Anleitung zum Verknüpfen mit der Dell Diagnostics-Partition von Ihrem Ubuntu Linux-Betriebssystem auf einem Dell PC

Anleitung zum Verknüpfen mit der Dell Diagnostics-Partition von Ihrem Ubuntu Linux-Betriebssystem auf einem Dell PC


 


Dieser Artikel enthält Informationen zur Verwendung von Dell Diagnostics beim Starten, wenn Sie Ubuntu Linux auf Ihrem Dell PC neu installiert haben.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Verwenden von Dell Diagnostics mit einer Ubuntu-Installation
  2. Dell Diagnostics-Partition
  3. Konfiguration des GRUB2-Menüs

 

1. Verwenden von Dell Diagnostics mit einer Ubuntu-Installation

 

Dieses Handbuch führt Sie durch die Verknüpfung des GRUB2-Startladeprogramms mit der Partition, auf der sich die Dell Diagnostics befindet, wenn das System ursprünglich werkseitig konfiguriert wurde.

Damit können die die Diagnose starten, wenn Sie Hardware-Probleme bei Ihrem Dell PC erwarten.

Wenn die Diagnose Fehler aufzeigt, kontaktieren Sie Ihren technischen Support, um eine Lösung zu erfahren.

Wenn Sie kürzlich auf Ihrem Dell PC das Betriebssystem Ubuntu Linux (OS) neu installiert, lesen und befolgen Sie die folgenden Anweisungen.

 
Hinweis: Wenn die Diagnose Fehler aufzeigt, kontaktieren Sie Ihren technischen Support, um eine Lösung zu erfahren.
 


Zurück zum Anfang


 

2. Dell Diagnostics-Partition

 

  1. Ihr System mit einer Installation der Dell Diagnostics-Partition ausgeliefert worden?

    1. Nein, im Lieferumfang waren keine integrierten Diagnosen vorhanden. Dann fürchte ich, dass dieses Handbuch keine Vorteile bringen wird.

    2. Ja, aber Sie haben das gesamte Laufwerk zurückgesetzt und formatiert. Ich bedauere es sehr, aber leider gibt es keine vorhandene Partition zum Verknüpfen, daher ist dieses Handbuch keine Lösung für Sie.

    3. Ja, und die Partition ist auch noch vorhanden. Die Mehrheit unserer neueren Systeme einschließlich Desktops werden mit dieser Partition ausgeliefert. Befolgen Sie dann die Schritte unten, um diese Partition wieder zum Laufen zu bringen.

       
      Hinweis: Ursprünglich wurden diese Diagnosen gestartet, indem die Taste F12 während der Anzeige des Dell-Willkommensbildschirms gedrückt wurde. Dadurch wurde ein Einmalstartmenü geöffnet, und mit dem Cursor/den Pfeiltasten konnten Sie die Diagnosen auswählen und mit der Eingabetaste starten.
    4. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie diese Partition haben, können Sie überprüfen, ob die Partition noch ist vorhanden, indem Sie diesen Befehl in Ubuntu ausführen.

sudo mount -t vfat /dev/sda1 /mnt

 

Hinweis: Für diese Beispiele rufe ich die Diagnose-Partition /dev/sda1 und den Laufwerkspeicherort hd0.1 auf. Sie können mehr über die Namenskonventionen erfahren, indem Sie einen unserer Artikel über Ubuntu lesen.


Zurück zum Anfang


 

3. GRUB2-Konfigurationsmenü

 

  1. Haben Sie bereits Ubuntu OS auf Ihrem System installiert?

    1. Wenn ja, dann führen Sie Schritt 2 unten aus.

    2. Wenn nein, dann stellen Sie sicher, dass Sie die Diagnose-Partition nicht löschen, wenn Sie auswählen, welche Partitionen gelöscht und welche während des Installationsprozesses installiert werden sollen. Fahren Sie anschließend mit diesem Handbuch ab Schritt 3 fort.

  1. Während der Installation führt das GRUB-Programm einen Test für alle weiteren startfähigen Partitionen auf Ihrem Laufwerk durch. Da die Diagnose-Partition eine kleine DOS-Partition ist, die in FAT formatiert ist, wird diese von GRUB nicht berücksichtigt. Sie müssen eine manuelle Konfiguration durchführen:

  2. Sie müssen die Datei, welche die benutzerdefinierten startfähigen Partitionen definiert, bearbeiten.  /etc/grub.d/40_custom. Der Eintrag sollte so aussehen, wie in der folgenden Abbildung.

exec tail -n +3 $0
# Diese Datei enthält eine einfache Möglichkeit, um benutzerdefinierte Menüeinträge hinzuzufügen. Geben Sie einfach die
# Menüeinträge, die Sie hinzufügen möchten, nach diesem Kommentar ein. Achten Sie darauf, nicht
# die obere Zeile 'exec tail' zu verändern.
 
  1. Hängen Sie die oben genannten Zeilen am Ende der Datei an. 

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass keine zusätzlichen Zeichen vorhanden sind.
 
menuentry "Dell DOS Diagnostics (auf /dev/sda1)" {
insmod chain
insmod fat
set root=(hd0.1)
chainloader +1}
 
  1. Aktualisieren Sie das GRUB2-Menü mithilfe des nachfolgenden Befehls.

sudo update-grub2
 
  1. Starten Sie jetzt Ihr System neu und testen Sie, ob es funktioniert.

    Dell DOS Diagnostics muss als letzte Zeile im GRUB2-Startmenü angezeigt werden, und Sie sollten in der Lage sein, es zu starten. Die Diagnose muss ab diesem Punkt ausgeführt werden.

    Sobald die Diagnose ausgeführt wurde, muss das System im GRUB2-Menü neugestartet werden.


Zurück zum Anfang


 

Weitere Informationen:

 

Hinweis:
Sie erhalten bei Canonical den folgenden Software-Support:
Der technische Support wird von Dell bereitgestellt:


Zurück zum Anfang





Der Inhalt der Quick Tipps wird von Dell Support-Experten veröffentlicht, die im Servicebereich für die Beantwortung aller Technischen Fragen zuständig sind. Damit eine rasche Veröffentlichung gewährleistet werden kann, umfassen die Quick Tipps eventuell nur Vorschläge oder erste Schritte von Anleitungen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden, oder bei denen noch überprüft werden muss, ob mit ihnen ein Problem erfolgreich behoben werden kann. Daher sind die Quick Tipps nicht von Dell geprüft, validiert oder genehmigt und sollten unter Vorbehalt verwendet werden. Dell kann für keinen Verlust (darunter u. a. Datenverlust, Gewinnausfälle oder Umsatzeinbußen) haftbar gemacht werden, welcher bei der Anwendung der Verfahren oder Ratschlägen der Quick Tipps eintreffen könnte.

Artikel-ID: SLN151665

Datum der letzten Änderung: 14.11.2017 17:44


Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
Ja Nein
Schicken Sie uns Ihr Feedback.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
Derzeit ist kein Zugriff auf das Feedbacksystem möglich. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vielen Dank für Ihr Feedback.