S-X
1 Copper

RE: Dell C1765nfw scannen an Email

Hallo DELL-Florian S,

ich Arbeite sein mehr als 20 Jahren als Admin mit verschiedenen älteren und neuen Druck-Systemen.

Doch der C1765nfw hat "einige Bugs/unzureichende Konfigurationsmöglichkeiten" für den heutigen technischen Stand und aktueller Standards (bis Heute - Druckerrevisionsstufen: Firmware-Version   01.44.00   Netzfirmware-Version  20110809150U) hinsichtlich der Konfiguration über das Webinterface.

Deshalb habe ich mehrfach beim Support um Unterstützung gebeten, doch leider sind die Herrschaften nur für die Hardware zuständig und will mich jedes mal zur kostenpflichtigen Softwareabteilung verbinden!
Was soll das?

2x wurde das Gerät Komplett Getauscht - trotzdem keine Besserung


Wie ich hier lese sind die folgende Informationen bereits bekannt, aber hier nochmal zusammengefasst:

Hier mal 2 Bugs:
1. Bug - E-Mail-Server für "Benachrichtigungen" und "ScanToEMail" dürfen keine Verschlüsselung verlangen, da die Standard-Ports z.B. 465 und 995 nicht akzeptiert werden und "alle Zertifikate zulassen" nicht möglich ist!

Auszug aus dem Webinterface - Druckservereinstellungen
--- Anfang -------------------------------------------
 Primärer SMTP-Gateway
 SMTP-Portnummer (25, 587, 5000 - 65535)
 E-Mail-Authentifizierung senden
 * Ungültig POP vor SMTP (Plain) POP vor SMTP (APOP) SMTP AUTH (Plain) SMTP AUTH (Login) SMTP AUTH (CRAM-MD5) SMTP AUTH (AUTO)
 SMTP-Anmeldung Benutzer
 SMTP-Anmeldung Passwort
 SMTP-Anmeldepasswort erneut eingeben
 POP3-Serveradresse
 POP3-Port-Nummer (110, 5000 - 65535)
 POP-Benutzername
 POP-Kennwort 
 POP-Kennwort erneut eingeben 
 Antwortadresse
 SMTP-Serveranschluss Verbindung ist inaktiv, bis der Drucker ein Warnsignal sendet
--- Ende ---------------------------------------------

Problem:
Kunden mit einem kleinem Netzwerk, müssen sich an die Vorgaben ihrer Provider halten und haben meist kein eigenen E-Mail-Server, somit ist Port z.B. 25 und 110 hinfällig.
Warum muss man erst ein E-Mail-Server bzw. Provider finden, der auf dem Stand von vor über 5 Jahren ist?


Lösung: Eure Software-Abteilung, schaut sich den Teil der Firmware an und fügt neue Einstellmöglichkeiten mit SSL/TLS und freier Portwahl hinzu.

---

2. Bug - das Gerät kommt nicht aus dem Energiesparmodus wieder heraus, bzw. Energieeinstellungen für Standby und Ruhezustand können nur unzureichend konfiguriert werden

Auszug aus dem Webinterface - Druckereinstellungen
--- Anfang -------------------------------------------
 Systemeinstellungen
 Energiespartimer – Standby   5-30 (Minuten)
 Energiespartimer – Ruhezustand   1-6 (Minuten)
--- Ende ---------------------------------------------

Problem:
Das Gerät nicht wieder aus dem Energiesparmodus herauskommt (keine Seltenheit bis zur vorherigen Firmwareversion), muss das Gerät komplett am Schalter erst Ausgeschaltet, 10 Sekunden warten (für Restspannungsentladung) und wieder einschalten Insgesamt etwa 45 Sekunden warten bis das wieder "Bereit" ist.

Außerdem ist in kleinen Büros das Gerät meist nicht innerhalb von 6 Minuten wieder in Benutzung, d.h. der Mitarbeiter muss mehrmals am Tag, etwa 10 Sekunden warten (zum Kopieren und Faxen, evt. Scannen) bis das Gerät wieder "Bereit" ist.
Das Kostet vor allem Firmen Zuviel Zeit und damit Geld.

Lösung: Eure Software-Abteilung, schaut sich den Teil der Firmware an und korrigiert die Einstellmöglichkeiten auf eine größere Zeitspanne (z.B.: 5-60 Minuten) und fügt jeweils die Funktion zum deaktivieren eines Energiesparmodus hinzu.

---

Zusammenfassung

Konfiguration von ScanToFTP, fehlende NTP Einstellung, etc. sind ein Graus und Kosten nur unnötig Administrative Arbeit und Geld für die das Geld erst mal verdienen müssen, um den Admin zu bezahlen.
Das was hier im Forum bereits Grund war, ähnliche Posts zu schreiben, sollte DELL zum Anlass nehmen und Ihr Produkt genauer unter die Lupe zu nehmen.
Solche Pannen sollten bei der Qualitätskontrolle nicht passieren, wenn man seinen guten Namen behalten will.

Wann kann man, mit der bestimmt guten Hardware effektiv arbeiten?
Das sind doch nur Softwarefehler oder nicht ?

PS: AOL-, smart-mail- oder ähnlichen-Account, sowie SMTP-Proxy nur für eine Druckerfunktion, werde ich nicht extra einrichten! Denn DELL will nicht die Zeit für die Einrichtung bzw. Konfiguration nicht bezahlen oder?

Mit freundlichem Gruß
S-X