Displays

Letzter Kommentar von 12-21-2021 Ungelöst
Stelle eine Frage
Kupfer
Kupfer

U4919DW ständiges Gehäuseknacken, aber Garantieverweigerung trotz original Rechnung, weil nicht original Käufer bin

Hallo liebe Dell Communitiy,

eigentlich dürfte ich hier gar nicht schreiben, weil Dell mir verboten hat sie zu diesem Fall nochmals zu kontaktieren.
In der letzten Mail von Dell hieß es:

"Aus diesem Grund bleibt uns nichts übrig, ausser, dass wir Ihnen raten, den Monitor eventuell privat weiter zu verkaufen und das Dell Unternehmen nie wieder zu kontaktieren."

Zum Problem:
Ich habe einen U4919DW bei dem das Gehäuse bei jeder kleinsten Bewegung oder Temperaturveränderung mehr oder weniger laut knackt. Ich habe dies vor zwei Monaten reklamiert. Dell hat Bilder vom Service-Tag als auch ein Video mit den Geräuschen bekommen. Trotz dem der Monitor nachweißlich in der Gewährleistung ist, hat man diese abgelehnt, da ich nicht der original Käufer bin. Darauf hin habe ich mit viel Mühe die original Rechnung des Käufers bekommen, Garantie wurde weiterhin abgelehnt. Begründung ich müsse eine Eigentumsübertragung auf der Dell Seite veranlassen. Eigentumsübertragung auf der mitgeteilten Seite durchgeführt, wurde nach paar Tagen von Dell ohne Begründung abgelehnt. Erneut Dell Support telefonisch kontaktiert und Problem geschildert. Man wollte mein Anliegen entsprechend weiterleiten und mich schnellstmöglich informieren. Ich hörte 4 Wochen gar nichts. Also fragte ich 2x per Mail nach, ohne Reaktion von Dell. Also blieb mir wieder nur dort anzurufen. Dort sagte man mir lediglich, das man eine Eigentumsübertragung durchführen muss. Nachdem man mir keinen Grund nannte, warum ich dann seit 4 Wochen nichts gehört habe und man auch nicht auf meine Mails reagierte, wurde ich langsam bisschen sauer. Auch keine Antwort warum die online erfolgte Übertragung abgelehnt wurde. Ich bat um eine plausible Erklärung und Grundlage warum man sich weiterhin weigert das Gerät zu tauschen, diese konnte man mir ebenfalls nicht geben. Deshalb bat ich um Rückruf eines Vorgesetzten oder Problem-Manager. Dies blieb leider ebenfalls aus. Lediglich erhielt ich heute eine Mail in der sie mir untersagten, sie nochmals zu dem Problem zu kontaktieren. 

Sowas zu schreiben, ohne jemals auf meine Fragen einzugehen ist einfach nur traurig und unverschämt!
Vermutlich lebt man bei Dell die "Customer Experience" nur bei Großkunden? Ansonsten würde es hier nicht von Beträgen zu Problemen mit der Gewährleistung so wimmeln.

Komisch ist, das jedes andere Unternehmen eine Rechnung als Nachweis der Gewährleistung ausreicht, egal wer darauf Anspruch erhebt und um welche Gewährleistungsansprüche es geht?!

Antworten (0)
Top-Beitragender
Neueste Lösungen