Dell PowerEdge: Konfigurieren von iDRAC- und Systemverwaltungsoptionen auf Servern

Dell PowerEdge: Konfigurieren von iDRAC- und Systemverwaltungsoptionen auf Servern


Dieser Artikel erläutert die verschiedenen Optionen Dell PowerEdge Server zu verwalten.
Installationsanleitungen und erweiterte Konfiguration finden Sie in den interaktiven Benutzerhandbüchern.

Die grundlegende Verwaltung wird durch den iDRAC bereitgestellt, eine in die Hauptplatine integrierte Controllerkarte. Erweiterte Management Optionen werden auf einer Betriebssystemebene mit der OpenManage Suite bereitgestellt. Diese Suite ist eine Sammlung von Software, die Ihnen bei der Ermittlung, Überwachung, Verwaltung und Bereitstellung von Dell Servern hilft.

 

Hinweis: In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie die Generation Ihres PowerEdge Servers ermitteln.

 

Überblick über das Verwaltungssystem

Diese Tabelle beschreibt die 3 Stufen der Verwaltung. Durch Klicken auf ein Menü werden weitere Informationen anzeigt. 

 

Name Typ Schnittstelle Unterstütztes Betriebssystem
iDRAC Physisch installiert.
Verwalten von lokalen Geräten.
Remote-Zugriff möglich.
HTTP Unabhängig vom Betriebssystem.
OpenManage Serveradministrator
(OMSA)

 
Software-Installation.
Verwalten eines Servers
Remote-Zugriff möglich.
HTTP Windows
Linux.
VMware.
OpenManage Essentials
(OME)

 
Software-Installation.
Konsole zum Verwalten von Infrastruktur.
Remote-Zugriff möglich.
HTTP Installation unter Windows.
Alle Geräte von Dell werden unterstützt.
 

Dell Remote Access Controller (iDRAC)

Der iDRAC ist ein Hardwaregerät, das sich auf der Hauptplatine des Servers befindet, der Systemadministratoren, Aktualisierung und Verwaltung von Dell-Systemen ermöglicht, auch wenn der Server ausgeschaltet ist.

Der iDRAC bietet sowohl eine Webschnittstelle als auch eine Befehlszeilenschnittstelle, mit denen Administratoren Remote-Verwaltungs-Tasks durchführen können. Fast alle aktuellen Dell Server haben Sie die Option eines iDRAC.
 

 

Hinweis: IDRAC-Funktionen sind abhängig von der Lizenzstufe. Weitere Informationen zur Lizenzierung sind in diesem Artikel verfügbar. 

 

Hinweis: Ein Vorteil des iDRAC ist beispielsweise in der Lage zu sein, eine Remote-Konsolen-Sitzung zu starten (ähnlich wie Remote Desktop, funktioniert aber auch dann, wenn das Betriebssystem nicht gebootet wird), remote starten oder ein-/ausschalten des Systems und ein virtuelles Laufwerk auf einer Remote-Dateifreigabe oder BS-Bereitstellung abzubilden.

 

Die virtuelle Konsole ist ein sehr leistungsstark für alle Support-Wartungsabläufe. Eine Erläuterung zur Verwendung virtueller Medien finden Sie in diesem Artikel.

Der Dell Lifecycle Controller, eine Komponente des iDRAC, ist ein weiteres nützliches Tool, das eine erweiterte Funktionalität rund um Aktualisieren, Sichern und Wiederherstellen von Firmware Updates auf Ihrem Dell Server entweder über eine grafische Benutzeroberfläche oder eine Befehlszeilenschnittstelle ermöglicht.
Lifecycle Controller ist das Tool, das verwendet wird, um das Betriebssystem bereitzustellen; weitere Informationen über BS-Bereitstellung finden Sie in diesem Artikel.

Anleitungen zum Einrichten und Konfigurieren des iDRAC ist in diesem Artikelverfügbar.
Interaktive Handbücher zu iDRAC sind auf der eSupport-Website verfügbar.

 

Hinweis: Bei iDRAC 8 und frühere Versionen ist die Standardanmeldung Benutzer:root Passwort:  calvin. Im Fall von neueren iDRAC-Versionen lesen Sie diesen Artikel. 

 

 

idrac8 dell
 


OpenManage Server Administrator (OMSA)


OpenManage Server Administrator (OMSA) enthält eine umfassende 1:1-Systemverwaltungslösung auf zweierlei Art:
  • Durch eine integrierte, webbrowserbasierte grafische Benutzerschnittstelle (GUI, graphical user interface)
  • Durch eine Befehlszeilenschnittstelle (CLI, Command line interface) – über das Betriebssystem.

Server Administrator ist so ausgelegt, dass Systemadministratoren Systeme sowohl lokal als auch extern in einem Netzwerk verwalten können.
Um die aktuelle Version zu erhalten, besuchen Sie bitte die Seite zum Herunterladen von OMSA. OMSA ist in zwei Arten von Dateien verfügbar:
 
  • Verwalteter Knoten: Agenten und Web-Komponenten sind installiert. (Windows, Linux)
  • VIB: Agenten von OMSA ohne Web-Komponenten (VMWare).


Wenn OMSA ohne Web-Komponenten installiert ist, müssen Sie auf diesen OMSA von einem anderen Gerät, auf dem Web-Komponenten installiert sind, zugreifen.
Benutzerhandbücher sind online verfügbar für weitere Informationen zum Installationsprozess.

Wenn OMSA installiert ist, geben Sie um auf die Schnittstelle zuzugreifen bitte die folgende URL im Navigator ein.
 

https://ServerIP:1311/

 

Hinweis: Wenn Sie Probleme mit der Verbindung haben, versuchen Sie es lokal mit https://localhost:1311/. Es werden die meisten Firewall-Probleme entfernt.

 


Eine Anmeldeseite wird angezeigt, auf der Sie zur Eingabe von Benutzernamen und das Kennwort aufgefordert werden.  


 
Hinweis: Verwenden Sie Administrator-Anmeldeinformationen des Betriebssystems.

 

OpenManage Server Administrator ist jetzt installiert und einsatzbereit. Benutzerhandbücher sind online verfügbar.


 

OMSA Schnittstelle


Technische Ressourcen für OpenManage Server Administrator sind auf im Management TechCenter verfügbar, beispielsweise Beispielskripte für OpenManage


OpenManage Essentials

OpenManage Essentials ist eine Hardware-Verwaltungsanwendung, die eine komplette Ansicht von Dell Systemen, Geräten und Komponenten im Netzwerk des Unternehmens bereitstellt.

Mit OpenManage Essentials, einer One-to-Many Systemverwaltungsanwendung für Dell Systeme und anderen Geräten können Sie Folgendes tun:
  • Systeme ermitteln und ihre Bestandsaufnahme ausführen.
  • Den Funktionszustand des Systems überwachen.
  • Systemwarnungen anzeigen und verwalten.
  • Systemaktualisierungen und Remote-Tasks durchführen.
  • Das Anzeigen der Hardwarebestandsaufnahme und Konformitätsberichte

Das interaktive Benutzerhandbuch istonline verfügbar

OME herunterladen

Technische Ressourcen für OpenManage Server Administrator sind im OME-TechCenterverfügbar, wie zum Beispiel die OME-Quick-Tour:

 
 
  • Portal - Haupt-Dashboard für alles, was in Ihrem Rechenzentrum geschieht.
  • Gerätestruktur - Eine Aufschlüsselung jedes Geräts, dessen Zustand und Hardwareinventar
  • Warnungskonsole- Eine einzelne Position für alle SNMP-Warnungen, mit der Möglichkeit, Apps per E-Mail zu versenden, zu ignorieren oder zu starten.
  • Patch/Treiber Compliance-Bericht- Das Dashboard zum Schritthalten mit der Aktualisierung veralteter Treiber und Firmware
  • Software Update - Schnell und einfach Ihren Server auf die empfohlene Stufe zu patchen oder Ihr eigenes Level wählen.
  • Aufgaben- Mehrfach-Aufgaben für die Stromregelung, Bereitstellung von OMSA und Ihre eigenen Befehlszeilen-Tasks oder Skripts.
  • Berichte- Vordefinierte Berichte, zum Anzeigen des gesamten Hardwareinventars aus Ihren Systemen.  Auch Service-Berichterstellung.

     
 

OME-Vorschau



Need more help?
Find additional PowerEdge and PowerVault articles

Visit and ask for support in our Communities

Create an online support Request


Artikel-ID: SLN129295

Datum der letzten Änderung: 05.09.2018 16:58


Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
Ja Nein
Schicken Sie uns Ihr Feedback.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
Derzeit ist kein Zugriff auf das Feedbacksystem möglich. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vielen Dank für Ihr Feedback.