Mobile Geräte

Stelle eine Frage

Dell Venue 11 Pro 7130 vPro fährt nicht mehr herunter & ASF2 force off

Seit 2 Tagen funktioniert das Herunterfahren meines seit 7 Jahren täglich genutzten 7130 nicht mehr.
Ich hatte es nahezu ausschließlich an der Doc betrieben. Daher nur selten den Akku verwendet. Die Leistung war noch gut (ca. 50%)

Restart funktioniert, Energiesparen etc. funktioniert. Nur das Herunterfahren nicht mehr.

Das Herunterfahren scheint zunächst wie gewohnt durch Win10 eingeleitet zu werden, dann gehen alle Bildschirme, Tastatur, Maus etc. aus und die Lüfter kühlen wie gewohnt einige Sekunden runter. Dann ist für 1-2 Sekunden Ruhe (ich dachte nun ist er aus) und dann jedoch ist der Win10 Login Screen wieder da. !OHNE DASS DAS DELL LOGO ERSCHEINT!

Einzige Möglichkeit diesen auszustellen ist es ca. 4 Sekunden die Power-Button drücken. Das mag Win10 aber nicht (eingelegte SD-Karte etc.).

Workaround bisher:

-> "Neu starten" -> warten, bis DELL-Logo erscheint -> 4 Sekunden Power drücken .... ist aber keine Langfrist-Option.

Was hat sich geändert?:

Ich hatte immer noch den 7 Jahre Alten Original-Akku eingelegt. Dieser hatte sich bereits deutlich aufgebläht. Nachdem ich das festgestellt hatte, habe ich diesen natürlich sofort entfernt.

!Seit dem Entfernen des Akkus gibt es diese Probleme.!

DELL Support hatte ich zwecks Ersatzbestellung eines Neuen Akkus informiert, aber diese sind nicht mehr vorrätig.  Es wurde mir geraten mich im Internet z.B. Amazon umzusehen. Daher habe ich bei Amazon einen Nachbau bestellt.

Während des Wartens hatte ich ca. 2 Tage das Tablet an der Dock ohne Akku betrieben. Dies ging grundsätzlich, jedoch bestand hier schon das Problem. -> Somit hat dies nichts mit dem Ersatzakku zu tun.

Der Nachbau-Akku scheint problemlos zu funktionieren. Aber das Herunterfahren funktioniert weiter nicht.

CMOS-Batterie leer? Kann es daran liegen? Immerhin war das 7130 mal ca. 10h komplett ohne Strom (kein Primär-Akku und kein Power) Die Uhrzeit blieb hier über diesen Zeitraum stehen. Geht aber wieder seit ein Primärakku wieder eingelegt ist.

Im BIOS ist mir aufgefallen, dass hier ein "ASF2 force off" Eintrag erscheint dies war mir bislang noch nicht aufgefallen.

Hier erkennt man auch die ca. 5 Sekunden Verzögerung zwischen dem ASF2 mit Power Off und dem gleich folgendem unnötigen Power On.

!DAS DELL-LOGO ERSCHEINT DABEI NICHT!

asf2.png

Danach hatte ich dann 4 Sekunden den Power-Button gedrückt. Einzige Möglichkeit des Ausschaltens.

Meine BIOS Version ist A28 und auch die Dell-Chipsatz-Treiber habe ich neu installiert. Aber bis auf das Akku-Problem hab es auch keine Änderungen und vor dem Entfernen hatte alles problemlos funktioniert.

Hardware-Analyse mittels Dell-Tools -> Alle Bestanden.. keine Probleme.. auch nicht mit dem Akku. Daher ist dies vermutlich ein Treiber Problem...

Hat hier jemand eine Idee wie man dieses Problem lösen kann?

Lösung (1)

Akzeptierte Lösungen

Ich konnte das Problem nun selbst lösen.
Im BIOS Log konnte ich noch erkennen, dass hier ein Konsistenz-Fehler Vorlag.

Wahrscheinliche Ursache: Nach 7 Jahren scheint die CMOS Batterie leer zu sein. Nachdem ich den Akku entfern hatte und über Nacht auch kein Strom angeschlosen hatte, tauchte beim nächsten Booten wie gesagt der BIOS Fehler auf. Ansonsten hat aber alles funktioniert. Hardware-Scan kein Problem, nur die Uhr war stehen geblieben. Aber es tauchte mit einem Alten Zeitstempel der BIOS-Fehler im Log auf, den ich zunächst nicht zuordnen konnte.


Daraufhin habe ich einige Dinge "probiert" daher kann ich nicht mit Gewissheit sagen, was letztendlich geholfen hat.


Wahrscheinlich hat geholfen:
BIOS-Downgrade zu A23, dann stufenweise wieder zu A25->A26->A28. Dabei tauchen auch mal Fehler auf, beim Downgrade einige Komponenten nicht aktualisiert werden.
Direkt danach gab es noch keine Linderung. Erst nachdem dieser einige Zeit aus war und wieder eingeschaltet wurde hatte wieder alles funktioniert.

Vermutlich hat das BIOS-Flash die entstandenen Probleme behoben.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Community Akzeptierte Lösung
Antworten (1)

Ich konnte das Problem nun selbst lösen.
Im BIOS Log konnte ich noch erkennen, dass hier ein Konsistenz-Fehler Vorlag.

Wahrscheinliche Ursache: Nach 7 Jahren scheint die CMOS Batterie leer zu sein. Nachdem ich den Akku entfern hatte und über Nacht auch kein Strom angeschlosen hatte, tauchte beim nächsten Booten wie gesagt der BIOS Fehler auf. Ansonsten hat aber alles funktioniert. Hardware-Scan kein Problem, nur die Uhr war stehen geblieben. Aber es tauchte mit einem Alten Zeitstempel der BIOS-Fehler im Log auf, den ich zunächst nicht zuordnen konnte.


Daraufhin habe ich einige Dinge "probiert" daher kann ich nicht mit Gewissheit sagen, was letztendlich geholfen hat.


Wahrscheinlich hat geholfen:
BIOS-Downgrade zu A23, dann stufenweise wieder zu A25->A26->A28. Dabei tauchen auch mal Fehler auf, beim Downgrade einige Komponenten nicht aktualisiert werden.
Direkt danach gab es noch keine Linderung. Erst nachdem dieser einige Zeit aus war und wieder eingeschaltet wurde hatte wieder alles funktioniert.

Vermutlich hat das BIOS-Flash die entstandenen Probleme behoben.

Community Akzeptierte Lösung
Top-Beitragender
Neueste Lösungen