Highlighted
MichaGue
Copper

XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Hallo zusammen, ich plane die Anschaffung eines neuen XPS 13 mit i7-8550 CPU. Im Test von Notebookcheck wird die im neuen Modell verbaute PCIe SSD bemängelt, sie wäre deutlich langsamer als die Samsung SSD im Vorgängermodell, siehe Link: https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-XPS-13-9360-i7-8550U-QHD-Laptop.257740.0.html

Zitat: "Dell liefert unser Testgerät mit einer 256 GB großen M.2-SSD (KXG50ZNV256G) von Toshiba aus. Allerdings wird das theoretische Maximum von 2.700 MB/s (Lesen) bzw. 1.050 MB/s (Schreiben) von diesem Laufwerk in CrystalDiskMark 5 sowie AS SSD deutlich verfehlt. Insbesondere die Schreibraten sind mit 331 MB/s sehr gering für eine NVMe-SSD. Zum Vergleich: Das XPS 13 mit der Samsung SM951 (256 GB) erreicht 1.347 MB/s."

Frage: Ich interessiere mich für das FHD Modell mit 256 GB PCIe SSD. Wird dort auch eine Toshiba Platte verbaut? Ist es absebar, dass dieser Geschwindigkeitsflaschenhals durch ein Software Update gelöst werden kann?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Gruß Michael

6 ANTWORTEN
Moderator
Moderator

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Hallo Michael,

Ich habe mir mal die Specs der SSD rausgesucht:

https://toshiba.semicon-storage.com/content/dam/toshiba-ss/asia-pacific/docs/product/storage/product...

Da war ggf die SSD defekt bei dem Test.

Einen Einfluss welche der Beiden SSD´s ankommt kannst du leider nicht nehmen da diese zueinander substituieren.

Bitte teile mir mit ob dein Anliegen gelöst ist oder ob du weitere Fragen zu diesem Thema hast.

LG Martin

Dell


Martin Schiemenz
Community Technologist - Business Client
Social Media and Communities Professional
Twitter | LinkedIn | XING | Support kontaktieren
MichaGue
Copper

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Hallo Martin, vielen Dank. Dann werde ich es einfach mal drauf ankommen lassen.

Gruß Michael

Diken1
Bronze

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Falls es sich bei der Toshiba um einen Defekt handelt, muss dieser in größerer Stückzahl in der Produktion stattgefunden haben. Beim Inspiron 7577 gibt es ebenfalls zahlreiche Probleme mit dieser Toshiba und Seq Schreiben. Bisherige Lösung scheint lediglich die Umstellung von RAID ON auf AHCI zu sein, da Toshiba offiziell keine Firmware Updates anzubieten scheint.

Laut userbenchmark für den 7577, reicht die Rate für das Schreiben von 61,2 bis 1036 MB/s bei einem Durchschnitt von 552MB/s.

Die alternativ von Dell eingebaute Samsung PM961 kommt dagegen in bisher 560 getesteten System niemals unter 1000 MB/s. 

0 Kudos
CortexB
Copper

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Es liegt einfach nur ein mieser Treiber vor, das ist alles:

Microsoft's NVMe drivers have poor 4K random write performance; only purchase NVMe drives if proprie...

[HowTo] 9560/5520 + Toshiba SSD: Optimizing Performance

Mit einem OCZ-Treiber und ein paar tweaks kommt man auf 900MiB/s seq. Write und 340MiB/s 4K-Write.

Trotz all dem bleibt die Toshiba SSD ne Gurke, Dell hätte bei der SanDisk/

0 Kudos
Diken1
Bronze

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

"Mit einem OCZ-Treiber und ein paar tweaks kommt man auf 900MiB/s seq. Write und 340MiB/s 4K-Write."

Leider beziehen sich die Tipps aber auf das Vorgängermodell von Toshiba der XG4. Laut Toshiba bezeichnet das OEM Modell KXG50ZNV256G NVM die XG5 mit Sequential Read (Up to) 2,700 MB/s sowie Sequential Write (Up to) 1,050 MB/s.

Da OEM Festplatten zudem offiziell nicht unterstützt werden, habe ich auch keine weiteren Infos für neue Controller-Treiber bei Toshiba finden können. Bei der XG4 gab es damals meines Wissens ein Firmware- oder Treiberupdate direkt von Dell.

0 Kudos
CortexB
Copper

RE: XPS13 i7-8550, schlechte SSD Performance laut Notebookcheck

Hab das ganze nun auch auf meinem XPS 13 9360 getestet. Bei mir ist eine Sk Hynix PC300 verbaut die im Auslieferungszustand ca. 1300MB/s lesend und ca. 410MB/s schreibend erreicht. Interessant hierbei ist die fast exakte "Limitierung" der Schreibrate auf die 410MB/s bei seq write, Q8T8 write sowie Q32T1 write. Nach dem neu aufsetzen erreicht sie ca. 1600MB/s lesend aber nur noch ca. 250MB/s schreiben. Die Schreib-Performance ist lächerlich. Ich vermute hier funkt zum einen bitlocker dazwischen. Sogar nach dem Secure Erase der SSD, Clear des TCM und Neuinstallation einer sauberen Win10 Pro Version zeigt mir die Datenträgerverwaltung an, die Systempartition sei Bitlocker-gesichert.

0 Kudos