Buddy1969
1 Nickel

Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Hi Leute

Mein AW 17 macht mir echt die Hölle heiß, zuletzt habe ich gestern mein vorerst gröbstes Problem erlebt.

Erst ließ sich der neueste NVidia Treiber nicht installieren. Auch nicht mit GForce Express. Keine detaillierte Fehlermeldung, nur ein "geht nicht". Der alte Treiber ist inzwischen auch weg, ich steckte also mit der Iris Grafik fest, statt meine GTX 980 verwenden zu können. 

Aber damit waren meine Probleme gestern noch nicht vorbei. Richtig heiß wurde es danach.

Ich folgte also der Alienware Support Webseite in der Hoffnung dort einen kompatiblen Treiber, vielleicht einen älteren zu kriegen. Also schnell den Service Tag eingeben. Die dort durchgeführte Systemanalyse meines Laptops bemäkelt dabei mein A05 Bios. Im vollsten Vertrauen auf DELL klickte ich also auf "Download und installieren", das afuwingui startet, tut eine Zeit lang was, schreibt irgendwelche Blöcke, danach öffnet sich ein CMD Fenster, schließt sich wieder und steckt dann bei 34% fest. 

Ich konnte nun rein gar nichts tun. Der Bildschirm leuchtete mit dem letzten angezeigten Bild, die Lüfter rauschten auf 100% dahin und ich konnte auch über den Power Knopf den Rechner nicht mehr abdrehen. 

Ich habe dann den Strom abgehängt und wartete, bis die Batterie leer ist. 

Bei Dell war verständlicher Weise gestern natürlich niemand mehr da. Heute auch nicht.

Es kam dann nach ca. einer dreiviertel Stunde plötzlich doch noch ein blauer Bildschirm mit der Meldung "Your computer ran into a problem. We have to reboot it". Nach dem Reboot leuchtete nur mehr die Tastatur, der Bildschirm blieb schwarz. Die Lüfter rauschten auch noch.

Ca. zwei einhalb Stunden später war der Akku leer. Der Laptop schaltete sich aus.

Bin jetzt unschlüssig, was ich so kurzfristig machen kann am Wochenende. Hab schon überlegt ein BIOS Recovery wie hier http://forum.notebookreview.com/threads/bios-flash-issue.778528/#post-10051222 zu versuchen. Aber dazu müsste ich den Laptop aufschrauben und verliere ja wahrscheinlich die Garantie. Das wäre dann der Supergau und daher sah ich davon ab und ließ es bleiben.

Vielleicht hat ja noch wer Tipps?

Mein System:

Alienware 17 R2 (2015)

i7-4980

GTX-980M

16 GB RAM

256 SSD und 1 TB HD

Danke,

lg,

Harald

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Hallo Tom

Danke für die Antwort. Ja ich hab am Samstag noch eine Mail an Dell geschickt, hab aber noch nichts gehört.

Jedenfalls hab ich auch schon gehört, dass man in solchen Fällen das MoBo tauschen muss, aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich es nicht auch selber wieder hinbekommen hätte (call me genius Smiley (fröhlich) )

Ich habe das hier versucht: http://forum.notebookreview.com/threads/bios-flash-issue.778528/#post-10051222

Und zwar ohne Aufschrauberei. Also erst den Laptop-Akku leer laufen lassen. Dann auf meinem alten Alienware Laptop das alte (A05) Bios runter geladen. Einen bootfähigen FAT32 Stick angefertigt, dann die Dateien wie in der Anleitung beschrieben raufkopiert.

Danach den Stick am toten Laptop angesteckt, END Taste gedrückt gehalten, Netzteil eingesteckt.

Mit dem Finger am END Key geblieben bis der Laptop sich wieder abgeschaltet hat. Da der Laptop ja zu diesem Zeitpunkt ein dunkles Display hat, merkt man den Abschaltvorgang daran, dass die Lüfter plötzlich nicht mehr rauschen. Ich hab sicherheitshalber noch 10 Minuten gewartet und dann den Laptop eingeschaltet und siehe da:

Lazarus erhebe dich!

Er lebt wieder.

Smiley (fröhlich)

11 ANTWORTEN 11
Community Manager
Community Manager

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Hallo Harald,

hast du schon Kontakt mit den Telefon-Kollegen aufgenommen?

Ich denke, hier macht nur eine Reparatur (Tausch des Mainboards) Sinn. 

Grüße

Tom



DellTom Guenther
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XING
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Hallo Tom

Danke für die Antwort. Ja ich hab am Samstag noch eine Mail an Dell geschickt, hab aber noch nichts gehört.

Jedenfalls hab ich auch schon gehört, dass man in solchen Fällen das MoBo tauschen muss, aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich es nicht auch selber wieder hinbekommen hätte (call me genius Smiley (fröhlich) )

Ich habe das hier versucht: http://forum.notebookreview.com/threads/bios-flash-issue.778528/#post-10051222

Und zwar ohne Aufschrauberei. Also erst den Laptop-Akku leer laufen lassen. Dann auf meinem alten Alienware Laptop das alte (A05) Bios runter geladen. Einen bootfähigen FAT32 Stick angefertigt, dann die Dateien wie in der Anleitung beschrieben raufkopiert.

Danach den Stick am toten Laptop angesteckt, END Taste gedrückt gehalten, Netzteil eingesteckt.

Mit dem Finger am END Key geblieben bis der Laptop sich wieder abgeschaltet hat. Da der Laptop ja zu diesem Zeitpunkt ein dunkles Display hat, merkt man den Abschaltvorgang daran, dass die Lüfter plötzlich nicht mehr rauschen. Ich hab sicherheitshalber noch 10 Minuten gewartet und dann den Laptop eingeschaltet und siehe da:

Lazarus erhebe dich!

Er lebt wieder.

Smiley (fröhlich)

Community Manager
Community Manager

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Genial - mit dem Akku raus kenne ich ja. Das es aber mit einem leeren Akku auch klappt, hätte ich nicht gedacht.

Danke für dein Feedback - wieder mal etwas gelernt Smiley (fröhlich)

Grüße

Tom



DellTom Guenther
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XING
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Ich helf doch gerne.

Das hätte sich unter dem Titel "BIOS Bootblock Recovery" doch auch einen Eintrag in der Knowledge Base verdient, oder? Smiley (fröhlich)

Highlighted
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Übrigens hat sich der DELL Support erst jetzt gemeldet...

Nicht die Performance, die ich erwartet hatte.

Community Manager
Community Manager

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

hhmm... Smiley (traurig)

Alternativ wäre da noch Twitter - @DellHilft & @DellHilftPRO - da solltest du (werktags) innerhalb einer Stunde eine Antwort bekommen.

Grüße

Tom



DellTom Guenther
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XING
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Weißt Du Tom, Du bist schon einer der Lichtblicke der Firma.

Dein Kollege hat es nicht mal für nötig befunden die Fehlerbeschreibung zu lesen (oder schlimmer, sie nicht verstanden). Stattdessen bekam ich ein 08/15 Formular mit so "hilfreichen" Anweisungen wie:

Fahren Sie bitte das System runter. Entfernen Sie das Netzteil und den Akku (nur falls moeglich) von dem Geraet und druecken Sie den Einschaltknopf fuer 15 Sekunden.

oder

Versuchen Sie dann bitte die Dell ePSA Diagnose durchzufuehren, um das Geraet auf moegliche Hardwareprobleme zu ueberpruefen.

Alles Dinge, die bei einem geschrotteten BIOS gar nicht gehen.

Ich kopier mal schnell aus meiner Rechnung, wofür ich bezahlt habe:

Support Services

1 Jahr am nächsten Arbeitstag mit telefonischem Premium-Support


Also neben der schwachen Reaktionszeit auch noch eine nicht zum Problem passende Standardantwort. Wenn das die Norm ist, dann hätte ich gerne Geld für die nicht geleistete, vertraglich zugesicherte und bezahlte Serviceleistung zurück ... bin echt sauer.

 

 

Community Manager
Community Manager

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Hi,

Das ist natürlich sehr unangenehm (wie für dich, so auch für mich). Die "Serviceleistung" hast du ja glücklicherweise nicht benötigt. Dies betrifft die Techniker Einsätze, falls er mal notwendig sein sollte. Hier muss man auch etwas differenzieren:

Support: Ist der telefonische Support. Sprich die Unterstützung beim Anruf.
Service: Damit ist die Reparatur des Gerätes selbst gemeint.

Trotzdem ist die Antwort natürlich falsch und nicht zutreffend auf deine Problematik. Was da beim Kollegen passiert ist, erschließt sich mir nicht. Nein, dass ist selbstverständlich nicht die Standardprozedur.

Meine Empfehlung zu Twitter bleibt bestehen. Sollte über das Wochenende oder zum Abend hin, ein Problem oder eine Anfrage auftauchen, wäre eine Mention an die bereits genannten Kanäle angebracht. Du bekommst da sehr zeitnah Feedback. Bei Twitter findest du bei dem jeweiligen Kanal auch die "Öffnungszeiten". In der Regel kannst du dort mit einer Antwort innerhalb von einer Stunde in der Öffnungszeit rechnen.

Ich möchte mich, für die unpassende Antwort und die späte Reaktion im Namen von Dell bei dir entschuldigen.

Grüße

Tom



DellTom Guenther
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XING
Buddy1969
1 Nickel

RE: Alienware 17 R2 (2015) - Bios Upgrade auf A06 hat Gerät gebrickt

Gehe zu Lösung

Danke für die Info, Tom. Mit Deinen Leistungen war ich immer hochzufrieden. Dein Support ist rasch, kompetent und freundlich, also durchaus sehr vorzeigewürdig!

Dein Tipp mit Twitter ist sicher gut, allerdings finde ich es schon etwas seltsam, dass Dell eine eigene Webseite mit Möglichkeit zum Kontakt via Mail anbietet und dieser Weg der Kontaktaufnahme dann länger dauert als wenn man ein Drittprodukt wie Twitter verwendet...

Danke dennoch für die Entschuldigung, schickt mir einfach einen Graphic Amplifier und alles ist wieder gut.

lg,

Harald