Dell Notebook-Akkus – häufig gestellte Fragen

Dell Notebook-Akkus – häufig gestellte Fragen


Erfahren Sie mehr über die Akkus in Dell Notebook-PCs. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen wie Laden, Entladen, Garantiestatus, Akkuzustand, Akkuwartung usw.


Hinweis: Wie die meisten Notebooks verwenden auch Dell Notebooks Lithium-Ionen-Akkus, die aus einer Reihe von Gründen anschwellen können, zum Beispiel Alter, Anzahl der Aufladungen oder starke Wärmeeinwirkung. Wenngleich ein geschwollener Akku kein Sicherheitsproblem darstellt, sollten beschädigte oder geschwollene Komponenten nicht verwendet werden. Sollten Sie ein Problem mit einer Akkuschwellung haben, empfehlen wir, die Verwendung einzustellen und den Akku durch einen von Dell autorisierten Akku zu ersetzen
 
Vorsicht: Bei Verwendung eines Akkus von Fremdherstellern oder eines ungeeigneten Akkus kann die Brand- oder Explosionsgefahr zunehmen. Ersetzen Sie den Akku nur durch einen kompatiblen, von Dell erworbenen Akku, der für den Betrieb mit Ihrem Dell Computer geeignet ist. Verwenden Sie keinesfalls den Akku eines anderen Computers für Ihren Computer.

Erweitern Sie die nachfolgenden Abschnitte, um weitere Informationen zu erhalten.

Alle aufladbaren Akkus nutzen sich im Lauf der Zeit und durch ihre Nutzung ab. Je mehr Zeit verstreicht und je länger sie genutzt werden, desto mehr lässt ihre Leistung nach. Bei einer typischen Nutzung ist eine erkennbare Abnahme der Betriebsdauer im Allgemeinen nach 18 bis 24 Monaten zu beobachten. Bei einer intensiven Nutzung kann eine Verringerung der Betriebsdauer im Allgemeinen bereits vor 18 Monaten auftreten. Wir empfehlen, einen neuen Dell Notebook-Akku zu erwerben, wenn die Betriebsdauer nicht mehr Ihren Anforderungen entspricht.
Informationen zur Verlängerung der Lebensdauer Ihres Akkus.

Zurück zum Anfang

Höhere Wattstunden (Wh) liefern im selben System unter den gleichen Betriebsbedingungen im Allgemeinen eine längere Akku-Betriebsdauer. Wenn Sie beispielsweise zum Vergleich auf demselben System dieselben Anwendungen ausführen, liefert der 53-Wattstunden-Akku ungefähr 65 % mehr Betriebsdauer als der 32-Wattstunden-Akku.

Zurück zum Anfang

Beim Auswählen eines Akkus müssen Sie in erster Linie darauf achten, wie viel Energie in einem Akku gespeichert werden kann. Diese Energiemenge wird in Wattstunden (Whr) gemessen. Wählen Sie zum Erreichen einer längeren Betriebsdauer pro Ladevorgang einen Akku mit einer höheren Wattstundenangabe (Whr) aus.

Ihr Ziel Auswählen Nachteil
Längere Betriebsdauer Höhere Kapazität Höhere Kosten
Höheres Gewicht
Geringeres Gewicht Geringere Kapazität Kürzere Betriebsdauer
Geringere Kosten Geringere Kapazität Kürzere Betriebsdauer
Hinweis: Bei einer Verwendung unter den gleichen Bedingungen, nutzt sich ein Akku mit geringerer Kapazität schneller ab als ein Akku mit höherer Kapazität, weil der Akku mit geringerer Kapazität öfter geladen werden muss.

Zurück zum Anfang

Der Akku wird im Notebook geladen, wenn das Notebook über den Netzadapter an eine Wechselstromquelle angeschlossen ist. Die Ladezeit variiert je nach System. Wenn das System ExpressCharge™ unterstützt, hat der Akku bei ausgeschaltetem System in der Regel nach ungefähr einer Stunde Ladezeit über 80 % seiner vollen Ladung erreicht und ist nach ungefähr 2 Stunden Ladezeit vollständig geladen.

Zurück zum Anfang

Wenn für ein System damit geworben wird, dass es über ExpressCharge™ verfügt, hat der Akku bei ausgeschaltetem System in der Regel nach ungefähr 1 Stunde Ladezeit über 80 % seiner vollen Ladung und ist nach ungefähr 2 Stunden Ladezeit vollständig geladen.

Zurück zum Anfang

Nein, denn der Akku hört bei vollständiger Ladung automatisch auf, das Ladegerät zu verwenden.

Zurück zum Anfang

Ist es leicht, einen Akku zu installieren? Ja, sehr leicht. Stellen Sie zuerst sicher, dass alle offenen Dateien gespeichert werden. Achten Sie darauf, den Netzadapter zu entfernen und den Computer auszuschalten, bevor Sie versuchen, einen Akku zu installieren oder auszutauschen.

Weitere Informationen zum Austauschen des Akkus finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres Dell Notebook-PCs.

Zurück zum Anfang

Dell stellt durch eine strenge Qualifikationsprüfung sicher, dass alle Dell Akkus eine einwandfreie Funktionsweise, Leistung und Sicherheit bieten. Auf dem Markt werden einige nicht von Dell stammende Akkus angeboten, von denen behauptet wird, sie seien mit Dell Systemen kompatibel. Dell kann die Richtigkeit dieser Behauptungen nicht bestätigen und keinerlei Aussage dazu machen, ob es sicher ist, diese Akkus in einem Dell System zu verwenden. Dell empfiehlt allen Kunden dringend, nur Dell Notebook-Akkus zu verwenden, für die damit geworben wird, dass sie für ihr jeweiliges Notebook-Modell geeignet sind. Nur für Dell Notebook-Akkus gilt eine einjährige Gewährleistung und nur Dell Notebook-Akkus sind auf optimale Sicherheit und Leistung für Dell Systeme angelegt und werden vom technischen Support von Dell während der gesamten Gewährleistungsfrist unterstützt.

Zurück zum Anfang

In einigen Notebook-Systemen bietet Dell einen Akku an, der im Schacht für optische Laufwerke (DVD/CD-Laufwerkschacht) verwendet werden kann. Dadurch können zwei Akkus genutzt werden, wodurch unter Umständen die verfügbare Betriebsdauer verlängert werden kann.

Zurück zum Anfang

Wenn ich einen Modulschacht-Akku installiere, wird dann mein Notebook gleichzeitig von meinem primären Akku und meinem Modulschacht-Akku betrieben?

Nein, der Modulschacht-Akku wird zuerst verwendet, und danach schaltet das System automatisch auf den primären Akku um. Dies wurde absichtlich so konzipiert, damit der primäre Akku über eine möglichst lange Betriebsdauer verfügt, falls der Modulschacht-Akku entfernt und durch ein optisches Laufwerk ersetzt wird.

Hinweis: Für Latitude Exx20/30 Modelle (z.B. E6420 oder E6430) wird zuerst der primäre Akku entladen, bevor der modulare Akku verwendet wird.

Zurück zum Anfang

Die meisten Dell Akkus verfügen über eine LED-Anzeige, an der die Benutzer per Tastendruck ablesen können, wie viel Betriebszeit und wie viel Akkubetriebsdauer insgesamt verfügbar ist. Drücken Sie zum Überprüfen des Akku-Ladestands die Taste, um anhand der Anzahl der aktivierten Leuchten Ihren Ladestatus zu erkennen. Wenn alle Leuchten aktiviert sind, ist Ihr Akku vollständig geladen. Jede aktivierte Leuchte entspricht einer Ladung von ungefähr 20 %. Drücken Sie zum Überprüfen des Akkuzustands die Statustaste der Akku-Ladestandanzeige, und halten Sie sie mindestens 3 Sekunden lang gedrückt. Wenn keine der Anzeigen aufleuchtet, ist der Akku mit mehr als 80 Prozent der ursprünglichen Ladekapazität in gutem Zustand. Jede aufleuchtende Anzeige stellt eine prozentuelle Verschlechterung dar. Wenn fünf Anzeigen leuchten, sind weniger als 60 Prozent der Ladekapazität übrig. In diesem Fall sollten Sie den Akku ersetzen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der unten verlinkten Anleitung:

Zurück zum Anfang

Wenn Sie Ihren Akku über einen längeren Zeitraum als 4 Tage lagern, können Sie durch Beachten der folgenden Richtlinien die Betriebsdauer Ihres Akkus besser gewährleisten:

  • Lassen Sie Akkus, die Sie über lange Zeiträume hinweg lagern, nicht an eine Stromquelle angeschlossen. Dies gilt auch für den Anschluss von Netzadaptern und Notebook-Sicherheitskarten an eine Steckdose.
  • Notebook-Akkus, einschließlich Akkus, die in Notebook-Systemen integriert gelagert werden, sollten bei einer Betriebslagerungstemperatur von 0° bis 35°C (32° bis 95°F) gelagert werden.
  • Akkus können im Notebook integriert oder außerhalb des Notebooks gelagert werden.
  • Laden Sie die Akkus, bevor Sie sie lagern. Die empfohlene Ladezeit sollte 1 Stunde nicht überschreiten. In der Regel müsste dies den Akku auf 80 bis 100 % aufladen. (Im Lauf der Zeit wird eine gewisse Entladung stattfinden. Bei gelagerten Akkus ist innerhalb eines Zeitraums von 4 Monaten mit einer Entladung von 10 bis 15 % zu rechnen.)

Zurück zum Anfang

Einige Dell Notebooks sind mit einem Akku ausgestattet, der mit der Unterseite des Systemgehäuses verbunden ist, um die Betriebsdauer des Notebook-Computers zu verlängern.

Zurück zum Anfang

Es gibt mehrere Dinge, die Sie tun können, um die Betriebsdauer Ihres Akkus zu verlängern:

  • Wählen Sie den richtigen Akku aus. Bei einer Verwendung unter den gleichen Bedingungen nutzt sich ein Akku mit geringerer Kapazität schneller ab als ein Akku mit höherer Kapazität, weil der Akku mit geringerer Kapazität öfter geladen werden muss.
  • Nutzen Sie die Engergiesparfunktionen des Notebooks, um die Akku-Nutzung an normalen Arbeitstagen zu verringern. Schalten Sie beispielsweise Bluetooth aus, wenn es nicht benötigt wird, und reduzieren Sie die Helligkeit des Bildschirms, wenn die Umstände dies erlauben.
  • Vermeiden Sie, das Notebook extremen Temperaturen auszusetzen. Wenn das System extrem kalten oder heißen Temperaturen ausgesetzt ist, dann lassen Sie das System sich vor der Verwendung und vor dem Laden erwärmen bzw. abkühlen.
  • Im Gegensatz zu den Akkus der letzten Jahrzehnte müssen moderne Lithium-Ionen-Akkus nicht vollständig entladen werden, um sie zu schonen.
  • Alle Akkus nutzen sich durch Ihre Verwendung und im Lauf der Zeit ab. Wenn Sie mit der Betriebsdauer nicht mehr zufrieden sind, ist es u. U. an der Zeit, einen neuen Dell Akku zu erwerben.

Zurück zum Anfang

Nein, denn bei den heutigen Lithium-Ionen-Akkus wird dadurch die Betriebsdauer des Akkus nicht verbessert. Diese Maßnahme ist ein Überbleibsel aus der Zeit, in der NiMH-Akkus verwendet wurden.

Zurück zum Anfang

Es ist zwar nicht erforderlich, aber es empfiehlt sich trotzdem, den Akku zu laden.

Zurück zum Anfang

Nein, denn der Akku besitzt interne Kontrollelemente, die den Ladevorgang abbrechen, sobald der Akku voll ist.

Zurück zum Anfang

Dell empfiehlt, den Zustand Ihres Akkus regelmäßig zu überprüfen. Die Akkulaufzeit wird mit der Zeit abnehmen. Akkus sind Verschleißteile. Folgen Sie der unten verlinkten Anleitung, um sich den aktuellen Akkuzustand Ihres Systems anzeigen zu lassen:

Zurück zum Anfang

Die kurze Antwort auf diese Frage ist, dass es vom Alter des Systems abhängt. Ältere Systeme verfügen nicht über die Fähigkeit, den Akku in der ePSA oder PSA-Diagnose zu testen. Da jedoch die Enhanced PSA-Diagnose auf den Latitude E3-Systemen eingeführt wurde, verfügt die Diagnose nun über Tests für den Akku. Für weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie bitte die unten verlinkte Anleitung:

Zurück zum Anfang

Akkus sind Verschleißteile, die sich im Lauf der Zeit und durch ihre Verwendung abnutzen. Die Gewährleistung ist den üblichen KFZ-Garantien, die Verschleißteile wie z. B. Reifen ausschließen, sehr ähnlich. Dell bietet eine separate Garantie für Zubehör, unter die auch Akkus fallen, und die Sie in der unten verlinkten Anleitung nachlesen können:

Zurück zum Anfang

Dell bietet standardmäßig ein Jahr Service auf Akkus. Akkus sind Verschleißteile. Alle Akkus nutzen sich im Lauf der Zeit und durch ihre Verwendung ab. Die Gewährleistung ist den üblichen KFZ-Garantien, die Verschleißteile wie z. B. Reifen ausschließen, sehr ähnlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Dell Service.

Zurück zum Anfang

Das Datenblatt zur Materialsicherheit für einen bestimmten Akku finden Sie unter Product Safety, EMC and Environmental Datasheet (Datenblätter zu Produktsicherheit, EMV und Umweltbedingungen).

Wenn Sie ein Datenblatt zur Materialsicherheit für ein Produkt/für Produkte suchen, das/die nicht mehr im Handel erhältlich ist/sind, schicken Sie eine E-Mail an das Postfach Regulatory_Compliance@dell.com und geben Sie den Computernamen des Laptops und die Teilenummer des Akkus für das/die entsprechende(n) Produkt(e) an.

Zurück zum Anfang

Die Anzeige des Akkustand unter Windows

Wenn der Akku vollständig zu 100 % aufgeladen ist, beendet der für den Ladevorgang zuständige Field Effect Transistor (FET) den Ladevorgang. Anschließend entlädt sich der Akku selbstverständlich während der Verwendung. Wenn der Ladezustand des Akkus unter 95 % sinkt, führt der Lade-FET eine Erhaltungsladung durch, um den Akku wieder auf 100 % aufzuladen. Dies funktioniert wie vorgesehen und dadurch soll die physische Lebensdauer des Akkus verlängert werden.

Berichterstellung über den Akkustand im System-Setup

Im Hilfsprogramm System-Setup (BIOS) sollte der Akkustand mit 100 % angezeigt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, laden Sie den Akku so lange auf, bis er im BIOS 100 % erreicht.

Hinweis: Weitere Informationen zum BIOS finden Sie im Dell Knowledgebase-Artikel Guide to Dell BIOS (Leitfaden für Dell BIOS).

Zurück zum Anfang

Wenn ein Notebook mit angeschlossenem Akku über einen längeren Zeitraum gelagert wird, kann der Akku nach Anschluss an den Netzstrom möglicherweise nicht wie erwartet geladen werden. Die Anzeige-LED des Akkus blinkt 4-mal schnell hintereinander orangefarben, gefolgt von einem einzelnen langsamen Blau (oder Grün, je nach System) (Abbildung 1). Dieses Muster steht für einen "Temporären Fehler" des Akkus. Bei älteren Laptops kann es sein, dass die LED-Anzeige des Akkus im System nicht leuchtet, und der Akku einfach nicht aufgeladen wird. Die Zellen innerhalb des Akkusatzes verlieren mit der Zeit immer mehr an Ladungskapazität, die Firmware des Akkusatzes glaubt aber, dass er vollständig aufgeladen ist. Irgendwann erreichen die Zellen schließlich einen Punkt, an dem sie fast keine Ladung mehr aufnehmen können und die Firmware des Akkus glaubt immer noch, dass er vollständig geladen ist. Sobald das System eingeschaltet ist, führt es eine Integritätsprüfung durch und gibt einen Fehler aus, wenn zwischen dem angegebenen Leistungspegel der Firmware und dem tatsächlichen Ladezustand der Zellen ein Unterschied festgestellt wurde.


Abbildung 1: Anzeige eines temporären Akkufehlers

Lösung: Das folgende Verfahren kann den Akku wiederherstellen

  1. Entfernen Sie den Akku für 1 Minute physisch aus dem System. Diese Zeit sollte ausreichen, damit sich die Firmware des Akkus mit dem tatsächlichen Ladestatus der Zellen synchronisieren kann.
  2. Setzen Sie jetzt den Akku wieder in das System ein und laden Sie ihn über einen längeren Zeitraum auf. Etwa 12 Stunden sollten ausreichen, um die maximale Leistung des Akkusatz wiederherzustellen.

Zurück zum Anfang



battery and power support Visit our Battery and Power site for additional resources and information.

Article ID: SLN128667

Last Date Modified: 19.04.2019 08:25


Rate this article

Accurate
Useful
Easy to understand
Was this article helpful?
Yes No
Send us feedback
Comments cannot contain these special characters: <>()\
Sorry, our feedback system is currently down. Please try again later.

Thank you for your feedback.