Passer au contenu principal
  • Passer des commandes rapidement et facilement
  • Afficher les commandes et suivre l’état de votre expédition
  • Créer une liste de vos produits et y accéder
  • Gérer vos sites, vos produits et vos contacts au niveau des produits Dell EMC à l’aide de la rubrique Gestion des informations de l’entreprise.

Unterstützung für den Integrated Dell Remote Access Controller 7 (iDRAC7)

Résumé: Der Integrated Dell Remote Access Controller 7, iDRAC7, bietet ein umfassendes, integriertes Management über die gesamte PowerEdge-Reihe von Servern und damit die Automatisierung, dieVoir plus

Cet article a peut-être été traduit automatiquement. Si vous avez des commentaires concernant sa qualité, veuillez nous en informer en utilisant le formulaire au bas de cette page.

Contenu de l’article


Symptômes

SLN311149_en_US__1iDRAC-web-banner-1600x500

Unterstützung für den Integrated Dell Remote Access Controller 7

  • Agentenfreie, integrierte Verwaltung von lokalen und Remote-Servern
  • Automatisieren mit RESTful-API mit Redfish-Unterstützung
  • Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung des Servers

Der iDRAC bietet umfassendes, integriertes Management über die gesamte PowerEdge-Reihe von Servern und damit die Automatisierung, die das Wachstum Ihres Unternehmens ermöglicht und die Sicherheit, die den Seelenfrieden gewährleistet. Von der Vielfalt der Tools und Technologien im OpenManage Portfolio aus können Sie eine Managementlösung erstellen, die Ihren Anforderungen entspricht, und durch die Nutzung von iDRAC ein optimales Servermanagement gewährleisten.

Der iDRAC7 hat sowohl das Ende des Verkaufs ab Februar 2017 als auch das Ende der Softwarewartung ab Februar 2020 erreicht. Das letzte Release der iDRAC7-Firmware ist Version 2.65.65.65. Weitere Informationen >
 

Dell EMC iDRAC7

Vorteile von iDRAC7

Verbesserte Verfügbarkeit: Frühzeitige Benachrichtigungen über potenzielle oder tatsächliche Ausfälle, die dazu beitragen, einen Serverausfall zu verhindern oder die Recovery-Zeit nach einem Ausfall zu reduzieren.
Verbesserte Produktivität und geringere Gesamtbetriebskosten: Durch die Erweiterung der Reichweite von Administratoren auf eine größere Anzahl von entfernten Servern kann IT-Personal produktiver arbeiten und die Betriebskosten z. B. für Reisen sinken.
Sichere Umgebung: Durch die Bereitstellung eines sicheren Zugriffs auf Remote-Server können Administratoren kritische Managementaufgaben ausführen und dabei die Sicherheit von Servern und des Netzwerks aufrechterhalten.
Verbessertes integriertes Management über Lifecycle Controller: Der Lifecycle Controller ermöglicht die Bereitstellung und vereinfachte Wartung über die Lifecycle Controller-Benutzeroberfläche für lokale Bereitstellungs- und Remote-Services (WS-Management)-Schnittstellen für die mit Dell OpenManage Essentials und Partnerkonsolen integrierte Remote-Bereitstellung.
 
 

Dell EMC iDRAC7

Lizenzierung für iDRAC7

iDRAC7-Funktionen sind basierend auf dem Lizenztyp verfügbar. Für eine vollständige Liste der lizenzierten Funktionen erweitern Sie die folgende Liste der Funktionen.

iDRAC7 – Lizenzierte Funktionen

Funktions iDRAC7 Basic iDRAC7 Express iDRAC7 Express für Blades iDRAC7 Enterprise
Schnittstellen/Standards
IPMI 2.0 Ja Ja Ja Ja
DCMI 1.5 Nein Nein Nein Nein
Webbasierte Benutzeroberfläche (GUI) Nein Ja Ja Ja
RACADM-Befehlszeile (Lokal/Remote) Nein Ja Ja Ja
Redfish Ja Ja Ja Ja
SMASH-CLP (nur SSH) Nein Ja Ja Ja
Telnet Nein Ja Ja Ja
SSH Nein Ja Ja Ja
WSMAN Ja Ja Ja Ja
Network Time Protocol Nein Ja Ja Ja
Konnektivität
Freigegebener NIC (LOM) Ja Ja N. z. Ja
Dedizierter NIC1 Nein Nein Ja Ja
VLAN-Tagging Ja Ja Ja Ja
IPv4 Ja Ja Ja Ja
IPv6 Nein Ja Ja Ja
DHCP Nein Nein Nein Nein
Dynamischer DNS Nein Ja Ja Ja
OS Passthrough Nein Nein Nein Nein
USB auf der Frontblende Nein Nein Nein Nein
Sicherheit
Rollenbasierte Befugnis Ja Ja Ja Ja
Lokale Nutzer Ja Ja Ja Ja
SSL-Verschlüsselung Ja Ja Ja Ja
IP-Blockierung Nein Nein Nein Nein
Verzeichnisdienste (AD/LDAP) Nein Nein Nein Ja
Zwei-Faktor-Authentifizierung (Smartcard) Nein Nein Nein Ja
Single Sign-On (Kerberos) Nein Nein Nein Ja
PK-Authentifizierung (für SSH) Nein Nein Nein Nein
Remote-Präsenz
Stromregelung Ja4 Ja Ja Ja
Startsteuerung Nein Nein Nein Nein
Seriell über LAN Ja Ja Ja Ja
Virtueller Datenträger Nein Nein Ja Ja
Virtuelle Ordner Nein Nein Nein Ja
Remote-Dateifreigabe Nein Nein Nein Ja
Virtuelle Konsole Nein Nein Einzelner Nutzer Ja
VNC-Verbindung zum Betriebssystem Nein Nein Nein Ja
Qualitäts-/Bandbreitenkontrolle Nein Nein Nein Nein
Zusammenarbeit über virtuelle Konsole (bis zu sechs Nutzer gleichzeitig) Nein Nein Nein Nein
Chat über virtuelle Konsole Nein Nein Nein Ja
Virtuelle Flash-Partitionen Nein Nein Nein Ja

Strom und Temperatur

Automatisches Einschalten nach Ausfall Nein Nein Nein Nein
Echtzeit-Stromanzeige Ja Ja Ja Ja
Stromschwellenwerte und -warnmeldungen (einschließlich Spielraum) Nein Nein Nein Nein
Echtzeit-Stromdiagramme Nein Ja Ja Ja
Historische Stromzähler Ja Ja Ja Ja
Strombegrenzung Nein Nein Nein Ja
Power Center-Integration Nein Nein Nein Nein
Temperaturüberwachung Nein Nein Nein Nein
Temperatur-Diagramme Nein Nein Nein Nein

Zustandsüberwachung

Vollständige Überwachung ohne Agenten Nein Nein Nein Nein
Vorausschauende Fehlerüberwachung Nein Nein Nein Nein
SNMPv1, v2 und v3 (Traps und Gets) Nein Ja Ja Ja
E-Mail-Warnungen Nein Ja Ja Ja
Konfigurierbare Schwellenwerte Nein Nein Nein Nein
Lüfterüberwachung Ja Ja Ja Ja
Netzteilüberwachung Nein Ja Ja Ja
Arbeitsspeicherüberwachung Nein Nein Nein Nein
CPU-Überwachung Nein Nein Nein Nein
RAID-Überwachung Nein Nein Nein Nein
NIC-Überwachung Nein Nein Nein Nein
HD-Überwachung (Gehäuse) Nein Nein Nein Nein
Out-of-Band-Performancemonitoring Nein Nein Nein Nein

Update

Agentenlose Remote-Aktualisierung Ja3 Ja Ja Ja
Integrierte Aktualisierungstools Nein Nein Nein Nein
Synchronisierung mit Repository (geplante Aktualisierungen) Nein Nein Nein Ja
Automatische Updates Nein Nein Nein Nein

Bereitstellung und Konfiguration

Integrierte BS-Bereitstellungstools Nein Nein Nein Nein
Integrierte Konfigurationstools (iDRAC-Einstellungsdienstprogramm) Nein Nein Nein Nein
Integrierte Konfigurationsassistenten (Lifecycle Controller-Assistenten) Nein Nein Nein Nein
Auto-Ermittlung Nein Ja Ja Ja
Remote-BS-Bereitstellung Nein Nein Nein Nein
Integriertes Treiberpaket Nein Nein Nein Nein
Vollständiger Konfigurationsbestand Nein Nein Nein Nein
Bestandsexport Nein Nein Nein Nein
Remote-Konfiguration Nein Ja Ja Ja
Zero-Touch-Konfiguration Nein Nein Nein Nein
Systemstilllegung/-neuverwendung Nein Nein Nein Nein
Diagnose, Service und Protokollierung
Integrierte Diagnosetools Ja Ja Ja Ja
Teilersetzung Nein Ja Ja Ja
Backup der Serverkonfiguration Nein Nein Nein Ja
Wiederherstellung der Serverkonfiguration Nein Nein Nein Ja
Einfache Wiederherstellung (Systemkonfiguration) Nein Nein Nein Nein
Zustands-LED/LCD Nein Nein Nein Nein
iDRAC-Dienstmodul (iSM) Nein Ja Ja Ja
SupportAssist-Erfassung (integriert) Nein Ja Ja Ja
Bildschirmerfassung des Absturzes5 Nein Ja Ja Ja
Videoerfassung des Absturzes5 Nein Nein Nein Ja
Startaufzeichnung Nein Nein Nein Ja
Manuelles Zurücksetzen des iDRAC Nein Nein Nein Nein
Virtual NMI Nein Nein Nein Nein
BS-Watchdog Nein Nein Nein Nein
Integrierter Zustandsbericht Nein Nein Nein Nein
Systemprotokoll Nein Ja Ja Ja
Lifecycle-Protokoll Nein Nein Nein Nein
Arbeitsnotizen Nein Nein Nein Nein
Remote-Syslog Nein Nein Nein Ja
Lizenzmanagement Nein Nein Nein Nein
[1] Erfordert vFlash-SD-Karte.
[2] Die Rack- und Tower-Server der 500-Serie und darunter müssen über eine Hardwarekarte verfügen, um diese Funktion zu aktivieren. Diese Hardware wird gegen Aufpreis angeboten.
[3] Remote-Agent-Free-Update-Funktion ist nur über IPMI verfügbar.
[4] Verfügbar nur über IPMI.
[5] Erfordert OMSA-Agenten auf dem Zielserver.
iDRAC-Lizenzen/Servermodell Rack/Tower/Modular der Serie 200-500 600+ Rack/Tower/Modular
Basic Grundlegende Ausstattung und Funktionen mit iDRAC-Web-GUI. Dies ist die Standardlizenz, die bei Rack- und Tower-Servern der 200-500-Serie enthalten ist. Standard N. z.
Express: Alle grundlegenden und erweiterten Funktionen für Remote-Management und Serverlebenszyklus. Dies ist die Standardlizenz, die im Lieferumfang der Rack-, Tower- und Modular-Server der 600+-Serie enthalten ist. Aktualisierung Standard
Enterprise: Alle Funktionen von Express und zusätzliche Funktionen für Remote-Präsenz mit erweiterten Managementfunktionen der Enterprise-Klasse Aktualisierung Aktualisierung

Eine iDRAC-Lizenz ist eine unbefristete Lizenz, die für die Lebensdauer eines Servers gültig ist und nur an die Service-Tag-Nummer jeweils eines Servers gebunden werden kann. Eine aktualisierte iDRAC-Lizenz kann zum Zeitpunkt der Serveranschaffung oder separat erworben und von Dell Digital Locker heruntergeladen werden.

Testlizenz:
  • Es steht eine 30-tägige Enterprise-Testlizenz zur Verfügung, mit der Sie alle Funktionen vollständig testen und evaluieren können, um Sie bei der Kaufentscheidung zu unterstützen. Weitere Informationen und herunterladen >
Upgrade-Lizenz:
  • Wenden Sie sich an Ihren lokalen Dell EMC Vertriebsmitarbeiter, um eine iDRAC-Lizenz zu aktualisieren.
Herunterladen einer aktualisierten Lizenz oder Ersetzen einer verlorenen Lizenz:
  • Die iDRAC-Lizenz kann vom Dell Digital Locker heruntergeladen werden. Lizenzschlüssel werden online gespeichert und können bei Bedarf heruntergeladen werden. Wenn ein vorhandener Lizenzschlüssel im Dell Digital Locker nicht verfügbar ist oder ein Problem mit einem Lizenzschlüssel vorliegt, wenden Sie sich an den technischen Support von Dell EMC oder an den Kundendienst.

Verwalten von iDRAC-Lizenzen

iDRAC-Lizenzen können entweder auf einem einzelnen Server oder über den Dell EMC License Manager verwaltet werden, bei dem es sich um ein 1-zu-n-Lizenzierungs- und Bereitstellungstool handelt.
  • Einzelner Server
    Verwenden Sie iDRAC, um die Lizenz für einen individuellen Server zu verwalten. Die iDRAC Webschnittstelle und die Registerkarte „License“ (Lizenz) können verwendet werden, um Lizenzen zu importieren oder zu exportieren. Der RACADM CLI-Lizenzbefehl kann verwendet werden, um Lizenzen zu verwalten, wie im RACADM CLI-Handbuch beschrieben.
  • Gruppe von Servern
    Dell EMC License Manager ist ein 1-zu-n-Lizenzbereitstellungs- und Berichts-Tool für OpenManage Enterprise Advanced, iDRAC- und CMC-Lizenzen. Mithilfe der Lizenzverwaltung können Sie Lizenzen vom Typ OpenManage Enterprise Advanced sowie iDRAC-, CMC- und Speicherschlitten-Lizenzen herunterladen, binden, bereitstellen, inventarisieren und sichern. Dieses Tool kann auch lizenzfähige Systeme inventarisieren, um den Lizenzierungsstatus und die Funktionen des derzeit aktivierten Verwaltungscontrollers zu melden.
 
 

Dell EMC iDRAC7

Aktualisierung auf die neueste iDRAC7-Firmware

Der iDRAC7 hat sowohl das Ende des Verkaufs ab Februar 2017 als auch das Ende der Softwarewartung ab Februar 2020 erreicht. Das letzte Release der iDRAC7-Firmware ist Version 2.65.65.65.  
  • Ende des Verkaufs
    • Das letzte Datum für den Kauf eines Dell EMC OEM PowerEdge-Servers mit iDRAC-Firmware über Dell EMC.
    • Nach diesem Datum gibt es keine geplanten Funktionsfreigaben mehr.
    • Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen werden je nach Bedarf durchgeführt.
  • Ende der Softwarewartung
    • Das letzte Datum, an dem Dell EMC iDRAC Engineering Softwarewartungsversionen oder Fehlerbehebungen freigibt.
    • Nach diesem Datum ist iDRAC Engineering nicht mehr zur Wartung oder Reparatur der Firmware verpflichtet.
    • Das geplante Datum für das Ende der Softwarewartung ist 3 Jahre nach dem Datum des Verkaufsendes.
  • Hardware- vs. iDRAC-Firmware-Support
    • Die iDRAC-Hardware wird durch den Server-Hardware-Vertrag abgedeckt.
    • Aktive Hardware-Support-Verträge erhalten weiterhin Hardware-Support für die Laufzeit des Vertrags.
    • Der iDRAC-Firmware-Support ist nicht an den Hardware-Supportvertrag gebunden.
    • Freigegebene iDRAC-Firmwareupdates sind unabhängig vom Supportvertrag verfügbar.

Dell EMC empfiehlt, Ihr System mit der neuesten verfügbaren iDRAC7-Firmware auf dem neuesten Stand zu halten. Dies sorgt für die optimale Performance sowie die neuesten Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen. Für iDRAC-Aktualisierungen ist kein Neustart des Hosts erforderlich, sodass Aktualisierungen vorhanden sind. Die iDRAC7-Firmwareversion für ein Servermodell kann sich von anderen Servermodellen mit iDRAC7 unterscheiden. So laden Sie die neueste iDRAC7-Firmware für Ihr System herunter:

  • Navigieren Sie zu Dell.com/support und wählen Sie Ihr Modell aus oder geben Sie die Service-Tag-Nummer ein.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber und Downloads.
  • Wählen Sie die Kategorie iDRAC mit Lifecycle Controller.
  • Wählen Sie optional das Betriebssystem für Ihr System aus.
  • Laden Sie die neueste Firmwareversion für iDRAC mit Lifecycle Controller herunter.
 
 
 

Ressourcen für iDRAC7

Community-Diskussion

Werden Sie Teil der Systems Management Community und profitieren Sie von:

  • Foren zum Posten von Fragen und Antworten
  • Blogs zum Lesen und Kommentieren von Artikeln
  • Ideenaustausch zur Verbesserung der Produkte und Abstimmung zu Ideen, die andere Community-Mitglieder veröffentlicht haben
  • und vieles mehr...

Dokumentation

Wählen Sie Ihre iDRAC7-Firmwareversion aus und klicken Sie dann auf die Registerkarte „Dokumentation“ für die versionsspezifische Dokumentation.

Whitepaper und Serverkonfigurationsprofildateien (SCP)

In-Band-iDRAC-SNMP-Warnungen mithilfe von iDRAC Service Module


Januar 2017
14-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung, die Konfiguration und die Fehlerbehebung von In-Band-iDRAC-SNMP-Warnmeldungen in iDRAC Service Module Version 2.3 oder höher.

Whitepaper lesen

iDRAC-Servicemodul – iDRAC-Zugriff über das Host-Betriebssystem


Januar 2017
17-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung und Fehlerbehebung von iDRAC-Zugriff über die Hostbetriebssystem-Funktion in iDRAC Service Module Version 2.3 oder höher.

Whitepaper lesen

iDRAC CPU-Hardware-Reset mit iDRAC Service Module (mindestens Version 2.3.0)


Juli 2016
8-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung und Fehlerbehebung der iDRAC CPU-Hardware-Reset-Funktion in iDRAC Service Module Version 2.3 oder höher.

Whitepaper lesen

In-Band-iDRAC-SNMP-Warnungen mithilfe von iDRAC Service Module


Juli 2016
13-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung und Fehlerbehebung von In-Band-iDRAC-SNMP-Warnmeldungen in iDRAC Service Module Version 2.3 oder höher.

Whitepaper lesen

iDRAC-Servicemodul – iDRAC-Zugriff über das Host-Betriebssystem


Juli 2016
18-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung und Fehlerbehebung von iDRAC-Zugriff über die Hostbetriebssystem-Funktion in iDRAC Service Module Version 2.3 oder höher.

Whitepaper lesen

iDRAC-Servicemodul 2.1 oder höher auf Ubuntu und Debian Linux-Betriebssystemen


September 2015
19-seitiges Whitepaper
Dieses Whitepaper enthält Informationen über die Verwendung und Fehlerbehebung von iDRAC Service Module Version 2.1 oder höher auf Ubuntu- und Debian-Linux-Betriebssystemen.

Whitepaper lesen

iDRAC-Servicemodul – Windows Management Instrumentation


April 2015
17-seitiges Whitepaper
In diesem Whitepaper wird die Verwendung des iDRAC-Service-Moduls zum Überwachen der verschiedenen Hardwareprofile über die Windows Management Instrumentation (WMI)-Client-Schnittstellen beschrieben, wie z. B. Windows PowerShell, die Windows Management Instrumentation-Befehlszeile, den Windows Remote Management-Client (WINRM), WBEMTEST.

Whitepaper lesen

Videos

iDRAC7 und Lifecycle Controller – Video-Wiedergabeliste

 

iDRAC7 mit Lifecycle Controller – Wiedergabeliste der Videos

Eine Verbindung zum iDRAC7 herstellen und das Standardkennwort ändern

 

Stellen Sie sicher, dass Sie das Standardkennwort für Ihre Geräte auf ein sicheres Kennwort ändern. Anleitung zum Herstellen einer Verbindung zu iDRAC7 und zum Ändern des Kennworts bei der ersten Ausführungsaufforderung über die Web-Benutzeroberfläche oder über die Befehlszeile

April 2020

Cause

Dell EMC

Résolution

Dell Technologies 2021

Propriétés de l’article


Produit concerné

iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.43.43.43, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.21.21.21, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.30.30.30, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.41.40.40iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.43.43.43, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.21.21.21, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.30.30.30, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.41.40.40, iDRAC7/8 with Lifecycle Controller Version 2.50.50.50, iDRAC7/8 with Lifecycle Controller Version 2.60.60.60, iDRAC7/8 with Lifecycle Controller Version 2.62.60.60, iDRAC7/8 with Lifecycle Controller Version 2.65.65.65, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.10.10.10, iDRAC7 with Lifecycle Controller Version 2.20.20.20, iDRAC7 Version 1.10.10, iDRAC7 Version 1.20.20, iDRAC7 Version 1.30.30, iDRAC7 Version 1.35.35, iDRAC7 Version 1.50.50, iDRAC7 Version 1.51.51, iDRAC7 Version 1.56.55, iDRAC7 Version 1.57.57, PowerEdge M420, PowerEdge M520, PowerEdge M520 (for PE VRTX), PowerEdge M620, PowerEdge M620 (for PE VRTX), PowerEdge M820, PowerEdge M820 (for PE VRTX), PowerEdge R220, PowerEdge R320, PowerEdge R420, PowerEdge R420xr, PowerEdge R520, PowerEdge R620, PowerEdge R720, PowerEdge R720xd, PowerEdge R820, PowerEdge R920, PowerEdge T320, PowerEdge T420, PowerEdge T620Voir plus

Dernière date de publication

07 juin 2021

Version

17

Type d’article

Solution

Noter cet article


Précis
Utile
Facile à comprendre
Avez-vous trouvé cet article utile ?

0/3000 caractères