Auswahlhilfe: Integrierter Akku

 

Dell Notebook-Akkus sind für eine lange Betriebsdauer konzipiert, sodass Sie länger mit nur einer Akkuladung arbeiten können, wenn Sie unterwegs sind, im Außendienst arbeiten, zum nächsten Geschäftstermin fliegen oder einfach im Café sitzen. Energieintensive Anwendungen wie Filme, Medienstreams, Spiele und High-End-Software führen im Vergleich zu Standardanwendungen zu einer kürzeren Akkubetriebsdauer.

Die neuen Akkus der Dell XPS™ Notebooks und der Notebooks der z Serie sind in die Systeme integriert und können nicht vom Kunden ausgetauscht werden. So kommen die XPS Systeme mit weniger Trennlinien und Fächern aus und sind einzigartig elegant im Design. Da die integrierten Akkus dieser Notebooks deutlich flacher sind als herkömmliche Notebook-Akkus, sind auch die Systeme wesentlich flacher als solche mit Standardakkus.


Die Dell XPS Notebooks verfügen über eine nahtlos in das System integrierte Akkuladestand-Anzeige sowie eine Anzeige für die Energieverwaltung. So können Sie immer den jeweils aktuellen Energieverbrauch ablesen und die Aufgabenverwaltung für eine optimale Akkubetriebsdauer entsprechend anpassen.

Zusätzlich bieten die Dell XPS Notebooks zahlreiche Energiesparfunktionen, mit denen Sie Strom sparen und länger als je zuvor arbeiten oder spielen können.

Unter anderem verfügen die Dell XPS Systeme über folgende Energieverwaltungsfunktionen:
  • Bildschirmverdunkelung nach zweiminütiger Inaktivität
  • Bildschirmabschaltung nach fünfminütiger Inaktivität
  • Wechsel in den Ruhemodus nach fünfzehnminütiger Inaktivität
  • Ein Umgebungslichtsensor passt die Helligkeit der Tastatur
  • dem Umgebungslicht an. 

 

 

Die Akkubetriebsdauer ist die Laufzeit des Akkus zwischen zwei Ladezyklen. Die Akkulebensdauer gibt an, wie oft ein Akku aufgeladen werden kann, bevor seine Ladekapazität sich zu verschlechtern beginnt (z. B. wenn ein vollständig aufgeladener Akku weniger als 60 Prozent der ursprünglichen Akkuladekapazität erreicht). Diese verringerte Ladekapazität wiederum führt zu einer deutlich kürzeren Akkubetriebsdauer. Die Reduzierung der Ladekapazität ist ein normales Phänomen für alle wiederaufladbaren Akkus.

Verlängern der Akkubetriebsdauer
Die beste Akkubetriebsdauer für Ihr Dell™ Notebook erzielen Sie am einfachsten, indem Sie einen der vorkonfigurierten Energiesparpläne wie "Energiesparmodus" oder "Ausgeglichen" auswählen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Batteriesymbol in der unteren rechten Ecke des Bildschirms (Taskleiste). Die vorkonfigurierten Energiesparpläne passen automatisch wichtige Einstellungen an, die einen entscheidenden Einfluss auf die Akkubetriebsdauer haben können, wie etwa das Reduzieren der Bildschirmhelligkeit oder das Dimmen der Anzeige immer dann, wenn Sie gerade nicht aktiv mit Ihrem Notebook arbeiten.

Kunden, die eine möglichst lange Akkubetriebsdauer benötigen, können einige zusätzliche Verlängerungsmaßnahmen ergreifen. Zum Beispiel:
• Wireless-Funktion deaktivieren: Mit der F2-Taste können Sie die Wireless-Funktion jederzeit schnell ein- und ausschalten. Wenn keine Internetanbindung erforderlich ist, lässt sich die Akkubetriebsdauer durch Deaktivieren der Wireless-Verbindung verlängern.
• Rechenlast reduzieren: Je weniger Anwendungen, Fenster oder Registerkarten Sie gleichzeitig geöffnet haben, desto länger können Sie mit einer Akkuladung arbeiten.
• Selektive Nutzung: Ihr Akku hält länger, wenn Sie E-Mails lesen und Dokumente bearbeiten, als wenn Sie einen Film ansehen oder Videospiele spielen.

Verlängern der Akkulebensdauer
Für ausgewählte, 2012 eingeführte Inspiron™ Notebooks hat Dell Schritte unternommen, um die Lebensdauer sowohl der vom Benutzer austauschbaren als auch der integrierten Akkus zu verlängern. Die Dell Inspiron R (dritte Generation), Inspiron R Special Edition und Inspiron z Notebooks verfügen über Akkus, die bis zu 600 komplette Lade-/Entladezyklen durchlaufen können. Durch den Kauf eines Notebooks mit einem Akku für 600 Ladezyklen lässt sich möglicherweise die Anzahl an Akkus reduzieren, die Sie erwerben (und entsorgen) müssen. So können Sie einen Beitrag zu weniger Sondermüll in Deponien leisten.

Akkuaufladung im Desktop-Modus
Notebook-Benutzer können ebenfalls weitere Maßnahmen zur Verlängerung der Lebensdauer eines Notebook-Akkus ergreifen. Wenn Sie beispielsweise Ihr Notebook an der Stromversorgung angeschlossen lassen und der Akku dabei bereits immer zu 100 Prozent geladen ist, kann sich die Gesamtladekapazität schneller verschlechtern und die Lebensdauer des Akkus verkürzt sich.

Dell hat außerdem eine neue Einstellung für die Akkuaufladung namens "Desktop-Modus" eingeführt, mit der sich die Lebensdauer eines Notebook-Akkus verlängern lässt. Wenn diese Option aktiviert ist, überwacht der Desktop-Modus den Ladestatus des Notebook-Akkus. Ist dieser die meiste Zeit zu 100 Prozent geladen über das Netzteil angeschlossen, passt der Desktop-Modus automatisch den Ladezustand des Akkus an. Er sorgt beispielsweise dafür, dass der Akku sich regelmäßig entladen kann, selbst während das Notebook an die Stromversorgung angeschlossen ist. Dies hat den Vorteil, dass die im Laufe der Zeit stattfindende Verringerung der Ladekapazität verlangsamt wird, wodurch unter Umständen sogar der Kauf eines neuen Akkus während der Lebensdauer Ihres Notebooks vermieden werden kann.

Hinweis: Bei aktiviertem Desktop-Modus variiert der Ladezustand des Akkus zwischen 50  und 100 Prozent, während das Netzteil angeschlossen ist. Um sicherzustellen, dass ein Akku zu 100 Prozent aufgeladen ist, trennen Sie das Netzteil und schließen es anschließend erneut an. Der Akku wird daraufhin zu 100 Prozent aufgeladen.