Auswahlhilfe: OptiPlex-Festplatten

Betriebssystem, Software-Anwendungen, Dateien und Daten lassen sich im Abschnitt zum primären Speicher Ihres PCs finden. Dell OptiPlex-Desktop-PCs bieten sowohl Optionen für den primären Speicher von Festplattenlaufwerken (HDDs) als auch von Solid-State-Festplatten (SSDs).

Entscheidungsfaktoren für die Wahl von primärem Massenspeicher

Kapazitätsanforderungen
Mehr Gigabyte bedeuten auch mehr Kapazität. Festplatten mit hoher Kapazität bieten eine skalierbare Basis, die sich an Ihre sich ändernden Anforderungen anpasst.

Die Wichtigkeit der Daten
Hardware-Verschlüsselung schützt sensible Daten vor bösartigen Angriffen. Eine Lösung mit hardwarebasierter Verschlüsselung zum Schutz Ihrer Daten, wie beispielsweise selbstverschlüsselnde Festplatten (SED), schützt Ihre Daten und beeinträchtigt die Leistung Ihres Systems nicht. Die Dell SED-Festplatte ist TCG Opal-konform und FIPS 140-2-zertifiziert (Federal Information Processing Standard).

RAID Storage
RAID bietet mit Datenredundanz auf mehreren Festplatten oder Datensicherung auf externen Massenspeichern eine Alternative für den Schutz vor Datenverlust.

RAID-0 oder "Striping" (Parallelzugriff): Es werden Daten über alle Festplatten im RAID-Array, Verbesserung der Leistung geschrieben. Die verfügbare Kapazität entspricht der Summe der Kapazitäten aller Festplatten im Array. Falls jedoch eine Festplatte in einer RAID 0-Konfiguration ausfällt, gehen die Daten auf allen Festplatten verloren.

RAID-1 oder "Mirroring" (Spiegelung): Es werden identische Daten auf zwei separaten Festplatten gespeichert. Es handelt sich um eine Lösung zur Datensicherung, bei der keine Daten verloren gehen, falls eine Festplatte ausfällt. Die verfügbare Kapazität entspricht der Kapazität der kleinsten Festplatte.

Leistung
Der Massenspeichertyp hat Auswirkungen auf die Leistung.

  • Festplattenlaufwerk mit 7.200 1/min: Bei Festplatten ist die Geschwindigkeit, die in Umdrehungen pro Minute (1/min) gemessen wird, ein Hinweis auf die Leistung der Festplatte. Für Desktop-PC-Anwendungen ist eine Festplatte mit einer Leistung von 7.200 1/min Standard.
  • Solid-State-Hybridfestplatte: Eine Solid-State-Hybridfestplatte umfasst eine herkömmliche, rotierende Festplatte und einen NAND-Flash-Speicher (Negated AND) in einem 2,5-Zoll-Formfaktor. Hybridfestplatten bieten eine höhere Reaktionsfähigkeit als herkömmliche Festplattenlaufwerke mit 7.200 1/min bei gleichbleibender Festplattenkapazität.
  • Solid-State-Festplatte: SSD-Festplatten bieten die derzeit beste Gesamtspeicherleistung auf dem Markt. Da sie keine beweglichen Teile aufweisen, wird ihre Geschwindigkeit nicht in Umdrehungen pro Minute gemessen. SSDs sind haltbarer, zuverlässiger, leiser und kühler in Betrieb als Standardfestplatten.

Energieeffizienz
Die meisten OptiPlex Systeme unterstützen reine 6-Gbit/s-SATA-Datenübertragungsraten (ehemals SATA III, eine serielle Weiterentwicklung des Legacy-ATA-Busses) an den ersten zwei Ports. Außerdem verfügen sie über kleine Anschlüsse, kurze Kabelwege sowie dedizierte Bandbreiten und Kabel für jedes Gerät. Die SATA-Übertragungsraten bieten mit 6 Gbit/s hohe Leistung und einfache Konfigurierbarkeit.

Alle OptiPlex Systeme arbeiten außerdem mit Native Command Queuing (NCQ), der sogenannten integrierten Befehlsreihung. Diese Technologie optimiert die Reihenfolge, in der die Lese- und Schreibbefehle auf der Festplatte ausgeführt werden, minimiert so die Bewegungen des Festplattenkopfes und steigert die Leistung.

Ihre Anforderungen:Ihre Optionen
Maximale Systemleistung und Zuverlässigkeit128-GB- oder 256-GB-Solid-State-Festplatte
Erhöhte Systemleistung500-GB-Solid-State-Hybridfestplatte in Standard- oder Hochleistungskonfiguration
Maximale SpeicherkapazitätRAID 0 mit zwei 3,5-Zoll-Festplatten mit 1 TB (sofern verfügbar)
Die neueste Hardware-Verschlüsselungstechnologie für höchste Sicherheit500-GB-SED-Festplattenlaufwerk mit 5400 1/min und FIPS-Verschlüsselung oder 500-GB-Hybrid-SED-SSHD
Ausreichend Kapazität für die meisten aktuellen und zukünftigen Anforderungen3,5-Zoll-Festplattenlaufwerk mit 1 TB
Datensicherungsfunktionen für optimale DatenverfügbarkeitZweite Festplatte mit RAID 1 (sofern verfügbar)

Für Konfigurationen mit Unterstützung für Optane

Bei Intel® Optane™ Memory handelt es sich um ein M.2-Modul, das mit Standard-Festplattenlaufwerken kombiniert werden kann, um deren Leistung nahezu auf das Niveau von SATA-Solid-State-Festplatten zu verbessern. Die am häufigsten verwendeten Dateien werden für schnelleren Zugriff im Intel® Optane™ Memory abgelegt, um die Gesamtsystemleistung zu verbessern. Die Festplatte und Intel® Optane™ Memory werden als ein einziges Laufwerk angezeigt, was eine Verwendung als Standardlaufwerk möglich macht.

Anforderungen für Optane: Intel® Core™ Prozessorplattformen der siebten Generation mit Intel Core™ Prozessoren der siebten Generation sowie Treiber für Intel® Rapid Storage Technik (Intel® RST) (standardmäßig werkseitig beim Kauf von Intel® Optane™ installiert).