Was ist Intel Rapid Storage Technology-Software?


Was ist Intel Rapid Storage Technology-Software?



Der folgende Artikel bietet eine Übersicht über die Anwendung Intel Rapid Storage Technology und seine Funktionen.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Übersicht
  2. Funktionen für RAID-fähige Systeme
  3. Funktionen für AHCI-fähige Systeme
  4. Wichtigste Programmfunktionen

 

Übersicht:

 

Intel Rapid Storage Technology ist eine Windows-basierte Anwendung, die eine bessere Leistung und Zuverlässigkeit für Systeme bietet, die über SATA-Festplatten für Desktop-, mobile und Server-Plattformen verfügen. Wenn Sie eine oder mehrere SATA-Festplatten verwenden, können Sie die Vorteile für Leistung und Stromverbrauch nutzen. Wenn Sie mehr als eine Festplatte verwenden, können Sie den Schutz vor Datenverlust im Fall eines Festplattenausfalls erhöhen.


Zurück zum Anfang


 

Funktionen für RAID-aktivierte Systeme:

 

  • Intel Rapid Recover Technology: Diese Technologie bietet vollständige Datenredundanz durch das Kopieren der Daten von einem bestimmten Quelllaufwerk (d. h. Master-Laufwerk) auf ein bestimmtes Ziellaufwerk (d. h. Wiederherstellungslaufwerk). Datenaktualisierungen von Wiederherstellungs-Volumes können kontinuierlich oder auf Anfrage vorgenommen werden.
  • Intel Rapid RAID: Diese Technologie bietet die Möglichkeit, RAID-0-, RAID-1-, RAID-5- und RAID-10-Volumes auf Desktop- und mobilen Plattformen zu erstellen. Die Daten werden auf zwei oder mehreren Festplatten verteilt, um Datenredundanz zu gewährleisten oder die Datenspeicherleistung zu verbessern.
  • Intel Matrix RAID-Technologie: Diese Technologie ermöglicht die Erstellung zwei unabhängiger RAID-Volumes in einem einzigen Array. Das erste Volume belegt nur einen Teil des Arrays, sodass Platz für das zweite Volume bleibt.  Das Array kann aus zwei bis sechs SATA-Festplatten bestehen, je nach Volume-Typ.
  • Native Command Queuing: Eine Funktion, mit der SATA-Festplatten mehr als einen Befehl gleichzeitig annehmen. Bei der Verwendung in Verbindung mit einer oder mehreren Festplatten, die NCQ unterstützen, wird die Speicherleistung für zufällige Rechenlasten erhöht, indem die Festplatte die Reihenfolge der Befehle intern optimieren darf.
  • Festplattenkapazitäten, die zwei Terabyte übersteigen (wenn diese Größe von der ROM-Option unterstützt wird): Diese Funktion bietet Unterstützung für Festplatten und Solid-State-Laufwerke mit Kapazitäten von mehr als zwei TB, die als Pass-Through-Geräte (verfügbar) gemeldet oder in einer RAID-Konfiguration verwendet werden. Darüber hinaus wird das Booten von einer Systemfestplatte mit mehr als 2 TB ermöglicht, solange die Version der ROM-Option in Ihrem System diese Funktion unterstützt.
  • Kennwortgeschützte Festplatten: Diese Funktion bietet ein hohes Sicherheitsniveau und Schutz für die Daten auf Ihren Festplatten mit einem Kennwort, wodurch der Zugriff durch nicht autorisierte Benutzer unterbunden wird.


Zurück zum Anfang


 

Funktionen für AHCI-aktivierte Systeme:

 

Das Advanced Host Controller Interface (AHCI) ist eine Schnittstellenspezifikation, die dem Speichertreiber automatisch die Aktivierung erweiterter SATA-Funktionen, wie Native Command Queuing und Native Hot Plug auf mit Ihrem Computer verbundene SATA-Festplatten ermöglicht. Die folgenden Funktionen werden auf AHCI-aktivierten Systemen unterstützt:

  • Native Command Queuing
  • Hotplug
  • Festplattenkapazität über zwei Terabyte (wenn diese Größe von der ROM-Option unterstützt wird)
  • Kennwortgeschützte Festplatten


Zurück zum Anfang


 

Wichtigste Programmfunktionen:

 

  • Status: Dies ist das Hauptfenster, in dem Sie den Status Ihrer Speichergeräte sehen können.
  • Manage (Verwalten): In diesem Bereich werden detaillierte Informationen zu jedem Element angezeigt, das Teil des Speichersystems ist, wie Volumes und Festplatten; in der Speichersystemansicht wird angezeigt, in welcher Beziehung die ausgewählten Elemente anderen gegenüber stehen. Jedes Element verfügt über einen eigenen Bereich "Manage", auf den Sie zugreifen können, indem Sie auf ein beliebiges Element in der Speichersystemansicht unter "Status" oder "Manage" klicken.
  • Accelerate or Performance (Beschleunigen oder Leistung) (je nach Version) – Sie können eine interne Solid-State-Festplatte so konfigurieren, dass sie für nicht flüchtiges intelligentes Caching für eine in Ihrem System vorhandene Festplatte oder ein Volume verwendet wird. Wenn Sie häufig aufgerufene Daten in den Cache verschieben, können Sie die Gesamtsystemleistung verbessern, die Zugriffsgeschwindigkeiten zum Lesen und Schreiben erhöhen und die Startzeiten zu verringern, ohne zusätzlichen Systemspeicher hinzuzufügen.

    Diese Funktion erhöht außerdem die Energieeffizienz eines mobilen Computers, indem gespeicherten Daten im Cache gesichert und gelesen werden anstatt auf der SATA-Festplatte.
  • Preferences (Einstellungen): In den Systemeinstellungen können Sie entscheiden, ob das Symbol für den Infobereich angezeigt werden sollen. Darüber hinaus können Sie wählen, welche Benachrichtigungsarten, wie z. B. Speichersystemwarnungen oder -fehler, Sie erhalten möchten und ob Sie über gemeldete Problem benachrichtigt werden möchten, während die Anwendung geschlossen wird.


Zurück zum Anfang






Artikel-ID: SLN288919

Datum der letzten Änderung: 08.04.2019 08:48

Themenverwandte Artikel

Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
0/3000 characters
Bitte geben Sie eine Bewertung ab (1 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung ab (1 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung ab (1 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie an, ob der Artikel hilfreich war.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
verbleibende Zeichen