Dell Technologies (auf Englisch) stellt seine Internet-of-Things (IoT)-Strategie und -Vision, einen neuen IoT-Geschäftsbereich sowie neue IoT-Produkte, IoT Labs, ein Partnerprogramm und Finanzierungsoptionen vor. Die Ankündigungen unterstreichen die Führungsrolle und das Engagement des Unternehmens, Kunden dabei zu unterstützen, sich in einer komplexen und fragmentierten IT-Landschaft zurechtzufinden und ihre digitale Zukunft zu gestalten.

IoT als neues „Distributed-Core“-IT-Modell

Da immer mehr Kunden ihr Unternehmen digital transformieren möchten, entsteht ein neues „Distributed-Core“-IT-Modell ™ . In den letzten 15 Jahren hat die IT-Branche den Aufstieg von Cloud Computing erlebt, eines hochgradig zentralisierten Modells zur Bereitstellung von IT-Services. Aber in einer Zeit, in der alle Arten von Geräten, von Smartphones über Autos bis hin zu Glühlampen, Thermostaten und Herzmonitoren „intelligent“ sind, besteht die Anforderung an eine verteilte Echtzeitverarbeitung von Informationen.

„IoT verändert grundlegend unsere Lebensweise, die Arbeitsweise von Unternehmen und die Welt", sagt Michael Dell, Chairman und Chief Executive Officer von Dell Technologies. „Dell Technologies ist Vorreiter mit einer neuen verteilten IT-Architektur, die IoT und künstliche Intelligenz in einem einzigen, miteinander verflochtenen Ökosystem (from edge to core to cloud) vereint, das unsere globale Gesellschaft tiefgreifend verändern wird.“

Kunden haben ein wachsendes Interesse nach einem einzigen Ansprechpartner, der sie bei der Implementierung kompletter IoT-Lösungen unterstützt. Der umfassende und pragmatische IoT-Ansatz von Dell Technologies basiert auf marktführenden Technologien sowie ausgewählten Partnerschaften. Er ist darauf ausgelegt, einen echten Mehrwert für Unternehmen zu schaffen und sie gleichzeitig auf zukünftige Technologieanforderungen vorzubereiten.

Der neue IoT-Geschäftsbereich von Dell Technologies

Der neue IoT-Geschäftsbereich des Unternehmens unter Leitung von Ray O'Farrell, CTO bei VMware™ (auf Englisch), befasst sich mit der Entwicklung von IoT-Produkten und -Services für die gesamte Unternehmensfamilie von Dell Technologies. Der IoT-Geschäftsbereich wird intern entwickelte Technologien mit Angeboten aus dem riesigen Ökosystem von Dell Technologies kombinieren, um Komplettlösungen für Unternehmen bereitzustellen.

„Dell Technologies hat die Chancen des schnell wachsenden IoT- und Edge-Computing-Marktes schon vor langer Zeit erkannt“, sagt Ray O’Farrell, General Manager, IoT, Dell Technologies and CTO, VMware . „Der neue IoT-Geschäftsbereich wird die Stärken der gesamten Unternehmensfamilie von Dell Technologies nutzen, um sicherzustellen, dass wir – in Kombination mit unserem umfangreichen Partner-Ökosystem – die richtige Lösung für die Kundenbedürfnisse liefern und sie bei der Implementierung integrierter IT-Systeme unterstützen.“

Gezielte Investitionen in die IoT-Zukunft: Produkte, IoT Labs und Partnerprogramm

In den nächsten drei Jahren wird Dell Technologies eine Milliarde US-Dollar in neue IoT-Produkte, -Lösungen, IoT Labs, sein Partnerprogramm und das gesamte Ökosystem investieren.

Heute bietet Dell Technologies bereits Edge-Gateways an, die über das VMware IoT Control Center gesichert und verwaltet werden können. Die Dell EMC PowerEdge ™ Server der C-Serie wurden für Batch-Training und maschinelles Lernen verbessert. Dell EMC Isilon ™ und Elastic ™ Cloud Storage stellen Datei- und Objektspeicher für große Datenmengen bereit und ermöglichen die Analyse über HDFS. Pivotal Cloud Foundry ™ (PCF) sowie Pivotal Container Service ™ (PCS) bieten eine ideale Plattform für die Entwicklung neuer Cloud-basierter Analyseanwendungen. Der PCF-Service von Virtustream ™ bietet einen Managed Service, der die Bereitstellung und den Betrieb von unternehmenskritischen Cloud-Workloads in der Virtustream Enterprise Cloud ™ vereinfacht, während die Virtustream Storage Cloud ™ für externe Cloud-Objektspeicher verfügbar ist. Dell Boomi ™ schließlich verbindet relevante Daten schnell miteinander, um Cloud-basierte Analysen und Deep Learning zu verbessern.

Neue Produktentwicklungen im Detail:

  • Das Projekt Nautilus™ (auf Englisch) von Dell EMC: Die Software ermöglicht eine Erfassung und Abfrage von Datenströmen aus IoT-Gateways in Echtzeit. Die Daten können anschließend in Datei- oder Objektspeichern archiviert werden, um weiterführende Analysen durchzuführen;
  • Das Projekt Fire ™ von VMware: Die hyperkonvergente Plattform aus der VMware-Pulse-Familie von IoT-Lösungen bietet neben einer vereinfachten Verwaltung auch lokale Rechen-, Storage- und IoT-Applikationen wie etwa Echtzeit-Analysen. Fire ermöglicht Unternehmen mit einer konsistenten Infrastruktursoftware vom Edge-to-Core-to-Cloud eine schnellere Bereitstellung von IoT-Anwendungsszenarien;
  • Das Projekt IRIS ™ von RSA ™ : Es befindet sich derzeit in den RSA Labs in der Entwicklung und erweitert die Security-Analytics-Fähigkeiten, um Bedrohungen am Übergang ins Internet zu überwachen;
  • Innovative Technologien wie Prozessorbeschleuniger ermöglichen eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit und umfangreichere Analytik näher am Edge. Die Zusammenarbeit mit branchenführenden Unternehmen wie VMware, Intel ™ und NVIDIA ™ sowie die Investition von Dell Technologies in Graphcore ™ verdeutlichen das Potenzial von Servern, um die Performance von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Deep Learning im Rechenzentrum zu optimieren.

Darüber hinaus können Unternehmen jetzt auch die neu eingerichteten Dell Technologies IoT Labs (auf Englisch) nutzen.

Neue Service-Angebote im Überblick:

  • Advisory Services einschließlich Strategieberatung, Festlegung von Geschäftszielen, Infrastrukturdesign sowie Implementierungs- und Support-Services;
  • Die Implementierung der Consulting-Services "World Wide Herd" zur Analyse lokal verteilter Daten. Das wird zunehmend wichtig, um Deep Learning auf Daten anzuwenden, die wegen ihrer Größe, des Datenschutzes oder aus regulatorischen Gründen nicht verschoben werden können.

Zusätzlich zu Technologien, Lösungen und Services will Dell Technologies seine IoT-Marktanteile unterstützt durch ein leistungsfähiges Partner-Ökosystem ausbauen.

  • Das preisgekrönte IoT-Solutions-Partner-Programm™ (auf Englisch) von Dell Technologies ist ein intensiv betreutes, mehrstufiges Programm mit mehr als 90 Partnern, angefangen von Unternehmen wie Intel, Microsoft ™ und SA ™ P bis hin zu Startups wie Action Point™ (auf Englisch), IMS Evolve™ (auf Englisch), FogHorn ™ und Zingbox ™ ;
  • Das Programm unterstützt Partner aus der gesamten Unternehmensfamilie von Dell Technologies und ermöglicht eine einfachere Zusammenarbeit und Implementierung von Blueprints;
  • Ein Beispiel für die praktische Arbeit des Partner-Ökosystems ist die kürzlich angekündigte Kooperation von VMware und SAP, um eine integrierte IoT-Lösung für IoT-Analysen und branchenspezifische IoT-Applikationen zu erstellen. Die Lösung nutzt VMware Pulse IoT Center™ (auf Englisch), SAP Cloud Platform ™ sowie SAP Leonardo ™ und wurde entwickelt, um Unternehmen eine schnellere Einführung und einfachere Skalierung von IoT-Anwendungsszenarien zu ermöglichen.

Darüber hinaus setzt Dell Technologies sein Engagement für Offenheit und Standardisierung im Internet of Things fort und beteiligt sich unter anderem mit Sourcecode an EdgeX Foundry™ (auf Englisch) sowie dem Industrial Internet Consortium ™ (IIC) und dem OpenFog Consortium ™ . EdgeX Foundry ist ein herstellerneutrales Open-Source-Projekt, das ein gemeinsames Interoperabilitäts-Framework entwickelt, um ein Ökosystem für IoT Edge Computing aufzubauen. Seit der Gründung im April 2017 ist EdgeX Foundry auf mittlerweile 60 Mitgliedsorganisationen angewachsen. Vor kurzem kündigte das Projekt (auf Englisch) seinen ersten großen Meilenstein mit der Veröffentlichung des Codes „Barcelona“ sowie eine Vereinbarung mit dem IIC über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Testbeds an.

IoT ermöglicht Unternehmen den Aufbau neuer Geschäftsmodelle und – eng damit verbunden – auch neue Finanzierungsmöglichkeiten. Dell Technologies bietet Unternehmen auf Basis der flexiblen Verbrauchsmodelle von Dell Financial Services ™ eine Cloud-ähnliche Zahlungsflexibilität. Diese Zahlungslösungen sind in der gesamten Unternehmensfamilie von Dell Technologies verfügbar und sorgen für Flexibilität bei der Beschaffung und Nutzung von Technologien.

Investitionen in die IoT-Zukunft mit Dell Technologies Capital

Dell Technologies Capital (auf Englisch), der Wagniskapital-Arm von Dell Technologies, arbeitet eng mit dem neuen IoT-Geschäftsbereich zusammen. Durch Investitionen in vielversprechende Start-ups und Gründer bietet Dell Technologies Capital eine wertvolle Verbindung zum externen Innovations-Ökosystem und beschleunigt so die Entwicklung und Einführung neuer IoT-, AI (Artificial Intelligence)- und ML (Machine Learning)-Technologien und -Lösungen. Zu diesen Start-ups und Investitionen zählen:

  • Edico Genome™(auf Englisch), Erfinder des weltweit ersten Prozessors zur Analyse von Next-Generation-Sequenzierdaten;
  • FogHorn Systems™ (auf Englisch), ein führender Entwickler von Edge-Device-Intelligence-Software für IoT-Lösungen;
  • Graphcore™ (auf Englisch), ein Entwickler von eigens optimierten Prozessoren zur Beschleunigung von AI-Lösungen;
  • Moogsoft™ (auf Englisch), ein Marktführer bei der Anwendung künstlicher Intelligenz auf IT-Operations (AIOps);
  • Zingbox™ (auf Englisch), ein Entwickler von IoT-Sicherheitslösungen für das Internet of Trusted Things.

Dell Technologies auf Twitter: https://twitter.com/DellTech (auf Englisch)

Dell-Blog: https://blog.dell.com (auf Englisch)