Karl Jung's Posts

Karl Jung's Posts

Hallöchen noch einmal, nachdem ich mithilfe des Bootsticks mein Windows neu aufgespielt und mehrere Updates installiert habe, hatte ich jetzt für etwa 3 Wochen keine Probleme mehr, daher wollte ... See more...
Hallöchen noch einmal, nachdem ich mithilfe des Bootsticks mein Windows neu aufgespielt und mehrere Updates installiert habe, hatte ich jetzt für etwa 3 Wochen keine Probleme mehr, daher wollte ich heute eigentlich das Thema für erledigt erklären. Tatsächlich ist er aber heute der Rechner wieder mit Bluescreen abgestürzt. Fehlercode gibt es nicht im SupportAssist (nur die Meldung, dass er unerwartet heruntergefahren wurde) und danach ist er auch gleich noch einmal eingefroren. Ist es vielleicht eher ein Hardwareproblem und welches Teil könnte betroffen sein? VG Karl
Zwei Wochen Dienstreise helfen einem nicht unbedingt bei der Fehlerbehebung, aber ich hab jetzt mal das Booten von Linux vom Stick ausprobiert und ihn ein paar Stunden laufen lassen. Dabei ist der Re... See more...
Zwei Wochen Dienstreise helfen einem nicht unbedingt bei der Fehlerbehebung, aber ich hab jetzt mal das Booten von Linux vom Stick ausprobiert und ihn ein paar Stunden laufen lassen. Dabei ist der Rechner nicht abgestürzt. Ich werd mir jetzt noch einen mit Windows erstellen und dann nochmal Ergebnisse mitteilen. VG Karl
Ok, dann werde ich das mal ausprobieren. Ich melde mich wieder, sobald sich Fortschritte ergeben haben. VG Karl
Noch einmal Hallo, hab vorhin den Thorough Test Mode für alle Komponenten abschließen können. Es gab keine Fehlercodes oder dergleichen. Alle Tests wurden bestanden. Was sollte ich als nächstes ... See more...
Noch einmal Hallo, hab vorhin den Thorough Test Mode für alle Komponenten abschließen können. Es gab keine Fehlercodes oder dergleichen. Alle Tests wurden bestanden. Was sollte ich als nächstes probieren um das Problem zu identifizieren? VG Karl
Hallo Martin, hab gestern nur einen normalen ePSA mit zusätzlichem Speichertest laufen lassen können, der mir nach dem normalen ePSA empfohlen wurde. DAs hat etwa 4 Stunden gedauert und mir keine F... See more...
Hallo Martin, hab gestern nur einen normalen ePSA mit zusätzlichem Speichertest laufen lassen können, der mir nach dem normalen ePSA empfohlen wurde. DAs hat etwa 4 Stunden gedauert und mir keine Fehler angezeigt. Die Thorough Tests werde ich heute Abend angehen können. VG Karl
Hallöchen an das Support-Forum, ich besitze einen Alienware X51 R2 Desktop - PC mit einem Windows 10 Home (64bit) OS. Seit Samstag dem 15.7. treten wiederkehrend Bluescreens mit unterschiedlic... See more...
Hallöchen an das Support-Forum, ich besitze einen Alienware X51 R2 Desktop - PC mit einem Windows 10 Home (64bit) OS. Seit Samstag dem 15.7. treten wiederkehrend Bluescreens mit unterschiedlichen Fehlerquellen auf: einerseits scheinen verschiedenste Treiber abzustürzen (z.B. aber nicht ausschließlich win32kbase.sys, hiber_iastora.sys, ntkrnlmp.exe, ntoskrnl.exe), andererseits kann mir der Dell Support Assist keine Gründe nennen (System wurde unerwartet heruntergefahren, Grund unbekannt). Einen Auslöser dafür, warum die BSOD jetzt auftreten konnte ich nicht identifizieren. Ich hatte in den Woche zuvor keine Systemveränderung abgesehen von normalen Windowsupdates vorgenommen. Die Abstürze treten manchmal direkt nach Booten des PC, manchmal aber auch erst nach mehreren Stunden problemlosen Arbeitens auf. Die Treiber habe ich alle, abgesehen vom BIOS, alle mithilfe des Dell Support Assists aktualisiert. Reparaturvorgänge des Windows können aufgrund von der BSOD nicht beendet werden und Systemwiederherstellungen sind nicht möglich, da mir mein Betriebssystem nach der Treiberinstallation alle WIederherstellungspunkte gelöscht und einen neuen geschrieben hat, als das Problem schon aufgetreten war. Ich bitte daher um Ideen, was man noch probieren könnte und ob es tatsächlich ein OS-Problem und nicht vielleicht auch ein Hardwareproblem sein könnte. Mit freundlichen Grüßen Karl
Hab es mit dem .ROM-File probiert. Hat soweit ich es sagen kann nicht funktioniert. Kann aber nicht sagen, ob ich es auch tatsächlich richtig gemacht habe, da mir verschiedene Zwischenschritte einfac... See more...
Hab es mit dem .ROM-File probiert. Hat soweit ich es sagen kann nicht funktioniert. Kann aber nicht sagen, ob ich es auch tatsächlich richtig gemacht habe, da mir verschiedene Zwischenschritte einfach fehlen... So habe ich natürlich mit meinem Desktop-System keine integrierte Symbolleiste, die mir anzeigt, wan ich den <End> Button drücken bzw. nicht drücken soll und ohne den AC Adapter kann ich den Rechner ja auch garnicht einschalten... Ein Einschicken für eine Fehlersuche würde ich daher bevorzugen, so dies möglich ist. MfG Karl
Dann werde ich es mal mit dem .ROM-File probieren. Alternativ folgende Fragen: Mir ein .HDR-File über einen z.B. Filesharing-Dienst temporär (für vllt. einen Tag, damit ich Zeit zum reagieren ... See more...
Dann werde ich es mal mit dem .ROM-File probieren. Alternativ folgende Fragen: Mir ein .HDR-File über einen z.B. Filesharing-Dienst temporär (für vllt. einen Tag, damit ich Zeit zum reagieren habe) per PM zur Verfügung zu stellen oder direkt per E-Mail zu schicken geht nicht, oder? Besteht die Möglichkeit ein Mainboard nachzubestellen und selber einzubauen bzw. den Rechner einzuschicken und prüfen zu lassen um die Fehlerquelle zu identifiziern und zu beheben, bzw. was würde das kosten? (Antwort auch gerne per PM). MfG Karl
Hab ich gemacht. Nach der Sicherheitsabfrage kommt die Fehlermeldung "No Support This Board" (Was klar ist, weil ich ja Versuche ein BIOS zu installieren, dass für das vorliegende Motherboard nicht g... See more...
Hab ich gemacht. Nach der Sicherheitsabfrage kommt die Fehlermeldung "No Support This Board" (Was klar ist, weil ich ja Versuche ein BIOS zu installieren, dass für das vorliegende Motherboard nicht geeignet ist). Es erstellt einen Ordner namens "2WSX3EDC" in dem sich jedoch keine .hdr Datei befindet, sondern nur einige .exe, .sys eine .rom und .bin. MfG Karl
Hallo Tom, erstmal danke für die Antwort. Ich wurde schon langsam etwas nervös. Ich habe zunächst den Arbeitsspeicher getestet. Hab dabei immer den zweiten Steckplatz freigemacht und den getes... See more...
Hallo Tom, erstmal danke für die Antwort. Ich wurde schon langsam etwas nervös. Ich habe zunächst den Arbeitsspeicher getestet. Hab dabei immer den zweiten Steckplatz freigemacht und den getesteten auf Steckplatz 1 gelassen. Beide Male trat der schon beschriebene Fehler mehrfachen Beepens auf. Ist also leider keine Lösung gewesen. Dann bin ich dem im verlinkten Artikel gezeigten Lösungsweg gefolgt. Ich konnte dies jedoch nicht zuende bringen, da es mir nicht möglich war das beschriebene .HDR-File zu erzeugen. So kommt bei beiden Lösungsmethoden (also  biosflashname –writehdrfile oder biosflashname /writeomfile) die Fehlermeldung "Bad Command Parameter", egal ob ich an die "Alienware_X51_R2_A10"-Datei die .exe-Endung anfüge, oder nicht. Somit konnte ich natürlich auch nicht ausprobieren, ob ein Booten vom USB-Stick möglich ist. Kann ich mir das .HDR-File noch auf andere Art und Weise besorgen bzw. kann man es mir direkt zur Verfügung stellen? MfG Karl
Hat niemand eine Idee,was ich noch tun könnte? Der Rechner, den ich aktuell nutze kann ich leider nicht ewig verwenden und wäre daher für Unterstützung dankbar. MfG Karl
Hallo an die Community, ich habe ein Problem mit meinem Alienware-PC nach einem BIOS-Update auf Version A10, dessen ich nicht wirklich Herr werde und würde mich über Hilfe freuen. Zum System: ... See more...
Hallo an die Community, ich habe ein Problem mit meinem Alienware-PC nach einem BIOS-Update auf Version A10, dessen ich nicht wirklich Herr werde und würde mich über Hilfe freuen. Zum System: Ich besitze einen Alienware X51 R2 (Early 2013) mit einem Upgrade der Grafikkarte auf eine Geforce GTX 760 Ti OEM (2 Servicefälle, die durch den Dell-Support einwandfrei abgeschlossen wurden). Das Betriebssystem ist ein Upgrade von Windows 8.1 auf das aktuelle Windows 10. Problemhistorie: In den letzten Tagen ist, ohne eine Änderung am System in Form von Updates o.Ä. vorgenommen zu haben, in unregelmäßigen Abständen das System komplett eingefroren. Dies äußerte sich in einem kompletten Stillstand des Bildes und, falls im Moment des Einfrierens Musik lief, in einem lauten, dröhenden Störgeräusch aus den Lautsprechern. Da ein Standardansatz bei der Fehlerbehebung das Aktualisieren der Treiber ist, habe ich von der Dell-HP nach einem Dell-System-Check die empfohlenen Treiber heruntergeladen. Begonnen habe ich dabei mit dem BIOS-Treiber von A07 auf A10, während dessen Installation eine Fehlermeldung auftrat, mit der Bitte, es noch einmal zu versuchen. Der 2te Versuch wurde dann, laut einer angezeigten Meldung, erfolgreich abgeschlossen. Nach Folgen der Aufforderung eines Reboots startete der PC jedoch nicht mehr (Bild blieb schwarz, nach https://www.dell.com/support/article/de/de/debsdt1/SLN114868/DE?c=de&l=de&s=bsd&cs=debsdt1 klingt das für mich nach einem No POST Fehler) und gab einen Beep-Code mit einem einzelnen Beep aus, was nach der Liste (http://en.community.dell.com/owners-club/alienware/f/3746/t/19451762) einem Motherboard-Fehler entspricht. Einer Anleitung aus dem Internet folgend http://en.community.dell.com/owners-club/alienware/f/3746/t/19478449 von dishwasherwong), baute ich die Grafikkarte samt ihrer Klammer aus und entfernte den Stecker der CMOS-Batterie für eine Weile um es zu resetten (etwa eine Stunde). Nach erneutem Zusammenbau startet der PC jedoch noch immer nicht, sondern gibt in regelmäßigen Abständen Beep-Laute von sich, jedoch mehr, als es nach der Liste sein dürften. Kann mir vielleicht jemand helfen und verraten, was ich noch probieren kann, um meinen Rechner wieder zum Laufen zu bringen oder habe ich dummerweise durch das Update mein Motherboard zerstört und muss mir ein neues besorgen? MfG Karl
Falls noch jemand anderes ein ähnliches Problem hat und hier nach Hilfe sucht. Das Problem war tatsächlich ein Hardwaredefekt der Karte. Nach einem unkomplizierten Tausch der Karte und einem einwöchi... See more...
Falls noch jemand anderes ein ähnliches Problem hat und hier nach Hilfe sucht. Das Problem war tatsächlich ein Hardwaredefekt der Karte. Nach einem unkomplizierten Tausch der Karte und einem einwöchigen Test kann ich berichten, dass keine weiteren Probleme aufgetreten sind.
Hallo nochmals, also: ich habe 2 verschiedene Versuche gemacht, wobei jeder Versuch durch eine Deinstallation anhand der Anleitung eingeleitet wurde. Beim ersten Versuch habe ich den Treiber der... See more...
Hallo nochmals, also: ich habe 2 verschiedene Versuche gemacht, wobei jeder Versuch durch eine Deinstallation anhand der Anleitung eingeleitet wurde. Beim ersten Versuch habe ich den Treiber der Version 326.60 aus der entpackten .CAB-Datei verwendet und mir die neuste Geforce Experience (2.1.4) runtergeladen, sowie der einzeln runtergeladenen PhysX-Version 9.13.0725. die ich auch beim funktionierenden Stand vom September installiert hatte. Nach 4 Stunden Civilization 5 stürzte dann der Treiber ab und riss das Spiel gleich mit, wobei der Rechner jedoch weiterlief und nicht hart ausgeschaltet werden musste. Beim 2ten Versuch habe ich jetzt versucht den Treiber und alle zugehörigen Programme, wie auch die Zusätze durch die Gefroce Experience auf den ganz alten Stand zu bringen. Dafür musste ich mir die GE Version 1.7 besorgen, die ich durch Zufall tatsächlich noch finden konnte. Außer dem 3D Vision Controllertreiber der Version 331.65, den ich einfach nicht separat finden kann, ist der Rechner treiberseitig wieder auf dem selben Stand. Der Treiber jedoch wiederum abgestürzt, wobei eine zusätzliche Fehlermeldung (Error Code 3) bzgl. des OpenGL kam. Getestet wurde dies beim Spielen von Minecraft sowie einer zusätzlichen Flashplayeranwendung der ARD-Mediathek. Gibt es von Seiten der Dell-Mitarbeiter Anmerkungen was man noch versuchen könnte? Mir gehen wieder die Ideen aus. Viele Grüße, Karl
Hallo noch einmal Also... es ist schon fast mühsam zu erzählen, dass dieser von Windows Update runtergeladene Treiber ebenfalls wieder abgestürzt ist. Ich habe mal im INternet recherchiert und e... See more...
Hallo noch einmal Also... es ist schon fast mühsam zu erzählen, dass dieser von Windows Update runtergeladene Treiber ebenfalls wieder abgestürzt ist. Ich habe mal im INternet recherchiert und eine .CAB Datei von Microsoft gefunden, die das Windows Update enthält, in dem auch der ursprüngliche Treiber enthalten sein soll. Ich werde das nach kompletter Reinigung mal ausprobieren und sehen ob das hilfreich war. Viele Grüße Karl
Hallo David, Ich habs jetzt nochmals probiert, den Treiber 326.60 hab ich jedoch noch immer nicht drauf. Ich beschreibe einfach mal was ich getan habe, damit eventuell von mir gemachte Fehler ent... See more...
Hallo David, Ich habs jetzt nochmals probiert, den Treiber 326.60 hab ich jedoch noch immer nicht drauf. Ich beschreibe einfach mal was ich getan habe, damit eventuell von mir gemachte Fehler entdeckt werden können. Ich habe Windows 8.1 im abgesicherten Modus gestartet. Dort habe ich für meine Geforce-Grafikkarte, wie in der Anleitung beschrieben, den sogenannten "Microsoft Basic Display Adapter" aktiviert. Im Geräte-Manager konnte ich jedoch das PhysX nicht finden. Bin daher unter "Programme und Features" gegangen und habe es dort deinstallieren wollen. Eine Fehlermeldung meinte jedoch, dass ich PhysX und den NVIDIA-Audiotreiber da nicht installieren könnte. Daher habe ich den Rechner im normalen modus neu gestartet und beide Programme dort deinstalliert. Zurück im abgesicherten Modus habe ich den DriverSweeper benutzt und alles was er mir anzeigte gelöscht. Dann habe ich den NVIDIA-Ordner direkt auf der C-Partition, sowie die "Nvidia Corporation" Ordner unter Programme und Programme(x86) gelöscht. Abschließend hab ich mit CCleaner den Registry-Cleaner angeworfen und auch da alle Fehler behoben sowie eine Sicherungsdatei erstellt. Zurück im normalen Modus habe ich Windows-Update angeworfen und es hat mir auch was für die Grafikkarte angezeigt. Dies musste ich jedoch selbst anklicken, ging also nicht automatisch (also rechter Rand -> PC-Einstellungen -> Update/Wiederherstellung -> Update). Installiert hat es mir jedoch den Treiber der Version 340.52 und nicht die 326.60. Habe jedoch gesehen, dass dieses Update erst seit ein paar Tagen verfügbar ist. Nicht installiert wurde PhysX sowie die Nvidia Geforce Experience (wird wohl kein Teil des Updates sein, kann ich mir ja aber gesondert runterladen). Habe ich das soweit richtig gemacht oder habe ich irgendwo einen groben Fehler begangen bzw. irgendwas unterlassen? Viele Grüße Karl
Hallo David, Der Absturz erreignete sich bei diesem Festtransformations- und Beleuchtungstest, wie die Raumschiffe und Asteroiden rumfliegen und die Ansicht gedreht wird. Da sollte doch eigentli... See more...
Hallo David, Der Absturz erreignete sich bei diesem Festtransformations- und Beleuchtungstest, wie die Raumschiffe und Asteroiden rumfliegen und die Ansicht gedreht wird. Da sollte doch eigentlich der Bildschirm nicht schwarz werden. Zumal mein Bildschirm kurzzeitig "No Video Input" angezeigt hat, was immer passiert wenn der Treiber abstürzt. Das Windows hat keine Fehlermeldung angezeigt, dies tut es jedoch bei den Abstürzen während Vollbildprogrammen nie (z.B. bei Rome 2). AlienAutopsy hat außerdem auch bei den anderen abstürzenden Treibern keine Fehler angezeigt. Nochmal wegen der Vorgehensweise: der Trick daran ist doch gerade, dass Windows nach dieser Anleitung keinen Treiber runterladen sollte, da ich den Windows Basic Display Driver als Treiber aktiviere. Oder habe ich das falsch verstanden? Viele Grüße, Karl
Hallo David, Eine Frage zum Vorgehen: Wie muss ich das Vorgehen denn an welcher Stelle anpassen, damit mir Windows den Treiber automatisch zieht? Dort ist ja die Rede von der Installation eines ... See more...
Hallo David, Eine Frage zum Vorgehen: Wie muss ich das Vorgehen denn an welcher Stelle anpassen, damit mir Windows den Treiber automatisch zieht? Dort ist ja die Rede von der Installation eines Treibers von dem ich weiß der funktioniert. Da ich aber keine Setup.exe für den Treiber habe und nicht wusste durch welche Einstellung Windows sich den Treiber zieht, habe ich mir einfach den aktuellsten Treiber (344.60) geholt. Der ist aber beim Durchführen des Festtransformationstests der Grafikkarte vom AlienAutopsy abgestürzt, bzw. war wieder für 3 Sekunden das Bild weg, die Diagnose meinte jedoch er hätte den Test bestanden. Wie kann ich also in der beschriebenen Abfolge es so hindrehen, dass mir Windows den 326.60 überhilft bzw. gibts da vielleicht eine alte .exe die ich einfach übersehen habe? Viele Grüße, Karl
Hallo David, Das sieht nach etwas aus, dass länger dauern könnte. Bin aktuell unterwegs, werde die Anleitung im Link aber so schnell wie möglich ausprobieren. Kann es denn, wie in der Anleitung... See more...
Hallo David, Das sieht nach etwas aus, dass länger dauern könnte. Bin aktuell unterwegs, werde die Anleitung im Link aber so schnell wie möglich ausprobieren. Kann es denn, wie in der Anleitung beschrieben, auch bei mir an zu vielen Treibern liegen? Ich habe eigentlich nicht so viele Treiber installiert, dass ich der Meinung wäre, dass es schon zu dem beschriebenen Problem kommen dürfte. Oder liegt das eher an der Kompatibilität der Treiber untereinander? Viele Grüße, Karl
Hallo David, erstmal danke ich dir natürlich für deine schnelle Antwort. Zur Sache: Ich habe dein Programm installiert und bei einem Absturz auch laufen lassen. Gemessen wurden 49°. Bei einer ... See more...
Hallo David, erstmal danke ich dir natürlich für deine schnelle Antwort. Zur Sache: Ich habe dein Programm installiert und bei einem Absturz auch laufen lassen. Gemessen wurden 49°. Bei einer maximal erlaubten Temperatur von 97° (wenn ich das Datenblatt zur GraKa richtig interpretiert habe) geradezu lachhaft unterschritten oder der Sensor ist im Eimer. Habe nun den Treiber im Gerätemanager deinstalliert, den Rechner neugestartet und vom Windows installieren lassen. Installiert ist aber nun Version 344.11, die ich ja schon drauf hatte und bei der das Problem in dem Sinne anfing. Muss ich im NVIDIA-Ordner alle zuvor installierten Treiber rauslöschen oder per Programme/Funktionen weitere GraKa-bezogenen Programme löschen (z.B. die Experience)? Oder ist der jetzt runtergeladene Treiber einfach der den sich das Windows holt? Viele Grüße, Karl