Moderator
Moderator

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hallo,

hast du den Beitrag über deinem überhaupt gelesen?

Scan to Email funktioniert mit dem C1765, wenn man sich einen Account bei AOL.DE einrichtet.

Ein E-Mail Account von AOL.de funktioniert laut mehreren Benutzern, da dieser keine SSL Verschlüsselung benötigt.

Es gibt keine funktionierenden Einstellungen für die von dir gelisteten Provider, da diese alle eine SSL Verschlüsselung verlangen. TLS/SSL wird am C1765 Drucker nicht unterstützt.

Weitere Informationen zum Thema C1765 mit Scan to E-Mail findest du in diesem Beitrag: http://bit.ly/1PCJKyM

Viele Grüße,

Florian



DellFlorian Steinau
Technical Resolution Expert
Resolution Expert Center
Twitter | LinkedIn | XING
schlickd166
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

So, habe jetzt einen account bei aol.de gemacht - und was soll ich sagen? Geht auch nicht!!!


Es geht überhaupt kein eMail Provider.

Was waren das nur für Software Leute die diesen Drucker konzipiert haben? Die sollten sich mal hier hin setzen und das für mich konfigurieren.

Moderator
Moderator

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Sieh dir bitte die Beiträge in diesem Thread an:

http://bit.ly/1PCJKyM

Das mit dem AOL.de Account funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Zum Thema "Software Leute die diesen Drucker konzipiert haben", kann ich nur sagen, dass zu dem Zeitpunkt an welchem der Drucker auf den Markt gekommen ist, die Provider kein TLS/SSL verlangt haben.

Viele Grüße,

Florian



DellFlorian Steinau
Technical Resolution Expert
Resolution Expert Center
Twitter | LinkedIn | XING
Dellsachse
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hallo,


ich hatte auch das Problem mit dem Mail versenden. Nach längerer Bastelei war die Ursache ganz simpel. Ich hatte eine feste IP Adresse vergeben, aber den DNS Server auf DHCP stehen lassen. Also den DHCP Haken beim DNS rausgenommen und den Google DNS 8.8.8.8 eingegeben und schon war der Fehler behoben. Vielleicht hilft das ja jemandem.


Gruss

Uwe

schlickd166
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Nee, es funktioniert überhaupt nicht mit normalen eMail Konten, wie sich hier durch vielerlei Recherchen herausgestellt hat.


Es funktioniert nur mit MS-Mail, also einem Microsoft Exchange Server, oder ähnlichen Diensten, da nur diese die Sicherheitseinstellung verarbeiten können die in diesem Service von DELL verbunden sind.


Jeder der sich also damit beschäftigt gängie eMail Adressen mit diesem Drucker zu verwenden kann ich nur sagen - zeitverschwendung - 3 Tage habe ich gebraucht und ich bin im IT Support Bereich tätig gewesen, kenne mich also eingiermaßen aus - bis ich durch Recherche und Eigenprobieren das erkennen musste.


Ich habe das Problem aber anders und auch besser gelöst indem ich nicht in eMail scanne sondern ins Netzwerk und dort auf meinen Laptop auf ein freigegebenes Verzeichnis. Auch das war etwas kompliziert, weil das Scann auf "Computer" nicht funktionert, das der Drucker anbietet. Er sieht das Netzwerk nicht, weil er keine Einstellung für die Gruppe hat, ihm also keine Netzwerkgruppe zuweisen kann in der meine Computer sind. Dieses Scannen auf Computer geht also auch nur in professionen Netzwerken die mit Domänen arbeiten, ncht mit Arbeitsgruppen.

Über den Umweg, und die dritte angebotene Möglichkeit, ins Netzwerk zu drucken, war es mir aber nun doch möglich das direkt auf einen Computer zu bringen. (ebenfalls über Recherche im Internet gefunden).

Highlighted
Rxcet
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Würde mich sehr interessieren wie die hier mit AOL Account gelöst haben. Bei mir nähmlich funktioniert das mit AOL nicht.

Dellsachse
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hallo

bei AOL kann ich nicht mitreden, ich nutze einen Mailaccount von meinem Webhoster Alfahosting, Das funktioniert jetzt ohne Probleme. Anfangs war ich über die Sache mit dem DNS Server gestolpert, siehe meinen Post weiter oben.


MfG

Uwe

Moderator
Moderator

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hast du schon diese Settings ausprobiert?

Alternativ bitte eine andere Antwortadresse verwenden (z.B. printer@aol.de). Es spielt hierbei keine Rolle, ob diese Antwortadresse existiert.

 

primärer SMTP-Gateway => smtp.aol.com
SMTP-Portnummer => 587
Email Authentifizierung => SMTP AUTH (Plain)
SMTP-Anmeldung Benutzer => abcxyz@aol.de
SMTP-Anmeldung Passwort => ****
SMTP-Anmeldepasswort erneut => ****
POP3-Serveradresse => pop.aol.de
POP3-Port-Nummer => 110
POP-Benutzername => abcxyz@aol.de
POP-Kennwort => ****
POP-Kennwort erneut => ****
Antowrtadresse => abcxyz@aol.de

ACHTUNG! Nach der Einrichtung des AOL.DE Accounts muss man einmal manuell eine Mail aus dem Webinterface versenden, damit der Account wirklich zum versenden vom Mails freigeschaltet wird.

Viele Grüße,

Florian



DellFlorian Steinau
Technical Resolution Expert
Resolution Expert Center
Twitter | LinkedIn | XING
S-X
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hallo DELL-Florian S,

ich Arbeite sein mehr als 20 Jahren als Admin mit verschiedenen älteren und neuen Druck-Systemen.

Doch der C1765nfw hat "einige Bugs/unzureichende Konfigurationsmöglichkeiten" für den heutigen technischen Stand und aktueller Standards (bis Heute - Druckerrevisionsstufen: Firmware-Version   01.44.00   Netzfirmware-Version  20110809150U) hinsichtlich der Konfiguration über das Webinterface.

Deshalb habe ich mehrfach beim Support um Unterstützung gebeten, doch leider sind die Herrschaften nur für die Hardware zuständig und will mich jedes mal zur kostenpflichtigen Softwareabteilung verbinden!
Was soll das?

2x wurde das Gerät Komplett Getauscht - trotzdem keine Besserung


Wie ich hier lese sind die folgende Informationen bereits bekannt, aber hier nochmal zusammengefasst:

Hier mal 2 Bugs:
1. Bug - E-Mail-Server für "Benachrichtigungen" und "ScanToEMail" dürfen keine Verschlüsselung verlangen, da die Standard-Ports z.B. 465 und 995 nicht akzeptiert werden und "alle Zertifikate zulassen" nicht möglich ist!

Auszug aus dem Webinterface - Druckservereinstellungen
--- Anfang -------------------------------------------
 Primärer SMTP-Gateway
 SMTP-Portnummer (25, 587, 5000 - 65535)
 E-Mail-Authentifizierung senden
 * Ungültig POP vor SMTP (Plain) POP vor SMTP (APOP) SMTP AUTH (Plain) SMTP AUTH (Login) SMTP AUTH (CRAM-MD5) SMTP AUTH (AUTO)
 SMTP-Anmeldung Benutzer
 SMTP-Anmeldung Passwort
 SMTP-Anmeldepasswort erneut eingeben
 POP3-Serveradresse
 POP3-Port-Nummer (110, 5000 - 65535)
 POP-Benutzername
 POP-Kennwort 
 POP-Kennwort erneut eingeben 
 Antwortadresse
 SMTP-Serveranschluss Verbindung ist inaktiv, bis der Drucker ein Warnsignal sendet
--- Ende ---------------------------------------------

Problem:
Kunden mit einem kleinem Netzwerk, müssen sich an die Vorgaben ihrer Provider halten und haben meist kein eigenen E-Mail-Server, somit ist Port z.B. 25 und 110 hinfällig.
Warum muss man erst ein E-Mail-Server bzw. Provider finden, der auf dem Stand von vor über 5 Jahren ist?


Lösung: Eure Software-Abteilung, schaut sich den Teil der Firmware an und fügt neue Einstellmöglichkeiten mit SSL/TLS und freier Portwahl hinzu.

---

2. Bug - das Gerät kommt nicht aus dem Energiesparmodus wieder heraus, bzw. Energieeinstellungen für Standby und Ruhezustand können nur unzureichend konfiguriert werden

Auszug aus dem Webinterface - Druckereinstellungen
--- Anfang -------------------------------------------
 Systemeinstellungen
 Energiespartimer – Standby   5-30 (Minuten)
 Energiespartimer – Ruhezustand   1-6 (Minuten)
--- Ende ---------------------------------------------

Problem:
Das Gerät nicht wieder aus dem Energiesparmodus herauskommt (keine Seltenheit bis zur vorherigen Firmwareversion), muss das Gerät komplett am Schalter erst Ausgeschaltet, 10 Sekunden warten (für Restspannungsentladung) und wieder einschalten Insgesamt etwa 45 Sekunden warten bis das wieder "Bereit" ist.

Außerdem ist in kleinen Büros das Gerät meist nicht innerhalb von 6 Minuten wieder in Benutzung, d.h. der Mitarbeiter muss mehrmals am Tag, etwa 10 Sekunden warten (zum Kopieren und Faxen, evt. Scannen) bis das Gerät wieder "Bereit" ist.
Das Kostet vor allem Firmen Zuviel Zeit und damit Geld.

Lösung: Eure Software-Abteilung, schaut sich den Teil der Firmware an und korrigiert die Einstellmöglichkeiten auf eine größere Zeitspanne (z.B.: 5-60 Minuten) und fügt jeweils die Funktion zum deaktivieren eines Energiesparmodus hinzu.

---

Zusammenfassung

Konfiguration von ScanToFTP, fehlende NTP Einstellung, etc. sind ein Graus und Kosten nur unnötig Administrative Arbeit und Geld für die das Geld erst mal verdienen müssen, um den Admin zu bezahlen.
Das was hier im Forum bereits Grund war, ähnliche Posts zu schreiben, sollte DELL zum Anlass nehmen und Ihr Produkt genauer unter die Lupe zu nehmen.
Solche Pannen sollten bei der Qualitätskontrolle nicht passieren, wenn man seinen guten Namen behalten will.

Wann kann man, mit der bestimmt guten Hardware effektiv arbeiten?
Das sind doch nur Softwarefehler oder nicht ?

PS: AOL-, smart-mail- oder ähnlichen-Account, sowie SMTP-Proxy nur für eine Druckerfunktion, werde ich nicht extra einrichten! Denn DELL will nicht die Zeit für die Einrichtung bzw. Konfiguration nicht bezahlen oder?

Mit freundlichem Gruß
S-X

Moderator
Moderator

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Gehe zu Lösung

Hallo S-X,

soeben habe ich eine Anfrage an das Engineering entsandt, ob es möglich ist die SSL Funktion mit einem zukünftigen Firmware Update nachzureichen.

Den von dir benannten Fehler mit dem Energiesparmodus, können wir bei unserem C1765 leider nicht nachvollziehen. Zur näheren Fehlereingrenzung, bitte ich dich die folgenden Tests durchzuführen:

Prüfe das Verhalten mit einer...

  • ...älteren Firmware Revision.
  • ...statischen IP und reserviere die IP im DHCP für den Drucker.
  • ...Peer 2 Peer Verbindung.

Viele Grüße,

Florian



DellFlorian Steinau
Technical Resolution Expert
Resolution Expert Center
Twitter | LinkedIn | XING