Anleitung zum Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Wiedergabe bei CD/DVD-Laufwerken und Wechseldatenträgern

Anleitung zum Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Wiedergabe bei CD/DVD-Laufwerken und Wechseldatenträgern


Dieser Artikel enthält Informationen zum Aktivieren und Deaktivieren der automatischen Wiedergabe bei CD/DVD-Laufwerken für Windows 7 und 8


 

Automatische Wiedergabe

Die automatische Wiedergabe (auch bekannt als "Autorun") ist eine Funktion, mit der nach dem Verbinden bzw. Einlegen eines Wechseldatenträgers oder einer CD/DVD automatisch ein Programm ausgeführt oder eine Datei geöffnet wird. Die meisten Automatisierungsaufgaben werden in einer Datei mit dem Namen autorun.inf aufgeführt. Die automatische Wiedergabe ist eine praktische Funktion. Jedoch nutzen auch Viren und Malware diese Automatisierung durch unbemerktes Starten oder Installieren von Programmen. Aus diesem Grund deaktivieren sicherheitsbewusste Menschen diese Funktion meist vollständig.
 

Konfigurieren der automatischen Wiedergabe unter Windows 7, 8 und 8.1

Um die automatische Wiedergabe unter Windows Vista oder 7 zu konfigurieren, öffnen Sie das Startmenü durch Klicken auf die Schaltfläche "Start" oder Drücken der Windows-Taste auf der Tastatur. Geben Sie im Suchfeld "Automatische Wiedergabe" ein und klicken Sie auf "Automatische Wiedergabe".

Unter Windows 8 öffnen Sie die Einstellungssuche mithilfe der Tastenkombination Windows-Taste+W, geben Sie im Suchfeld "automatische Wiedergabe" ein und klicken Sie auf "automatische Wiedergabe".
Unter Windows 8.1 finden Sie sowohl die herkömmliche Version der Systemsteuerung (klicken Sie in diesem Fall auf die recht farbenfrohe Option "automatische Wiedergabe") als auch eine einfachere moderne Oberfläche (klicken Sie auf die Einstellungen der automatischen Wiedergabe oder ein anderes Element mit Zahnradsymbol).  

In der PC-Einstellungs-App der modernen Oberfläche von Windows 8.1 kann die automatische Wiedergabe nur mithilfe des Schiebereglers "Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden" ausgeschaltet werden oder es können Aktionen für Wechseldatenträger und Speicherkarten ausgewählt werden. Bitte beachten Sie, dass mit Windows 8 der Windows-Explorer in Datei-Explorer umbenannt wurde.

Die Systemsteuerungskonfiguration für die automatische Wiedergabe sieht seit Windows Vista fast gleich aus mit dem Unterschied, dass unter Windows 8 und 8.1 die Elemente nach Gerätetyp gruppiert sind und zwei weitere Abschnitte vorhanden sind: Wechseldatenträger und Speicherkarte.
Um die automatische Wiedergabe unter Windows Vista, 7, 8 und 8.1 vollständig zu deaktivieren, entfernen Sie das Häkchen für das Kontrollkästchen "Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden". Klicken Sie auf "Speichern", um das Fenster zu schließen.
 

 

 

Wenn Sie automatische Aktionen nicht so drastisch einschränken möchten, nutzen Sie stattdessen die folgende Konfiguration. Vergewissern Sie sich zunächst, dass das Kontrollkästchen "Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden" aktiviert ist.
Wählen Sie für folgende Elemente die Option "Keine Aktion durchführen":

  • Leere CD

  • Leere DVD

  • Leere BD

Hierdurch werden Popups der automatischen Wiedergabe mit einigen der enthaltenen Inhalte angezeigt, wenn Sie einen leeren Datenträger einlegen oder ein externes Gerät oder einen Wechseldatenträger, z. B. USB-Speicherstick oder externe Festplatten, anschließen.

  • Wenn Sie möchten, dass Multimedia-Dateien von optischen Datenträgern (DC/DVD/Blu-ray) automatisch wiedergegeben werden, wählen Sie für alle Typen nicht leerer Audio- und Video-/Film-Datenträger Ihre bevorzugten Programme aus.
  • Wählen Sie unter Windows Vista und 7 für gemischte Inhalte, Bilder, Video- und Audiodateien die Einstellung "Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen" (mit Windows-Explorer) aus, um zu verhindern, dass potenziell schädliche Multimedia-Dateien Ihren PC übernehmen können. Ja, Malware kann auch in Foto,- Musik- und Videodateien eingebettet werden und Sicherheitslücken in Software für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien missbrauchen.
  • Wählen Sie unter Windows 8 und 8.1 auch für Wechseldatenträger und Speicherkarte die Option "Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen (Explorer)", um zu verhindern, dass Malware automatisch ausgeführt wird.
  • Wählen Sie dann die bevorzugte Aktion für Software und Spiele aus. Um zu verhindern, dass mögliche Malware automatisch ausgeführt wird, empfehle ich Ihnen, nur den Ordner zu öffnen oder keine Aktion durchzuführen. Stattdessen können Sie installierte Spiele über das Startmenü oder den Startbildschirm starten und Software mithilfe von Windows-Explorer/Datei-Explorer installieren (einfach Doppelklick auf das CD/DVD-Laufwerk und automatische Aktionen werden ausgeführt).

Hier finden Sie ein Beispiel für eine nicht völlig eingeschränkte, aber sichere Konfiguration der automatischen Wiedergabe unter Windows 7:

Aktionen der automatischen Wiedergabe stehen für verschiedene Gerätetypen zur Verfügung: digitale Foto- und Videokameras, Smartphones usw. Wählen Sie hier die Optionen "Keine Aktion durchführen" oder "Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen (Explorer) aus.  Klicken Sie auf "Speichern", um die Änderungen zu übernehmen.




Artikel-ID: SLN291332

Datum der letzten Änderung: 03.08.2018 17:48


Diesen Artikel bewerten

Präzise
Nützlich
Leicht verständlich
War dieser Artikel hilfreich?
Ja Nein
Schicken Sie uns Ihr Feedback.
Die folgenden Sonderzeichen dürfen in Kommentaren nicht verwendet werden: <>()\
Derzeit ist kein Zugriff auf das Feedbacksystem möglich. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vielen Dank für Ihr Feedback.