Teilen.TwitternXING TeilenGoogle+ 1Facebook TeilenFolgen.DellMittelstandDeutschland @dellgmbhDell auf XINGDiskutieren Sie mit.
#DellDVS



Aufgrund der engen Zusammenarbeit von Dell und Microsoft™ können Unternehmen mit der neuen und ab sofort verfügbaren End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung Dell DVS Enterprise für Microsoft Windows Server 2012™ ihre virtuellen Desktops flexibel als einzelne Session oder kompletten Windows-Arbeitsplatz einrichten. Zielgruppe sind vor allem mittelständische Unternehmen, die von einer schnellen Bereitstellung und den optimal aufeinander abgestimmten Server- und Speicherkomponenten profitieren.

Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 richtet sich an Unternehmen, die bei der Desktop-Virtualisierung auf Microsoft-Produkte setzen. Mit der neuen und ab sofort verfügbaren End-to-End-Lösung ist die IT in der Lage, für Mitarbeiter einen sicheren und flexiblen Zugang zu Daten und Applikationen einzurichten – bei gleichzeitiger Vereinfachung der Verwaltung, höherer Datensicherheit und verbesserter Compliance. Dell baut mit DVS Enterprise für Windows Server 2012 seine Position im Cloud-Client-Computing-Markt weiter aus und unterstreicht sein Engagement bei der Bereitstellung eines umfangreichen Angebots für einen sicheren und flexiblen Zugriff auf Unternehmensinformationen.

Die On-Premises-Lösung Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 ermöglicht es Dell, den Partnern und Organisationen, beispielsweise Mittelständlern, Bildungseinrichtungen und Behörden, getestete und vorkonfigurierte Dell-Systeme zu installieren und damit Szenarien mit bis zu 1.000 Remote Desktop Sessions oder bis zu 600 VDI (Virtual Desktop Infrastructure)-Usern aufzubauen. Adressaten sind beispielsweise auch Schulen und Universitäten mit einem bestehenden Microsoft-Lizenzabkommen für Forschung und Lehre, die für bestimmte Einsatzgebiete einen Mix von Remote Desktop Sessions und virtuellen Maschinen zu einem attraktiven Preis betreiben wollen.

Basis von Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 ist eine Referenz-Architektur, bestehend aus Dell-PowerEdge-Servern der 12. Generation, Dell-EqualLogic-Speichersystemen, Dell-Force10-Switches, Dell ProSupport, Dell Wyse Thin Clients und Windows-Server-2012-Lizenzen. Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 unterstützt Virtualisierungsmodi wie gepoolte und persönliche Virtual Desktops sowie Remote Desktop Services, die alle mit einer einzigen Konsole installiert, konfiguriert und verwaltet werden können.

Zum Einsatz mit Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 bietet Dell Wyse die für Windows Server 2012 optimierten und RemoteFX-fähigen Thin Clients R10L, D90D7 und Z90D7 sowie den Mobile Thin Client X90m7, die selbst bei Verbindungen mit niedriger Bandbreite und hoher Latenz für eine gute Benutzer-Erfahrung sorgen. Anwender, die auf Endgeräten von Dell Wyse mit grafikintensiven oder VoIP-Applikationen arbeiten, erhalten hochwertige Ergebnisse – unabhängig von ihrer Netzwerkverbindung oder ihrem Arbeitsort.

Dell DVS Enterprise für Windows Server 2012 ist ab sofort in Deutschland verfügbar.

Zitate

„Auf Basis der Windows Server 2012 Remote Desktop Services können IT-Abteilungen den Anwendern mit DVS Enterprise für Windows Server 2012 einen flexiblen Zugang zu Daten und Applikationen mit einer hohen Benutzerakzeptanz bereitstellen“, sagt Michael Park, Corporate Vice President Server und Tools Marketing bei Microsoft. „Wir arbeiten eng mit Dell zusammen, um das Management zu vereinfachen und die Datensicherheit sowie die Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten zu verbessern – alles Aufgaben, die Dell mit der neuen End-to-End-Lösung aufgegriffen hat.“

„Wir freuen uns über die gute Kooperation mit Microsoft bei DVS Enterprise für Windows Server 2012. Das neue Angebot ergänzt unsere vor Kurzem angekündigten Citrix- und VMware-Lösungen und bietet mittelständischen Unternehmen eine breite Auswahl an getesteten und vorkonfigurierten Paketen, mit denen sie ihre virtuellen Desktops bei niedrigen Gesamtbetriebskosten einfach verwalten können“, kommentiert Tarkan Maner, General Manager und Vice President Cloud Client Computing bei Dell. „Wir werden unser Portfolio auf Basis zuverlässiger Rechenzentrumslösungen, umfangreicher Dienstleistungen und eigens optimierter Desktop-Systeme weiter ausbauen, damit Unternehmen ihre Potenziale bestmöglich ausnutzen können. “

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

Dell hört seinen Kunden zu und bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienst­leistun­gen, die auf Industrie-Standards basieren. Sie sind ganz auf die individuellen Anforderungen der Anwender zugeschnitten und ermöglichen es Unternehmen, erfolgreicher zu sein. Weitere Informationen unter www.dell.de und dell.xing.com. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglchkeit zur direkten Kontaktaufnahme.