Teilen.TwitternXING TeilenGoogle+ 1Facebook TeilenFolgen.DellMittelstandDeutschland @dellgmbhDell auf XINGDiskutieren Sie mit.
      #PowerEdge

 

  • Der neue Dell PowerEdge™ VRTX™ Server reduziert Komplexität, Kosten und Anzahl unterschiedlichster IT-Systeme und Management-Tools
  • Das aktualisierte Active-Infrastructure™-Portfolio von Dell ermöglicht eine drastisch schnellere Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten
  • Zusammengefasst deckt das neue Lösungsportfolio das gesamte Spektrum von Filialen über kleine und mittlere Unternehmen bis hin zu großen Rechenzentren ab

Auf dem Dell Enterprise Forum (in Englisch) für Kunden und Partner vom 4. bis zum 6. Juni im kalifornischen San Jose hat Dell zahlreiche Neuheiten für sein konvergentes Infrastrukturportfolio vorgestellt. Das Angebot zielt darauf ab, die Komplexität zu reduzieren sowie die Effizienz und Flexibilität aktueller IT-Infrastrukturen zu steigern. Die neuen Lösungen lassen sich individuell unterschiedlichsten Anforderungen anpassen. Zudem adressiert Dell mit seinen konvergenten Infrastrukturen jetzt auch deutlich besser Büros von Remote-Standorten, Zweigstellen sowie kleine und mittlere Unternehmen.

Mit dem erweiterten Lösungsangebot unterstützt Dell ein breites Spektrum von Unternehmen mit konvergenten und vorkonfigurierten Lösungen, die schnell einsatzfähig sind und Kunden mehr Flexibilität ermöglichen. Eine IDC–Studie (1) kommt zu dem Ergebnis, dass die Ausgaben für konvergente Systeme im Zeitraum von 2011 bis 2016 im Jahresdurchschnitt um 54 Prozent steigen. Die wichtigsten Gründe dafür sind Kostenvorteile und eine höhere Effizienz, die auf einfachere Verwaltung der IT, direkte Lieferantenbeziehungen sowie eine raschere Einsatzfähigkeit der Lösungen und Produkt-Updates zurückzuführen sind.

Dell PowerEdge VRTX Server für Zweigstellen und SMBs

Bislang eigneten sich konvergente IT-Infrastrukturlösungen in erster Linie für große Unternehmen, selten aber für deren Filialen oder SMBs. Oft fehlte es den hier eingesetzten IT-Lösungen an Flexibilität, Skalierbarkeit und einer einfachen Verwaltung, die das weitere Wachstum einer Firma unterstützen und fördern würden.

Dell verfügt über langjährige Erfahrungen mit IT-Lösungen, die sich problemlos den Anforderungen von Unternehmen aller Größen anpassen lassen. Diesem kundenzentrierten Ansatz folgend präsentiert Dell den PowerEdge VRTX Server, die erste konvergente IT-Lösung für Zweigstellen sowie kleine und mittlere Unternehmen. Der Server bietet hohe Leistung im kompakten und verwaltungsfreundlichen Design eines Tower-Servers. Die wichtigsten Vorteile des Dell PowerEdge VRTX im Überblick:

  • Vereinfachte Administration: Durch die gemeinsam genutzten Infrastrukturkomponenten für Server, Storage und Netzwerke in einem kompakten Gehäuse benötigt der PowerEdge VRTX bis zu 86 Prozent weniger Kabel, und Unternehmen können damit viel Zeit sparen - verglichen mit der Installation einzelner Systeme. Weiterhin lassen sich dadurch Komplexität, Kosten und Verwaltungsaufwand deutlich senken;
  • Höhere Effizienz: Die umfangreichen agentenlosen und Remote-Systemmanage­mentfunktionen von Dell OpenManage Essentials™ for PowerEdge VRTX bewirken eine höhere Produktivität und ermöglichen einen guten Überblick über die IT-Ausstattung in unterschiedlichen Zweigstellen. Dies hilft bei der Fehlersuche und ermöglicht eine schnellere Hilfe bei Problemen. Die PowerEdge VRTX Server enthalten einen Dell Chassis Management Controller (CMC) ™, der eine zentrale Steuerung von Server-, Storage- und Netzwerkkomponenten ermöglicht;
  • Klare Vorteile durch vorkonfigurierte Lösung: Ferner adressiert der Dell Power­Edge VRTX Server die Anforderungen von Channel-Partnern nach vorkonfigurierten modernen Businesslösungen, die Partner um spezielle Software und Services für bestimmte Branchen erweitern können.

Dell Active Infrastructure für Rechenzentren

Mit der Version 1.1 von Dell Active Infrastructure können Unternehmen Geschäftslösungen und IT-Services schneller bereitstellen sowie die Effizienz ihrer Rechenzentren und die Qualität der IT-Services steigern. Das erweiterte Active-Infrastructure-Portfolio bietet unter anderem:

  • Neue validierte Applikationen: Dell stellt ein schnelles und präzises Verfahren vor, mit dem Unternehmen häufig benötigte Applikationen, virtuelle Desktops oder Private Clouds implementieren können. Mit Hilfe von Templates und validierten Referenz-Architekturen reduzieren Administratoren die benötigte Installationszeit um annähernd 99 Prozent (2);
  • Ein umfangreicheres Portfolio vorintegrierter Systeme: Neu hinzugekommen sind Dell Active System 50™, Dell Active System 200™ und Dell Active System 1000™. Ebenso wie das verfügbare Dell Active System 800™ sind die vorkonfigurierten Lösungen in unterschiedlichen Ausstattungen, abhängig von den jeweiligen Kundenanforderungen und Applikationen, erhältlich und ermöglichen im Vergleich zur Einrichtung einzelner Systeme eine bis zu sechs Mal schnellere Implementierung;
  • Neue Verwaltungsfunktionen: Der Dell Active System Manager 7.1™, ein intuitives Tool für die Verwaltung von Active-System-Infrastrukturen, ermöglicht mit einer einzigen Konsole die Automatisierung einer Vielzahl von Arbeitsschritten, die ansonsten zum Produktivschalten von Systemen nötig sind. Das Tool unterstützt Microsoft Hyper-V™ und VMware™ vSphere™, das Stateless Computing für Skalierung und Migration von Workloads sowie die schnelle Aktivierung vorhandener und neuer Assets auch in heterogenen IT-Systemlandschaften.

Zitate

„Die durch Kunden inspirierten Innovationen von Dell basieren auf intensiven Kenntnissen der aktuellen betrieblichen Realitäten unserer Kunden und der Umsetzung der Anforderungen in moderne IT-Infrastrukturen. Sie wurden für die Bedürfnisse unterschiedlicher Unternehmen entworfen und entwickelt, denn nicht alle Kunden sind gleich“, sagt Marius Haas, President Enterprise Solutions bei Dell. „Die vorgestellten Lösungen verdeutlichen den differenzierten Ansatz von Dell, bei dem die unterschiedlichen Anforderungen von Unternehmen jeder Größe berücksichtigt werden – vom kleinen Büro mit fünf Mitarbeitern bis zu den größten Rechenzentren der Welt.“

Verfügbarkeit

Der Dell PowerEdge VRTX Server ist weltweit ab dem 26. Juni verfügbar. Unternehmen auf dem amerikanischen Kontinent, in der EMEA-Region und im asiatisch-pazifischen Raum können das Dell-Active-Infrastructure-1.1.-Portfolio ab Ende Juni bestellen.

Weitere Informationen

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

(1) IDC, Worldwide Converged Systems 2013-2016 Forecast: Adoption Fueled by Fast Time-to-Market Demands, Doc #237979, Nov 2012.

(2) Die Ergebnisse basieren auf Performance-Tests, die Dell im Mai 2013 in seinem Solutions Performance Analysis Lab mit einer jeweils identischen Ausgangskonfiguration durchgeführt hat.

Dell hört seinen Kunden zu und bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienst­leistun­gen, die auf Industrie-Standards basieren. Sie sind ganz auf die individuellen Anforderungen der Anwender zugeschnitten und ermöglichen es Unternehmen, erfolgreicher zu sein. Weitere Informationen unter www.dell.de und xing.com/net/dell. Unter www.dell.com/conversations (in Englisch) bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme.