Knowledge Base

Der Microsoft Virtual Server 2005 mai zu Hardware-Fehlern auf Dell PowerEdge-Systemen


MicrosoftR virtuellen ServerR 2005 mai zu Hardware-Fehlern auf Dell? PowerEdge? Systeme  Der Microsoft Virtual Server 2005 mai zu Hardware-Fehlern auf IntelR basierten Systemen der 9. Generation. In bestimmten, die PowerEdge 1950III, 2950III und 2900III. Der Hardware-Fehler, der in den meisten Fällen gemeldet wird, ist E1420 - CPU BUS PERR. 

Wenn Sie das Problem bearbeiten, führen Sie die folgenden Schritte durch, um in eine Microsoft-unterstützte Konfiguration zu gelangen:
1. Aktualisieren Sie auf das neueste Service Pack (SP) oder die neueste Patchebene für Microsoft Virtual Server 2005. Installieren Sie das SP1 Update für Virtual Server 2005. Diese muss SP1 installiert sein. Wenn Microsoft Virtual Server 2005 ohne Service Pack ausgeführt wird, laden Sie zuerst SP1 herunter und installieren Sie es. Laden Sie anschließend das SP1-Update herunter.
Microsoft Virtual Server 2005 SP1
Microsoft Virtual Server 2005 SP1 Update 

2. Aktivieren Sie die Visualisierungstechnologie von Intel (Vt) im BIOS. Das folgende white paper von Microsoft erläutert Vorteile dieser Einstellung.
Microsoft-Intel Virtualization whitepaper

3. Prüfen Sie, ob das hostbetriebssystem unterstützt wird. Lesen Sie die Versionshinweise für das unterstützte Host-Betriebssystem und Service-Pack Ebenen. Dies muss für die installierte Version von Microsoft Virtual Server 2005 (kein SP oder SP1) ausgeführt werden. Diese Informationen sind ebenfalls für das SP1 Update erhältlich. Dies kann über die oben bereitgestellten Links angezeigt werden.

4. Prüfen Sie, ob gastbetriebssysteme unterstützt werden. Verwenden Sie die gleichen Anweisungen wie in Schritt 3, um diese Informationen zu überprüfen.
Zum Beispiel: Ohne Microsoft Virtual Server 2005 SP1 Update werden Windows Vista® und Windows 2008 nicht als Host- oder Gastbetriebssysteme unterstützt.
Weitere Informationen zu diesem, finden Sie im folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikel: Virtual Server 2005 R2 Service Pack 1 keine Unterstützung für Windows Server 2008, Windows Vista Service Pack 1 oder Windows XP Service Pack 3 Artikel-ID: 948515.

5. Ausschließen Virtual machine-Verzeichnisse von Anti-Virus scannen.

6. Dell-Hardware hat BIOS oder Baseboard-Management-Controller (BMC)/Dell Remote Assistant Card (DRAC) (aktuelle Versionen) aktualisiert.
 
Anmerkung:
Dell hat nicht geprüft oder validiert, ob Microsoft Virtual Server auf Dell PowerEdge Servern ausgeführt wird. Die hier zusammengestellten Informationen sind eine Aufstellung von Anforderungen und Empfehlungen von Microsoft und Dell. Wo immer möglich, externe Links wurden zur Verfügung gestellt, die Quellen für weitere Informationen. 
Der Inhalt der Quick Tipps wird von Dell Support-Experten veröffentlicht, die im Servicebereich für die Beantwortung aller Technischen Fragen zuständig sind. Damit eine rasche Veröffentlichung gewährleistet werden kann, umfassen die Quick Tipps eventuell nur Vorschläge oder erste Schritte von Anleitungen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden, oder bei denen noch überprüft werden muss, ob mit ihnen ein Problem erfolgreich behoben werden kann. Daher sind die Quick Tipps nicht von Dell geprüft, validiert oder genehmigt und sollten unter Vorbehalt verwendet werden. Dell kann für keinen Verlust (darunter u. a. Datenverlust, Gewinnausfälle oder Umsatzeinbußen) haftbar gemacht werden, welcher bei der Anwendung der Verfahren oder Ratschlägen der Quick Tipps eintreffen könnte.

Artikel-ID: SLN75988

Datum der letzten Änderung: 22.09.2010 00:00


Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
Ja Nein
Schicken Sie uns Ihr Feedback.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
Derzeit ist kein Zugriff auf das Feedbacksystem möglich. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vielen Dank für Ihr Feedback.