TINY ART
1 Nickel

Betreff: DELL XPS 15 9570 Grafikkarte NVIDIA GTX 1050 Ti Max

Hey,

nun meine ich die Lösung gefunden zu haben, damit man mit dem "DELL XPS 15 9570 Notebook i7-8750H SSD Full HD GTX1050Ti Max-Q" arbeiten oder bissl zocken kann.

Wenn man zum ersten mal den Laptop für sich eingerichtet hat und dann folgende Fehler auftauchen:

  • NVIDIA Systemsteuerung spinnt (nach Klick, direkt wieder schließt)
  • Benchmark-Test kein Bild anzeigt (zum Beispiel Unigini Heaven)
  • Photoshop, Illustrator, InDesign usw., nutzen die Intel Grafikkarte und nicht die NVIDIA als Grafikprozessor bzw. das Feld für Grafikprozessor bleibt leer oder das Interface der Programme spinnt (graue Balken beim Mouseover) + Absturz
  • After Effects kommt nicht weiter als das hübsche Ladebild und bei MEDICORE (glaube das heißt so) hängt es
  • Premiere funktioniert allgemein nicht
  • BlueScreens mit der Meldung:
    • DDKMD.SYS (Kommt durch beschädigte Hardware oder Treiber)
    • SYSTEM_THREAD_EXPECTION_NOT_HANDLED (Grafikkarten- oder WLAN-Problem)
  • Virus-Programm (BItDefender bei mir) bleibt bei der Datei WSHBTH.DLL komplett stehen

Was könnte die Lösung sein - Zumindest war dies für mich die Lösung aller Probleme:

  • Laptop komplett neu aufsetzen
  • Windows 10 auf USB oder DVD (ich hab es via USB gemacht)
  • Danach alles sauber neu aufsetzen (dafür gibt es einige Tutorials wie man das machen muss)
  • Als Tipp: Bott-Menu bei Dell ist mittels F12 zu machen (sobald das Dell-Logo kommt, dann drücken)
  • Windows 10 nun via USB draufspielen
  • Danach via Service-Tag vom Produkt (steht auf der großen Verpackung vom Laptop) alle Treiber herunterladen (von der Webseite bei Dell)
  • Erst wenn alle Treiber von Dell und Co installiert sind, funktioniert der Fingerprint wieder, sowie alles weitere, da man wirklich komplett alles neu aufgesetzt hat.

Nachdem ich das alles gemacht habe, lief er besser als zuvor und hatte keine weiteren Probleme. Ich empfehle aber dennoch danach erstmal die wichtigsten Programme für einen zu testen, ob diese nun gehen.

Ich hab als erstes Photoshop getestet (ein Bild auf 600 dpi mit einigen Einstellungsebenen hochgezogen, so dass es zum Schluss über 3 m war), Premiere habe ich mit verschiedenen Video-Arbeiten getestet, After-Effects hab ich mittels internen Tutorials getestet und allgemein hab ich dann die Demo zu Forza Horizon 4 als Performance-Test genutzt, auch wenn ich wusste, dass diese Grafikkarte nicht dafür gemacht ist, aber auf Mittel, 30 FPS und eine Auflösung von 1680 ging es. Nachdem das alles ging, hab ich komplett losgelegt den Laptop wieder mal zu personalisieren und voll zu müllen. Nun kann ich Stolz sagen, er macht was er soll.

Ich hab auch später gelesen, dass jemand anderes auch empfiehlt eine Neu-Aufsetzung zu machen, da es allgemein zu fehlerhaften Installationen von der Grafikkarte gab und somit solche Fehler kommen können.

Das Problem mit Premiere und der Asynchronität von Bild und Ton, sowie das Ruckeln von der Vorschau:

Das Problem lag bei mir lediglich am Dateiformat. Diese Fehler sind durch .MOV-Dateien gekommen, also einem Quicktime-Format was seinen Ursprung bei Apple hat und diese haben unterschiedliche Codecs. Auf der Adobe-Seite von Premiere steht auch etwas bezüglich dieser Quicktime-Problematik. Ich hatte das dann nämlich mit MP4-Dateien probiert und schon funktionierte alles. 

Natürlich sind meine Wege keine Garantie, aber ich hoffe ich kann irgendwie helfen. Es sei dennoch gesagt, es ist kein Gaming-Laptop in dem Sinne, so dass man jetzt die neuesten Spiele spielen kann (das bringt die Grafikkarte nicht her, schaut am besten immer bei Notebookscheck), aber für Programme  wie Photoshop, Illustrator, InDesign, Lightroom scheint er komplett auszureichen, da er da mehr vom Arbeitsspeicher lebt und bei Programmen wie Premiere oder After Effects gilt natürlich: umso mehr, umso besser ...  je nachdem wie sehr man diese nutzen will.

 

Grüße,

Toni