Auswahlhilfe: Festplatte

 

Dell Precision R7610, T7600, T5600 und T3600 Workstations

Welche Workstation-Festplatte brauche ich?
Bei der Auswahl einer Festplatte für Ihre Workstation sollten Sie sich an Ihren spezifischen Anforderungen bezüglich Kapazität in Gigabyte (GB), Umdrehungsgeschwindigkeit in Umdrehungen pro Minute (1/min), Schnittstellentyp (SATA oder SAS) und Festplattentechnologie (Solid-State-Festplatte oder Festplatte) orientieren.

SATA-Festplatten mit 7.200 1/min
Bei magnetischen Festplatten ist die Leistung abhängig von der Laufwerksgeschwindigkeit in Umdrehungen pro Minute (1/min). Bei einer höheren Umdrehungszahl kann die Festplatte Daten schneller übertragen, was zu höherer Leistung führt. Für Desktop-PC-Anwendungen ist ein Festplattenlaufwerk mit 7.200 1/min Standard. Festplatten mit 7.200 1/min sind mit höchsten Kapazitäten verfügbar und bieten Ihnen auch auf lange Sicht ausreichend Speicherplatz für Ihre Daten.

SATA-Festplatten mit 10.000 1/min
Festplatten mit 10.000 1/min zeichnen sich durch eine höhere Leistung sowie schnelleren Zugriff und schnellere Lese-/Schreibperformance aus.

SAS-Festplatten mit 10.000 oder 15.000 1/min
High-End-Festplatten benötigen einen leistungsfähigen Massenspeicherbus für optimale Performance. SAS-Festplatten vereinen die positiven Eigenschaften von SCSI und SATA in einem einzigen effizienten Design. Für Workstation-Umgebungen, in denen extrem hohe Leistung und Zuverlässigkeit erforderlich sind, ist SAS daher der Schnittstellenstandard der Wahl. Er unterstützt die herkömmliche SCSI-Befehlsstruktur, so dass SCSI-Softwaretools verwendet werden können. Darüber hinaus ist die SAS-Schnittstelle ein bidirektionaler Bus, der Daten in beide Richtungen übertragen kann. So sind mehr gleichzeitige Datenströme von und zu mehreren Geräten möglich als bei SATA-Festplatten.

Solid-State-Festplatten (SSDs)
SSDs bieten die insgesamt beste Massenspeicherleistung auf dem Markt. Sie haben keine beweglichen Teile. Die Geschwindigkeit wird daher nicht in Umdrehungen pro Minute gemessen. Dieser Festplattentyp bietet nicht nur höhere Leistung, sondern ist außerdem auch robuster, zuverlässiger und leiser. Auch die Wärmeentwicklung ist deutlich niedriger als bei herkömmlichen Festplatten.

Hinweis: Die Festplattenindustrie führt derzeit eine Umstellung von SATA-Festplatten auf Advanced-Format-Technologie durch. Alle Dell Precision Workstations werden künftig mit 512e-Advanced-Format-Festplatten, kurz 512e, und 512-Byte-Legacy-Festplatten ausgestattet. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Dell.com/512e-drives