Auswahlhilfe: Serverbetriebssysteme

 

Windows Server 2016:

  • Windows Server 2016 Essentials ist ideal für kleine Unternehmen mit IT-Grundanforderungen, die keine oder nur eine kleine IT-Abteilung haben und einen ersten Server kaufen. Mit einer physischen oder virtuellen Lizenz erwirbt ein Kunde Lizenzen für bis zu 25 Benutzer. Zudem bietet die Lösung standardmäßig eine vereinfachte Verwaltungsoberfläche. Die Lizenzierung für Essentials wird ein Prozessor-basiertes Servermodell ohne CAL-Anforderungen bleiben.

  • Windows Server 2016 Standard ist für kleine Unternehmen und Kunden geeignet, die erweiterte Funktionen, Support für verteilte Bürostandorte und eine flexible Lösung zur Virtualisierung ihrer Umgebung benötigen. Es bietet Lizenzierung für zwei virtuelle Maschinen, eine unbegrenzte Benutzer- und Geräteanzahl mit zusätzlichen Client Access Licenses sowie eine unbegrenzte Anzahl an Windows Server Containern. Neu in Windows Server 2016 ist die Prozessorkern-basierte Lizenzierung mit mindestens 16 Kernlizenzen, die jedoch im Basispaket enthalten sind. Zusätzliche Funktionen wie Storage Replica, Storage Spaces Direct, Shielded VMs und Host Guardian Service sind in der Datacenter Edition erhältlich.

  • Windows Server 2016 Datacenter ist für Unternehmen aller Größen mit anspruchsvollen IT-Rechenlasten geeignet, die erweiterte Speicherfunktionen, Virtualisierung und Anwendungsbereitstellung benötigen. Unter anderem sind in der Edition eine unbegrenzte Anzahl an VMs, Hyper-V-Containern, Benutzern und Geräte mit zusätzlichen Client Access Licenses enthalten. Neu in Windows Server 2016 ist die Prozessorkern-basierte Lizenzierung mit mindestens 16 Kernlizenzen, die jedoch im Basispaket enthalten sind. Neben den Kernfunktionen enthält diese Edition Funktionen wie Storage Replica, Storage Spaces Direct, Shielded VMs und Host Guardian Service.


Hinweis
: Mit der Einführung von Windows Server 2016 wurde die Foundation Edition für Windows Server 2016 eingestellt.

Windows Server 2012:

  • Windows Server 2012 R2 Foundation ist ein kostengünstiger Allzweck-Server für ausschließlich physische Datenverarbeitungsumgebungen. Er bietet Anwendern einen Windows Server für bis zu 15 Benutzer. Die Lizenzierung für Foundation wird ein Servermodell ohne CAL-Anforderungen bleiben.

  • Windows Server 2012 R2 Essentials ist ein mit der Cloud verbundener erster Server und ideal für kleine Unternehmen mit bis zu 25 Benutzern. Er bietet Kunden die Möglichkeit, E-Mail in der Cloud zu betreiben, eine Reihe von Geschäftsanwendungen auszuführen oder den E-Mail-Verkehr vor Ort auszuführen. Die Lizenzierung für Essentials wird ein Servermodell ohne CAL-Anforderungen bleiben.

  • Windows Server 2012 R2 Standard ist ideal für physische Datenverarbeitung oder begrenzt virtualisierte Umgebungen. Es versorgt Kunden mit einer zusätzlichen virtuellen Instanz für insgesamt zwei virtuelle Instanzen und mit allen Funktionen, so wie die Datacenter Edition. Die Lizenzierung für Standard ändert sich und wird an dasselbe Modell wie Datacenter angepasst, d. h. "Prozessor plus CAL", wobei die Lizenz bis zu zwei physische Prozessoren auf einem Server umfasst.

  • Windows Server 2012 R2 Datacenter ist weiterhin ideal für in hohem Maße virtualisierte private und hybride Cloud-Umgebungen. Die Edition versorgt Kunden mit unbegrenzten Virtualisierungsberechtigungen und allen Funktionen des Produkts. Die Lizenzierung für Datacenter folgt weiterhin dem Modell "Prozessor plus CAL", jedoch umfasst jetzt jede Lizenz bis zu zwei physische Prozessoren auf einem Server.

Linux®

  • Red Hat® Enterprise Linux® (RHEL) ist ein Open Source-Betriebssystem, das für Rechenlasten am Netzwerkrand und wesentliche Rechenlasten im Rechenzentrum konzipiert wurde. RHEL ist ein Abonnement-basiertes Betriebssystem, für das Sie Lizenzen für 2- und 4-Sockel-Versionen erhalten. Im Rahmen dieser Sockellizenzierung können Sie zwischen zusätzlichen Lizenzierungsoptionen zur Ausführung von einem, vier oder unbegrenzt vielen virtuellen Images wählen. RHEL kann in kleinen, mittleren und großen Unternehmen und Behörden ohne zusätzliche Lizenzierung verwendet werden und ist als 1-, 3- und 5-Jahres-Abonnement verfügbar.

  • SUSE® Linux Enterprise Server (SLES) ist ein Open Source-Betriebssystem, das sowohl zur Bewältigung von Rechenlasten in großen Rechenzentrumsumgebungen als auch in Umgebungen mit nur einem Server konzipiert wurde. Bei SLES handelt es sich um ein Abonnement-basiertes Betriebssystem mit der Möglichkeit, über das Kundenportal auf Patches, Fixes und Sicherheitsaktualisierungen zuzugreifen. SLES kann als 1- oder 3-Jahres-Abonnement erworben werden, wobei für 1-, 2- und 4-Sockel-Server nur ein Lizenztyp vorliegt.