Auswahlhilfe: Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher Ihres PCs verarbeitet den Datenfluss zum und vom Prozessor. Je größer die Arbeitsspeicherkapazität ist, desto mehr Anwendungen können Sie gleichzeitig ausführen. Großzügig dimensionierter Arbeitsspeicher stellt sicher, dass auch zukünftig alle Anwendungen flüssig und ohne Leistungseinbußen auf Ihrem System laufen. 

DIMM-DDR-Speicher

Bevor Sie entscheiden, wie viel Arbeitsspeicherkapazität Ihr neuer Computer mitbringen soll, sollten Sie sich zunächst überlegen, wie Sie ihn einsetzen werden. Wenn Sie hauptsächlich E-Mails versenden und im Internet surfen, reicht eine Konfiguration mit grundlegender Kapazität aus. Wenn Sie jedoch Computerspiele spielen, mit Multimedia arbeiten oder andere arbeitsspeicherintensive Aufgaben durchführen möchten, benötigen Sie mehr Arbeitsspeicher.

Der Arbeitsspeicher Ihres Computers wird häufig auch als RAM bezeichnet. Die Abkürzung steht für Random Access Memory, zu Deutsch Direktzugriffsspeicher. Der RAM-Speicher dient als Zwischenspeicher für den Datenfluss. Er merkt sich, welche Programme, Anwendungen und Dokumente Sie am häufigsten verwenden, sodass er so schnell wie möglich auf diese zugreifen kann. Ohne genügend RAM-Kapazität läuft Ihr System unter Umständen deutlich verlangsamt, da es für die Datenverarbeitung auf die Festplatte zurückgreifen muss.

Mit ausreichend dimensioniertem Arbeitsspeicher können Sie:

  • Webseiten schneller laden
  • Mehr Dateien gleichzeitig geöffnet haben und bearbeiten
  • Große Dateien schneller öffnen
  • Mehr Programme gleichzeitig ausführen
  • Die Systemeffizienz insgesamt steigern

 

Anhand der nachfolgenden Tabelle können Sie herausfinden, wie viel Arbeitsspeicher Sie benötigen. Wie viel RAM Ihr System maximal unterstützen kann, hängt vom jeweiligen Computermodell und der installierten Betriebssystemversion ab.

Ihr Nutzungsprofil:Empfohlene Arbeitsspeicherkapazität:
Internetsurfen und Internetrecherche, E-Mail, soziale Netzwerke, Musik- oder Videostreaming, einfache PC-Spiele, Wiedergabe von Fotos, CDs oder DVDs, Textbearbeitung, Tabellenkalkulation und andere Büroaufgaben4 Gigabyte (GB)*
Alle der obigen, plus Foto- und Videobearbeitung6 GB*
Gleichzeitige Ausführung mehrerer Programme und Low-End-PC-Spiele (online/offline)8 GB*
Große Datenbanken, komplexe Fotobearbeitung, Bearbeitung von High Definition (HD)-Videos12 GB*
High-End-PC-Spiele und Grafikdesign16 GB*

Mit wie viel RAM kann ich meinen PC maximal ausstatten?
Die meisten Versionen der Windows 7 und Windows 8 Betriebssysteme sind 64-Bit-Versionen. Wenn Sie Starter oder Home Basic nutzen, liegt die RAM-Grenze bei 8 GB, nutzen Sie Home Premium, liegt sie bei 16 GB. Für 32-Bit-Betriebssysteme wie Windows XP und die 32-Bit-Versionen von Vista und Windows 7 gilt ein Arbeitsspeicherlimit von 4 GB.

Was ist ein DIMM?
DIMMs sind zweireihige Speichermodule (Dual Inline Memory Modules). Sie setzen sich aus mehreren RAM-Chips zusammen, die auf einer kleinen Platine installiert sind. DIMMs werden in Steckplätzen auf der Hauptplatine des Computers untergebracht.

Was bedeutet DDR3-SDRAM?
DDR3-SDRAM steht für "Double Data Rate Type Three Synchronous Dynamic Random Access Memory" und bezeichnet die aktuellste Generation der RAM-Technologie. Sie kann Daten doppelt so schnell übertragen wie die Vorgängergeneration DDR2-SDRAM. Mit DDR3-SDRAM können Sie schneller zwischen Anwendungen wechseln, Dokumente öffnen und Ihre täglichen Aufgaben erledigen.

Einige Gaming-Notebooks nutzen DDR3-Arbeitsspeicher mit Intel® Extreme Memory Profiles, sogenannten XMP DDR3. Dieser Arbeitsspeichertyp lässt sich individuell anpassen. So können Sie Ihr System optimal für High-End-Gaming und leistungsintensive Anwendungen aufrüsten.

Was ist der Vorteil von Triple-Channel-Arbeitsspeicher?
Auch leistungsstarke Prozessoren können Anwendungen nur so schnell ausführen, wie es die Arbeitsspeicherkapazität des Systems erlaubt. Kann der Arbeitsspeicher nicht mit dem Prozessor Schritt halten, reißt der Datenstrom zum Prozessor immer wieder ab. Bei Multi-Channel-Arbeitsspeicher steht dem System auf jedem einzelnen Arbeitsspeicherkanal die gesamte nutzbare Arbeitsspeicherkapazität zur Verfügung. Die Arbeitsspeicherlast kann so gleichmäßig auf die verfügbaren Kanäle verteilt werden und die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit steigt. Triple-Channel-Arbeitsspeicher ist die neueste Weiterentwicklung der Multi-Channel-Technologie. Da die Grafik- und Verarbeitungsanforderungen von Spielen und Unternehmensanwendungen kontinuierlich zunehmen, ist er ein zentraler Baustein jedes leistungsstarken Systems.

Was bedeutet die Angabe "1.333 MHz"?
Die Arbeitsspeichergeschwindigkeit wird in Megahertz gemessen. Die meisten Systeme bringen Arbeitsspeicher mit 1.333 oder 1.600 MHz mit. Diese Geschwindigkeiten genügen vollauf für moderne PC-Anwendungen. Mit einem Arbeitsspeicher-Upgrade auf 1.600 MHz ist Ihr System auch für arbeitsspeicherintensive Game-Neuheiten perfekt gerüstet. Die maximale Arbeitsspeichergeschwindigkeit ist abhängig vom verwendeten Prozessortyp. Intel® Core™ Prozessoren der zweiten Generation unterstützen DDR3-Speicher mit maximal 1.333 MHz, Intel Core Prozessoren der dritten Generation DDR3 mit maximal 1.600 MHz.