Knowledge Base

Anleitung zum Ausführen von Hardware Diagnostics auf Ihrem PowerEdge Server


In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie das Hardwarediagnosetool auf PowerEdge-Servern starten, wobei es sich um ein Tool von Dell für grundlegende Fehlerbehebungsschritte und Wartungsbelange handelt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Einführung
  2. PowerEdge-Server ab der 12. Generation aufwärts
  3. PowerEdge-Server der 11. Generation
  4. PowerEdge-Server der 9. und 10. Generation

1. Einführung

Die Hardwarediagnose erfolgt über integrierte Tools, die in das Pre-OS von Ihrem Server installiert sind. Sie werden von Dell bereitgestellt.

Es wird empfohlen, dass Sie eine Diagnose über das Dienstprogramm Hardware Diagnostics als Teil der regelmäßigen Wartung durchführen, um zu überprüfen, ob die angeschlossene Hardware ordnungsgemäß funktioniert.

Diagnosedienstprogramme verfügen über eine physikalische (statt einer logischen) Ansicht der angeschlossenen Hardware und können Hardwareprobleme identifizieren, die das Betriebssystem und andere Online-Tools nicht identifizieren können.

Sie können das Hardware-Diagnosedienstprogramm zur Überprüfung von Speicher, E/A-Geräten, der CPU, der physikalischen Laufwerken und anderer Peripheriegeräte verwenden. 

Die Vorgehensweise ist abhängig von Ihrer Server-Generation, Verknüpfungen und Screenshots siehe unten.

Ausführliche Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres PowerEdge-Servers:

  1. Gehen Sie zum Abschnitt "PowerEdge" unter Dell.com/Support.
  2. Wählen Sie den zutreffenden Systemtyp und klicken Sie darauf.
  3. Jetzt werden alle verfügbaren Handbücher angezeigt.

 

Hinweis:Benötigen Sie Hilfe bei der Definition der Generation Ihres Dell Servers? Lesen Sie dazu folgenden Artikel: How to identify the generation of my server (So ermitteln Sie die Generation Ihres Servers).

2. PowerEdge-Server ab der 12. Generation aufwärts

  1. Drücken Sie beim Systemstart die Taste F10.
  2. Klicken Sie im linken Bereich von Lifecycle Controller auf Hardware Diagnostics.
  3. Klicken Sie im rechten Fensterbereich auf Hardwarediagnose ausführen. Das Diagnosedienstprogramm startet.
  4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn die Tests abgeschlossen wurden, werden die Ergebnisse der Diagnosetests auf dem Bildschirm angezeigt. (Abbildung 1 – nur auf Englisch)
     

Abbildung 1: ePSA-Diagnose

 
Hinweis:Um die Seite für die Hardwarediagnose zu schließen, starten Sie das System neu.

3. PowerEdge-Server der 11. Generation

  1. Drücken Sie beim Systemstart F10, um LifeCycle Controller aufzurufen.
  2. Klicken Sie auf Hardware Diagnostics.
  3. Wählen Sie auf dem Bildschirm

     
    • Run Diags (Diagnose ausführen), um Komponenten zu testen (Abbildung 2 (nur auf Englisch))
    • Mpmemory, um eine Diagnose für die Speichermodule auszuführen (Abbildung 2 (nur auf Englisch)).

       

Choose_Diag_or_MPMemory
Abbildung 2: Ausführen der Diagnose
 


 
3.1 Starten des integrierten Tools zur Hardwarediagnose

 

Hinweis: Die unten aufgeführten Schritte beschreiben die neueste Version der im Unified Server Controller (USC) von 11G PowerEdge-Servern integrierten Hardwarediagnose. Ältere Versionen sehen möglicherweise anders aus, die Optionen sind jedoch ähnlich.


Wenn Sie die Option Run Diags (Diagnose ausführen) wählen, müssen Sie daraufhin:

  • Wählen Sie Express Test (Schnelltest) aus, um alle Komponenten schnell zu testen.

  • Wählen Sie Extended Test (Erweiterter Test) aus, um alle Komponenten ausführlich zu testen.

  • Wählen Sie Custom Test (Benutzerdefinierter Test) aus, um einzelne Komponenten zu testen.

11G_HW_Diag_options
Abbildung 3: Testoptionen



Testen eines Geräts

  1. Wählen Sie Custom Test (Benutzerdefinierter Test).

  2. Auf der nächsten Seite wählen Sie die Komponente, die Sie testen möchten.

    Wenn Sie beispielsweise eine Festplatte testen: (Abbildung 4 (nur auf Englisch)).
    1. Wählen Sie das Laufwerk, das Sie testen möchten.

    2. Wählen Sie den Testtyp, den Sie ausführen möchten (z. B. Laufwerkselbsttest).

    3. Wählen Sie die gewünschten Online-Diagnoseoptionen.

      Empfohlen:
      • Non-Interactive Tests Only (Keine interaktiven Tests)
      • Log output file pathname (Pfad der Ausgabedatei) (zum Speichern der Ergebnisse)
      • Continue on Failure (Vorgang nach Fehler fortsetzen) (um den Abbruch des Vorgangs bei Auffinden von Fehlern zu vermeiden)
  3. Klicken Sie auf Run Test (Test ausführen), um den Vorgang einzuleiten.

Choose_component_to_be_tested
Abbildung 4: Überprüfung einer Festplatte


 
3.2 Diagnose eines Speichers

MpMemory ermöglicht es Ihnen, den Status Ihres Speichers zu überprüfen.
Wenn Sie die Option "MpMemory" ausgewählt haben, müssen Sie die Art des Tests wählen, den Sie ausführen möchten:

Express oder Custom (Express oder Benutzerdefiniert). Für einen allgemeinen Test können Sie die Option "Express" wählen.


Abbildung 6: MpMemory. (Englisch)

Für einen benutzerdefinierten Test überprüfen Sie den Test, der erfolgreich verlaufen soll.


Abbildung 7: Benutzerdefinierter Test. (Englisch)


Die Zeit, die benötigt wird, um den Test auszuführen, variiert je nach Größe des Speichers auf dem Server.


4. PowerEdge-Server der 9. und 10. Generation

  1. Herunterladen des Tools für die 32-Bit-Diagnose auf Ihrer Workstation
  2. Führen Sie die Anwendung auf Ihrer Workstation aus.
  3. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie einen Ordner, in den die Dateien extrahiert werden sollen.
  5. Klicken Sie auf Create a Bootable CD (Startbare CD erstellen).
  6. Wählen Sie einen Ordner aus, in dem die Datei diags.iso gespeichert werden soll.
  7. Brennen Sie diags.iso als Image auf eine CD oder legen Sie die Datei als virtuelles Medium im DRAC ein.
  8. Starten Sie den Server von der CD/dem virtuellen Medium.
  9. Wählen Sie Option 2: DDGUI Graphics based diagnostics (DDGUI – grafikbasierte Diagnose).

Vergessen Sie bitte nicht, einen Screenshoot der Testergebnisse zu erstellen.
 




Need more help?
Find additional PowerEdge and PowerVault articles

Visit and ask for support in our Communities

Create an online support Request


Artikel-ID: SLN283546

Datum der letzten Änderung: 26.10.2017 04:47


Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
Ja Nein
Schicken Sie uns Ihr Feedback.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
Derzeit ist kein Zugriff auf das Feedbacksystem möglich. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vielen Dank für Ihr Feedback.