Auswahlhilfe: Arbeitsspeicher

 

Maximale Arbeitsspeichergeschwindigkeit ist vom Prozessor abhängig. Der Arbeitsspeicher mit 2.400 MHz sowie mit NECC oder ECC senkt die Taktfrequenz automatisch auf 2.133 MHz, sobald er mit einem Intel Core Prozessor der sechsten Generation oder einem Prozessor der Xeon E3-1200 v5-Reihe auf Workstations der Dell Precision Tower 3000 Serie verbunden wird.

Der Arbeitsspeicher, auch als RAM (Random Access Memory) bezeichnet, ist entscheidend für die Leistung Ihrer Dell Precision™ Workstation. Im RAM werden Informationen zum Betriebssystem und zu Anwendungen und Daten während ihrer Verwendung vorübergehend gespeichert. Dadurch kann der Prozessor schnell auf die entscheidenden Informationen zum Ausführen Ihrer Programme zugreifen.

Wie viele Programme Sie gleichzeitig ausführen können und welches Datenvolumen für die einzelnen Anwendungen zur Verfügung steht, hängt von der RAM-Kapazität und der Arbeitsspeicherarchitektur Ihres Systems ab. Außerdem ist die Größe des RAM ausschlaggebend dafür, wie schnell Ihre Programme laufen und zwischen wie vielen Programmen Sie problemlos hin- und herschalten können.

Bei 32-Bit-Workstations beträgt der maximale adressierbare Arbeitsspeicher nur 4 GB, wovon maximal 3 GB tatsächlich für Anwendungen zur Verfügung stehen. Bei großen Dateien in den High-End-Workstation-Anwendungen von heute benötigen Sie oft viel mehr Spielraum.

Dank 64-Bit-Technologie sowie Intel® Xeon® und Core™ Prozessoren bieten die Dell Precision Workstations deutlich mehr als 4 GB Arbeitsspeicherkapazität.

Außerdem verfügen viele Dell Workstations über eine Quad-Channel-Arbeitsspeicherarchitektur. Quad-Channel-Arbeitsspeicher stellen dem Prozessor weitere Zugriffspfade zur Verfügung. Diese Pfade sind vergleichbar mit den Spuren einer Autobahn – je höher die Anzahl an Spuren (Pfaden), desto mehr Daten können vom Arbeitsspeicher zum Prozessor übertragen werden. Der Datendurchsatz wird erhöht und Sie können schneller auf große Datensätze zugreifen. Wenn Sie sich für einen Quad-Channel-Arbeitsspeicher entscheiden, sollten Sie Arbeitsspeicher des gleichen Typs in Vierersätzen wählen. So können Sie alle verfügbaren Pfade optimal nutzen.

Viele Dell Precision Workstations unterstützen sowohl Arbeitsspeicher mit als auch Arbeitsspeicher ohne ECC (Error Correcting Code, Fehlerkorrekturverfahren). Arbeitsspeicher mit ECC werden hauptsächlich in High-End-Systemen eingesetzt. Sie sind in der Lage, Arbeitsspeicherfehler ohne Unterbrechung des laufenden Systembetriebs zu identifizieren und zu melden, sowie Einzelbitfehler zu korrigieren. Dies gilt insbesondere bei sehr komplexen Aufgaben, die höchste Präzision erfordern. In Umgebungen, in denen Systemabstürze aufgrund von Einzelbitfehlern auf ein Minimum reduziert werden müssen, sind sie von größter Bedeutung, da sie die Systemverfügbarkeit maximieren. Arbeitsspeicher ohne ECC können Einzelbitfehler nicht korrigieren und eignen sich eher schlecht für geschäftskritische Anwendungen.

Alle Dell Tower- und Rack-Standard-Workstations sind mit RDIMM-Speichern ausgestattet. Dieser Arbeitsspeichertyp arbeitet ähnlich wie ein ECC-Speicher und sorgt für bessere Datensicherung sowie höhere Zuverlässigkeit. RDIMM-Arbeitsspeicher oder Registered-Arbeitsspeicher verfügt über ein Register, über das Adress- und Befehlssignale geführt werden. Dadurch können Workstations mehr RDIMMs pro Kanal unterstützen. RDIMMs haben zwar einen höheren Stromverbrauch, bieten jedoch den Vorteil, dass sie in größeren Kapazitäten und auf höheren Ebenen verfügbar sind. Entscheidend ist, dass durch RDIMM-Arbeitsspeicher Konfigurationen mit äußerst hoher Speicherkapazität von bis zu 512 GB auf ausgewählten Dell Precision-Workstations möglich sind.

Wenn Sie die Leistung Ihres Systems deutlich steigern möchten, ist die Aufrüstung des Arbeitsspeichers die kosteneffizienteste Möglichkeit.

Für arbeitsspeicherintensive Workstation-Anwendungen empfiehlt Dell, so viel Arbeitsspeicher wie möglich zu installieren und alle Speicherkanäle vollständig zu nutzen, um maximale Leistung zu erhalten.

Das System, das Sie sich zusammenstellen, verfügt möglicherweise nicht über alle hier aufgeführten Optionen.

Ihre Anforderungen … Unsere Empfehlung … 
Spitzenleistung und Kompatibilität mit 64-Bit-Anwendungen in hochgradig spezialisierten Bereichen wie der Erstellung digitaler Inhalte, High-End-CAD, medizinischer Bildgebung oder der Öl- und Gasindustrie 128 GB* oder mehr
Hervorragende Leistung für große Dateien und Multitasking mit High-End-CAD-, Animations- und Analysesoftware sowie anderen extrem anspruchsvollen Anwendungen 64 GB*
Gute Leistung für Multitasking mit relativ großen Dateien und anspruchsvolle Workstation-Anwendungen 32GB*
Angemessene Leistung bei relativ großen Dateien und gängigen Workstation-Anwendungen 16GB*
Ausreichende Leistung für Produktivitätsanwendungen in Büroumgebungen und grundlegende Workstation-Anwendungen 8GB*
  Maximale ArbeitsspeicherkapazitätArbeitsspeicherkanal Unterstützte Arbeitsspeichertypen Hinweise
5720 All-in-One System 64 GB  ECC, NECC, SoDIMM Das 5720 All-in-One System arbeitet mit einer maximalen Taktrate von 2.133 MHz.
Tower 7910512 GB, zukünftig 1 TB4RDIMM/LRDIMM mit ECC512 GB*/1 TB erfordert eine Konfiguration mit zwei Prozessoren 
Tower 7810 128GB, zukünftig 256GB4RDIMM mit ECC 128 GB* erfordert eine Konfiguration mit zwei Prozessoren
Tower 5810128GB, zukünftig 256GB4RDIMM mit ECC
Tower 3620 64 GB 2ECC, NECC  –
 Tower 342064 GB2ECC, NECC