten werden oder sich in digitalen Datensilos ansammeln. Es sollte die Möglichkeit bestehen, bei Bedarf jederzeit sicher auf sie zuzugreifen.
  • Unterstützung von Pflegekräften: Pflegekräfte benötigen geeignete Technologien und Prozesse, die eine bessere klinische Entscheidungsfindung in Echtzeit und operative Einblicke ermöglichen.
  • Innovative Technologie: Investitionen in den Bereichen Technologie und Prozesse werden sich nicht nur in puncto Effizienz bezahlt machen, sondern auch der Qualität der Gesundheitsversorgung zugutekommen.
Wir sind der Meinung, dass sich durch diese vier Punkte die Gesundheitsversorgung in den kommenden Jahrzehnten nachhaltig verändern kann.

 

Einen Experten sprechen