Windows 10 stürzt ab und verursacht einen BSoD-Fehler

Windows 10 stürzt ab und verursacht einen BSoD-Fehler


Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein BSoD-Fehler (auch bekannt als Bluescreen-Fehler)?
  2. Überprüfen der Problemberichte auf Probleme und Lösungen
  3. Ausführung einer Online-Diagnose
  4. Behebung häufig auftretender Bluescreen-Fehlermeldungen
    1. NICHT AKTIVIERBARER STARTDATENTRÄGER und INACCESSIBLE BOOT DEVICE (UNZUGÄNGLICHES STARTGERÄT)
    2. NTFS-DATEISYSTEM
    3. SYSTEM THREAD EXCEPTION NOT HANDLED (SYSTEM-THREAD-AUSNAHME NICHT BEHANDELT) und KERNEL MODE EXCEPTION NOT HANDLED (KERNELMODUS-AUSNAHME NICHT BEHANDELT)
    4. PAGE FAULT IN NON PAGED AREA (SEITENFEHLER IN NICHT AUSGELAGERTEM BEREICH)
    5. DRIVER IRQL NOT LESS THAN OR EQUAL TO (TREIBER-IRQL NICHT KLEINER ALS ODER GLEICH)
    6. THREAD STUCK IN DEVICE DRIVER (THREAD HÄNGT IN GERÄTETREIBER)
    7. BAD POOL HEADER
  5. Informationen zu einem Bluescreen-Fehler finden
  6. Setzen Sie Windows 10 zurück, oder installieren Sie es neu.

Dieser Artikel gilt für Microsoft Windows 10.
Klicken Sie unten, um das Betriebssystem zu ändern.


Video (nur in englischer Sprache): Troubleshoot Blue Screen Issues in Windows (Fehlersuche bei Bluescreen-Problem in Windows)

Video (Youtube): Analyze Blue Screen Errors with Dell Support Assist (Analyse von Bluescreen-Fehlern von Dell Support Assist – Video vom ofiziellen technischen Support von Dell)


Was ist ein BSoD-Fehler (auch bekannt als Bluescreen-Fehler)?

Wenn in Windows bestimmte Situationen auftreten, hält es an und die resultierenden Diagnoseinformationen werden als weißer Text auf einem blauen Bildschirm angezeigt.

Bluescreen-Fehler treten in folgenden Situationen auf:

  • Windows erkennt einen Fehler, den es nicht ohne Datenverlust beheben kann
  • Windows stellt fest, dass kritische Betriebssystemdaten beschädigt wurden
  • Windows stellt fest, dass ein Hardwarefehler aufgetreten ist, bei dem keine Wiederherstellung möglich ist

Überprüfen der Problemberichte auf Probleme und Lösungen

Absturzfehler in Windows 10 werden in den Problemberichten erfasst und entsprechende Absturzdaten, die online verfügbar sind, werden angegeben. Zum Aufrufen der Problemberichte befolgen Sie diese Anweisungen:

  1. Klicken Sie auf dem Desktop Search the web and Windows (Internet und Windows durchsuchen) an, und geben Sie den Suchbegriff "Problemberichte" ein.
     
  2. Wählen Sie View all problem reports (Alle Problemberichte anzeigen), um eine Liste der Fehler anzuzeigen, die auf Ihrem Computer aufgetreten sind, sowie mögliche Lösungen, wie z. B. Aktualisieren der Treiber, Aktualisieren des System-BIOS oder Suche nach Software-Aktualisierungen.
     
  3. Suchen Sie in der Spalte "Source" (Quelle) nach Windows, und suchen Sie unter "Summary" (Zusammenfassung) nach Shut down unexpectedly (Unerwartetes Herunterfahren).
     
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeile, und wählen Sie Check for a solution (Nach Lösung suchen) an.
     
    Hinweis: Sie müssen mit dem Internet verbunden sein, um Lösungen anzuzeigen.

Ausführung einer Online-Diagnose

Dell hat eine Reihe von Online-Diagnosen geschaffen, die Probleme mit Ihrer Computer-Hardware oder den Konfigurationen identifiziert, die möglicherweise Probleme mit Ihrem Computer verursachen. Besuchen Sie die Webseite Dell Online-Diagnosen, um mehr Informationen zu erhalten und Ihren Computer zu durchsuchen.


Behebung häufig auftretender Bluescreen-Fehlermeldungen

Wenn in Windows ein kritischer Fehler festgestellt wird, startet Ihr Windows-PC neu, um größere Schäden am Computer zu vermeiden.

Dies ist eine in Windows integrierte Sicherheitsmaßnahme. Zur weiteren Analyse des STOP- oder BSOD-Fehlers müssen wir den Fehlercode und die Informationen im Zusammenhang mit dem Fehler kennen.

Diese Informationen werden angezeigt, wenn Sie den automatischen Neustart deaktivieren. Um den automatischen Neustart zu deaktivieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, geben Sie anschließend "Erweiterte Systemeinstellungen“ ein.
    Das Fenster Systemeigenschaften wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  3. Wählen Sie unter dem Abschnitt Starten und Wiederherstellen die Einstellungen….
  4. Deaktivieren Sie unter System failure (Systemfehler) das Kontrollkästchen neben Automatically restart (Automatisch neu starten).
  5. Klicken Sie auf OK, Übernehmen und anschließend wieder auf OK, um die Aktualisierung abzuschließen.

NICHT AKTIVIERBARER STARTDATENTRÄGER 

UNZUGÄNGLICHES STARTGERÄT (UNZUGÄNGLICHES STARTGERÄT)

Diese zwei Fehler haben ähnliche Ursachen, und für beide gelten bei der Fehlerbehebung die gleichen Schritte. Diese Stopp-Codes treten immer während des Startvorgangs auf. Wenn bei Ihnen einer dieser Stopp-Codes auftritt, liegt folgende Situation vor:

  1. Das System hat einen Einschalt-Selbsttest (POST) abgeschlossen.
     
  2. Das System hat NTLDR geladen und die Steuerung des Startvorgangs an den Kernel (NTOSKRNL) übergeben.
     
  3. Bei NTOSKRNL tritt ein Problem auf. Entweder kann er den eigenen Rest nicht finden, oder er kann das Dateisystem nicht an dem Speicherort lesen, an dem er es vermutet.
    Ihre Aufgabe im Rahmen der Fehlerbehebung besteht darin herauszufinden, warum dieses Problem beim Windows-Kernel auftritt, und die Ursache des Problems zu beheben.
Prüfen Sie Folgendes:
  • Die Konfiguration des SATA-Controllers im System-BIOS: Wenn der SATA-Controller aus dem ATA- in den AHCI-Modus geschaltet wird (oder umgekehrt), kann Windows nicht mit dem SATA-Controller kommunizieren, da die verschiedenen Modi unterschiedliche Treiber erfordern. Versuchen Sie, den Modus des SATA-Controllers im BIOS umzuschalten.
  • Die RAID-Einstellungen: Möglicherweise wird dieser Fehler angezeigt, weil Sie mit den Einstellungen des RAID-Controllers experimentiert haben. Versuchen Sie, die RAID Einstellungen auf Autodetect zurückzusetzen (meistens genau).
  • Falsch oder nicht ordnungsgemäß angeschlossene Kabel: Versuchen Sie, die Datenkabel, mit denen das Laufwerk und sein Controller an beiden Enden angeschlossen sind, neu anzuschließen.
  • Festplattenfehler: Führen Sie die integrierte Diagnose für die Festplatte aus. Denken Sie daran: Code 7 steht für eine Beschädigung der Daten, die korrigiert werden kann, nicht für einen Laufwerksfehler.
  • Beschädigung des Dateisystems: Starten Sie die Wiederherstellungskonsole vom Windows-Installationsdatenträger, und führen Sie chkdsk /f /r aus.

NTFS_FILE_SYSTEM

Dieser Stopp-Code zeigt an, dass der Treiber für das NTFS-Dateisystem in eine Situation geraten ist, mit der er nicht fertig werden konnte. Diese wird in der Regel durch drei Umstände verursacht:

  • Beschädigung der Daten auf der Festplatte
  • Beschädigung der Daten im Speicher
  • Kein freier Speicherplatz auf dem System mehr verfügbar (dieses geschieht in der Regel nur auf extrem belasteten Servern)
Prüfen Sie Folgendes:
  1. Setzen Sie den Speicher neu ein, und schließen Sie alle Datenkabel am Laufwerk neu an, um Probleme mit beschädigten Daten zu beseitigen, die auf falsch oder nicht ordnungsgemäß eingesetzte Hardware zurückzuführen sind.
     
  2. Führen Sie eine vollständige Speicher- und Festplattendiagnose aus. Der Schnelltest ist in diesem Fall nicht gründlich genug. Sie müssen die vollständige Systemdiagnose ausführen.
     
  3. Wenn bei dieser Diagnose kein Fehler gefunden wird, führen Sie eine vollständige Prüfung des Dateisystems von der Wiederherstellungskonsole aus (chkdsk /f /r), um beschädigte Daten zu erkennen und (gegebenenfalls) zu reparieren.
     
  4. Wenn das Problem durch keinen der angegebenen Schritte gelöst werden kann, installieren Sie Windows neu.
     
  5. Wenn dadurch das Problem nicht gelöst werden kann, ersetzen Sie die Festplatte.

     


SYSTEM THREAD EXEPTION NOT HANDLED (SYSTEM-THREAD-AUSNAHME NICHT BEHANDELT) 

KERNEL MODE EXCEPTION NOT HANDLED (KERNELMODUS-AUSNAHME NICHT BEHANDELT)

Diese beiden Fehler zeigen an, dass bei einem Programm, das im Kernel ausgeführt wird, eine unerwartete Bedingung aufgetreten ist, die das System nicht selbst beheben kann. Die Schritte zur Fehlerbehebung bzw. Lösung sind bei beiden Problemen identisch, und Sie müssen wahrscheinlich den Windows-Debugger verwenden, um herauszufinden, was den Fehler verursacht hat.

Prüfen Sie Folgendes:
  • Wenn in der Bluescreen-Meldung eine Treiber- oder Bibliotheksdatei erwähnt wird, ermitteln Sie den Treiber oder die Anwendung, zu dem bzw. zu der diese Datei gehört, und aktualisieren oder deaktivieren Sie diese(n).
  • Aktualisieren Sie das System-BIOS auf die neueste verfügbare Version.
  • Deinstallieren Sie alle kürzlich installierten Programme, und setzen Sie kürzlich installierte Treiber zurück.
  • Führen Sie eine Diagnose des Systemspeichers aus.
 

PAGE FAULT IN NON PAGED AREA (SEITENFEHLER IN NICHT AUSGELAGERTEM BEREICH)

Dieser Stopp-Code bedeutet, dass das System versucht hat, auf einen nicht vorhandenen Teil des Speichers zuzugreifen. Das ist fast immer auf eine der folgenden Situationen zurückzuführen:

  • Ein Treiber versucht, auf eine Seite des Speichers zuzugreifen, die nicht vorhanden ist
  • Ein Systemdienst (z. B. ein Virenscanner) zeigt einen außergewöhnlichen Fehler
  • Fehlerhafter oder falsch eingesetzter Speicher
  • Beschädigte Daten auf der Festplatte

Verwenden Sie den Windows-Debugger, um die genaue Ursache für diese Fehler zu ermitteln.

Prüfen Sie Folgendes:
  1. Wenn in der Bluescreen-Meldung eine Treiber- oder Bibliotheksdatei erwähnt wird, ermitteln Sie den Treiber oder das Programm, zu dem diese Datei gehört, und aktualisieren oder deinstallieren Sie diesen Treiber bzw. dieses Programm.
     
  2. Wenn der Fehler während des Startvorgangs auftritt, versuchen Sie, mit der letzten zweifelsfrei funktionierenden Konfiguration zu starten.
     
  3. Wenn der Fehler erst aufgetreten ist, nachdem ein Programm oder Treiber installiert wurde, deinstallieren Sie dieses Programm bzw. diesen Treiber.
     
  4. Versuchen Sie, den Speicher neu einzusetzen und die Datenkabel an der Festplatte neu anzuschließen, und führen Sie danach eine vollständige Festplatten- und Speicherdiagnose durch.

DRIVER IRQL NOT LESS THAN OR EQUAL TO (TREIBER-IRQL NICHT KLEINER ALS ODER GLEICH)

Dieser Stopp-Code zeigt an, dass ein Treiber versucht hat, auf einen bestimmten Bereich des Speichers zuzugreifen, obwohl dies nicht vorgesehen war. Es handelt sich also um einen Fehler im Treiber. Das Ziel der Fehlerbehebung besteht darin, diesen Treiber zu finden und ihn entweder zu deaktivieren oder zu ersetzen. Verwenden Sie den Windows-Debugger, um diesen Fehler zu beheben.
Ohne den Debugger können Sie lediglich den Treiber, der die auf dem Bluescreen angegebene Treiberdatei enthält, deinstallieren/aktualisieren/zurücksetzen.

Weitere Informationen finden Sie im Dell Artikel "How to repair the Windows Blue Screen error "STOP 0x0000000A: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL“ (Informationen zur Reparatur der Windows Bluescreen-Fehlermeldung "STOP 0x0000000A: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL")


THREAD STUCK IN DEVICE DRIVER (THREAD HÄNGT IN GERÄTETREIBER)

Dieser Bluescreen-Fehler zeigt an, dass ein Gerätetreiber (dabei handelt es sich fast immer um einen Grafikkartentreiber) hängen geblieben ist und darauf wartet, dass etwas (meistens eine Hardwareoperation) geschieht. Im Zusammenhang mit diesem Bluescreen-Fehler wird oft nv4_disp.sys genannt.

Prüfen Sie Folgendes:
  1. 1   Vergewissern Sie sich, dass die Grafiktreiber auf die neueste Dell Version aktualisiert wurden.
     
  2. Überprüfen Sie, ob das System-BIOS auf dem neuesten Stand ist.
     
  3. Wenn sowohl der Grafiktreiber als auch das System-BIOS auf dem neuesten Stand sind, fragen Sie beim Hersteller nach, ob möglicherweise neue Treiberaktualisierungen verfügbar sind.
     
  4. Die letzte verbleibende Möglichkeit ist der Austausch der Grafikkarte.
Hinweis: Eine Neuinstallation von Windows muss nicht bedeuten, dass dieser Fehler nicht mehr auftritt.

BAD POOL HEADER

Ein Fehler im BAD POOL HEADER weist darauf hin, dass der Computer den Arbeitsspeicher nicht korrekt zuteilen kann. Dieser wird in der Regel durch einen fehlerhaften Treiber, in einigen Fällen jedoch auch durch eine Software oder ein fehlerhaftes Speichermodul verursacht. Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Aktualisieren Sie alle Treiber auf die neueste Version.
  2. Aktualisieren Sie jede Software, die zum Zeitpunkt des Absturzes verwendet wurde.
  3. Besuchen Sie die  Dell Online Diagnose, um den Speicher Ihres Computers zu durchsuchen.

Informationen zu einem Bluescreen-Fehler finden

Lässt sich Ihr Problem nicht mithilfe der hier aufgeführten Lösungvorschläge beheben, finden Sie im Microsoft-Artikel "Troubleshoot Blue Screen Errors" (Problembehebung von Bluescreen-Fehlern) weitere Optionen.

Hinweis: Die Seite Bug Check Code Reference (Bug Check Codes-Referenz) von Windows beinhaltet eine ausführliche Liste von Beschreibungen zu Bluescreen-Fehlercodes und möglichen Ursachen. Wenn Sie Ihren STOP 0xXXXXXX-Code aufgezeichnet haben und die oben genannten Schritte nicht zur Lösung des Problems beitrugen, versuchen Sie, diesen Code auf dieser Seite zu finden.

Setzen Sie Windows 10 zurück, oder installieren Sie es neu.

Wenn die vorherige Fehlerbehebung Ihr Problem nicht lösen konnte, kann es notwendig sein, Ihren Computer auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Informationen zum Wiederherstellen der ursprünglichen Werkseinstellungen für das Betriebssystem und die Software des Computers finden Sie in folgendem Artikel der Dell Knowledge Base Reset or reinstall Windows 10 on a Dell computer (Zurücksetzen oder Neuinstallation von Windows 10 auf einem Dell Computer).





Article ID: SLN297928

Last Date Modified: 16.08.2018 03:47


Rate this article

Accurate
Useful
Easy to understand
Was this article helpful?
Yes No
Send us feedback
Comments cannot contain these special characters: <>()\
Sorry, our feedback system is currently down. Please try again later.

Thank you for your feedback.