Über die Erweiterten Windows-Startoptionen in Windows 8.

Über die Erweiterten Windows-Startoptionen in Windows 8.


Artikel - Zusammenfassung: Dieser Artikel enthält Informationen wie Sie in die erweiterten Start Optionen von Windows 8 gelangen und was deren einzelnen Punkte bedeuten.


Inhalt:

  1. In die erweiterten Startoptionen starten.
  2. Inhalte vom "Optionen auswählen" Bildschirm
  3. Inhalte vom "Problembehandlung" Bildschirm
  4. Inhalt von dem Bildschirm "Erweiterte Optionen"
  5. Wie aktiviert/deaktiviert man die Startoptionen-Bildschirm



1.


In die erweiterten Startoptionen starten


Wenn Windows 8 erfolgreich startet können Sie alle 6 unten aufgeführten Methoden anwenden. Sollte Windows 8 nicht mehr starten sind die Optionen 4, 5 und 6 zu empfehlen. (Methode 1 wird auch funktionieren sofern Sie in den Windows 8 Anmeldebildschirm gelangen.)

Methode 1

1. Halten Sie die SHIFT Taste gedrückt während Sie auf Neustart klicken. (Verfügbar bei dem Ein/Auschaltknopf an der Charmbar.)

Hinweis:
Mit der Touchscreen - Tastatur wird dies vorraussichtlich nicht funktionieren, daher empfiehlt sich eine reale vorhandene Tastatur.




Methode 2

2. Wischen Sie mit dem Finger von der rechten Seite in die Mitte des Bildschirms und wählen Sie Einstellungen oder drücken Sie die Tasten Windows + I zusammen.

3. Klicken Sie auf PC Einstellungen ändern und wählen Sie auf der linken Seite Allgemein.

4. Suchen Sie nun auf der rechten Seite nach "Erweiterter Start" und klicken Sie auf "jetzt neu starten".

5. Warten Sie bitte bis die Meldung "bitte warten" zum Bildschirm Erweiterte Startoptionen wechselt.

Methode 3

6. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung oder das Ausführen Fenster und geben Sie folgenden Befehl ein: "shutdown /r /o".

Hinweis:
Sichern Sie bitte alle geöffneten Dateien bevor Sie diesen Befehl ausführen, sonst gehen alle Änderungen verloren.



7. Schließen Sie den "Sie sind dabei sich abzumelden" Dialog. Eine "bitte warten" Nachricht erscheint und anschließend wird das Menü geöffnet.

Methode 4

8. Legen Sie eine Windows 8 DVD bzw. Windows 8 USB Installations-Stick ein. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie beim Dell Logo wiederholt die F12 Taste um das One Time Boot Menu anzeigen zu lassen. Wählen Sie hier Ihre entsprechende Startoption (DVD/USB).

Hinweis:
Sie können jegliches Windows 8 Medium verwenden, da Sie Windows nicht installieren oder neuinstallieren. Es wird kein Produktschlüssel benötigt.


9. Navigieren Sie durch den Installationsbildschirm und wählen Sie die angebotene Computerreparatur Option.

10. Die "Erweiterten Start Optionen" werden angezeigt.

Methode 5

11. Stecken Sie ihr Windows 8 Recovery Laufwerk in einen freien USB Port. Folgen Sie den gleichen Instruktionen wie in Methode 4.

12. Am Tastaturwahlbildschirm wählen Sie ihr entsprechend gewünschtes Tastaturlayout.

13. Die "Erweiterten Start Optionen" werden angezeigt.

Methode 6

14. Starten oder neustarten Sie Ihren PC und wählen Sie die Startoption für System Wiederherstellung, Erweterter Start, Wiederherstellung etc.

Hinweis:
Die Möglichkeit direkt in die Erweiterten Start Optionen zu booten ist mit einem traditionellen Bios nicht möglich. Ihr Computer muss UEFI unterstützen und umkonfiguriert werden um diese Option zu nutzen.



15. Die "Erweiterten Start Optionen" beginnen.

Was ist mit der F8 und SHIFT+F8 Option?

Weder F8 noch SHIFT+F8 sind wirklich gute Möglichkeiten um in die "Erweiterten Start Optionen" zu gelangen. Der Zeitabschnitt für diese Kombination ist signifikant kürzer als in vorhergehenden Betriebssystemen.

Wie verlässt man die Erweiterten Start Optionen.

(i) Wenn Sie das Startmenü nicht mehr benötigen wählen Sie einfach Fortsetzen um in Windows 8 zu starten.

(ii) Sie haben auch die Option den PC auszuschalten.




2.


Inhalte vom "Optionen auswählen" Bildschirm





An diesem Bildschirm gibt es 3 Optionen.

Fortsetzen - Diese Option verlässt diesen Bildschirm und kehrt zum Betriebssystem zurück.

Problembehandlung - Diese Option leitet Sie in einen weiteren Bildschirm mit 3 Optionen weiter - PC auffrischen, Originaleinstellungen wiederherstellen, Erweiterte Optionen.

PC ausschalten - Schaltet den PC aus.






3.


Inhalte vom "Problembehandlung" Bildschirm







An diesem Bildschirm gibt es 3 Möglichkeiten.

PC auffrischen - Auffrischen ist ein Möglichkeit den PC ordentlich aufzuräumen. Es lässt Ihre privaten Daten intakt aber wird Programme deinstallieren. Die Metro Apps bleiben vorhanden oder sind aus dem Windows Store wieder aufrufbar. Die PC Einstellungen werden zurückgesetzt.




Originaleinstellungen wiederherstellen - Ist wie ein Werksreset. Dies stellt Ihren PC so wieder her wie Sie ihn vom Werk aus erhalten haben. Alle Daten und Anwendungen werden gelöscht.



Erweiterte Optionen - Der Bildschirm beinhaltet eine Vielzahl von Wiederherstellungs- und -Reparaturmöglichkeiten.




4.


Inhalt von dem Bildschirm "Erweiterte Optionen"







Hier gibt es normalerweise 5 Optionen.


Dies setzt das System zum letzten Wiederherstellungspunkt zurück. Wiederherstellungspunkte werden vor dem Installieren von Sicherheits- sowie -Softwareupdates erstellt. Diese Wiederherstellung betrifft lediglich Systemdaten und hat keinen Effekt auf von Ihnen erstellte Daten. Mehr über die Systemwiederherstellung finden Sie unter How to run System Restore on Windows 8 on your Dell PC.


Ist eine Komplettwiederherstellung von einem abgespeicherten System Abbild. Abhängig von Ihrem System wird dieses mit Ihrem PC ausgeliefert oder über die Dell Backup and Restore Programme erstellt.


Ist ein anderer Name für die Startreparatur unter Windows Vista und Windows 7. Es versucht Startfehler automatisch zu reparieren.


Die Eingabeaufforderung. Hier können Sie zum Beispiel Befehle wie ipconfig eingeben um weitere Fehlersuche oder Reparaturen betreiben.


Dies ist im Grunde genommem der abgesicherte Modus und andere erweiterte Startoptionen.



An dem Starteinstellungsbildschirm klicken Sie auf den Neustarten Knopf. Ihr Computer wird neu gestartet und Sie sehen anschließend folgende Startmöglichkeiten:


Dieser Bildschirm bietet eine Fülle an Einstellungen welches den Windows Start verändert. Um eine Einstellung zu verwenden drücken Sie die entsprechende Nummer vor der Beschreibung. Um weitere Optionen können Sie die F10 Taste drücken.

Die Optionen welche für die Starteinstellungen verfügbar sind:

Debugmodus aktivieren

Diese Option aktiviert das Kerneldebugging.

Startprotkollierung aktivieren

Diese Option startet Windows mit aktivierte Startprotokollierung. Das Protokoll enthält detaiulierte Informationen über den Startprozess von Windows. Die Informationen in diesem Protokoll kann helfen gewisse Probleme während dem Start - zum Beispiel durch einen Treiber aufzudecken.

Video mit niedriger Auflösung aktivieren

Diese Option wird Windows mit niedriger Auflösung unter Benutzung des Standardvideotreibers starten. Diese Auflösung wird von nahezu allen verfügbaren Monitoren unterstützt, so dass in diesem Modus notfalls Änderungen an der Auflösung durchgeführt werden können.

Abgesicherten Modus aktivieren

Dies startet Windows in einen Modus in welchem nur absolut notwendige Standard-Systemtreiber geladen werden. In diesem Modus gibt es keine Netzwerkunterstützung.

Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern aktivieren

Wie zuvor, allerdings mit Unterstützung von Netzwerkschnittstellen, so dass ein Zugriff auf Netzwerke möglich ist.

Abgesicherten Modus mit eingabeaufforderung aktivieren

Dies startet ebenfalls Windows allerdings wird die Eingabeaufforderung angezeigt. Diese Eingabeaufforderung unterscheidet sich in ihren Befehlen von der Eingabeaufforderung in der Windows 8 Wiederherstellungssoftware, da das Betriebssystem online ist.

Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren

Microsoft unterbindet es Treiber zu laden, welche mit Kernelprivilegien laufen, ohne dass diese digital von Microsoft signiert sind. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, ist es möglich diese Treiber zu laden. Diese Option gestattet allerdings auch Malware umfangreichen Zugriff auf Ihren Computer.

Schutz des Antischadsoftware-Frühstarts deaktivieren

Antischadsoftware-Frühstart ist eine neue Funktion, welche es erlaubt einen Treiber von zertifizierter Anti-Virus Software als erstes vor allen weiteren Treibern zu laden. Dies erlaub der Anti Viren Software jeden weiteren geladenen Treiber zu scannen und eventuell zu blockieren, falls Malware erkannt wird. Benutzen Sie diese Funktion bitte nur, wenn Sie das Gefühl haben, dass ein Treiberkonflikt besteht.

Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren

Wenn Windows abstürzt zeigt es eine Fehlermeldung und startet anschließen den Computer neu. Normalerweise ist die Fehlermeldung zu schnell verschwunden, so dass man diese nicht genau sehen kann.




5.


Wie aktiviert/deaktiviert man die Startoptionen-Bildschirm





Hierzu ist es erforderlich den Bootloader von Windows anzupassen.

enabled

disabled

1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten, geben Sie BCDedit ein und bestätigen Sie mit Enter.

2. Schauen Sie nach dem Windows 8 und notieren Sie sich die identifier Bezeichnung. (z.B.: (in Windows 8).

3. Tippen Sie bcdedit /set {identifier number} bootmenupolicy Standard" und betätigen Sie die Enter Taste.

Hinweis:
Wechseln Sie die identifier number bitte zu der Korrekten aus Schritt 2.



To Enable

4. Um die Windows 8 Startoptionen zu deaktivieren und zurück zum alten Windows Boot Manager zu gelangen tippen Sie: "bcdedit /set {identifier number} bootmenupolicy Legacy" oder "bcdedit /deletevalue {identifier number} bootmenupolicy"

Hinweis:
Wechseln Sie die identifier number bitte zu der Korrekten aus Schritt 2



to Disable

6. Starten Sie den PC neu.


Benutzen Sie die Schaltfläche unten um uns Feedback zu diesem Artikel auf Twitter zu geben oder weiterführende Hilfe anzufordern.

Der Inhalt von „Quick Tips" wurde von Dell Support Mitarbeitern veröffentlicht, die täglich Probleme lösen. Um eine schnelle Veröffentlichung zu erreichen, kann „Quick Tips" nur Teillösungen oder Workarounds zur Verfügung stellen, die sich noch in der Entwicklung befinden oder weitere Beweise benötigen, um bestimmte Probleme erfolgreich zu lösen.

Da „Quick Tips" nicht von Dell überprüft, validiert oder genehmigt wurden sind, sollten diese mit entsprechender Vorsicht eingesetzt werden. Dell kann nicht haftbar gemacht werden für jegliche Art von Verlust, beinhaltendend aber nicht limitiert auf den Verlust von Daten, Gewinn und Umsatz, welcher dem Kunden aufgrund der Befolgung der „Quick Tips" entstanden ist.




Article ID: SLN151669

Last Date Modified: 09.12.2014 08:30


Rate this article

Accurate
Useful
Easy to understand
Was this article helpful?
Yes No
Send us feedback
Comments cannot contain these special characters: <>()\
Sorry, our feedback system is currently down. Please try again later.

Thank you for your feedback.