Was ist Datenausführungsverhinderung (DEP)?

Summary: Anleitung zur Verwendung dieses Sicherheitsprogramms mit detaillierten Anweisungen zur Durchführung der Windows-Systemeinstellungen.

Article Content


Symptoms

Dieser Artikel enthält Informationen zur Funktion "Datenausführungsverhinderung von Windows".


 

Datenausführungsverhinderung (Data Execution Prevention, DEP) ist eine Sicherheitsfunktion, mit der Sie Ihren Computer vor Viren und anderen Sicherheitsbedrohungen schützen können. Schädliche Programme können versuchen, Windows anzugreifen, indem Sie versuchen, Code von Systemspeicherorten aus auszuführen, die für Windows und andere autorisierte Programme reserviert sind. Diese Art von Angriffen kann Ihre Programme und Dateien beschädigen.

Durch die Datenausführungsverhinderung können Sie Ihren Computer schützen, indem Sie Ihre Programme überwachen, um sicherzustellen, dass sie Systemspeicher sicher nutzen. Wenn die Datenausführungsverhinderung erkennt, dass ein Programm auf Ihrem Computer nicht ordnungsgemäß verwendet wird, wird das Programm geschlossen und Sie werden benachrichtigt.

Wenn Sie die Datenausführungsverhinderung für ein vertrauenswürdiges Programm deaktivieren möchten, überprüfen Sie zunächst, ob der Softwareherausgeber eine DEP-kompatible Version des Programms erstellt hat oder ob eine Aktualisierung verfügbar gemacht wurde, bevor Sie die DEP-Einstellungen ändern. Wenn ein Update oder eine DEP-kompatible Version verfügbar ist, empfehlen wir, das Update zu installieren und DEP aktiviert zu lassen, damit Sie den Schutz nutzen können, den es bietet. Wenn der Herausgeber jedoch keine aktualisierte, DEP-kompatible Version des Programms veröffentlicht hat, können Sie die Datenausführungsverhinderung für das Programm deaktivieren. Sie können das Programm verwenden, aber es ist möglicherweise anfällig für Angriffe, die sich auf Ihre anderen Programme und Dateien ausdehnen könnten.

1.       Öffnen Sie das System durch Klicken auf die Schaltfläche Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

2.       Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen. Wenn Sie zur Eingabe eines Administrator-Kennworts oder zu einer Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort oder die Bestätigung ein.

3.       Klicken Sie unter Leistung auf Einstellungen.

 

SLN288643_de__11391152885822.prop

4.      Klicken Sie auf die Registerkarte Datenausführungsverhinderung und klicken Sie dann auf Datenausführungsverhinderung für alle Programme und Dienste mit Ausnahme der ausgewählten einschalten:

 

SLN288643_de__21391152932516.DEP

5.      Um die Datenausführungsverhinderung für ein einzelnes Programm zu deaktivieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Programm, für das Sie die Datenausführungsverhinderung deaktivieren möchten, und klicken Sie anschließend auf OK.

Wenn das Programm nicht in der Liste aufgeführt ist, klicken Sie auf "hinzufügen". Wechseln Sie in den Ordner "Programme", suchen Sie nach der ausführbaren Datei für das Programm (mit der Dateinamenerweiterung ".exe") und klicken Sie anschließend auf "Öffnen".

6.       Klicken Sie auf OK im Dialogfeld Systemeigenschaften , falls es angezeigt wird, und klicken Sie dann erneut auf "OK". Möglicherweise müssen Sie den Computer neu starten, damit die Änderungen wirksam werden.

Article Properties


Affected Product

Desktops & All-in-Ones, Laptops

Last Published Date

21 Feb 2021

Version

3

Article Type

Solution

Rate This Article


Accurate
Useful
Easy to Understand
Was this article helpful?

0/3000 characters