cwap
1 Copper

Dell Backup and Recovery - USB-Stick vs. HDD-Partition

Hallo zusammen,

Dell Backup and Recovery bietet die Option, einen "Werks-Wiederherstellungsdatenträger" auf US-Stick, Platte o.ä. zu erstellen. Ich habe hiervon Gebrauch gemacht (USB-Stick). Gleichzeitig enthält meine Festplatte jedoch (mehrere) Wiederherstellungspartitionen. Da Dell Backup and Recovery keine erkennbare Option bietet, diese zu aktualisieren, muss die Software dies entweder automatisch machen(?) oder aber nach mehreren Jahren der PC-Nutzung dürften die Daten der Partition, ziemlich veraltet sein. Gleichzeitig sollte die USB-Stick-Variante doch mit Blick auf einen Platten-Crash die sicherere Variante zur Wiederherstellungspartition sein.

Daher meine Frage:

1) Gibt es Gründe, die für den Beibehalt der Wiederherstellungspartitionen sprechen (Nachteil: Plattenplatz könnte für Anwenderdaten sinnvoll gebraucht werden)

2) Wie kann ich ggf. die Aktualität überprüfen bzw. eine Aktualisierung durchführen?

Danke & viele Grüße

CWAP

1 ANTWORT 1
Community Manager
Community Manager

Betreff: Dell Backup and Recovery - USB-Stick vs. HDD-Partit

Hi, 

zu 1. löschen kannst du Sie gerne da die Partition bei einer Defekten Festpaltte ja auch kaputt wäre.

zu 2. Datum ist das gleiche wie das Erstellungsdatum.

Eine automatische Aktualisierung kommt nur mit der Premium Version die auch einen gesonderten Telefon-Support besitzt.

LG

PN´s bitte nur auf Anfrage


DellMartin Schiemenz
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XINGSupport kontaktieren