Teilen.TwitternXING TeilenGoogle+ 1Facebook TeilenFolgen.DellMittelstandDeutschland @dellgmbhDell auf XINGDiskutieren Sie mit.
#ActiveSystems


 

Dell hat mit Active Systems™ neue Angebote für konvergente Infrastrukturen vorgestellt. Sie kombinieren Server, Storage, Netzwerk- und Management-Komponenten in einer intuitiv bedienbaren, flexiblen und energieeffizienten Komplettlösung. Einsatzgebiete sind unternehmenskritische Anwendungen, virtuelle Desktop-Infrastrukturen und Private Clouds.

Active System 

Die Server-, Storage- und Netzwerk-Kernelemente der neuen Dell Active Systems ermöglichen hochskalierbare Systeme, die aus standardisierten Hardware-Einheiten und innovativen Softwarelösungen aufgebaut werden können. Diese Unternehmensstrategie vereint Hardware, Software und Services, die von Dell selbst entwickelt oder durch Akquisitionen erworben wurden. Das Ziel dabei: Kunden eine robuste und leicht zu handhabende Rechenzentrums-Infrastruktur zu bieten.

 
 

Active-Infrastructure-Lösungen bieten hohe Flexibilität

Active Infrastructure, die neue Produktfamilie für konvergente Infrastrukturen, hilft Unternehmen dabei, schneller auf geänderte Geschäftsanforderungen zu reagieren, die Effizienz von Rechenzentren zu verbessern und die Servicequalität der IT zu stärken. Die neuen Dell-Lösungen eignen sich ideal für Unternehmen, die auf x86-Server-Architekturen standardisieren und eine dynamischere Infrastruktur benötigen, die sich einfach und automatisiert betreiben lässt. Dafür bietet Dell zwei Möglichkeiten:

  • Vorintegrierte Systeme – vorkonfigurierte, vormontierte und vorab getestete Systeme kombiniert mit Enterprise Deployment Services
  • Active-System-Architekturen – anpassbare Blaupausen zum Aufbau virtualisierter Infrastrukturen

Dell bietet außerdem optimierte und validierte Active-Lösungen für Private Clouds, virtuelle Desktop-Infrastrukturen und Unternehmensanwendungen wie Microsoft Lync, Exchange und Sharepoint 2010.

Ebenfalls neu sind die Active-System-Angebote von Dell. Sie sind Teil der Active-Infrastructure-Produktfamilie und bieten einen flexiblen Zugang zu konvergenten Infrastrukturen. Zentral für alle Active-Systeme ist der neue Active System Manager: ein intuitives Tool zur Administration von Infrastrukturen. Es macht unter anderem bis zu 75 Prozent der Schritte überflüssig, die normalerweise bis zum Produktivschalten der Systeme nötig sind. Die Active Systems bestehen aus folgenden Infrastrukturelementen:

  • PowerEdge M1000e Chassis und Blade-Server der zwölften Generation
  • Dell Compellent oder EqualLogic Storage, einschließlich des neuen EqualLogic Blade Arrays
  • PowerEdge M I/O Aggregator, ein neues Plug-and-Play-Blade-I/O-Modul, das für die Virtualisierung optimiert ist

Außerdem stellt Dell das vorintegrierte Active System 800 vor, ein Blade-Modell, das EqualLogic-Speicher und Force10-Netzwerkkomponenten enthält. Es wurde konzipiert für hochvirtualisierte Umgebungen mit Anwendungen, die hohe Leistung, Flexibilität und Skalierbarkeit verlangen.

Verfügbarkeit

Das Active System 800, die damit verbundenen Active-Systems-Infrastrukturen sowie der Active Manager werden in den USA im Laufe des Novembers 2012 verfügbar sein und Anfang des nächsten Jahres weltweit. Das Active System 800 wird weltweit direkt bei Dell sowie seinen Vertriebspartnern erhältlich sein.

Zitate

„Dell ist ein Vorreiter, wenn es darum geht, neue Anforderungen an die IT der nächsten Generation zu erkennen, die für den Einsatz in den Unternehmen entscheidend sind“, sagt Dante Orsini, Group Vice President und General Manager bei IDC. „Dells umfangreicher Ansatz bei integrierten Computing-Plattformen und sein umfangreiches Portfolio an Software und Services adressieren direkt die vier Säulen, welche die IT-Industrie verändern werden – von der Cloud über Big Data und Social Business bis hin zu mobilen Lösungen. Dells neue Lösungen kombinieren die bewährten Enterprise-Produkte einschließlich der leistungsstarken Server-, Storage, Netzwerk- und Management-Bausteine in einem offenen und standardisierten Komplettangebot, das flexibel, effizient und einfach skalierbar ist, und so die Anforderungen eines wachsenden Unternehmens erfüllt.“

„Dells intuitiver und effizienter Ansatz für Rechenzentrums-Strukturen beruht auf unserer technischen Vorreiterrolle“, sagt Marius Haas, President Enterprise Solutions Group bei Dell. „Unser Fokus auf Skalierbarkeit beim Design der Lösungen sowie die leistungsfähigen Angebote der Dell Software and Service Groups helfen uns, eine herausragende Rolle in diesem Markt zu spielen. Immer mehr Unternehmen

Dell hört seinen Kunden zu und bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienst­leistun­gen, die auf Industrie-Standards basieren. Sie sind ganz auf die individuellen Anforderungen der Anwender zugeschnitten und ermöglichen es Unternehmen, erfolgreicher zu sein. Weitere Informationen unter www.dell.de und dell.xing.com. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme.