Auswahlhilfe: Prozessoren

Wäre Ihr PC ein Mensch, dann wäre der Prozessor sein Gehirn. Er verarbeitet alle Aufgaben und ist für sämtliche Berechnungen zuständig. Ohne ihn könnte Ihr PC nicht arbeiten.

Da der Prozessor auf der Hauptplatine aufgesteckt ist, kann ein Upgrade nach dem Kauf Ihres Alienware™ Systems schwierig und teuer sein. Damit Ihr Computer langfristig Höchstleistung erbringen kann, sollten Sie daher von Anfang an den Prozessor wählen, der Ihren Anforderungen am besten entspricht.

 

ProzessorIntel® Core™ i7-4960XIntel® Core™ i7-4960XIntel® Core™ i7-4930KIntel® Core™ i7-4820KIntel® Core™ i7-4770Intel® Core™ i5-4440Intel® Core™ i5-4430Intel® Core™ i3-4130Intel® Core™ i3-3220
Verfügbar fürAlienware Aurora Alienware Aurora Alienware Aurora Alienware Aurora Alienware X51 Alienware X51 Alienware X51 Alienware X51 Alienware X51 
Taktfrequenz bei Turbo-Boost-Übertaktung
Nochmalige Übertaktung der Turbo-Boost-Taktfrequenz
für einen weiteren Leistungsschub
4,1 GHz4,3 GHz4,1 GHz4,2 GHz
Turbo-Boost-Taktfrequenz
Automatisch erreichte Taktfrequenz bei aktivierter Turbo-Boost-Technik
4 GHz4 GHz3,9 GHz3,9 GHz3,9 GHz3,3 GHz3,2 GHz
Basistaktfrequenz
Geschwindigkeit, mit der der Prozessor Daten verarbeitet
3,6 GHz3,6 GHz3,4 GHz3,7 GHz3,4 GHz3,1 GHz3 GHz3,4 GHz3,3 GHz
Kerne/Threads
Kerne
Anzahl der Prozessorkerne

Threads - Anzahl virtueller Threads, die dem Betriebssystem angezeigt werden (Hyper-Threading)
6/126/126/124/84/84/44/42/42/2
Cache
Größe des integrierten Arbeitsspeichers (Cache) des Prozessors
15 MB15 MB12 MB10 MB8 MB6 MB6 MB3 MB3 MB
Arbeitsspeicher
Anzahl der Arbeitsspeicherkanäle, die der Prozessor unterstützt; mehr Kanäle bedeuten mehr Leistung
Quad-Channel, DDR3Quad-Channel, DDR3Quad-Channel, DDR3Quad-Channel, DDR3Dual-Channel, DDR3Dual-Channel, DDR3Dual-Channel, DDR3Dual-Channel, DDR3Dual-Channel, DDR3
PCIe-Gen 3-Leitungen (PCIe 3.0)
Leitungen für die Datenübertragung zwischen dem Prozessor und Add-In-Karten wie Grafikkarten
404040401616161616
Turbo-Boost-Technik aktiviert
Automatische Prozessorübertaktung bei erhöhten Leistungsanforderungen
JaJaJaJaJaJaJaNeinNein
Hyper-Threading aktiviert
Parallele Operationsverarbeitung auf mehreren Threads (Multi-Threading), für eine faktische Verdopplung der Kernleistung
JaJaJaJaJaNeinNeinJaNein
Freigeschaltet
Freischaltung für benutzerdefinierte Anpassung der Übertaktungseinstellungen zwecks Leistungssteigerung
JaJaJaJaNeinNeinNeinNeinNein
ÜbertaktbarJaJaJaJaNeinNeinNeinNeinNein

Wie leistungsstark ein Prozessor ist, hängt von drei Faktoren ab:

  • Die Anzahl der Kerne sagt Ihnen, wie viele Mikroprozessoren der Prozessor mitbringt. Werden Aufgaben auf mehrere Kerne verteilt, kann Ihr System mehr Berechnungen gleichzeitig durchführen oder Kerne in Ressourcenpools zusammenfassen und so auch komplexere Berechnungen bewältigen. Hat ein Quad-Core-Prozessor eine geringere Taktfrequenz als ein Dual-Core-Prozessor, so kann er dennoch schneller sein, denn in ihm arbeiten vier Kerne. Die etwas höhere Taktfrequenz des Dual-Core-Prozessors kann seine geringere Kernanzahl nicht immer ausgleichen.
  • Die Taktfrequenz gibt an, wie schnell der Prozessor arbeitet. Gemessen wird sie in Gigahertz (GHz). Ein Hertz (Hz) entspricht dabei einer Operation pro Sekunde, 1 Gigahertz einer Milliarde Operationen pro Sekunde.
    • Übertaktete Prozessoren* sind auf eine Taktfrequenz eingestellt, die höher ist als die, für die sie getestet und freigegeben wurden. Während die Intel® Turbo-Boost-Technik die Taktfrequenz dynamisch anpasst, um die Leistung eines einzelnen Kerns maximal auszureizen, werden auf Alienware Systemen standardmäßig alle Kerne übertaktet. Dieses Plus an Performance ist vor allem für Gamer interessant: Der PC kann schneller aktualisieren und rendern und sie haben einen deutlichen Vorteil gegenüber ihren Mitspielern.
  • Der Prozessor-Cache ist direkt auf dem Prozessor untergebracht. Er ist nicht mit dem Arbeitsspeicher auf der Hauptplatine gleichzusetzen. Über den Cache kann der Prozessor einen Lastausgleich vornehmen und so effizienter arbeiten. Da der Prozessor-Cache direkt auf dem Prozessor liegt, ist er schneller als der Systemspeicher.

Neben diesen Grundeigenschaften können Sie bei Ihrem Alienware System auf Wunsch noch weitere optionale Funktionen auswählen:
  • Die Turbo-Boost-Taktfrequenz ist die maximale Geschwindigkeit, die ein Prozessor erreichen kann, wenn ein einzelner Kern voll ausgelastet ist, die Taktfrequenz aller übrigen Kerne jedoch heruntergefahren wird. Bei einem Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,73 GHz und einer Turbo-Boost-Geschwindigkeit von 2,93 GHz werden für die meisten Anwendungen alle Kerne mit 1,73 GHz betrieben. Wird zusätzliche Rechenleistung benötigt, reduziert der Prozessor die Taktfrequenz auf dreien seiner vier Kerne, steigert die Taktfrequenz auf dem vierten Kern jedoch bis zum Maximum von 2,93 GHz. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um eine dynamische Übertaktung, die in alle Intel® Core™ i5 und Intel® Core™ i7 Prozessoren ab Werk integriert ist.